Habe ich Münchhausen?!

02.09.11 19:16 #1
Neues Thema erstellen

AussieGirl17 ist offline
Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Hey Leute!

Dies ist das erste mal wo ich darüber spreche bzw. schreibe.
Ich bin ein Hypochonder (leide meist "nur" unter Krankheitsängste in Magen-Darm Bereich). Ich habe auch schon eine Therapie gemacht, mit der ich fast fertig bin.

Ehrlich gesagt gehts mir auch viel viel besser wie vor nem Jahr.

Doch eine Sache hat sich irgendwie nicht verändert oder ist neu dazu gekommen, ich weiß es nicht.
Ich hatte schon oft den Gedanken Symptome zu simulieren (z.b. epileptischer Anfall oder sowas) oder herumerzählen das ich irgendeine seltene Krankheit oder nen Gendefekt habe nur um Aufmerksamkeit zu bekommen. Jedoch wäre ich whs. viel zu feige das wirklich zu machen, einfach aus Angst vor den Folgen (z.b. falls ich was vortäusche - epil. Anfall oder sowas, das ich dann Medis bekomme die ich eig. nicht benötige und mich dann schädigen oder so und es wäre peinlich meinen Freunden und Bekannten gegenüber wenn die herausfinden würde das ich simuliere).

Jedoch habe ich nach wie vor immer solche Gedanken. Aber nur wenn ich zb. .irgendwas mit Medizin sehe oder lesen. Egal was. Ich denke sofort "Was wäre wenn ich das jetzt spielen würde, dann bekäme ich Aufmerksamkeit und jeder würde sich um mich kümmern"

Ich weiß das diese Gedanken keinesfalls normal sind, jedoch bin ich mir im moment auch eher sicher, dass ich diese Gedanken nie ausüben würde, einfach aus Feigheit.

Münchhausen ist eine gewagte Diagnose, die schwer zu stellen ist und eher selten ist, was ich so gelesen habe.

Oder steckt was anderes dahinter?

(Falls ihr fragen zu meinem privtaleben habt, Ängste, beziehungen etc. könnt ihr gerne Fragen!!)

Ich hoffe ich bekomme jetzt keine abwertenden Kommentare, anhand meiner Gedanken

Liebe Grüße

PS: Ich habe nicht vor, wie es beim Münchhausen Syndrom eher vorkommt, mich selbst zu verletzten oder irgendwelche Sachen zu schlucken! Aber ich hatte schon öfter den "Zwangsgedanken" oder die "Zwangsvorstellung" das ich sowas mache. Sowas würde ich nie tun!! Nie!


Geändert von AussieGirl17 (02.09.11 um 19:20 Uhr)

Habe ich Münchhausen?!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo AussieGirl,

irgendwie kann ich das sogar verstehen. Denn Du bekommst ja von zu Hause her wirklich wenig Aufmerksamkeit.

Diese Patienten kommen häufig aus schwierigen Verhältnissen (Inzest, Sucht der Eltern, Kindesmisshandlung, kriminelle Entgleisungen). Und sie entwickeln im Verlaufe ihres "Leidens" oft weitere seelische Störungen, z. B. schwere narzisstische (krankhaft "Selbstverliebte") oder Borderline-Persönlichkeitsstörungen (Grenzfälle zwischen Neurose und Psychose), mitunter sogar eine schizophrene Psychose, also Geisteskrankheit.
DAS MNCHHAUSEN-SYNDROM

Und diese Hintergründe sind bei Dir ja schon gegeben.
Wie gut, daß Du schon eine Therapie machst und selbst meinst, daß Du zwar in Deiner Phantasie immer mal solche Vorstellungen entwickelst, aber in Wirklichkeit eben doch realistisch bleibst. Ein Lob auf die Angst in diesem Fall!

Meiner Meinung nach ist das ein klares Anzeichen dafür, daß Du große Sehnsucht nach Nähe und Gepflegtwerden im guten Sinne hast, und ich wünsche Dir, daß Du selbst Wege findest, dahin zu kommen.

Grüsse,
Oregano

Habe ich Münchhausen?!

