Doppelbilder / Schwindel --> 2 x hintereinander

01.11.11 12:13 #1
Neues Thema erstellen

TomOesterreich ist offline
Beiträge: 3
Seit: 31.10.11
Hallo Forum,

Ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe auf ein paar Tipps von euch und vieleicht hatte schon jemand das gleiche Krankheitsbild (oder ein ähnliches). Bin für jeden Tipp dankbar.

Start: Abnehmen April 2009 mit 165 kg
Ende 2009 Gewicht 123 kg
Heute Gewicht 120 kg (2011)

Start Schwindelproblem
Ende Mai 2010 - Kollaps mit schwarz vor den Augen
Abklärung: Gesundenuntersuchung Juni 2010 - keine Auffälligkeiten (bis auf enem Knoten auf der SD)
Schilddrüsenabklärung noch nicht erfolgt
seit Anfang 2011 kurzes Auftreten von Schwindel - nach ein paar Sekunden wieder vorbei, auch bei Training (Ausdauer/Kraft – 4 mal die Woche)
seit 15. April ständiger Schwindel - Bluckdruck an diesem Tag 100/45, Puls 70
ab 17. April Doppelbilder - Blutdruck im KH 120/80
Schädel MRT: keine Auffälligkeiten
Lumbalpunktion: keine Auffälligkeit
keine Diagnose im Krankenhaus - Start Kortisontherapie 1g intravenös 5 Tage zu den Ostern

nach der Kortisontherapie ständig flaues Gefühl im Magen, Übelkeit, Schwindel, orientierungslos, Gleichgewichtsstörung, Schlaflosigkeit ab 1 Uhr morgens, Kreuzschmerzen, nach 30 min. Sitzen, Lustlosigkeit, kein Stuhlgang, alle 1-2 Stunden urinieren, während Kortison 5 kg zugenommen

Bluckdruck gemessen vom 5 . - 8. Mai weil ständiger Schwindel:
Systolischer Wert zwischen 95 und 100 - 3x täglich gemessen
Diastolischer Wert zwischen 45 und max. 60 - 3x täglich gemessen
wenn Puls um 140 (Herzrasen im Bett) dann Blutdruck noch tiefer als wenn um die 50 - 70 Puls
Ruhepuls um die 50 - nach 30 min. laufen Blutdruck 123/66 Puls 105
Benommenheitsschwindel (….. Zustand wie alkoholisiert)

Abklärung Blutdruck durch Dr. xxxx in xxxxx – Internist mit LeistungsEKG
EKG war unauffällig

Am 15. Juli 2011 Untersuchung an einer Klinik – Schielambulanz bezüglich Doppelbilder
Doppelbilder zu dieser Zeit nur im linken Augen – Bildbereich: links unten
Resultat in der Schielambulanz: Heilung innerhalb von 4 – 8 Monaten ansonsten bleiben die Doppelbilder
Seit ca. 12. September immer mehr Doppelbilder auch in der Augmitte begleitend von Kopfschmerzen
Doppelbilder sind nicht immer gleich stark – abends am stärksten ausgebildet
Seit 24. September ständige Doppelbilder im linken Auge (unterer Bildbereich)
Erneut keine Auffälligkeiten bei MRT und Blut. Auf verdacht hin wurde wieder eine Kortisonsbehandlung für 5 Tage angesetzt (1mg Intravinös). Nach 2 Wochen rückbildung der Doppelbilder.

Derzeit leide ich an einen Schwank Schwindel der sich beim gehen oder laufen bemerkbar macht. Wenn ich vor dem PC sitze ist das nicht so schlimm. Weiters habe ich das Gefühl das ich nicht im Leben stehe – nehme alles irgendwie dumpf wahr.
Ich weis das klingt blöd – kann es aber nicht besser beschreiben. Derzeit habe ich keinen blassen Schimmer wie ich weitermachen soll um wieder voll im Leben zu stehen – ohne Taumel oder Pendelschwindel.

