Kein Arzt hilft

17.05.11 12:23 #1
Neues Thema erstellen
kein arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
hallo rianj!

also das war so:

ich fiel mal wieder um - typisch nach kaffeegenuss.
dann kam ich ins krankenhaus.
dort kam ein neurologe hinzu und ich kam auf dessen anordnung ins max-planck-institut auf die neurologische.
dort hat man mich auf alles mögliche untersucht: epilepsie, hirn- o. nervenentzündung, herz-kreislauf, usw.

im bluttest (wo alles mögliche nicht im normbereich war, was aber keine sau interessiert hat) kam heraus, dass ich antikörper gegen borrelien habe.
da sagte mir der arzt, dass ich auf jeden fall schon einmal eine borreliose HATTE. um zu sehen, ob ich sie noch HABE, müsste ein zweiter wert bestimmt werden. der dauerte länger. und dieser wert war negativ.
(was für einer das war, kann ich dir leider nicht sagen) darauf hin lautete die diagnose: ausgeheilte borreliose.

was übrigens auch noch eines meiner symptome ist : überall taube stellen am körper: beine, arme, kopf, leistengegend. neben dem schlimmen hautbrennen.

liebe grüße <3

Zitat von Rianj Beitrag anzeigen
Hallo Froschkönigin,

woher will der Arzt das so genau wissen?
Hattest du eine akute Borreliose welche direkt behandelt wurde?
Wenn nicht, könnte es eine chronische B. sein.
Viele Schulmediziener wollen davon leider nichts wissen und gehen davon aus, dass nach der Einnahme von AB die Borreliose geheilt ist - egal ob noch Symptome bestehen oder nicht.

Gut wäre es, wenn du dir einen anderen HA suchen würdest, Borreliose nach Symptomen anerkennt und dann behandelt.
Wenn das nicht möglich ist, schau hier im Forum nach, was du alles gegen eine Borreliose unternehmen kannst.

LG
Rianj

kein arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
hallo derstreeck!

vielen dank für deine ausführliche antwort!

ich stimme dem zu: mittlerweile weiß ich mehr und wichtigeres als mancher arzt -_-°

morgen bekomm ich die ergebnisse wegen der sprue vor die augen und kann sehen, ob er wirklich alle werte getestet hat!

um eine dünndarmuntersuchung werde ich betteln.

ich habe mir heute zumindest schonmal ein mineralstoffpreparat auf natürlicher basis geholt und siehe da: ich kann mich schonmal besser entspannen als zuvor, da war das nicht mal mit noch so viel autogenem training möglich. teilweise kann ich mich auf einmal konzentrieren und meine wahrnehmung kann man endlich mal wahrnehmung nennen, dann isses aber auch schon wieder weg, wird wohl dauern.

vitamin c usw werd ich mir auch noch zulegen, sobald der geldbeutel einigermaßen stimmt.

ernährung ist schwierig, hauptsächlich esse ich sushi mit gemüse, fleisch und fisch, ab und an mal papaya, dann salate und sprossen mit olivenöl, mal eier, glutenfreie cracker. aber das deckt es definitiv nicht ab. erdnüsse sind auch dabei, andere nüsse mag ich leider gar nicht. sonst tue ich noch samen dazu, so wie sonnenblumenkerne, leinsamen etc. achja, selbst gekochten reis mit kräutern und hirse ist auch noch dabei. mit gemüse muss ich auch aufpassen.
aber irgendwie reicht mir das nicht. ich hab sonst so viel obst und gemüse gegessen, das geht mir jetzt richtig ab.

dann mach ich mir kräutertees, teilweise aus wildsammlung mit brennessel usw und auch bäder damit. dass ich auch wsd über die haut aufnehmen kann. (not macht erfinderisch)

hast du evtl noch irgendwelche vorschläge? ich würde mich sehr freuen!

wegen der borreliose mss ich mal schauen, ich hatte mir da kräuter zugelegt (wilde karde einjähriger beifuß), die sollen sehr wirksam dagegen sein.

danke dir in jedem falle von herzen!

lg!

Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo,

Deine Geschichte ist ein totales Versagen der Schulmedizin und ein Armutszeugnis für die Ärzte bei denen du warst.

Zöliaki passt zu deinen Beschwerden und wird oft übersehen. Die Blut-Tests sind nicht 100 % zuverlässig.

