Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

23.06.11 16:43 #1
Neues Thema erstellen
Muskelschmerzen seit über 2 Jahren
lisou
Themenstarter
@Windpferd, viele Überlegungen, nehme ich mit in den Sonntag!!
@Oregano; ich habe die Symptomenliste gelesen, glaube nicht dass das zutrifft. Bei mir sind es hauptsächlich die orthopädischen Beschwerden.

Was noch auffällig ist, ist die Tageszeit dass die Beschwerden gehäuft auftreten. Heute habe ich es wieder beobachtet. So gegen 13:30 fängt es vermehrt an mit Müdigkeit und schwere Beine. Warmes Gesicht und extreme Müdigkeit dann so gegen 16Uhr. Gegen 18Uhr geht es wieder besser. Und dies ist, so muss ich feststellen, unabhängig von den Mahlzeiten, heute waren wir zB unterwegs so dass ich Mittags nur einen Apfel gegessen habe, trotzdem hatte ich Beschwerden. Könnte es eine hormonelle Sache sein; wird irgendein Hormon vermehrt um die Mittagszeit ausgeschüttet???

Gute Nacht erstmal,
und vielen lieben Dank für`s Denken!!

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Guten Abend Lisou,

Du hast Deine Laborwerte öffentlich gemacht, ich frage mich was war das für ein Labor?

CRP wurde nicht bestimmt, Ferritin, (Speichereisen) ist mit 5,9 ng/ml viel zu gering. Du hast Suerstoffprobleme, Deine Muskeln werden nicht ausreichend versorgt, es steht Dir zu wenig Energie für die Muskelarbeit zur Verfügung, Dein Hb ist grenzwertig, heute sind Werte zwischen 15-16 mg/dl normal, nur dadurch werden Deinen Organe mit dem nötigen O2 versorgt.

Sauerstoff ist Leben, schön dargestellt im 3Sat-Film:

Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten, wie wir ihn kennen, erst bewohnbar gemacht. "Universum" erzählt mit "Der Atem der Erde"

die Geschichte der Erde aus der Perspektive jenes Elements, das hinter (fast) allen Lebensformen steckt

-

Zitterman beschreibt in seinenem Eisen- buch die Mangelsymtome duch Eisn:Fatigue, Müdigkeit, mangelde kongnitiv Leistung, mangeldes psychische Leistungsvermögen, Haahrausfall, RLS.

Ohne ausreichede Eisenzufuhr keine gesundheitheitlichen-Rfolge



peter

Geändert von knutpeter (26.06.11 um 00:03 Uhr)

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo lisou,

Ich lese hier wirklich sehr viel, von Hormonen, die am Nachmittag ausgeschüttet werden, habe ich noch nie was gelesen.

Deine ganzen Symptome passen zu den Symptomen, die durch Histamin verursacht werden und dieses wird unter anderem bei einer allergischen Reaktion ausgeschüttet.

Nur einen Apfel, da könnte es eine Salicylatallergie sein:
Dr. med. Hartmut Heukelbach

oder eine Kreuzallergie auf Birkenpollen:
Kreuzallergie

Schon alleine die von die genannten Symptome und dann noch das Auftreten nach Mahlzeiten sprechen sehr stark für eine Allergie und/oder Intoleranz. Das eine schliesst das andere nicht aus.

Geändert von derstreeck (26.06.11 um 00:01 Uhr)

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
... übrigens gehen Eisenmangel und Zöliakie oft zusammen ....

Bei vier Prozent der Frauen sei die Eisenmangel-Anämie ein Zöliakie-Symptom, so die Kollegen. Ungeklärter Gewichtsverlust, Diarrhoe und Bauchweh können dabei Hinweise sein. Ebenso können Medikamente wie Antikoagulantien oder NSAR Blutungen auslösen oder verstärken. Allerdings sei etwa Warfarin nur selten die alleinige Ursache schwerer Hämorrhagien im Darm oder im Urogenital-System.
Eisenmangel - oft ist Zöliakie Ursache

Grüsse,
Oregano

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

breus ist offline
Gesperrt
Beiträge: 367
Seit: 21.11.10
Muskel-Schmerz ist eine entzündliche Angelegenheit. (Verstecktes Rheuma: Fybromyalgie, Bechterew, Lupus etc.?????)
Bei Muskelschmerzen sind ALLE erhitzten Fette und Öle zu meiden. Auch die versteckten. Versteckt sind sie vor allem in Backwaren. Gebranntes und Geröstetes ebenso meiden. Alles Gift!!!

Urticalcin (Kalzium + Brennesselextrakt Dr. Vogel)
Bio-Rohkost, Rosmarin, Salbei, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Kaschukerne, Brauner und Schwarzer Sesam, Mandeln.
Das sind die treuen Basen- und Immunverteidiger.

Das Wichtigste ist Kalzium. Das Kalzium, das aus der Pfanne und der Industrie kommt und in Nährtabellen ausfindig gemacht werden kann, ist geistiges Pfefferspray aus der Wissenschaft.
Es wissen zuviele Leute nicht, dass Homogenisieren, Pasteurisieren und UHT (Ultra High Temperature) etwas mit Hitze zu tun hat.

