Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

30.05.11 17:11 #1
Neues Thema erstellen
Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

slow29 ist offline
Beiträge: 525
Seit: 15.02.10
Zitat von Lacoste Beitrag anzeigen
Ps: Habe inzwischen auch so ein Röhrchen bestellt.

Liebe Grüsse

Lacoste
Hab das Roehrchen bekommen und Probe schon losgeschickt. Bin gespannt auf unsere Ergebnisse

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Lacoste ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 30.05.11
Hi Leute,

Wollte Euch mal kurz auf den Neusten stand bringen:

Das Test Röhrchen habe ich inzwischen auch wieder nach Deutschland geschickt, jetzt heisst es abwarten und Tee trinken.

Ich hatte inzwischen wieder eine Darmspiegelung, diesmal aber nicht bei meinen Spezialisten sondern im Universitätsspital an welches er mich weiter schickte! Normalerweise wollte der Professor meine Polypen gleich bei dieser Spiegelung entfernen was sich aber als schwieriger wie erwartet heraus stellte. Inzwischen schickte der Prof. mein Dossier an einen Kollegen in GB weiter, da er bis heute erst 3-4 dieser Fälle(was er übrigens als Hyperplastische Polyposis bezeichnet) gesehen hat. Dieser angesprochene Arzt in GB sei einer der best angesehensten Gastroenterologen der Welt. Nun warten wir auf seine Meinung und werden erst dann entscheiden, ob es wirklich so Sinnvoll wäre, meinen gesamten Dickdarm zu entfernen. Glücklicherweise nahm sich der Professor in unserer letzten Sprechstunde wirklich sehr viel Zeit für mich und hat sich dafür bereit erklärt(obwohl die Müdigkeit nicht sein Fachgebiet ist) mir so gut wie es geht zu helfen. Dazu wird er nun in einem ersten Schritt mein Dossier aus dem Schlaflabor verlangen um auch wirklich sicher zu gehen, dass seitens Schlaf alles in Ordnung ist. Inzwischen werde ich noch ein Aufgebot erhalten, um mich noch einmal einer Magenspiegelung zu unterziehen, da es noch mehrere Stellen gäbe, wo man nur mit eine speziellen Koloskop hin käme. Alles in allem weiss ich leider den Grund meiner Müdigkeit immer noch nicht und auch Finanziell sieht es immer noch sehr sehr düster aus, da inzwischen schon 6 Monatslöhne ausstehen!(Mangels erklärender Diagnose) Und trotzdem sehe ich dank der super Unterstützung dieses Professors wieder ein ganz ganz kleines Licht am ende des Tunnels.

Liebe Grüsse

Lacoste

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hi lacoste,

mich beunruhigt das sie überlegen den dickdarm raus zu holen- hauptsache keine ahnung woher deine beschwerden kommen- aber mal einfach alles rausschneiden- so nach dem motto "einfach raus- damit ists erledigt".
bin da mehr als skeptisch- die ärzte leben danach ja nicht ohne dickdarm- sondern du...

falls du eine kompetente beratung brauchst, um dein ganzes problem zu besprechen kann ich dir gerne eine empfehlung geben.

liebe grüße
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Lacoste,
ich schrieb Ihnen schon mal (#21).Auch heute noch würde ich Sie erstmal so checken und entsprechend behandeln,bevor ich Ihnen raten würde,sich den Dickdarm entfernen zu lassen !
Wenn Ihnen der Link auf meinem Profil zu umständlich erscheint,können Sie auch folgendes anklicken: Gesundheitsthemen allgemein > Gesundheit allgemein > "Ein Erfolg versprechendes Behandlungskonzept".
Nachtjäger

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lacoste,

ich bin noch einmal zurück zu den Laborwerten in #12 gegangen. Da war der Wert der MDRD leicht erniedrigt:
eGFR (MDRD)/1.73m2 ?? 86
Das könnte auf Probleme mit den Nieren hindeuten. Ist dem noch einmal nachgegangen worden? Denn offensichtlich hat dieser Wert alleine nicht so große Aussagekraft:
Eine leicht erniedrigte MDRD-GFR muss nicht zwangsläufig auf einen bereits vorhandenen Nierenschaden hinweisen. Sie sollte aber Anlass zu weiteren Untersuchungen sein. Wir empfehlen die Bestimmung von Cystatin C.

Aufgrund der besseren Sensitivität/Spezifität gilt die Bestimmung von Cystatin C im Serum als Goldstandard für die Ermittlung der endogenen Clearance. Dieser Wert ist von den Störanfälligkeiten der Kreatininmethode unabhängig (s.a. LaborInfo 117- Cystatin C).
MDRD-Formel - Abschätzung der GFR mit der endogenen Clearance

Bei Dir ist das direkte Bilirubin erhöht:
Erhöhtes direktes Bilirubin
Die Ursache eines erhöhten direkten (konjugierten) Bilirubins liegt meist entweder in der Leber (hepatischer Ikterus; Ursachen siehe oben) oder nach der Leber (posthepatischer Ikterus, Verschlussikterus; Ursachen siehe oben).
Liegt die Ursache in der Leber (hepatischer Ikterus), sind die Leberbefunde (z.B. GOT/AST, GPT/ALT) deutlich erhöht. Im Harn wird Urobilinogen erhöht sein, aber auch Bilirubin wird man im Harn finden können.

Liegt die Ursache in einem Verschluss der Gallenwege (posthepatischer Ikterus), kommt es nach wenigen Tagen zu einer deutlichen Erhöhung des Bilirubins. Auch im Harn wird Bilirubin vorhanden sein, während Urobilinogen im Harn nicht vermehrt ist. Im Gegenteil, bei komplettem Verschluss kann es sogar fehlen. Auch wird bei komplettem Verschluss der Stuhl hell.
Bilirubin - bersicht
Ist dem Wert noch einmal nachgegangen worden?

Bei Dir ist die AL(A)T erhöht:

Was ist die AST bzw. die ALT?
AST und ALT (früher als GOT und GPT bezeichnet) sind Enzyme, also Biokatalysatoren, die bestimmte Vorgänge im Stoffwechsel der Zellen ermöglichen.
Im Stoffwechsel muss oft eine Substanz in eine andere umgewandelt werden. Und dazu ist meist ein bestimmtes Enzym notwendig. AST und ALT ermöglichen den Transfer von Stickstoff-haltige Gruppen von einer Aminosäure auf eine andere. Davon leiten sich die Namen ab. Für die Bedeutung in der Labormedizin ist das aber nicht so wichtig.
AST (=GOT),* ALT (=GPT) - bersicht
Wie sieht dieser Wert heute aus?

(Schilddrüsenparameter): TSH 0.35-4.50 1.67; FT4 9.5-25.0 16.0;
Thyreoglobulin-AK <40 <20
Das sind die SD-Werte,die bestimmt wurden. Es fehlen zur vollständigen Untersuchung fT3, TRAK und TPO-Ak (oder fehlt TG-Ak? ;ich bin mir über die Bezeichnungen unsicher). Und es fehlt ein Ultraschallbefund.
Schilddrüse

Cortisol ?? 395
Mit diesem Wert kenne ich mich gar nicht aus, zumal die Maßeinheit fehlt.
Hier stehen ganz andere Werte:

Gesamtcortisol in Blutserum oder Blutplasma: 8 Uhr: 5-25 mg/dl; 0 Uhr: bis 5 mg/dl
Freises Cortisol im Speichel: 8 Uhr: 4-15 ng/ml; 20 Uhr: 0,3-1,5 ng/ml
Freies Cortisol im 24-h-Urin: 20-90 mg/dl/24h
CORTISOL in der Laborwerte-Tabelle: Immunsystem, Glukose, Blutfette, Leberwerte, Elektrolyte und mehr
Ist denn bei Dir kein Tagesprofil gemacht worden?