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Danke, ja die Ursache wäre auf jeden Fall (auch?) die Sucht meiner Mutter.

Aber muss ich mir jetzt großartige Gedanken machen?
Bzw. ich hab das bis jetzt noch nie mit meinem Therapeuten besprochen und ich hab nur mehr 2h, dann bin ich fertig und dann wird mir auch keine Therapie mehr bezahlt, vorerst.

Und ich habe total Angst, dass er mich dann in eine Klinik einweist
Da will ich nämlich auf gar keinen Fall hin!

Habe ich Münchhausen?!

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
sagen wir es mal so: Bei einem schwerwiegenden Fall werden auch noch ein paar Therapien doch noch von der Kasse bezahlt. Auf jeden Fall solltest Du dich da mal mit Deinem Therapeuten darüber unterhalten.

Habe ich Münchhausen?!

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Naja, ich bin aber kein schwerwiegender Fall.

Ich habe gestern darüber nachgedacht und bin mir doch nicht mehr so sicher das ich Münchhausen habe, da so viele Symptome einfach nicht passen.
Ich habe nicht vor mich irgendwie selbstzuverletzten.

Sagen wir so, ich gehe gerne zu Vorsorgeuntersuchungen, bin aber doch ziemlich froh wenn ich nicht krank bin.



Vielleicht ist das nur wieder was von meiner immer noch vorhandenen, aber sich gebesserten Hypochondrie ;D

Habe ich Münchhausen?!

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hallo,

gut wäre eventuell ein Therapieansatz in Richtung Mentalisierung (Bücher dazu von Fonagy).

Hier wird z.B. in die Richtung gearbeitet:

Einleitung Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Klassische Homöopathie

LG
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Habe ich Münchhausen?!

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Naja, die ist ja ganz schön weit entfernt
Ich wohne ja nicht in Deutschland.

Habe ich Münchhausen?!

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
war nur als info- bezüglich mentalisierungstherapie...
kannst ja mal schauen, ob es sowas in der art bei dir in der nähe gibt bzw. kannst dich dir ja mal literatur besorgen zum thema

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Habe ich Münchhausen?!

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Danke, danke!
Werd ich machen! Klingt interessant!

Liebe Grüße

Habe ich Münchhausen?!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von AussieGirl17 Beitrag anzeigen
um Aufmerksamkeit zu bekommen.
hallo aussiegirl17,

was du laut deinen worten eigentlich suchst, ist ja 'nur' aufmerksamkeit.

dass es falsch ist, diese über das vorspielen einer krankheit zu bekommen, hast du selbst erkannt. - wenn ich das richtig verstanden habe.

hast du dir schon mal überlegt, mit was du sonst aufmerksamkeit und zuneigung erlangen kannst?

welche talente von dir hast du schon erkannt?

zeichnest du gerne? magst du die goldschmied-kunst? machst du gerne musik oder willst du ein instrument erlernern? machst du gerne skulpturen aus ton oder so? magst du modellbau? strickst du gerne? was gibt es sonst, was du gerne tust und es vergessen hast oder was du gerne tun würdest?

der vorteil, wenn du eine leidenschaft von dir ausleben und optimieren würdest, hat sehr viele vorteile dem vorspielen von krankheiten.

du kannst damit bewunderung bekommen, andere leute zur freude bringen, ihre aufmerksamkeit bekommen, eventuell sgar geld damit verdienen, du hättest etwas lebenserfüllendes, eine gestaltungs- oder kunst-therapie, und, und, und.

überleg dir doch mal sowas, statt dass du über krankheiten nachdenkst.

viele liebe grüsse von shelley

p.s.:
bitte erzähl mir doch, was du gerne machst und falls du schon was gemacht hast, würde es mich freuen, du würdest es mir zeigen.
ja und wenn die möglichkeit bestünde, würde ich ja gerne mit dir in ein malgeschäft gehen, um tolle pinsel für dich zu besorgen, oder in die mercerie-abteilung eines geschäftes, in den bastelladen, um schöne perlen für dich auszuwählen und ja: vielleicht findest du jemand anderes, der das gerne mit dir tut und so könnt ihr euch gegenseitig aufmerksamkeit schenken.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht