Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Knochenschmerzen

23.12.11 14:40 #1
Neues Thema erstellen
Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Knochenschmerzen

bestnews ist gerade online
Beiträge: 5.708
Seit: 21.05.11
Mach das und glaub mir, Du wirst wenn Du dran bleibst eine Menge erreichen!
Mein Immunsystem ist mittlerweile super, ich hatte früher immer so ca. 6 Erkältungen im Jahr, jetzt bestenfalls alle halbe Jahre, aktuell bin ich 7 MOnate ohne Infekt! Meine Monsterbäuche sind auch weg, mein Wanderexzem, ,mein Mördredurst, meine trockene Haut.....

Ich leben schon länger glutenfrei, milcheiweissfrei und muss auch noch histaminarm essen, Zucker gibts nicht mehr und das geht sogar bei mir.
Kaum zu glauben.
Ich fing mit glutenfrei essen an und finde persönlich , das ist nicht so heftig, weil es so ziemlich alles in der glutenfreien Variante gibt.
Aber ich nutze diese Produkte kaum. Vieles ist auch eh glutenfrei von Haus aus.

Alles Gute und ich drücke Dir die Daumen!
Mach mich jetzt davon.

Schöne Weihnachten.

Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Knochenschmerzen

bauchweh ist offline
Beiträge: 58
Seit: 14.03.10
Hallo Bestnews,

wie machst Du es denn bei Brot, da ein Glutenfreies zu bekommen ist doch gar nicht so einfach oder. Habe gelesen man kann im Internet alles Glutenfrei bestellen, aber das ist wirklich sehr teuer und das kann ich mir überhaupt nicht leisten.
Sind in vielen Lebensmitteln Gluten enthalten.
Werde mich mal mit Gluten und Lebensmitteln auseinandersetzen.
Viele Grüße und guten Rutsch in´s Jahr 2012.

Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Knochenschmerzen

bestnews ist gerade online
Beiträge: 5.708
Seit: 21.05.11
Hallo bauchweh,
in Hamburg bekommt man glutenfreies Brot mittlerweile sowohl bei Edeka, als auch bei Budnikowsky (gute Drogerie), im Reformhaus und im Bioladen, auf dem Markt bietet es der Dinkelbäcker an.

Es gibt ne Backmischung bei Rossmann.
Ich backe ein glutenfreies Kartoffelbrot und es findet auch bei anderen grossen Anklang.

Wenn Du wenig Brot isst, überleg mal, ob Du Dir das Wenige nicht doch leisten kannst....
Anosnten kann ich Dir nur empfehlen, Dein Essverhalten insgesamt mal zu überdenken, man nuss nicht morgens und abends zwingend Brot essen.
Brot is eh recht denaturiert durch da s lange Backen bei hohen Termperaturen und Getreide insgesamt nicht so super, weil man davon ausgeht, dass der Mensch daran in aller Regel evolutionär nicht wirklich angepasst ist.
Man kann morgens zum Beispeil nur Obst essen, oder wenn man Getreide möchte, z.B. glutenfreie Haferflocken.
Ich esse morgens immer Haferflocken, die über Nacht in Wasser eingeweicht wurden , dazu dunkles Mandelmus mit einem Apfel darauf. Aber das Mandelmus ist sehr teuer.
Du könntest morgens und abends auch Kartoffeln essen oder Reis oder aber Hise oder Amaranth sofern Du keine Histaminintoleranz hast.
Aber das sind einige Vorschläge.
Ich kauf so gut wie keine glutenfreien Austauschprodukte, zum einen sind die oft recht teuer und zum anderen sind mit gerade bei DR. Schär zu viele Zusatzstoffe drin, in Bioqualität ist auch eher wenig zu bekommen.

Rezept Kartoffelbrot (durch den hohen Anteil von Kartoffeln sparst Du an dem teuren glutenfreien Mehl).
Ich habe das Brot etwas verandert, da ich eine histaminarme Diät auch noch mache....

Kartoffelbrot, glutenfrei

Der Vorteil bei diesem Kartoffelbrot ist, das man völlig ohne teure Mehlmischungen auskommt. Dazu ist das Brot auch noch laktosefrei. Zum Einsatz kommen neben Kartoffel- und Maismehl noch das von Natur aus glutenfreie Buchweizenmehl.
Über den Geschmack kann ich noch nichts sagen, weil das Brot noch ganz frisch ist und ich es daher noch nicht angeschnitten habe. Das trage ich aber noch nach.

http://www.theofel.de/plog-archives/...offelbrot.html

Meine Anmerkungen:
Die Arie mit der Hefe habe ich ja zum Glück nicht. Ich gebe dem Brot noch gemahlenen Koriander und Kümmel bei. Die Menge kann ich so nicht sagen, ich mache es n ach Gefühl……Ich backe das Brot immer mit der 1,5 fachen Menge. Die Höhe des Brotes entspricht bei mir in etwa der eines Fladenbrotes. Zum Essen schneide ich es dann in der Höhe auch einmal durch.
Viel Spaß beim Backen!

Beim Googeln wirst Du noch jede Menge anderer Rezepte finden!

Alles was Du isst musst Du auf Gluten abkolpfen! Auch ausser Haus, auch die Wurst von der Theke. Aber die kauf ich gar nicht erst...bei Bio bin ich mir sicher und mein Schlachter um die Ecke hat bei den eigenen Produkten weder Gluten noch Laktose drin.
Wenn Du unsicher bist, Du kannst Dir alles ergoogeln und viele Firmen informieren auf ihren Websites über die Inhaltsstoffe ihrer Produkte.

Alles Gute.

PS Nicht alle Brote schmecken wirklich gut, die von Schär und von Drei Pauly (Reformhaus) sind lecker finde ich.

Geändert von admin (12.02.13 um 14:19 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht