Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

05.10.10 10:27 #1
Neues Thema erstellen
Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

LillyMarlene ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 24.08.10
Nein meine Werte hatten sich kaum verändert und am unterzuckern war ich erst nach 3 Stunden als ich mit dem Auto wieder heimgefahren bin.... Ich hatte vorher gefragt ob was passieren kann da ich mit dem Auto war und 40 Minuten fahrt vor mir hatte und man sagte mir das nichts passieren kann. Ich war gerade zu Hause da ging es mir richtig schlecht und ich habe auch den ganzen Tag gebraucht um wieder auf die Beine zu kommen.

Jetzt bin ich noch gespannter auf die Laborergebnisse....

Vielen Dank für all die Tips und Links die ich bekomme....lese mich grad durch alles durch :-)

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.676
Seit: 10.01.04
Hier noch ein Link zum Glucose-Toleranz-Test:
http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...ranz-test.html

Da kann von den Vorbereitungen her so einiges schiefgehen...

Grüsse,
Oregano

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

LillyMarlene ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 24.08.10
Also nüchtern war ich aber da es ein...sagen wir mal spontaner Test war, kam das mit den 3 Tagen vorher nicht hin. Der Test wurde beim Endokrinologen durchgeführt. Ich war bei ihm weil ich für den Bypass noch ein Gutachten von ihm benötige das mein Übergewicht halt nichts mit meiner Schilddrüse oder Nebenniere zu tun hat. Da ich den Termin sehr früh am Morgen hatte kam er auf die Idee den Test gleich auch noch mit zu machen. Gesessen habe ich die ganze Zeit in der Praxis und Raucherin bin ich auch nicht. Aber ich habe meine Medis normal weiter genommen. Nüchtern war ich so um die 12-15 Std das weiss ich nicht mehr so genau.

Ich warte das ganze nun mal ab und wenn nicht lasse ich es nochmal bei einem Arzt hier in meiner Gegend machen mit der richtigen Vorbereitung.


Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lilly ,
es ist das Beste , die Auswertung abzuwarten. Aber halten wir mal fest , Dir ist der "Saft" nicht bekommen. Mir ging es ähnlich, ich hatte mich vorhin aber geirrt , der Test ging auch über 3 lange Stunden , und nach ca 2 1/2 Stunden ging es mir schlecht . Mir hatte keiner gesagt , das so etwas kommt, ich habe am nächsten Bahnhof was zu essen kaufen müssen. Aber von dem Saft hatte ich noch lange Probleme. Heute weiss ich ja wo von. Ich habe Histaminintoleranz , und das Zeug ist eine Histaminbombe... das hat übrigends auch Auswirkungen auf die Insulinausschüttung. Es gibt einen direkten ZUsammenhang zwischen zu viel Histaminausschüttung und zu viel Insulin. Meine HIT ist nach Diät viel besser geworden ( ca 1 1/2 Jahren ) und mein Insulinproblem ist zur Zeit kaum noch bemerkbar.
Du musst Dich erst einmal schlau machen , zu lesen hast Du ja.... aber sei sicher , Du kannst Dir bestimmt helfen. Deine Rheumauntersuchung ist auch wichtig , ich vermute mal , das man keine Rheumawerte findet.... aber abgeklärt muss es werden.
Lass Dir dann , wenn man nichts gefunden hat , aber kein Psychoproblem einreden, in dem ZUsammenhang machen das Ärzte gern.
Wenn Du nach dem Lesen hier Langeweile bekommst , google doch einmal nach "Die neue Diät" von Strunz, ein Buch . Unabhängig von Deinen Leiden kannst Du da Einiges über Ernährung erfahren , mit der man gesunden kann und abnimmt.

LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (09.10.10 um 11:34 Uhr)

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , jetzt habe ich noch einmal von Deinem Beipass gelesen. Du meinst den Magenbypass ? Das würde ich mir noch einmal gut überlegen. Dann lies das Buch oder das Forum dazu unbedingt vorher. Das klingt jetzt zwar ein bißchen komisch für Dich , ich meine fast wie ein Befehl, aber nimm es mir nicht übel , so etwas würde ich mir nicht zu muten wollen.
Ich habe übrigends nach Entdeckung meiner HIT , und entsprechender Diät , in den ersten 6 Wochen ca 8 Kilo mindestens abgenommen, das war durch ständige allergische Reaktionen und Fehlverdauung eingelagertes Wasser. Diät heisst bei mir aber nie , zu wenig essen , sondern nur das Richtige , das mir bekommt.

LG K.
__________________
LG K.

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

LillyMarlene ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 24.08.10
Glaub mir, das mit dem Bypass habe ich mir mehr als gut überlegt und ich habe alles was ich bekommen konnte darüber gelesen und mit sehr sehr vielen Ärzten über alle Risiken gesprochen und glaub mir wenn ich sagen, mein Problem mit dem Essen bekomme ich alleine nicht in den Griff. Ich habe Therapien gemacht und mache sie immer noch, ich gehe regelmäßig zur Ernährungsberatung und bis auf die Mengen ist sie auch zufrieden, ich gehe regelmäßig in die SHG. Ich bin nun an einem Punkt angekommen wo ich über 100 Kilo (!) abnehmen muss und das schaffe ich alleine nicht. Ich brauche ein Krücke die mich stützt und die habe ich im Bypass gefunden. Sie wird mir helfen und mich "erziehen" da wo ich versage. Glaub nicht das ich nicht alle Abnehmversuche der Welt durch habe, von gesund bis ungesund war alles dabei. Ich möchte mein weiteres Leben leben und nicht dahinvegetieren und immer dicker werden, denn bald habe ich die 200 Grenze überschritten und das will ich auf keinen Fall.

Ich brauche diese Hilfe ganz dringend, ich brauche die Unterstützung bei meinem Kampf denn alleine schaffe ich es nicht und die Entscheidung diesen Weg zu gehen war keine einfache und nun ist sie getroffen und ich werde sie auch nicht mehr ändern.

Viele Grüße

Lilly

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo LIlly , dann wird es richtig sein ... und ich wünsche Dir , das es so klappt wie Du es Dir vorstellst.Es ist ja gut zu wissen , das man eine Krücke haben kann...
Einzelheiten hast Du ja vorher so nicht geschrieben. Nun denke ich auch , es ist das Wichtigste , das Gewicht zu reduzieren.
Isst Du denn so große Mengen ? Du hattest es schon vorher angedeutet.
Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe , dann ist der Antrag noch nicht durch ? Also wäre es trotzdem sinnvoll , vorher schon mal zu schauen , wo in Deinem Stoffwechsel etwas schief läuft.
Vielleicht hast Du eine Ernährungsberaterin , die sich WIRKLICH auskennt. Ich habe nur solche kennengelernt , die Allerweltsweisheiten über "gesunde" Ernährung gebetet haben. Ich solle Vollkornbrot essen , obwohl ich Getreideunverträglichkeiten habe und der Stuhlbefund eindeitig zeigte , ich kann es nicht verdauen... ich sollte Vollkornbrot mit Quark essen , obwohl ich durch die Laktoseunverträglichkeit meine Verdauung ruiniert hatte. Ich könnte noch viel aufzählen . Mir unterstellt man immer , ich esse heimlich. Weil ich auch von drei vergammelten Salatblättern ( Histamin !!! - allergische Reaktion ) zunehme. Kiloweise in kürzester Zeit. Ich stamme einer Familie ab , in der es selbst in Hungerzeiten eine Frau ( meine Urgroßmutter ) gab , die zwei Stühle zum Sitzen brauchte. Und besonders die weiblichen Nachkommen haben alle Probleme dieser Art.

Ich habe für mich herausgefunden , das ich ein Kohlehydratverwertungsproblem habe . ES geht sofort besser , wenn ich sie weglasse.
Um abzunehmen , muss aber alles stimmen. Ich habe viele Unverträglichkeiten ( erworben ) durch meine genetische LI und falsches Essen. Und deshalb nehme ich eben auch von Kleinstmengen Nahrung zu , wenn ich was Fasches esse. Mir würde so ein Magending nicht helfen.
Zum Beispiel habe ich seit 2 Wochen durch einen Infekt starken Durchfall . Ich habe alles probiert , ich habe tagelang nichts gegessen , bzw. wenige Bissen Zwieback bzw. Brötchen und Tee. Ich habe trotzdem in den letzten paar Tagen mit den Brötchen 4 Kilo zugenommen , oder sogar mehr. Jeder andere wäre ein Strich geworden....

Nun ja , es ist ein langer Text geworden. Vielleicht kannst Du was mit anfangen , LG K.
__________________
LG K.

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Hallo Lilly,

ich ernähre mich ähnlich LOGI, lasse bestimmt Kohlenhydrate und natürlich Zucker weg. Habe seit dem Normalgewicht (war auch übergewichtig) und brauche kein Insulin mehr zu spritzen. Falls Dich es interessiert, ich habe darüber hier (#28) berichtet: http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...tml#post548300
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.676
Seit: 10.01.04
Hallo Lilly,

ich möchte doch noch einmal auf eine mögliche Vergiftung durch Deinen Beruf als Floristin hinweisen.
Hast Du Dich damit schon beschäftigt?

Grüsse,
Oregano

Ich muß zum Med. Dienst der Krankenkassen (MDK)

LillyMarlene ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 24.08.10
Hallo Oregano,

sicher habe ich das durchgelesen, aber alles was darauf steht trift nicht auf mich zu, somal ich die meiste Zeit mit Handschuhen arbeite. Ich habe auch keine rissigen oder aufgeplatzen Hände wie auf den Bildern im Gegenteil, meine Kollegen beneiden mich immer um meine doch recht gepflegten Hände. Ich mache den Job jetzt Plus Lehrzeit zusammen 6 Jahre, bin dieses Jahr ins 3te Gesellenjahr gekommen.....bin ein etwas älterer Azubi gewesen da ich auf Grund meines Äusseren leider 8 Jahre erfolglos gesucht habe.....mit so viel Übergewicht ist es leider nicht gerade leicht ein normales Leben zu führen. Nach meiner Lehrzeit haber ich nur Teilzeit gearbeitet und nie mehr Vollzeit. Hauttechnisch und Atemtechnisch geht es mir prima, das einzige was ich halt als Problem ansehe das ich mit meinen 185 cm als Frau recht groß bin und meine Tische meist zu klein sind. Ich würde auch mal annehmen, da ich nun seid über 8 Wochen zuhause bin und keinen Kontakt mehr zu Blumen hatte und nichts in der Art gemacht habe, das ich eine Verbesserung verspüren sollte....aber dem ist überhaupt nicht der Fall....im Moment sind die Schmerzen vor allem in den Beinen her so heftig das ich mich kaum in der eigenen Wohnung bewegen kann :-(.

Viele Grüße

Lilly


Optionen Suchen


Themenübersicht