Diese Antikörper müssen getestet werden, im Blut und es muss eine Dunndarmbiopsi gemacht werden, bei der eine Probe entnommen wird. unter dem Mikroskop kann man dann sehen, ob die Dünndarmzotten degeneriert sind.

Gliadin-IgA-/ -IgG-AK, Transglutaminase (Endomysium)-IgA-/ -IgG-AK

http://www.hp-robert-jaeger.de/Downl...ion/Gluten.pdf

Deine ganzen anderen Beschwerden kommen wahrscheinlich durch den Vitamin- und Nährstoffmangel.

Wer weiss ob die Borreliose wirklich ausgeheilt ist. Da gibt es andere im Forum, die sich damit auskennen. Am besten du suchst dir einen Arzt der auf Borreliose spezialisiert ist. Notfalls auch in einer anderen Stadt. Auch wenn das Geld knapp ist. So kann es ja nicht weitergehen.

Was du selbst tun kannst, ist deine Ernährung selber umstellen und sicherheitshalber die häufigsten Allergene meiden. Ich würde auch ohne Diagnose Glutenfrei leben, wenn ich solche Beschwerden hätte. Milcheiweiss ist auch häufig unverträglich. Milchprdukte und Gluten würde ich weglassen.

Am besten selbst kochen mit frischen Zutaten. Fleisch, Reis, Kartoffeln und fruktosearme Gemüsesorten dazu gesunde Öle vielleicht noch (Auch wenn diese wahrscheinlich wegen deines geschundenen Darmes zur Zeit nicht gut verträglich) Nüsse und Hülsenfrüchte und Glutenfreie Getreidesorten wie Buchweizen und als Getränk Wasser.

Wie ernährst du dich zur Zeit?

kein arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
hallo liebes schatzi!

lieben dank für deine antwort!

klaro, das mach ich mal, also passn se mal auf!

folgende werte waren grenzwertig bzw nicht im normbereich:


Max-Planck-Institut vom 01.04.2011:

GPT/ALAT 9 (Norm: 10-35)

Cholinesterase: 3 (Norm: 5.3 - 12.9) (die is bei mir immer zu niedrig)

Bilirubin-gesamt: 1.45 (Norm: 0.0 - 0.9)

Bilirubin-direkt: 0.4 (Norm: 0.0 - 0.2)

Glucose: 74 (Norm: 74-106) (die si bei mir auch immer zu niedrig)

HbA1c % 4.6 (Norm: 4.8 - 5.9) (Langzeitblutzucker)

HbA1c mmol/mol 26.7 (Norm: 29.0 - 41.0)

LDH: 117 (135 - 214) (trotz 4 x /woche fisch & fleisch & soja!)

Basophile % 1 (Norm: 1-2%)

Vitamin B12 735 (Norm: 191 - 663)

Folsäure 27.8 (4.6 - 18.7 ) (zu der zeit habe ich kein präparat genommen!)

Liquorerytrhrozyten: 82 (Norm: 0-3)

IgA/Liquor: 0.8 (Norm: 1.5 - 6.0)

IgM/Serum: 2.3 (Norm: 0.4 - 2.3)

Liquor-Monozyten: 7 (Norm: 20-40 %)

L-Lymphozyten: 91 (Norm: 40 - 80 %)

L-Neutr.Granulozyten: 2 (Norm: 0 %)

Urin-ph-wert: 6 (morgens)

Spontan-Urin:

Leukozyten/Sed: +
Bakterien: ++
Plattenepithelien: ++

_________

Blutbefund Klinikum soundso vom 17.02.2011:

MCHC: 36.1 / 36.7 (zwei verschiedene tage) (Norm: 30 - 36)

Bilirubin gesamt: 2.23 / 1.29 (Norm: 0.1 - 1.2)

Cholinesterase: 2660 U/l (Norm: 4260 - 11250)

Natrium: 134 / 140 (Norm: 135 - 155) (hae immer ausreichend zugeführt!)

