Besessenheit - Besetzung

12.01.08 12:01 #1
Neues Thema erstellen
Besessenheit - Besetzung
Weiblich KimS
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Kim

Anrecht = Recht an einem. In Goethes Faust hat der Teufel sein Anrecht für seine Hilfe vertraglich mit Blut geschrieben festgehalten.
Bsp: Man macht sich mental frei und lädt ein undefiniertes "Allganzes" in sich fliessen, oder bittet irgendwelche ksmischen Energien um mHilfe oder Heilung und lädt damit dunkle Mächte ein, anderweitig von einem oder der Familie etwas fordern zu können.
Hallo Beat,

... ich Finde "der Teufel" in dein Beispiel ist nicht passend. Im Alltäglichen aber sehe ich schon "Teufelserscheinungen" und "Teuflisches" um es mal so zu Bezeichnen, die/das einem viel mehr Sorgen machen könnten...

''... man ist Mental besetzt und lässt währenddessen sich unbewusst beeinflussen durch z.B. Werbung... "

"... man hat gern einen schönen glatten Rasen im Garten, damit andere den Garten bewundern, und man sich dabei wolfühlt und tötet deshalb den Maulwurf..."

"... man streut Gift um irgendwelche Tierchen zu töten die Löcher in den Blättern der Gartenpflanzen knabbern, und tötet damit indirekt auch die natürlichen Feinde dieser Tierchen...."

"... man ist so beschlagnamt mit Grosse und Wichtige Sachen dass man eine einfache Höflichkeit/Freundlichkeit zu aussern vergisst?..."



Ich denke die "Irreführungen" "Teuflische erscheinungen" sind viel banaler und alltäglicher als Du Dir sie vorstellst, oder scheinst vorzustellen...

Liebe Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (04.04.08 um 05:57 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

phil ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Ich denke die "Irreführungen" "Teuflische erscheinungen" sind viel banaler und alltäglicher als Du Dir sie vorstellst, oder scheinst vorzustellen...
...womit wir von der Besetzung in die Beeinflussung, in die Manipulation gelangt wären.

Das, was Du Kim ansprichst, ist auch aus energetischer Sicht so. Es ist der Missbrauch in all seinen Ausgestaltungen. Und man kann davon ausgehen, dass jede Gruppe, Gemeinschaft, Klub, Verein, Partei etc., unabhängig davon auf welches hehres Ziel oder Autorität sie sich bezieht, immer dazu schauen wird, seine "Schäfchen" an sich zu binden. Es ist das Machtspiel der "dunklen" Seite in seiner unterschiedlichsten Ausgestaltung und Amplitude (Schwinungsstärke) das hier spielt. Die darunterliegende Verhaltens-Matrix bleibt aber dieselbe.

Zu vielen dieser "Spielchen" sagen wir in unserem Alltag auch allzu schnell und gerne ja, weil wir uns davon vielleicht einen persönlichen Vorteil erhoffen (einerseits Ego, andererseits Angst vor der "ewigen Verdammnis")?

Wer hier wen und wie zu beeinflussen versucht, lässt sich ja auch wunderbar gerade hier im Forum beobachten. Es ist der Unterschied von "ich stelle meine Ansichten hier rein und jeder darf sich gerne davon nehmen was für ihn passt" gegenüber "so wie ich es sehe (z.B. im Namen Gottes, einer Partei, der Wissenschaft etc.) ist es richtig und wer was anderes behauptet ist vom "richtigen" Weg abgekommen und er wird dann schon sehen was ihm deshalbe widerfährt".

Man darf bei all dem Eines nicht übersehen: das was man "anzieht", zu was es einem "hinzieht", beruht immer auf Resonanz, also auf einer energetischen Verbindung die besteht. Die Qualität dieser Verbindung bestimmen wir auf unserer Seite, sowohl als "Empfänger" wie auch als "Sender" aber selber.

Man kann sich über Missbrauch beklagen und jemandem die Schuld dafür zuweisen, oder aber man kann sich fragen "warum geschieht mir das". Ich weiss von einem Therapeuten, der seine Patienten fragt: "Und hat es Ihnen gefallen?" Wie diese darauf reagieren, kann sich jeder selber vorstellen. Wenn auch sehr schmerzhaft, so doch "Kramp lösend".

Aber so laufen die Dinge auf allen Ebenen der Schöpfung ab: resonant / nicht resonant.

Das Wissen darum befreit einem nicht von schmerzhaften Erfahrungen und lebenslangem Leiden, erst die Veränderung der eigenen Schwingung birgt in sich die Möglichkeit, die Welt der Symptome und deren Bekämpfung hinter sich zu lassen. Doch das ist fast immer mit viel Arbeit, Konsequenz, Entwicklung eigener Ansicht, und mitunter auch dem Verzicht auf einiges, das wir als "Segen unserer Zivilisiation" (letzlich aber einfach attraktive materielle Fluchtmöglichkeit aus unserem tristen und naturwidrigen Alltag) glauben beanspruchen zu müssen.

Manipulation an einem gibt es hauptsächlich deshalb, weil man es sich gefallen lässt. Ich erinnere an das Beispiel vom Fahrradfahrer: Oben den Kopf einziehen, unten treten. Und wer wird schon zugeben wollen, dass er - wenn auch nicht immer - diese Situation aus eigenem Erleben kennt; mal als Treter, mal als Getretener.

Wollen wir zum Thema Manipulation einen eigene Thread eröffnen? Dieser hier ist dem Phänomen Besetzung gewidmet.

herzlichst - Phil+

Geändert von phil (04.04.08 um 22:32 Uhr) Grund: korrigiert

Besessenheit - Besetzung
Weiblich KimS
Hallo Phil,

Na ja, mein erster Gedanke zum Thema Besetzung ist nun wenn der Besetzende nicht versucht zu manipulieren ist er an sich auch kein Thema? Neuer Thread zu Manipulation ist jedenfalls keine schlechte Idee.

Von was du sonst noch schriebst, muss noch einiges seinen weg finden, ich gehe mal an die frische Luft mich mit etwas Anderes befassen, damit das leichter geht.

... Zurück zu mein erster Satz jetzt, ich glaub ich verstehe schon wass Du meintest ein ander Form, ich habe dein Beitrag am Anfang des Threads wieder mal gelesen... , Besetzung auch ein sehr "breites"(?) Thema?


Liebe Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (04.04.08 um 09:48 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Kim

ich Finde "der Teufel" in dein Beispiel ist nicht passend.
Denke Du glaubst nicht an das personifizierte Böse. Die Personifizierte Liebe ist Gott. Das ist die liebe die menschen erhalten können und aus deren sie direkt oder auch indirekt über andere menschen liebe weitergeben können.
Beim Teufel ist es ähnlich

Ich denke die "Irreführungen" "Teuflische erscheinungen" sind viel banaler und alltäglicher als Du Dir sie vorstellst, oder scheinst vorzustellen...
Sie sind meist so wei Du schreibst, aber nicht nur. Weil die menschen sich ungöttlichen eigenschaften wie Egoismus, Stolz, Geltungsdrang, Mammon, etc in sich haben, bzw angenommen haben, ergeben sich so viele dinge die du erwähnt hast. man kann all die Dinge sünde nennen, die einmal irgendwelche konsequenzen haben. Und wenn man sich bewusst ist , wie oft man selber und andere Menschen eben zB so sündigen, dann relativiert man die menschliche angeblich gute Natur und kann ie eignenen jkleinen wie grossen Sünden bedauern.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Besessenheit - Besetzung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
hallo Phil

...womit wir von der Besetzung in die Beeinflussung, in die Manipulation, und weg von der Besetzung, gelangt wären.
teilweise ja, teilweise überhaupt nicht. Wieso das: "... man hat gern einen schönen glatten Rasen im Garten, damit andere den Garten bewundern, und man sich dabei wolfühlt und tötet deshalb den Maulwurf..."
Weil man eben (vom Götzen oder Geist) Stolz besessen ist.

Und man kann davon ausgehen, dass jede Gruppe, Gemeinschaft, Klub, Verein, Partei etc., unabhängig davon auf welches hehres Ziel oder Autorität sie sich bezieht, immer dazu schauen wird, seine "Schäfchen" an sich zu binden.
Natürlich, ich versuche meine Kinder an unsere Familie zu binden, damit sie es gut haben und zu einem nützlichen Glied der Gesellschaft heranwachsen können. Man kann Kinder auch ungebunden auf die strasse stellen und ihnen noch verbieten sich einer Grupe anzuschliessen, damit ja keinen Bindungen entstehen. Die Bindung an undd für sich ist nicht schlecht. Das wie und das Ziel macht so eine bindung schlecht oder gut.

Es ist der Unterschied von "ich stelle meine Ansichten hier rein und jeder darf sich gerne davon nehmen was für ihn passt" gegenüber "so wie ich es sehe ... ist es richtig und wer was anderes behauptet ist vom "richtigen" Weg abgekommen
Du bist gegen Absolutisches und vertrittst es zugleich zB hier: Aber so laufen die Dinge auf allen Ebenen der Schöpfung ab: resonant, nicht resonant.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Besessenheit - Besetzung

Kathy ist offline
Beiträge: 3.384
Seit: 06.03.07
Hallo Phil

mir fällt kein einziger Einwand zu deinen Ausführungen ein.

Es ist schwer, sich aus diesen Verstrickungen zu befreien.

Gruss
Kathy

Besessenheit - Besetzung
Weiblich KimS
Hallo Beat,

Ist eigenlich unwichtig woran ich glaube. Danke dir für deine Antwort und dass du deine Gedanken Teilen wolltest.



Liebe Grüsse
Kim

Geändert von KimS (04.04.08 um 11:38 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Kim

Ist eigenlich unwichtig woran ich glaube
Ich denke das ist sehr wichtig, um die Ursache der eigenen Ansicht und Interpretation zu kenne. Und auch damit der gesprächspartner die Aussagen des Anderen verstehen kann.
Der Glaube ist grundlage der interpretation
Bsp: Man hat wissenschaftlich eindeutig festgestellt, dass beim Beten gewisse hirnregionen aktiviert sind.
Es waren atheistische Wissenschaftler die daraus folgerten, das es Gott nicht gibt, sondern in dieser Hirnregion "gemacht " wird.
Ein Gläubiger interpretiert diese Feststellung aber anders, dass dieser Gehirnregion Einlassort für zB die Anworten die er von Gott erhält ist.
Also ein unbestreitbares Faktum, zwei völlig verschiedene interpretationen. Und das tragische daraus ist, das hier der wissenschaftler gar nicht zwischen Faktuim und Interpretation unterscheidet. Dies ist leider seeeeeeehr oft der Fall, in der Wissenschaft und noch viel mehr in irgendwelchen geistlichen Erfahrungen von irgendwelchen Menschen.
Deshalb bemühe ich mich auch Fakten und Interopertationen auseinander zu nehmen. Aber da ich wie jeder mensch zur vermischung neige, kann mir dies nicht immer gelingen.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Geändert von Beat (04.04.08 um 12:24 Uhr)

Besessenheit - Besetzung
Weiblich KimS
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Kim

Ist eigenlich unwichtig woran ich glaube
Ich denke das ist sehr wichtig, um die Ursache der eigenen Ansicht und Interpretation zu kenne. Und auch damit der gesprächspartner die Aussagen des Anderen verstehen kann.
Der Glaube ist grundlage der interpretation
Bsp: Man hat wissenschaftlich eindeutig festgestellt, dass beim Beten gewisse hirnregionen aktiviert sind.
Es waren atheistische Wissenschaftler die daraus folgerten, das es Gott nicht gibt, sondern in dieser Hirnregion "gemacht " wird.
Ein Gläubiger interpretiert diese Feststellung aber anders, dass dieser Gehirnregion Einlassort für zB die Anworten die er von Gott erhält ist.
Also ein unbestreitbares Faktum, zwei völlig verschiedene interpretationen. Und das tragische daraus ist, das hier der wissenschaftler gar nicht zwischen Faktuim und Interpretation unterscheidet. Dies ist leider seeeeeeehr oft der Fall, in der Wissenschaft und noch viel mehr in irgendwelchen geistlichen Erfahrungen von irgendwelchen Menschen.
Deshalb bemühe ich mich auch Fakten und Interopertationen auseinander zu nehmen. Aber da ich wie jeder mensch zur vermischung neige, kann mir dies nicht immer gelingen.
Hallo Beat,

Wass du hier schreibst, rührt ja wieder ganz andere Themen an, ich muss auch gleich weg. Wenn ich reagiere, wahrscheinlich dann in einem Anderen Thread. Sonst geht es schon wieder an Phil's Thema vorbei. Es sei denn er sieht darin was dass es gerade doch das Thema Besessenheit - Besetzung berührt.


Liebe Grüsse
Kim

Geändert von KimS (04.04.08 um 12:47 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

phil ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Grüess euch,

auch Tiere können besetzt sein, und zwar meistens in Stellvertretung ihrer Besitzer. Nicht nur, dass sie deren Disharmonien in Form von Krankheiten austragen, nein, sie lassen sich auch noch besetzen.

So kürzlich wieder mal festgestellt: Die beiden Zwerghasen taten wie Sau. Die Sie ging auf den Er los. Die Austestung ergab eine Besetzung. Wie die gelöst war, veränderte sich das Verhalten der beiden radikal, zurück zur Normalität.

Bekannte Beispiele: Ein Hund verstarb vor seiner Zeit völlig verkrebst - eigentlich hätte die Besitzerin von ihrerer Konsitution her an Krebs erkranken können.

Am Zustand eines Pferdes (zwei Ortschaften weiter eingestellt und nicht von der Besitzerin betreut, da sie auf ihr eigenes allergisch reagierte) war zu erkennen, wie es der Besitzerin ging. Inzwischen ist die Stute verstorben.

Und so, davon bin ich überzeugt, sind eine ganze Reihe in Krankheiten mündende energetische Schwächezustände durch Besetzungen verursacht.
Allerdings kann man nur von dem besetzt werden, auf das man selber in Resonanz ist. Also die eigene Lebeseinstellung und Vorstellungen, das eigene Denken und Glauben, die eigenen Schuld- und Minderwertigkeitsgefühle machen es aus, dass dann genau das angezogen wird, das man angeblich gar nicht möchte. Volksmund weiss: "Angst zieht an." und "Gleich und Gleich gesellt sich gern."

Ein gesunder Organismus, bei dem Körper-Seele-Geist in Einklang sind, wird kaum Gefahr laufen, sich was zu holen; weder Infekt noch Besetzung.

Tia - Phil...


Optionen Suchen


Themenübersicht