Was kann ich noch tun :(

02.03.11 19:06 #1
Neues Thema erstellen
Was kann ich noch tun :(

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
Zur Frage: Was kann ich noch tun?

Du könntest noch einen Borreliose-Test (Westernblot-Test machen lassen, der übliche ELISA-Test ist nicht aussagekräftig!).

Vielleicht wurde das aber schon vorgeschlagen, und ich hab's überlesen ...

Geändert von nula73 (11.04.11 um 18:14 Uhr)

Was kann ich noch tun :(

marrai ist offline
Beiträge: 37
Seit: 27.02.09
Hallo
Ich kann dich verstehen. Mir geht es ähnlich nur mit weniger untersuchungen. Ich habe probleme siet fast 20 Jahren. Alles fing mit Fieber an. Als alles (Fieber Grippe?) vorbei war hatte ich auf einmal Gleichgewichtsstörungen. Dann kam druck im Hinterkopf dazu. Dann Sehstörungen. Drehschwindel. Und dann noch Darmprobleme (verstopfungen) blähbauch blähungen. Seit fast 20 Jahren hab ich diese Probleme. Die Magen und Darm Spiegelung hatte nie was gebracht. Ich weis auch nicht weiter.

Was kann ich noch tun :(
lisbe
Bei Fieber würde ich tatsächlich nach so vielen erfolglosen Jahren auf diese Rickettsien testen lassen. Es muss ja nicht gleich Q-Fieber sein, Katzenkratzkrankheit, also Bartonellen sind bei vielen nicht unwahrscheinlich. Chronische Verläufe über so viele Jahre wären erklärbar. Schon mal in diese Richtung gedacht? Sie alle werden mit Doxy therapiert.

Viele Grüße!

Was kann ich noch tun :(

erniecie ist offline
Beiträge: 71
Seit: 01.09.09
Hallo Iceman2,

hattest du mal Magnesium probiert?

Viele Grüße

ErnieCie

Was kann ich noch tun :(

Iceman2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.03.11
Puh, war eine Weile nicht da, ich bin irgendwie total auf Resignation und einfach nur erschöpft da ich seid 4,5 Jahren auf der Suche bin was dahinter steckt. Warum ich immer wieder scheiter liegt nicht an mir sondern an den Ärzten. Über eine gewisse, ich sag mal Standardisierung, geht keiner hinaus und schaut über den allgemeinen Tellerrand um auch seltene Dinge mit aufzugreifen.

Wie ich von euch lesen kann gibt es ja doch eine ganze Latte an Dingen die wohl seltener sind aund langzeitige Beschwerden verursachen können.

Nur, wo gehe ich hin, ich habe hier schon abgeklappert was mir möglich erscheint. Auch die Unikliniken. Welche Ärzte schauen über den Tellerrand und tun nicht nur so. Die meisten machen kurz was, dann wird es zu kopliziert oder zu teuer, dann wird man abgespeißt. Auf der anderen Seite muss man vorsichtig sein mit alternativ Med. Denn für manche ist so ein Mensch ein gefundenes Fressen.

Wo kann ich hingehen.
Hat irgendjemand hier einen Tip für mich?

lg
Iceman


Optionen Suchen


Themenübersicht