Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

05.08.11 18:28 #1
Neues Thema erstellen

Hyacinthus ist offline
Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
hallo zusammen
ich hab schon ein thema erstellt mit dem titel seltsame symptome im mund.
nun hab ich eine andre frage:

nach einem erneuten hno-arzt-besuch (neuer arzt) betreffend symptome (5monate): kloss im hals, zungenbrennen, mundtrockenheit, fremdkörpergefühl, eitrige mandeln,
gab mir dieser erneut ein magensäureblocker.

bei einer gastroskopie vor ca. einem monat im spital waren keine befunde zu finden: ösophagus über die ganze länge unauffällig, scharf begrenzte Z-linie auf der höhe der zwerchfelleinschnürung bei 43cm/ZR, sämtliche Magenabschnitte sowohl in direkt- wie inversionsbetrachtung unauffällig (stufenbiopsien). Runder, gut passierbarer pylorus. unauffällige verhältnisse in pars I-III (biopsie). keine hinweise für sprue, lamblien, morbus whipple, chronische gastritis, h.plyori-besiedlung.

HNO-Arzt meinte, dass keine Befunde kein hinweis sind, dass kein reflux vorhanden ist. hätte man dies bei einer gastroskopie nicht entdeckt? wenn man kein sodbrennen oder magenaufstossen hat, kann man trotzdem reflux haben? ich versteh das ganze nicht genau. jeder will mir magensäureblocker geben. hab schon eine therapie mit den blockern 2 wochen gemacht und mich nicht besser gefühlt und sie deshalb abgesetzt. und jetzt soll ich sie wieder nehmen? kann magensäure so seltsame mundsymptome machen und im magen ist nix zu finden bzw. speiseröhre?

meine mundsymptome wechseln sich täglich dauernd ab, ich halt es kaum noch aus, bin arbeitsunfähig, höchst depressiv und weiss nicht weiter. schleppe mich von tag zu tag und wünsche mir, dass ich morgens nicht mehr aufwache, dermassen am ende bin ich und ohne hoffnung. ich hab sogar meine ADs (cipralex) abgesetzt, weil gewisse ärzte sagen, dass es auch zu mundtrockenheit führen kann. die AD's nehme ich schon seit ca 5jahren. aber es scheint auch nichts zu nützen. ich war auch in ambulanter psychiatrischen behandlung deswegen (weil ich mir eines abends eine packung schlaftabletten eingeworfen habe). da schiebt man alles auf die psyche und nimmt die symptome nicht "ernst". obwohl ich genau deswegen in eine depression gefallen bin, wegen den mund-situation.

vor 8 monaten war ich noch ein gesunder mensch. konnte essen, was ich wollte und hab mich ziemlich gesund ernährt (also verglichen mit anderen ass ich fast nie fast-food, lieber gemüse, vollkornkost, wenig fleisch, hatte spass am leben, ging meiner arbeit nach und dann plötzlich nach einem bakteriellen infekt (keine grippe!) ist mein körper nicht mehr fähig zu funktionieren? gut, ich hatte schon mehrere extreme depressive phasen in meinem leben, die ich irgendwie gemeistert habe und hab immer wieder zurückgefunden (auch den tinnitus nach langer zeit akzeptiert). jetzt ist aber der leidens-druck so gross, dass ich jede minute angst habe, dass es immer so bleiben wird, und mit angst meine ich panische angst! kann auch nicht mehr alleine sein, schlafe mal bei meiner mutter, mal bei meinem freund und wenige male versuche in bei mir zuhause zu schlafen. diese "krankheit" hat mich total aus der bahn geworfen und ich bin nicht mehr lebensfähig ohne hilfe... diese symptome rauben mir alle kraft und ablenkung finde ich nur noch in gesprächen mit therapeuten. renne die ganze zeit umher und versuche lösungen zu finden, mache allerlei mit alternativ-medizin, weiss aber leider nicht mehr, was gut und nicht gut tut. gehe zu heilern, die mir dann meistens sagen, dass ich etwas in meinem leben unterdrücke und nicht mein potenzial lebe. nichts gegen heilern, es gibt wirklich gute darunter, die haben mir schon oft das leben gerettet. doch kann dies alles "nur" eine reaktion der seele auf den körper sein? eine reaktion, die mich an den rand des abgrund schiebt...

ich weiss nicht, was ich von euch hören möchte und helfen kann mir wohl auch keiner, musste es einfach von meiner seele schreiben. bin vor ein paar tagen 40jahre geworden und hilflos wie ein baby. ich liebe das leben, doch paradoxerweise möcht ich grad jetzt im moment, dass es vorbei ist und ich nicht mehr leiden muss.


Reflux? ja nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.130
Seit: 08.11.10
Hallo Hyacinthus,

War vor 8 Monaten noch was besonderes. Hattest du irgendeine Behandlung? Vielleicht beim Zahnarzt oder Antibiotika?

Welche Medikamente nimmst du zur Zeit?

Reflux? ja nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
ausser das meine mam im spital war wegen einer magengeschichte. kam über neujahr silvester, eine lebensmittelvergiftung. machte mir schon etwas sorgen, dann ging es ihr wieder gut. dann wurde ich krank, das übliche, baktierieller infekt... etwas fieber, halsweh, husten... sonst eigentlich war es sehr ruhig in meinem leben, kein stress, eine dentalhygiene im november 2010. das war alles. ich versteh es nicht....

Reflux? ja nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hall Hyacynthus,
die Story,alles super und dann nach einer Erkältung /Grippeler Infekt plötzlich diese Beschwerden,kommen mir seeehr bekannt vor : Allergie !
Allergieen können jahrelang unerkannt bestehen und werden oft nach einer Viren-Infektion akut. Das scheint hier geschehen zu sein.
Nachtjäger

Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Oregano ist offline
Beiträge: 61.984
Seit: 10.01.04
Wie sieht es denn jetzt mit den Werten aus, die der HNO machen wollte?:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post705589

Grüsse,
Oregano

Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Nervenzusammenbruch ist offline
Beiträge: 52
Seit: 19.07.11
Hallo ich habe fast die selben beschwerden, und bei mir weiß auch niemand, was ich habe.
bei mir fing alles mit einem entzündeten weisheitszahn an und es gibt keine besserung in sicht, ein arzt hat jedoch bei mir eine vergrößerte schilddrüse festgestellt, am montag gehe ich sofort zu einem spzialisten für magenbefunde und lasse mich auf Helicobacter pylori testen, aber bei dir scheint das ja wohl auch negativ ausgefallen zu sein

mundbrennen besonders auf der zunge habe ich auch, genau wie eine art "reflux"
hast du auch öfters ein merkwürdiges gefühl auf dem brustkorb bzw druckgefühle ?
oder hast du ab und zu stark schäumenden urin, bzw spürst deine nieren ?

Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
an oregano:
die werte sind noch nicht da. hno hat mandelabstrich genommen und blutwerte zur analyse inkl. antistreptolo-dingsbums, das war erst gestern. ausser einen leicht entzündeten hals hat er nichts gesehen mit dem kehlkopf-spiegel.

ich war dann gestern abend noch in den notfall gegangen, weil ich den kloss schon fast sehen konnte auf der zunge. in der notaufnahme schaute der arzt wieder in den hals und er sah nichts hinten auf der zunge, nur schleim. Er machte auch gleich einen Mandelabstrich, es sind auch keine Streptokokken...

ich dachte, das ist doch die zungenmandel, die da hinten sichtbar wäre. und die ist nur seitlich an der zunge. also ist das, was ich hinten in der mitte der zunge sehe gar nicht die zungenmandel? ich spüre schon manchmal schleim, den ich nicht schlucken kann, dieser fühlt sich dann aber an, als wär es eher was festes. dann geht das gefühl weg, manchmal ist es tagelang da, manchmal nur stunden und dann fängt es woanders zu ziehen und brennen...

war gestern so verzweifelt, dass ich mich in eine psychiatrie einweisen liess. wusste nicht, wohin, obwohl ich viele möglichkeiten gehabt hätte. hatte einfach angst, dass ich mir was antue. hab ja schon vor 2 monaten eine überdosis schlaftabletten genommen, hab ich glaub' ich auch schon erwähnt. tja, und jetzt sitze ich hier und denke, jetzt hast du den salat. es ist wochenende, die meisten patienten sind eh weg, diejenigen die noch hier sind *sorry* etwas freakig. nicht abschätzend gemeint, aber man merkt halt schon, welche schon viel medis haben und etwas daneben sind.

