Hilfe - Frieren, Müdigkeit, schlechte Haut etc.

25.01.12 13:30 #1
Neues Thema erstellen

saendu24 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 23.07.09
Hallo Zusammen

Ich brauche ganz dringend Hilfe, denn ich weiss einfach nicht was mein Problem ist und ob ich zum Artz gehen soll, was ja auch immer teuer ist. Es wird einfach immer schlimmer und naja ich dachte ich frag mal nach.

Vorneweg ich bin Vegetarierin.

Also ich habe schon seit gut drei Jahren im Winter richtig kalte Hände. Meine Freunde sagen schon, dass ich Leichenhände hätte. Seit Herbst hat sich dieses Frieren auf den ganzen Körper ausgeweitet und ich muss eigentlich immer einen Mantel tragen. Das Paradoxe dabei ist, dass meine Körpertemperatur im Normbereich liegt.

Ein weiteres Problem ist das Gewicht. Ich habe eine Grenze an täglicher Kalorienzufuhr, aber wenn ich die überschreite führt es sofort zu einer Gewichtszunahme und dabei esse ich immer noch nicht viel, also bestimmt unter 1200kcal. Ausserdem habe ich keinen täglichen Stuhlgang.

Hinzu kommen wahnsinnig schlecht Haut, die sehr empfindlich ist, eine ständige Blässe, Haarausfall, gelber Urin(wenig Wasser), ständige Müdigkeit, also wirklich so, dass ich den ganzen Tag schlafen könnte und eine sehr schlechte Laune-.-

Zuerst habe ich ja an zuviel Stress gedacht. Ich bin Studentin und habe schon viel zu tun. Kann das sein? Was kann ich dagegen tun, weniger arbeiten geht nicht, aber vielleicht hat jemand ein paar Tipps zum ausschalten.

Und wenn nicht der Stress, dann etwas anderes, weil normal ist es ja nicht??!
Da ich ja Vegetarierin bin nehme ich Eisentabletten, also kann das Problem auch nicht hiet liegen? Mein Hb liegt bei 99g/l, das hat doch auch itgendwie einen Zusammenhang? Ist das normal für eine Vegetarierin?

So, ich ja einen ganzen Roman geschrieben. Ich wäre wirklich froh wenn mir jemand helfen könnte oder vielleicht Erfahrungen von Leuten, die ähnliche Probleme hatten.

Mit bestem Dank

Hilfe - Frieren, Müdigkeit, schlechte Haut etc.

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hallo,

eventuell macht es sinn den ferritinwert zu kontrollieren, um sicher zu gehen das kein eisenmangel vorhanden ist- deine symptome werden u.a. mit einem eisenmangel assoziert.

vit d mangel kann sicherlich ein problem sein- dafür am besten den speicherwert 25-oh-d im blut testen lassen.

generell können nährstoffmängel vorhanden sein (vollblutanalyse)- stress verbraucht massiv nährstoffe z.b. zink und b vitamine.

daher kann auch deine schlechte haut kommen bzw. der haarausfall.

möglich wäre auch eine schilddrüsenunterfunktion- leichte gewichtszunahme und haarausfall können symptome sein (die anti- baby- pille ist hier sehr oft die ursache! aber auch vit d mangel spielt mit rein)

vit a mangel könnte auch vorhanden sein, falls du die pille nimmst (beta carotin kann nicht mehr in vit a umgewandelt werden).

möglich wäre auch eine dysbiose des darms- dafür kann man einen kyberstatus/mikroökologie herborn/ machen lassen, um dann geziel vorzugehen (ergebnisse können gerne eingestellt werden, um zu schauen was man machen sollte).

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Hilfe - Frieren, Müdigkeit, schlechte Haut etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo saendu,

ist Deine Schilddrüse jemals mit allen Werten untersucht worden? Deine Symptome könnten zu einer Fehlfunktion passen.

Schilddrüse

Grüsse,
Oregano

Hilfe - Frieren, Müdigkeit, schlechte Haut etc.

saendu24 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 23.07.09
@Nana Danke für deine Antwort!

Nein meine Schilddrüse wurde nie untersucht. Es hat mir auch noch niemand eine Untersuchung empfohlen, also kein Arzt oder sonst jemand. Aber kann das überhaupt sein? Ist das nicht eher selten? Und Jodmangel hab ich sicher nicht, weil bei uns Jod im Speisesalz ist. Ich will einfach sicher sein, ob es ûberhaupt möglich ist, ansonsten wäre es mir etwas peinlich wenn ich zum Arzt renne und überhaupt nichts ist-.-

Lg

Hilfe - Frieren, Müdigkeit, schlechte Haut etc.

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Sandra,

Jod im Speisesalz ist eine gewisses Risiko, solange eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse - wie Hashimoto - nicht ausgeschlossen worden ist. In einem solchen Fall wäre Jod auf jeden Fall zu meiden und schädlich.

Ich würde an Deiner Stelle folgende Laborwerte der Schilddrüse überprüfen lassen: TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK. Außerdem sollte ein Ultraschall gemacht werden (möglichst vom Facharzt).
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht