Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

10.09.11 17:28 #1
Neues Thema erstellen
Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Hallo Ulrike!

Danke für deine Hilfe und dein Interesse

Zitat von Ulrike Beitrag anzeigen
Vielleicht machst Du auch mal ein Sitz/Vollbad mit Steinsalz.
Ich mache jetzt seit 4 Tagen Bäder mit Salz aus dem Toten Meer. Kommt das dem Nahe, was du meinst? Zumindest scheints mir zu helfen

Der Durchfall ist zum Glück auch besser geworden. Ich vermute mittlerweile aber, dass die Reaktion nicht nur am Antibiotikum lag. Habe nämlich festgestellt, dass sobald ich mehr als eine Ibuprofen am Tag nehme, der Durchfall wieder losgeht. Seitdem die Schmerzen in der Harnröhre erträglich sind, nehme ich nämlich keine Ibu mehr und der Durchfall hat seitdem Tag auch aufgehört.
Vielleicht vertrag ich das Zeug einfach nicht oder durch das Antibiotikum war mein Magen/Darm zu geschwächt.

Zitat von Ulrike Beitrag anzeigen
Es gibt sogenannte Sitzringe (eigentlich bei Dekubitus).
Auf das Ding habe ich schon beim Arzt verzichtete - hat er mir auch angeboten. Ich habe noch 3 Wochen Semesterferien, in der Zeit laufe ich entweder nur rum oder liege zu Hause auf dem Bauch. Das muss erstmal als Schonung reichen
Ich habe solche Heilerde in der Tüte, eigentlich ausgeschildert als Gesichtsmaske. Kann ich die dafür auch zweckentfremden?

Die Rötung am Hintern knallt farblich ganz schön Mein Freund meinte aber, ich hätte diese Rötung schon seit er mich kennt (6 Jahre) und sie wäre zwar jetzt sehr viel röter als sonst, aber sähe trotzdem noch aus "wie immer".
Na ja, ich werde beobachten und trocken halten.

Liebe Grüße,

Fairy

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Fairy,

Ich mache jetzt seit 4 Tagen Bäder mit Salz aus dem Toten Meer. Kommt das dem Nahe, was du meinst? Zumindest scheints mir zu helfen
Kommt dem was ich meine sehr nahe.

Ich habe solche Heilerde in der Tüte, eigentlich ausgeschildert als Gesichtsmaske. Kann ich die dafür auch zweckentfremden?
Ja, kannst Du zweckentfremden.

Gute Besserung und
liebe Grüße

Ulrike

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Ich könnte so losweinen, es ist doch nicht normal. Es fängt jetzt schon wieder an. Erst wurde es besser, die letzten 2-3 Tage. Jetzt wirds wieder schlimmer. Heute morgen hatte ich nur das Gefühl immer (!) Wasser lassen zu müssen, jetzt tut es beim urinieren wieder weh. Ich verstehs einfach nicht..... habe die Sitzbäder weiter gemacht und auch die Globuli noch genommen.
Montag gehts also wieder zum Urologen und auch zur Frauenärtzin. Sonst weiß ich nicht wirklich, was ich noch machen soll. Ich kann nicht mehr.

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Fairy,

Mist, das es jetzt wieder losgeht. Kannst Du eine Verbindung mit Geschlechtsverkehr herstellen?
Als Hausmittel kann vermehrtes trinken von Hagebuttentee hilfreich sein. Für den Fall, dass Du keine Abneigung gegen Meerrettich hast, einfach mal einen Teelöffel Meerrettich pur verwenden.

Liebe Grüße

Ulrike

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Ich hatte jetzt wegen dem Mist die letzten 5 Wochen keinen Geschlechtsverkehr mehr. Mein Freund wird langsam nervös

So langsam bin ich gewillt alles zu probieren. Morgen wird Meeretich besorgt!

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hi Fairy,

meine unmassgebliche Meinung zu Deinen Erfahrungen:

"Globuli" klingt nicht gut, klingt nach Homöopathie, nach Milchzucker, Laktose, in diesen Globuli. Weglassen! Ist ein Hauptallergen!!!

Desgleichen die Rötung am Hinterteil. Fachlich wäre das wohl "Analekzem", habe ich mir sagen lassen. Tritt bei einigen auf, wenn sie was essen, das ihnen nicht bekommt.
Und geht, wenn sie es weglassen.

Jemand riet hier schon: Allergie. Das war ein guter Rat. Und davon, dass damals nix gefunden wurde, würd ich mich nicht beruhigen lassen. Das sagt GAR NIX. Vielleicht nur, dass einfach die Methoden nicht taugen.

Was ich machen würde, Fairy. ALLES an Medikamenten und NEMs weglassen. Alle Chemie äußerlich weglassen. Und versuchen, dahinter zu kommen, was Dir nicht bekommt.
Anfangen mit Milch (Kasein und Laktose) und Weizen (Gluten). Es ist ein weiter, harter und steiniger Weg.
Aber bringt was!!!

Alles Gute!!!!!!!

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Hakushi,

"Globuli" klingt nicht gut, klingt nach Homöopathie, nach Milchzucker, Laktose, in diesen Globuli. Weglassen! Ist ein Hauptallergen!!!
Globulis sind kleine Rohrzuckerkügelchen. Also weder Milchzucker/Laktose.

Es ist ein weiter, harter und steiniger Weg.
Aber bringt was!!!
Für die Menschen, die tatsächlich Allergien oder Unverträglichkeiten haben, kann die Meidung der Stoffe, gegen die sie sensibilisiert sind, sehr viel zum Positiven hin verändern. Zwar kommt die Laktose-Intolleranz relativ häufig vor, aber Steißbeinbeschwerden und Blasenbeschwerden sind ja nun nicht gerade typisch für eine Laktose-Intolleranz.

Desgleichen die Rötung am Hinterteil. Fachlich wäre das wohl "Analekzem",
Um von einem Ekzem sprechen zu können, genügt die bloße Rötung der Pofalte nicht. Da müssten dann schon noch andere Auffälligkeiten hinzukommen (z.B. Juckreiz ,Schuppung, Bläschenbildung)

Liebe Grüße

Ulrike

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Hallo ihr Lieben!

Ja, ich habe jetzt mal die Schmerzen eine Woche Schmerzen sein lassen und nichts anderes gemacht als heiße Bäder.

Es geht zurück, tut beim urinieren nicht mehr weh und eigentlich kann man auch nicht mehr von Schmerzen reden.
Momentan habe ich einfach nur 24/7 das Gefühl urnieren zu müssen. Selbst wenn die Blase komplett geleert wurde... Na ja, das ist zumindest ein aushaltbares Gefühl, nervt aber trotzdem ziemlich.

Diese Woche sind leider Urologe/Gyn Termin ausgefallen, da ich meine Regel bekommen habe

Tja, Montag gehts also nochmal hin, um alles abklären zu lassen - Abstrich etc.

Aber so langsam sehe ich doch ein Ende. Es fühlt sich immer noch seltsam und nicht ganz gesund an, aber das wird hoffentlich auch noch. Nach 6 Wochen kann das ja doch mal aufhören....

Heute Abend werde ich übrigens auch das erste Mal seit Beginn dieser Sache wieder Geschlechtsverkehr haben. Mal schauen wie das wird. Werde wahrscheinlich total verspannt sein, weil ich Angst vor Schmerzen habe.
Oh happy day.

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Fairy,

Tendenziell scheint sich da ja eine Verbesserung Deiner Beschwerden abzuzeichnen. Dies ist ja auch erst mal ein Grund zum freuen.

Heute Abend werde ich übrigens auch das erste Mal seit Beginn dieser Sache wieder Geschlechtsverkehr haben. Mal schauen wie das wird. Werde wahrscheinlich total verspannt sein, weil ich Angst vor Schmerzen habe.
Besprich Deine Ängste mit Deinem Partner. Bei den ersten Anzeichen von Schmerzhaftigkeit sollte eine andere Form von Sexualität (nicht schmerzhaft) praktiziert werden. Betrachtet es doch vielleicht als Chance auch ohne GV zur sexuellen Erfüllung zu gelangen. Man kann ja mal durchaus auch andere Wege beschreiten.

Liebe Grüße

Ulrike

Schmerzen Harnröhre, ohne Befund.

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Diese "anderen Wege" praktizieren wir bereits die letzten 6 Wochen. Ganz ohne sexuellen Verkehr wäre mein Partner wahrscheinlich bereits durchgedreht

Ich habe ihm schon gesagt, dass ich mir da Sorgen mache und er ist da auch sehr einfühlsam. Macht sich da bereits einen größeren Kopf drum, als ich.

Ich frage mich trotzdem immer noch, was das gewesen ist/was es ist, dass mich so lange malträtiert hat. Hoffentlich kann mir der Urologe da am Montag mehr zu sagen....


Optionen Suchen


Themenübersicht