an nachtjäger: wenn es eine allergie wäre, was ich irgendwie nicht vermuten kann (aber bitte jetzt nicht wieder die histamin-intoleranz), die symptome sind da, egal ob ich was esse oder nicht, mich wasche oder nicht wasche, mir die zähne putze oder nicht, milchprodukte nehme oder nicht. Da ich zurzeit sowieso in verschiedenen betten schlafe (hat nix mit sex zu tun...) und mich in verschiedenen wohnungen aufhalte, sollte sich doch zumindest einige symptome nicht zeigen, oder etwa nicht? und doch sind sie immer da - kann das echt sein, dass die psyche solche spielchen treiben kann? ich weiss echt nicht mehr, was ich denken soll....

Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
an nervenzusammenbruch:
nein, bei mir zeigt sich kein schaum im urin, den schaum hab ich im mund! das sind die phasen, wo ich das gefühl habe, dass ich ZUVIEL speichel habe und den des öfters rausspucken muss (auf die strasse... und früher fand ich dies bei den anderen immer recht eklig und jetzt bin ich selber so ein spucker geworden...). aber ein ziehen in der nierengegend ist schon da und ein druck auf der brust auch bzw. grad dort wo der brustkorb zusammenkommt.

und wenn es dann nicht grad klossig in der kehle ist, oder nicht schaumig im mund, dass ist es eben sehr trocken und brennt an verschiedenen orten im mund (mal an der zungenspitze, dann auch im gaumen, oder ganz hinten im rachen, als hätte man eine unreife kaki gegessen, dass pelzige gefühl oder ein gefühl der betäubung (ähnlich bei der gastroskopie, als man einen spray in den rachen sprühte zur lokalbetäubung...).

Gibt es andere Leute hier, die sich damit etwas auskennen, auch mit dem Reflux? ich würd ja gerne diese magensäftblocker nehmen, wenn ich das gefühl hatte, die bringen was. hatte sie ja schon 2 wochen genommen, was dabei rauskaum? ein heller stuhl und sonst nicht, symptome waren genau so da. eine diagnose bekam ich nie auf einen reflux, und ich denke, dass ich genug feinfühlig bin (leider gottes wohl viel zu viel), dass ich etwas merken würde, dass morgens im rachen es besonders brennt oder ein saures aufstossen...

Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
ach ja, und in der schilddrüse waren ja 3 knoten sichtbar per ultraschall. davon wurden 2 punktiert und der befund: keine malignen knoten... aber bei den schilddrüsenwerten hat man ja nur grad den ths oder tsh (kann es mir einfach nicht merken...) kontrolliert. die meinung zweier hno-ärzte plus notfall-arzt, dass davon die symptome nicht stammen können... das würde man dann viel weiter unten spüren und nicht so weit oben. die andren schilddrüsenwerte bekomme ich wohl erst nächste woche...

ich glaub jetzt auch nicht daran, dass meine symptome im mund von der schilddrüse herkommen. bis jetzt könnte es sein Reflux (don't think so), allergie (möglich, dass ich allergisch bin - ist aber nix neues in meinem leben eingetreten - nahrung, ja, nein?!), und natürlich die gute alte psyche, die stets für vieles herhalten muss. an dieser stelle ein prosit auf die Psyche!!! was die alles aushalten muss...

Danke für all eure ratschläge. hier in der klinik gibt es nur grad eine steh-internet-dingsbums. na wenigstens hat es internet - ich beklag mich nicht....

Reflux? Ja/nein? Horror im Mund - bin verzweifelt

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
an nervenzusammenbruch: ist dein weisheitszahn noch drin oder wurde der inzwischen rausoperiert? kann es eigentlich sein, dass man auch nerven verletzt beim zähne ziehen, die solche symptome verursachen können?

ich hab mir nämlich auch gedacht, so missempfindungen (nicht den schleim, der ist ja da...) auch von eingeklemmten nerven stammen können? mit dem trigeminus- oder einem anderen nerv? ich hab ja noch einen tinnitus seit 10jahren. ok, ich lebe nun damit ganz gut. ich merke einfach, wenn ich den mund ganz weit aufsperre, knackst es in einem ohr und das ohrgeräusch wird auch lauter. oder HWS?


Optionen Suchen


Themenübersicht