Vilen dank im Voraus für jeden Tipp!

Ich hoffe das war kurz genug beschrieben - das diese Post auch gelesen wird :-)


Doppelbilder / Schwindel --> 2 x hintereinander

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo TomÖsterreich,

solche Doppelbilder können mehrere Ursachen haben:

Mögliche Ursachen, Mögliche Hinweise auf Erkrankungen

Tritt die Störung plötzlich ohne dass Sie je Probleme mit den Augen gehabt hätten auf, so können Doppelbilder auf unterschiedliche Erkrankungen hinweisen, zum Beispiel auf eine Nervenschädigung im Zusammenhang mit Diabetes, aber auch auf Alkoholabhängigkeit, Vergiftungen oder einen möglichen Mangel an Vitamin B-12.
Auch für schwer wiegende neurologische Erkrankungen kann das sehen von Doppelbildern ein Hinweis sein: Insbesondere auf einen Schlaganfall, auf Gehirntumore, eine Verletzung im Gehirnbereich, Gefäßerkrankungen oder auf Nervenentzündungen wie Borreliose oder Gürtelrose.
...
Österreichische Gesellschaft für Neurologie

Sind die hier genannten Ursachen bei Dir abgeklärt, vor allem die Borreliose:

Dieses Leiden - und deshalb spricht man von einer multisystemischen Krankheit - äußert sich in vielerlei Beschwerden: etwa in schubweise wiederkehrenden Entzündungen einzelner Gelenke, in Mißempfindungen oder Taubheit äußerer Nerven, in Nervenschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Brennen auf oder unter der Haut, "kalten" schlecht durchbluteten Hautpartien besonders im Schulterbereich, ständiger Müdigkeit, Rückenschmerzen, Lähmungen, starken Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen, Hautrötungen, Zittern (Tremor), Kurzatmigkeit, Aggressionen, Depressionen oder Beklemmungen ähnlich wie bei Angina pectoris. Gelegentlich treten auch schwerste Behinderungen auf, die an Multiple Sklerose denken lassen.
...
(Anm: Cortison ist bei Borreliose kontraindiziert, denn es verschlimmert die Krankheit!)
Borreliose - Eine unterschätzte Krankheit
Eine Liquor-Punktion sagt übrigens nicht viel aus über eine Borreliose, wenn sie negativ verläuft: nur ein Teil der Erkrankten zeigen da Veränderungen.
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Die Schilddrüse sollte natürlich auch abgeklärt werden, und zwar mit allen Werten:
TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK und Ultraschall. Das wird beim Endokrinologen gemacht, nicht beim Hausarzt.

Wie sind Deine Zähne versorgt? Hast Du Amalgam im Mund?
Durch das starke Abnehmen werden Gifte aus den Zellen freigesetzt, die vorher sozusagen dort verstaut waren. Die können einiges bewirken, vor allem, wenn dabei auch Quecksilber aus Amalgam dabei ist.

Geändert von Oregano (01.11.11 um 15:43 Uhr)

Doppelbilder / Schwindel --> 2 x hintereinander

desperado ist offline
Beiträge: 1.038
Seit: 30.10.08
Hallo TomOesterreich,
merkwürdige "Heilung" in der Schielambulanz?!
Einseitige Doppelbilder könnten auf Astigmatismus hinweisen

www.augen-forum.de/augen-forum/forumitem.2009-05-26.3913060459/forumitem.2009-05-26.3923360091
__________________
liberte egalite fraternite

Geändert von desperado (02.11.11 um 00:21 Uhr) Grund: link

Doppelbilder / Schwindel --> 2 x hintereinander

TomOesterreich ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 31.10.11
Hallo Oregano,

vielen Dank das du das Posting durchgelesen hast!


ad. Borreliose:
Soweit ich weis, werden Borrelien im Hirnwasser nachgewiesen indem es einen erhöhten Entzündungswert gibt--> mittels Lumbalpunktion. Sollte das der Indikator sein --> ich hatte keine erhöhten Entzündungswerte. Wobei ich nun nicht weis ob das ein Wert ist oder mehrere Werte sind. Wie können nun Borrelien eindeutig nachgewiesen werden (oder vielmehr ausgeschlossen werden?).

ad Schilddrüse:
Wurde mittlerweile abgeklärt mit einer Probenentnahme. Nun liegt der Bericht beim Hausarzt mit einer Empfehlung von einen Medikament.... das ich derzeit nicht kenne und auch nicht nehmen möchte - weil ich nicht weis ob das eine Ursache für Doppelbilder oder Schwindel sein kann. (Kann die SD Ursache für Doppelbilder oder Schwindel sein?)

ad Zähne
Ja ich habe Amalgamfüllung.
Wie kann ich der Spur weiter auf den Grund gehen. Kann man das im Blut nachweisen? Müssen alle Amalgamfüllungen ausgetauscht werden?

Doppelbilder / Schwindel --> 2 x hintereinander

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Tom,

die Borreliose kann nicht eindeutig nachgewiesen werden. Das steht auch in dem oben angegebenen Link. Man kann nur auf eine Borreliose schließen anhand des Antikörper-Tests, des Westernblots, des LTT (muß man selbst zahlen) und eben der Symptome.
Mehr dazu u.a. im Wiki, auf das auch schon in dem angegebenen Link verwiesen wird.

Im Liquor kann man Borreliose nur dann nachweisen, wenn sich daraus Hinweise ergeben. Aber: auch bei negativem Liquor-Befund heißt das nicht, daß keine Borreliose vorliegt. Nur bei ca. 25-30% der Borreliose-Infizierten zeigt sich im Liquor etwas.

Welches Medikament möchte der Arzt Dir denn wegen der Schilddrüse verordnen?
Könntest Du bitte mal alle Werte, die Du hast, hier einstellen?

Symptome der Augenerkrankung
Die Augenbeteiligung, die sogenannte endokrine Orbitopathie, ist bei der Hashimoto Thyreoiditis viel seltener anzutreffen als beim Morbus Basedow. Übergangsformen aus Morbus Basedow und Hashimoto Thyreoiditis sind möglich.
...
Welche Beschwerden können auftreten?
Tränende Augen, Augenbrennen, Lichtempfindlichkeit, verschwommenes Sehen
Fremdkörpergefühl in den Augen, Druckgefühl hinter dem Auge
geschwollene Augenlider, hochgezogenes Augenlid, seltener Lidschlag
trockene Augen, Hornhautentzündungen, Bindehautentzündungen
Hervortretende Augen (Exophthalmus), mangelnder Lidschluss
Kopfschmerzen
Doppelbilder, Augenmuskelprobleme, Sehstörungen
selten: schwere Beeinträchtigung des Sehvermögens durch Schädigung des Sehnerven
Welche Kennzeichen gibt es?

Es wäre also wichtig zu wissen, ob und welche SD-Erkrankung Du hast/hättest. Und dazu müssen die Antikörper TPO-Ak, TG-Ak und TRAK bestimmt werden.
Was steht denn in dem Bericht, den nun der Hausarzt hat?

Hast Du eine oder mehrere Amalgamfüllungen? Quecksilber ist giftig; insofern ist Amalgam im Mund effektiv nicht gut.
Körpergift Amalgam

Grüsse,
Oregano

Doppelbilder / Schwindel --> 2 x hintereinander

TomOesterreich ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 31.10.11
Hallo liebe Leser!

Da ich immer wieder auch alte Hostings lese (generell) möchte ich hier auch ein Update geben. Wenn man dann ein posting gefunden hat, das Symptome wiederspiegelt würde man gerne wissen wie es ausgegangen ist. Daher möchte ich hier ein kleines Update geben:
Man lernt mit Schwindel zu leben (oder es zu akzeptieren) - eine Zeit lang - bis man wieder solche Beschwerden hat das man nicht anders kann und wieder Ärzte aufsucht. Kurz gesagt . Ich habe bis November 2012 nichts weiterverfolgt - und konnte auch schon ganz gut damit umgehen. Im November kam dann wieder ein Schub. Dieses mal verstärkte sich der Standartschwindel und ich habe Taubheit in den Finger dazubekommen. Die Taubheit in den Fingern fühlt sich an, als wenn meine Finger eingeschlafen sind (1000 kleine Nadeln die stechen)
Weiteres bekam ich dazu im Dezember stechende Schmerzen in der Schulter (Schmerzattacken - 5 Minuten lang) in der linken Schulter (wirklich heftig).
Parallel dazu habe ich einen Bluttest gemacht. Das normale Labor ist unauffällig. Aber:

LTT: (von : nfectolab)
Borrelia burgd. Vollantigen +8 (<2)
Borrelien-OSPA/OSPC/DbpA na +17 (<2)
Borrelien spezifisch LFA-l +4 (<2)
CD57/CD3-(absolut) 155 (100-360)
T3 gesammt (Roche) 1.27 (0,9 - 3,1)
T4 (Roche)13,10 (11,0- 22,0)
TSH (Roche) 2,49 (0,27 - 4,20)


Eine Weitere Beobachtung die ich vor wenigen Wochen gemacht hatte ist, dass wenn ich Handschriftliche Notizen mache dann habe ich plötzlich Aussetzer das ich nicht mehr schreiben kann. Als ob jemand meine Hand einhält - und ich mit aller gewallt versuche zu schreiben --> raus kommt ein gekritzelt --> nach 5 Minuten geht das plötzlich wieder ganz normal!

Ich bin nun beim 3ten Arzt - Die anderen konnten mir nicht helfen. Dieser Arzt hat mich wieder ein Labor machen lassen das ich Mitte Jänner 2013 zugeschickt bekomme. Der derzeitige Arzt ist selbst an Borrelien erkrankt und sagt das ich nicht spinne --> In der Zwischenzeit gib ich mir Kardenwurzel tropfen in einer höheren Dosis. Ergebnis: Die Taubheit in den Fingern ist ein wenig zurückgegangen. Aber keinesfalls so - das ich damit leben kann.

Bevor ich es vergesse, eine Entgiftung mit einer Ozon Kur habe ich auch durchführen lassen: Eigenblut wird in ein Fläschchen abgezapft --> das wird mit Ozon angereichert und wieder intravenös zugeführt. 5 mal (1 x pro Woche). Ach ja - und die Füße werden dann noch in einen komischen Bad (das ich dann überhaupt nicht verstehe) gebadet für 30 Minuten. In den Bad soll dann Strom fliesen. Ich hab keinen Strom gespürt!! --> Was mir aufgefallen ist --> der Urin hat nach dieser Behandlung sehr streng gerochen.

Um das alte Posting noch zu beantworten:

Welche Beschwerden sind derzeit aktuell?
Tränende Augen, Augenbrennen, Lichtempfindlichkeit, verschwommenes Sehen
Fremdkörpergefühl in den Augen , Kopfschmerzen, Taubheit in der linken Hand (dauernd), Schmerzen in der linken Schulter (dauernd --> leicht) Kurze Schmerzattacken, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen.

Diese Stechenden Schmerzen hatte ich vor 4 Jahren schon mal (vergingen aber von selbst - daher schenkte ich damals keine Aufmerksamkeit - (Auftreten: 5-8mal in 2 Monaten --> danach wieder völlig weg)


Sollte sich jemand die Mühe angetan haben das alles zu lesen würde mich eine Antwort sehr freuen.
So nun wäre es total nett wenn mir jemand sagen kann wie bzw. mit welchen Werten Borrelien diagnostiziert werden kann. Im Internet Leist man da auch noch das mit den oben angeführten Werte keine Diagnose zulässig ist.

Wünsche guten Rutsch ins neue Jahr!!!

:-)


Optionen Suchen


Themenübersicht