Und weiterhin wird EKG, Blutdruck, Blutuntersuch, glykäm. Index und weitere medizinische Verblödungstechniken angewendet, anstatt dass die Ernährung bei der Wurzel beachtet wird. Es werden Nahrungmittel auf Vitamine und Co. eingesehen und seziert, aber die Erfolge bleiben aus, weil das nur die halbe Wahrheit ist. Somit ist die andere Hälfte nur Lüge! Und mit Lüge kann niemand gesund werden.

Ein guter Ansatz wäre, einen Tageskonsum zu kommentieren.

Geändert von breus (26.06.11 um 10:16 Uhr)

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo breus,

Dein Beitrag ist interessant und hilft beim Nachdenken:

Muskel-Schmerz ist eine entzündliche Angelegenheit.
Leider wurde ja der Entzündungsparameter CRP vom Labor nicht bestimmt, aber der Ferritinwert von 5,9 ng/ml sagt aus. es liegt keine infektiöse oder nichtinfektiöse Entzündung vor, da Ferritin ein Akut-Phasen-Protein ist, dh. bei jeder Entzündung stark ansteigt.

Es werden Nahrungmittel auf Vitamine und Co. eingesehen und seziert, aber die Erfolge bleiben aus, weil das nur die halbe Wahrheit ist. Somit ist die andere Hälfte nur Lüge! Und mit Lüge kann niemand gesund werden.
Warum nur verstehe ich diesen Satz nicht.?

peter

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren
lisou
Themenstarter
Vitamin D
Kalium
Histamin
Eisen

Viele mögliche Ursachen die ihr da nennt....
aber.....
wohin gehe ich nun, damit endlich mal rausgefunden wird was mir fehlt??
Lasse ich einen Bluttest beim allgemeinArzt machen?
Gehe ich zum Heilpraktiker?

LG, Lisou

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo lisou,

Vitamin D, Kalium und die Werte, die etwas über eine Eisenmangelanämie aussagen, kann der Hausarzt bestimmen lassen. Das Vitamin D muß man selbst bezahlen, wenn man gesetzlich versichert ist.

In Bezug auf Intoleranzen wäre ein Ernährungstagebuch nützlich. Und natürlich die entsprechenden Informationen, um Reaktionen zuordnen zu können.

Grüsse,
oregano

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

breus ist offline
Gesperrt
Beiträge: 367
Seit: 21.11.10
Hallo Knutpeter

Wo es einen Unterbruch gibt, wo etwas verletzt ist, entstehen meistens Entzündungen. So gibt es aufgrund der verschiedenen Zellstrukturen verschiedene Entzündungsarten und somit auch verschiedene Schmerzempfindungen. Und immer führen ja die Zellkomponenten ihr bekanntes Spiel. Ein Knochenbruch heilt aufgrund seiner spezifisch benötigten Komponente in seinem Zellverbund.

Ein "vermeintlich" intakter Muskel, der schmerzt kann nur schmerzen, wenn eine Entzündung aufgrund einer Vergiftung (ob diese (bio-)chem. Ursprungs sind oder die Abfallprodukte tierischen Proteins) hervorgerufen wird. Dadurch wird der Stoffwechsel über den Haufen geworfen.

Ob im Gefüge einer Entzündung ein oder mehrere Hormone mitspielen, ist eine andere Sache. Fehlende Hormone dürfen aber nicht einfach mit medizinischen Präparaten gepushed werden, da das Verhältnis nie zum Stimmen gebracht werden kann und ändern tut man dabei im Alltag auch nichts.
Ein Organismus muss durch seinen "Intake" (Nahrung) korrigiert werden und das fordert immer eine massive Änderung. Wir sind alle nicht zur Gesundheit erzogen worden — auch ich nicht — sondern zum Konsum, das heisst, das Empfinden und Spüren der Nahrung und Getränke ist falsch programmiert worden.

Nach einer Änderung und Gesundung kann der Körper immer wieder mit dem alten Lebensstil gefordert werden. Meistens kehren die gehabten Symptome zurück und man weiss, woran man sich halten "sollte" ...

Das Verhältnis der essentiellen Stoffe (inkl. Aminosäuren) auf die Antagonisten im Kaskadeneffekt eruieren zu wollen, ist wie ein bestimmtes kleines "e" in der Bibel finden zu wollen. Isolierte Vitamingaben können insofern probelmatisch sein, weil sie zu Schmerzfreiheit führen, aber nicht zu einer Änderung und zuküftigen allgemeinen Befriedigung des Körpers.

Darum wäre immer interessant, was gegessen und getrunken wird, um eine Folgerung (nicht Schlussfolgerung) zu ziehen.

Geändert von Malve (27.06.11 um 11:43 Uhr) Grund: Wiederholter Hinweis auf den Verzehr von NEMs

Muskelschmerzen seit über 2 Jahren

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo Lisou !

Schreib doch mal für uns,
was du in 1 Woche alles auf deinem speisezettel hast,
bzw. was deine Lieblingsspeisen und Getränke sind und in welchen Mengen,
evtl. hilft das ja mehr weiter bzgl Ursachenerkennung.
Je detailierte um so besser...

Meine Muskelschmerzen und andere Effekte habe ich mal u.a. weitgehend über Ernährungsänderungen normalisieren können.


Optionen Suchen


Themenübersicht