Dein Prolactin-Wert liegt im grenzwertigen Normbereich:
Dass der Körper zu viel Prolactin bildet, kann verschiedene Ursachen haben. Neben Schwangerschaft oder Stillzeit reichen schon Stress oder bei Frauen die Berührung der Brustwarzen aus, um den Prolactin-Spiegel steigen zu lassen. Auch mehrere Medikamente können den Prolactin-Haushalt durcheinander bringen. Schließlich können aber auch Erkrankungen wie Schilddrüsen-Unterfunktion oder Tumoren der Hirnanhangdrüse dafür verantwortlich sein.
Prolactin im Blut - Laborwerte-Lexikon A-Z - jameda

Das Hämoglobin ist leicht erhöht (mit 173 bei Normwerten von 135-169; welche Einheit?):
Hb (Hämoglobin) 13,5-18g/100ml ; Sauerstofftransport im Blut - Eisenmangel, Mangel an Vitaminen der B-Gruppe u./oder Folsäure, Störung der Blutbildung, spez. Blutkrankheiten ...ausgewogene, gesunde Ernährung mit
gelegentlichem Fleischkonsum
Blutwerte

Der Hämatokrit ist auch leicht erhöht:
HKT (Hämatokrit) 40 – 52 %. Zeigt Relation fester zu flüssiger Blutbestandteile + Zu hohe Flüssigkeitsverluste des Körpers, Hinweis auf Bluterkrankung ...Ersatz des Flüssigkeitsverlusts, spezielle Therapie bei Bluterkrankung
Blutwerte

Das sind die Punkte,die mir aufgefallen sind.
Ist denn wirklich eindeutig geklärt,ob Du nicht doch eine Anämie hast?:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...tml#post229654

Oder evtl.eine Erkrankung der Schilddrüse? - Wie gesagt: diese Werte von Dir reichen nicht aus, um z.B. eine Autoimmunerkrankung auszuschließen. Dazu bräuchtest Du einen Befund mit allen wichtigen Werten von einem Endokrinologen.

Da aber der Beitrag mit den Laborwerten schon recht alt ist,kann sich das natürlich verändert haben inzwischen. Alles zu lesen, ist mir im Moment zu viel.
Gibt es denn neuere Laborwerte?

Grüsse,
oregano

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Lacoste ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 30.05.11
Hi Leute,

Tut mir echt leid, dass ich mich schon wieder solange nicht gemeldet habe.

@Oregano: Meine Endokrinologin hat mir zu gesichert das Seiten Schilddrüse alles in Ordnung sei. Ich glaube wirklich nicht, dass Sie damit falsch liegt, weil Sie eigentlich die einzigste medizinische Person ist, die von Anfang an an mich geglaubt hat und mich bis zu Schluss unterstützte! Wenn ich noch einen Wunsch hatte etwas zusätzlich zu kontrollieren, hat sie immer alles in Ihrer Macht stehende versucht, dass ich es auch erhielt! Es war nach fast 2 Jahren auch die einzigste mir bei der Meinung ''Ich muss 4-5 mal im Tag auf die Toilette es kann doch nicht sein das dies noch niemand Untersucht hat'' zu stimmte.

Wo mit ich nun auch gleich darauf komme, Euch den Neusten Stand von mir zu erzählen:

Inzwischen hatte ich noch einmal spezielle Bronchoskopie um sicher zu gehen , dass in diesem Teil wo man bei der Normalen Bronchoskopie und auch bei der Gastroskopie nicht hin kommt sich nicht weitere Polypen aufhalten. Leider ist das trotzdem der Fall. Ich kann Euch aber erst in 2-3 Tagen sagen wo und wie viele Polypen noch zusätzlich gefunden wurden.

