Besessenheit - Besetzung

12.01.08 12:01 #1
Neues Thema erstellen
Besessenheit - Besetzung

ullika ist offline
Beiträge: 3.020
Seit: 27.08.13
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
Woher weißt Du das, dass es so ist?
(philosophisch-erkenntnistheoretisch gefragt)
.
Das fragst gerade du?
Alles was mit Glauben zu tun hat, ist nicht bewiesen, also glaubt man.
Es heist ja "Glaube" an Gott und nicht "Wissen".
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Besessenheit - Besetzung

ullika ist offline
Beiträge: 3.020
Seit: 27.08.13
Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Ich beginne dann zu glauben (Oder ist es dann Wissen? Ist das dann Erkenntnis?), wenn ich es innerlich erfahre....
etwas innerlich zu erfahren, könnte trotzdem eine Täuschung sein.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Besessenheit - Besetzung

Achillea ist offline
Beiträge: 11
Seit: 28.11.17
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Letzten Endes kommt eine Diskussion über "Geistheilung" meiner Meinung nach nicht ohne ein höheres Wesen/die Quelle/Gott/das Universum aus. Für meinen menschlichen Kopf ist es nicht vorstellbar, daß ein anderes menschliches Wesen die Fähigkeit haben sollte, aus sich heraus zu heilen. Dazu braucht es - denke ich - eben eine Kraft, die über der menschlichen Kraft steht.

Und damit sind wir bei der Frage nach Gott ... Eine Glaubensfrage, die zu unendlichen Diskussionen führen kann.

WENN es einen Gott gibt, der durch seine Kraft - wenn er mag (??) - heilt, dann kann der Mensch sich aber doch direkt an Gott/Jesus ... wenden? Wozu dann der Umweg über einen Heiler? Dabei laufe ich doch GEfahr, daß der Heiler evtl. ganz andere Absichten und Motive hat zu seinen Gunsten und nicht zu meinen Gunsten?
Hallo

natürlich ist das eine Glaubensfrage! Aber da wir alle göttliche Wesen sind (denn wir haben eine unsterbliche Seele, die aus reiner Energie besteht) sind wir alle in der Lage uns selbst zu heilen. Allein der Glaube entscheidet darüber - steht sogar in der Bibel, als Jesus sagte, glaubt und ihr werdet genesen (oder so ähnlich, ich bin nicht bibelfest).

Aber ich glaube nicht an den römisch-katholischen Gott, in der Hinsicht bin ich sehr blasphemisch! Wenn die Menschheit wissen würde, zu was sie fähig ist, was für eine göttliche Macht in uns allen ist, dann würde es hier anders aussehen - besonders bräuchten wir eine Pharmaindustrie z.B. gar nicht mehr - aber auch keine Heiler .

Ich finde die neue Wissenschaft der Noetik so interessant - da geht es darum wie viel wir mit unserem Geist beeinflussen können. Es gab da so Experimente, bei denen auf der ganzen Welt Zufallsgeneratoren installiert wurden, und versucht wurde Muster festzustellen - das hat natürlich geklappt, eben Zufall. Aber an einem Tag plötzlich, hatten alle Generatoren ein Muster, und wisst ihr was das für ein Tag war? Der 11. September 2001! Weil fast alle Menschen auf der Welt an ein Ereignis gedacht haben, wurden die Generatoren beeinflusst!

Außerdem erneuert sich unser Körper alle 7 Jahre völlig - eigentlich kein Grund jemals an einer Krankheit zu sterben. Allein unser Geist glaubt nicht daran...

In diesem Sinne - alles Liebe
Tanja
__________________
In der Ruhe liegt die Kraft!


Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Hallo,

Mir persönlich reicht es, wenn ich in meinen Garten hinausschaue und Eichhörnchen, Vögel, Igel usw. dort herumspazieren sehe. Seele ist für mich der Lebenshauch, den Wesen brauchen um überhaupt zu leben.
Kosmisch ist so ein Wort. Was es bedeutet erkennt man spätestens, wenn einem auffällt, daß man mit dem Kopf in den Kosmos reicht, daß aber auch etwas ist, worauf die Füße stehen können. Für einen gläubigen Menschen ist es die Gewißheit, daß die Erde ihn trägt und der Himmel ihn beschützt. Manchmal braucht es ein Stoßgebet um etwas schneller an das Beschütztsein heranzukommen. Je größer die Not der Seele, desto dringender die Bitte um Hilfe.
Dauert es zu lange, bis Erlösung vom Übel eintrifft, kann es passieren, daß sich der Mensch in seinen Gebeten verliert, er vergißt seinen Pflichten nachzukommen und wird zum Verrückten, zu dem der vom Leben verrückt worden ist, verschoben in die Hilflosigkeit für sich selber zu denken, zu glauben, zu hoffen.

Um zum Thema besetzt sein zurückzukommen, der verrückte Mensch ist besetzt von seiner Verzweiflung, er ist auseinander gebrochen - ver-zwei-felt. Er möchte wieder ver-eint - sein und jetzt kommt es dazu, daß er nach etwas sucht, mit dem er vereint sein kann. Jede Kultur hat ursprünglich etwas, was göttlich ist. Es wird nur verschieden benannt. Ein besetzter Mensch hat vielleicht auf der Suche danach, nach dem falschen Strohhalm gegriffen. Was ihn dann besetzt ist krank machend für ihn. Das muß nicht zwingend der Teufel sein, es können eben auch Kleingeister sein, von denen man in der menschlichen Gesellschaft viele finden kann.

LG Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Besessenheit - Besetzung

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
danke malve ,
wenn auch der wunsch nach selbstheilung ein sehr verlockendes thema ist
so wenden wir uns hier tatsächlich vom eigentlichem thema
"Besessenheit - Besetzung" ab .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)


Optionen Suchen


Themenübersicht