Rauchen aufhören - was muss ich beachten?

09.12.13 16:31 #1
Neues Thema erstellen
usar1999
Hallo,
Muss ich eigentlich auf irgendetwas achten, wenn ich von Rauchen aufhören möchte. Dadurch geht es einem viel besser wenn man aufgehört hat, könnt ihr das nachvollziehen. Was soll ich beachten?

Rauchen aufhören - was muss ich beachten?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.785
Seit: 26.04.04
Hallo usar1999,

hier findest Du Antworten auf Deine Fragen:

Nikotin - Das Ende der Symptombekämpfung

Nimm Dir die Zeit und suche Dir die entsprechenden Threads heraus.

Liebe Grüße,
Malve

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Rauchen aufhören - was muss ich beachten?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Usar
Ganz wichtig: Man kann es sich beim Aufhoeren nicht "leicht machen".
Man sollte wissen, es ist hart, man braucht lange, bis man durch ist und wird fuer die Mitmenschen eher unertraeglich sein
Und aus meiner Erfahrung: "ich rauche einfach mal weniger/ ich warte auf den Montag/ heute nicht, weil Geburtstag..." und aehnliche Ausreden machen den Vorsatz gleich zunichte.
Wenn man mit dem Rauchen Schluss machen will, muss man die Entscheidung bereits vorher im Kopf zu 100% getroffen haben und dann auch zu 100% durchziehen, NIE wieder auch nur eine Zigarette in der Hand halten.

Wenn man diese Sucht einmal hat, dann ist der kleinste Ausrutscher (und wenn auch nur in den Gedanken) der Beginn einer neuerlichen "Raucherkarriere".

Wuensche dir ein "entscheidungsfreudiges Gehirn" und viel Kraft!
dadeduda

Rauchen aufhören - was muss ich beachten?
Männlich Windpferd
Hallo Usar,

ich kenne eine Ärztin für Naturheilverfahren, die Rauchern, die aufhören wollen, mit Ohrakupunktur hilft. Es werden drei dünne Nadeln (gehalten von etwas Leukoplast) in die Innenseite einer Ohrmuschel gesetzt. Dort bleiben sie 1 Woche; der Patient soll öfter man drücken, was etwas piekst. Dann 1 Woche die andere Ohrmuschel, schließlich nochmal 1 Woche die erste.

Ich habe im Lauf der Zeit 4 RaucherInnen zu der Ärztin geschickt. Alle meinten sinngemäß oder wörtlich, die Behandlung habe die Stärke ihres Rauchverlangens auf ca. 10% des Ausgangswerts gesenkt. Drei hörten dauerhaft auf; die Vierte, begann sehr bald wieder. Sie meinte, Rauchen gehöre eben zu ihrer selbstgewählten Identität.

Leider weiß ich nicht, wie die Punkte heißen. Aber auch Behandler, die mit klassischer Akupunktur arbeiten, kennen sie m.W.

Viel Erfolg,
herzlich
Windpferd

Rauchen aufhören - was muss ich beachten?

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.299
Seit: 15.05.13
Hallo Usar,

Ja, es geht einem sehr viel besser und man fühlt sich wie neu geboren. Es ist eine große Befreiung und es kann das Leben verlängern und die Lebensqualität steigern. Ich habe vor 18 Jahren aufgehört, es war eine der besten Sachen, die mir in meinem Leben passiert sind.

Mir hat sehr geholfen, dass ich immer an meinen an Lungenkrebs gestorbenen Großvater mütterlicherseits denken musste, der starker Raucher war, er lag im Sterbebett und bekam kaum noch Luft, er rief immer wieder: Luft! Luft! Ich ersticke!" Das hat mir sehr geholfen.

Außerdem die Tatsache, dass mein anderer Großvater, also väterlicherseits, den Willen und die Stärke gehabt hatte, sich noch in jungen Jahren von seiner Nikotinsucht zu befreien und uns immer wieder sagte, wie schlimm das Rauchen ist.

Grüße und Erfolg wünscht Dir
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Geändert von MiglenaN (05.01.14 um 17:50 Uhr)

Rauchen-Müsser und Rauchen-Könner

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Du weißt, wenn der Zug auf dem richtigen Gleis ist, fährt er unaufhaltsam dem richtigen Ziel zu.
Das Entscheidende ist also Deine innere Weichenstellung.
Ich teile die Betroffenen ein in ca. 99 % Rauchen-Müsser und ca. 1 % Rauchen-Könner.
Müsser haben sofort eine reale Chance, alles zu erreichen, wenn sie sich erst einmal darauf einstellen, KÖNNER zu werden.
Müsser denken: "Ich muss", Könner denken: "Ich kann".
In Coués Autosuggestion kann jeder nachlesen, wie Problem und Lösung funktionieren.
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
__________________
"Menschen werden auffällig, damit uns was auffällt." fjn

Rauchen-Müsser und Rauchen-Könner

Gesundbrunnen ist offline
Beiträge: 14
Seit: 09.02.14
Eigentlich eine unmögliche Frage. Ich rauche auch schon sehr lange und habe es ein paar Mal halbherzig versucht. Das größte Problem bei mir war - glaube ich - , dass mir schlicht eine Sache im Leben zu fehlen schien. Etwas psychologisches. Hart? Die beste Methode, die ich kennen gelernt habe, war die von Allen Carr. Nach seinem Bestseller habe ich einfach aufgehört und mich sofort super gefühlt. Sein Ansatz ist positiv; man verliert nichts, man gewinnt etwas. Nach sechs Wochen habe ich aber irgendwie gelangweilt, so schien mir, und wieder angefangen. Ich wusste jetzt ja, wie man aufhört. Von wegen.

Was hilft alles WISSEN, wenn man nicht KANN ?

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Was hilft alles WISSEN, wenn man nicht KANN ?
Von kleinauf werden wir nur auf WISSEN dressiert und abgefragt.
Wenn wirs NICHT KÖNNEN, dann ERKLÄRT man es uns nochmal und nochmal und nochmal.
ERKLÄREN zielt nur auf WISSEN, aber nicht auf KÖNNEN.
Wenn wir es genauer untersuchen, wie ich das z.B. für die Ich-kann-Schule gemacht habe, sehen wir, dass im ganzen System praktisch keiner KANN.
Sie WISSEN alle ungeheuer viel, auch über KÖNNEN, aber
SIE KÖNNEN NICHT.
Bei COUÉ kann jeder ganz einfach lernen, wie er / sie KANNKANNKANNKANNKANNKANNKANNKANNKANNKANNKANN...... .
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
__________________
"Menschen werden auffällig, damit uns was auffällt." fjn

Rauchen aufhören - was muss ich beachten?

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Auch "Können" kann man lernen. Erstmal anfangen mit lösungsorientiertem Denken und wenn etwas unmöglich scheint, schaut man einfach mal wer/wann sowas ähnliches schonmal zustande gebracht hat. Dann muss man nur noch den Weg dahin finden.

Wenn einem die schon beschrittenen Wege nicht passen, oder liegen, sucht man halt einen anderen Weg. Dazu muss man erstmal WOLLEN und dann auch HANDELN.

Allen Carr hat mal (sinngemäß) geschrieben: Es wäre ganz einfach mit dem Rauchen aufzuhören, wenn man dabei rauchen könnte.

Auch solche Lösungsansätze gibt es und die funktioniren auch.

Wenn ich dann aber höre, dass das doch zuviel "Arbeit" bzw. "Mühe" macht, dann ist den Leuten echt nicht zu helfen....

Gruss
Karl

Sich auf seinem Lebensweg (wieder)finden

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Ist doch einfach.
In der Ich-kann-Schule weiß jedes kleine Kind:
Wenn ich mir Mühe gebe, bekomme ich Mühe.
Wenn ich mir Stärke gebe, bekomme ich Stärke.
Wenn ich mir Erfolg gebe, bekomme ich Erfolg.
Weshalb also sollte man sich ausgerechnet Mühe geben?

WOLLEN, so zeigt uns das Herkunftswörterbuch, kommt von WÄHLEN.
Von 1 x Wählen/Wollen + 1 x Essen wird man satt.
Von mehr und stärker etc. Wählen/Wollen wird man matt.
Allen Karr ist auf echten Lebenswegen unterwegs und er weiß es schon.
Wir sind auch auf unserem Lebensweg unterwegs aber wior wissen oft kaum etwas darüber.
Da sind solche Vorbilder hilfreich.
Danke für den Hinweis und das klare Herausstellen!
Herzlich grüßt
Franz Josef Neffe
__________________
"Menschen werden auffällig, damit uns was auffällt." fjn


Optionen Suchen


Themenübersicht