Seitens Sension GMBH war übrigens alles i.o. den Bericht habe ich vor ca. 2 Wochen erhalten. Stelle trotzdem noch kurz die Werte hinein:

Citrullin (Urin):217,5 umol/gcrea
Normalbereich
<100umol/g
(<200 umol/g bis 10 Jahre)
(<250 umol/g bis 2 Jahre)

Kryptopyrrol (Urin): 7,1 ug/dgcrea

Normalbereich
<15 ug/dg

Indikan (Urin)

Messwert 0-4 Befund=0 Normal

LG Lacoste

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
was gefunden:

Bei einigen Menschen werden die Polypen über eine Erbkrankheit, die familiäre adenomatöse Polyposis (FAP), verursacht. Dieser Defekt besteht darin, dass im gesamten Verlauf des Dickdarms zahlreiche (100 oder zuweilen 1.000) Polypen auftreten.
Polypen im Darm

absolut lesenswerte seite.

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Lacoste ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 30.05.11
Hi Nana, besten dank für deinen Link. All meine Familienmitglieder liessen sich mittlerweile auch einer Darmspiegelung unterziehen, jedoch wurde bei niemanden etwas gefunden!

Mir ist eben gerade noch aufgefallen, dass ja meine Werte die ich bei der Sension Gmbh testen liess, gar nicht so gut waren. Damit meine ich das Citrulin, oder sehe ich da vielleicht etwas falsch? Kann mir jemand dieses Citrulin ''ausdeutschen''?

LG Lacoste

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Lacoste ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 30.05.11
Hallo Leute!

Sry das Ihr so lange nichts von mir gehört habt...

Leider ist bei mir seit dem letzten Eintrag noch nicht viel gegangen, nur dass ich inzwischen die Diagnose CFS erhalten habe.(Was mich eig. keine 2cm weiter bringt) Ich hatte wie immer leicht bessere Phasen aber auch schlechte. Bin nach wie vor viel Müde habe eine sehr sehr eingeschränkte Konzentrationsfähigkeit sowie inner Unruhe.Darunter leidet natürlich auch nach wie vor meine Psyche extrem, soll heissen wenn ich sehr Müde bin geht es mir auch Psychisch sehr schlecht. Nichts desto trotz war ich in den letzten Monaten intensiv mit Sport beschäftigt, so dass ich seit März zirka 30-35 KG abgenommen habe. Aktuell wiege ich noch ungefähr 92 KG bei einer Körpergröße von 183cm.

Wie schon gesagt möchte ich immer noch den Ursachen von meinen Symptomen auf den Grund gehen resp. endlich wieder ein einigermaßen normales Leben führen können so das ich wieder Fähig bin einer Arbeit nach zu gehen.

Ich habe seit meinem Gewichtsverlustes etwas beobachtet: und zwar wird es mir sehr häufig extrem schwindelig wenn ich aufstehe/aufhocke, ich habe viel kalte Füsse und Hände und auch sonst viel kalt. Jetzt ist mein Blutdruck immer ein wenig tief. Bei meiner letzten Koloskopie konnten mir die Ärzte nicht einmal genügend '' Narkosemittel'' geben, da mein Blutdruck zu tief war, so kam es dass ich immer wieder aus der Narkose erwachte. Zu meiner vielleicht etwas seltsamen Theorie: Wäre es möglich dass ich für meine Verhältnisse schon immer zu tiefen Blutdruck hatte, dies durch mein Übergewicht aber niemand feststellen konnte? (Alle Ärzte sagten mir nämlich immer, dass ich für mein Übergewicht einen erstaunlich ''guten'' Blutdruck habe) Ich meine dass ein ''normaler Blutdruck'' für mein damaliges Gewicht fast zu tief war? Wenn ja, welche ''Krankheiten'' lösen zu tiefen Blutdruck aus? Oder könnte ''nur'' zu tiefer Blutdruck meine Probleme erklären?

Andernfalls würde es mich schon Interessieren wieso ich auf einmal zu tiefen Blutdruck habe...


Ich hoffe Ihr versteht wie ich das meine:-) Für eine bessere Erklärung fehlt es mir leider an der Konzentration:-(

Vielen Dank für Eure Antworten.

Lg Lacoste


Optionen Suchen


Themenübersicht