Kalium: 3.4 / 3.97 (Norm: 3.5 - 5)

__________

Befund Leberspezialist vom 9.5.2011:

AAk (Autoantikörper gegen Zellkern): ANA-Screening: 1:160 (Norm 1:80)

Bilirubin: 1.5 (Norm: bis 1.2)

alpha-2-globuline %: 4.6 (Norm: 5-10)

beta-globulin %: 7.8 (Norm: 8.0 - 13.0)

gamma-globulin %: 20.1 (Norm: 10.0 - 19.0)

AAK glatte Muskulatur: 1:20 (Norm 1: unter 20)

Harnstoff: 11 (Norm: 17-43)

____


diese werte waren also alle auffällig bzw. grenzwertig.
hat aber keine sau interessiert

vielleicht kannste ja damit was anfangen?

ganz liebe grüße <3



Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Liebe Froschkönigin

habe dich schon vermisst, und es tut mit leid das es dir so schlecht geht, sei mal geknuddelt..


deine Aussage:


Kannst du das mal näher definieren.um was für Werte es sich handelt?

und hier eventuell einstellen?

liebe grüße darleen

nicht aufgeben hörst du??

Kein Arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Hallo Lisbe!

Vielen Dank erst einmal für Deine Antwort!

Mit Parasiten habe ich mich noch nicht so sehr beschäftigt.
Im KH wurde mir aber gesagt, dass ich auf Parasiten getestet wurde und da sei nichts gewesen - auf welche allerdings, das weiß ich nicht!
Von Lamblien höre ich das erste Mal! Danke für den Link!!

Ich hatte Haustiere - Katzen - und jetzt besucht mich immer wieder eine
Und Jahre zuvor hatte ich Hamster

Blutbilder mit Normwerten habe ich eine Antwort unter Dir reingestellt!

Der Haarausfall ist diffus, aber am Oberkopf wie bei einem Mann.
Darum tippe ich auf Hormone, da ich ja auch an Hirsutismus und Akne leide aufgrud meines PCOS.
Nur dass es einmal soweit kommen würde, hätte ich nun beim besten willen nicht gedacht!
und das mit 29. graue haare bekomme ich auch schon.
was soll ich noch sagen dazu - es ist grausam.
Akneschub habe ich auch wieder bekommen, was ich aber nicht verstehe, da ich das eigentlich gut im Griff hatte.

Was mir allerdings aufgefallen ist: Ich hatte eine Nystatin-Kur (gegen Pilze) gemacht und hatte auf einen Schlag starke PMS, Pickel, und krasse Heuschnupfenanfälle, die dann aber plötzlich wieder weg waren. Nur der Hormonmist ist gleich schlecht geblieben...

Ganz liebe Grüße an Dich <3


Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Wurdest Du auf Parasiten getestet? Es würde die schnellen Alterungsschübe erklären, sowie Lebnsmittelintoleranzen - auch wechselnde, Schwierigkeiten mit Kohlenhydrateverwertung, Müdigkeit bis Erschöpfung, Durchfälle... und Vieles mehr.
Hast Du Haustiere?

Schaue hier nach den Symptomen zu Lamblien:
http://www.symptome.ch/vbboard/paras...parasiten.html

Und wenn Du kannst, stelle einfach Deine Blutbilder hier ein. Da schauen paar Augen mehr drauf. Aber bitte mit dem Referenzbereich!

Wie ist das mit dem Haarausfall: diffus oder kreisförmig?

Viele Grüße!

Kein Arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Hallo Quittie!

wie ich auch unten berichtet habe, hatten die zwei paar werte getestet wegen der borreliose. der eine war antiköper igA, den andern weiß ich leider nicht.
die antikörper besagen laute deren aussage, dass ich sie auf jeden fall HATTE. der zweite wert, der bestimmt wurde, würde aussagen, ob ich sie noch HABE. und der zweite wäre eben negativ gewesen, leider habe ich nichts schwarz auf weiß, nur schriftlich, aber ohne...nee, warte mal, hier hab ich was:

also: Borrelien IgG: 12, Borrelien IgM <9 .

Kannst Du damit was anfangen??
Es stehen leider keine Normwerte dabei.
Jedenfalls besage der zweite Wert, dass sie bereits ausgeheilt ist.

behandelt wurde ich nie gegen borreliose.

danke dir und ganz liebe grüße!!!

QUOTE=Quittie;668516]Hallo Froschkönigin,

ich möchte mich der Frage von Rianj anschließen, > inwiefern das erkannt wurde, das du eine Borreliose gehabt hättest, welche ausgeheilt sein soll?

Wurden Labortests diesbezügl. gemacht, woran dies abgeleitet wurde? Wenn ja dann lass dir auf jeden Fall Kopien davon geben. Du kannst diese dann auch hier reinstellen. Borrelienwerte werden sehr unterschiedlich interpretiert. Aber man kann daran allein keine abgelaufene von einer aktiven Infektion unterscheiden, denn dazu muß das klinische Bild mit einbezogen werden!

Wurdest du mal antibiotisch behandelt auf Borreliose?

Viele Grüße Quittie[/QUOTE]

Kein Arzt hilft

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Wurde den schonmal deine Schilddruese untersucht insbeondere auf Hashimoto Thyreoiditis?
Und lass mal dein Eisenwert (Ferritin) als auch Zink bestimmen

Geändert von chris1983 (18.05.11 um 20:14 Uhr)

Kein Arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von chris1983 Beitrag anzeigen
Wurde den schonmal deine Schilddruese untersucht insbeondere auf Hashimoto Thyreoiditis?
Hey Chris!

Jupp, das wurde sie! und die werte waren immer (tsh) sehr niedrig!
der arzt hatte auch ne entzündng vermutet, das tolle is aber, dass seit einiger zeit der tsh wieder über 1 liegt! so um 1.24. das hat sich also gebessert )))
andere werte warn auch ok also die ft3/ft4 geschichten.
seitdem bin ich auch nich mehr so getrieben, das war echt furchtbar.
woran die besserung liegt, weiß ich aber nicht.
ich hatte ein medikament bekommen, das mich immer iweder voll umgehauen hatte, da hab ichs nach ner woche gelassen, es war schlimm. seitdem hatte ich nix mehr genommen.

ich hatte allerdings ne meditation gemacht, in der das bild kam, das meine schilddrüse sowas wie autonom ist und nicht mit meinem gehirn verbunden.
da hab ich sie in der meditation wieder in verbindng gebracht.
ob sowas allerdings wirklich so ne auswirkung haben kann...naja.
das wär aber das einzige was mir einfällt...

viele liebe grüße!

Kein Arzt hilft

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Wurde den auch die folgenden Schilddruesenantikoerper TPO-AK, TPO-AK und Trak bestimmt, und wurde auch einen Schilddruesen sonographie durch gefuert.

Kein Arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
ich zähl nun einfach mal noch weitere symptome (zu den ganz unten im ersten beitrag stehenden) dazu, die könnte auch wichtig sein.

- immer wieder kehrendes afterjucken und brennen mit leichtem ausfluss
- überall taube stellen am körper (arme, beine, leistengegend, kopf)
- ständige nervenverkrampfung (so als würden sie sich immer zusammenziehen)
- mei ganzer körper fühlt sich wie ein korsett, in sich zusammen gezogen an, so dass ich mich praktisch nicht entspannungsmäßig "ausdehnen" kann.
- hin und wieder starke darmschmerzen (nahrung fühlt sih an wie spitze steine, die durch den darm wandern)
- nächtlicher reflux mit magensäure und galle
- starker zahn- und zungenbelag
- konzentrationsstörung / bewusstseinsstörung
- müdigkeit/benommenheit/starke erschöpfung
- juckreiz an bauch und unter der brust
- starke agressionen und unruhe
- augenflimmern/schlechtes nächtliches sehen
- phasenweise wadenkrämpfe
- breiiger stuhl mal durchfälle mal verstopfung
- dieses schlimme hautbrennen (besonders nach süßem, gan besonders nach früchten -> fructoseintoleranz)
- übler schweißgeruch
- vaginaler ausfluss
- druck auf den ohren/nebenhöhlen
- muskelschwäche und schmerzen (komme kaum die treppe hoch)
- zu wenig unterhautfettgewebe
- geschwollen unter den augen

usw di eliste ist sehr lang, das ist ja das, die ärzte sagen immer:

ihr symptombild ist so diffus und vielfältig, da findest man keinen ansatz,
das kann nur noch psychosomatisch sein.

klar, ich hab psychosomatischen haarausfall und psychosmatische bewusstseinstörungen nach dem essen und natürlich auch psychosomatischen hautschwund, alles klar <__<;;

ich danke euch lieben fürs lesen und kommentieren, es tut so gut, eure unterstützung zu haben!!!!

Kein Arzt hilft

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von chris1983 Beitrag anzeigen
Wurde den auch die folgenden Schilddruesenantikoerper TPO-AK, TPO-AK und Trak bestimmt, und wurde auch einen Schilddruesen sonographie durch gefuert.
hallo nochmals chris!

eine sono wurde gemacht, da hatte man nur nen kleinen knoten gefunden, der als unbedenklich galt.
von den antikörpern habe ich nichts gesehen.
das weiß ich gar nicht. leider.

liebe grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht