Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

18.02.11 01:32 #1
Neues Thema erstellen

MonsieurChris ist offline
Beiträge: 46
Seit: 13.02.11
Salü erstmal zusammen, ich heiße Chris und bin neu hier
Bin schon öfters über google bei euch gelandet und sehr von dem offenen und sehr positiven/herzlichen Ton angetan, sodass ich mir dachte nun wirst du auch mal Mitglied und schaust ob dir geholfen werden kann

Aaaalso nun mal meine Geschichte:

Ich bin männlich, Mitte 20 und eigentlich gings mir die ganze Zeit sehr gut. War ziemlich glücklich, erfüllt und seit ich mein Angestelltenleben gegen meinen Traumjob (Künstler) eingetauscht habe auch nie mehr krank oder sonstwas.

nun ist seit Ende letztem Sommer folgendes passiert:
Mir ging es Stück um Stück immer schlechter und eine innere (noch unbestimmte) Traurigkeit hat immer mehr zugenommen, sodass ich teilweise nicht mehr außer Haus wollte!

Das Hintergrundgeschehen: Ich hab ne Wohnung im elterlichen Haus, wo ich arbeite. Nun bin ich aber durch intensiven Baulärm (gleich 2 unmittelbare Baustellen in der Nachbarschaft und 1x die Strasse geöffnet) halb durchgedreht.
Ein normales Arbeiten, geschweige denn ein künstlerisches, war überhaupt nicht drin. Ich bin halt dann anfangs oft mit dem Auto weg, war im Training oder halt in der Stadt, was das Problem aber nicht wirklich behoben hat, da ich ja irgendwie auch meine Arbeit verrichten sollte.

Als Lösung kam mir dann in den Sinn, mein Hobbyraum (Kellerraum) zum Arbeiten zu verwenden, da es da trotz der Arbeiten sehr ruhig ist. Gesagt getan, Schreibtisch mit PC und Internet drin und ich dachte nun ist alles wieder ok aber ich hab mich geirrt... das war der Anfang vom Ende!

Nun hab ich zwar Ruhe, aber so gut wie komplett kein Tageslicht (nur kleines Kellerfenster wo kaum was reinkommt) und dazu nur äußerst schlechtes Kunstlicht (2 normale Glühbirnen mit dem gelben Schimmerlicht und eine Schreibtischlampe).
Von der biologischen Wichtigkeit vom Sonnenlicht hab ich damals noch nichts gewusst
Was ist passiert? Ich hab mehr und mehr das Gespür für einen geregelten Tag/Nachtrythmus verloren (was ja als Selbstständiger durchaus geht) und dann irgenwann gar keinen mehr gehabt! Das heißt ich hab gearbeitet und wenn ich mal müde war (egal wann) mich dann einfach hingelegt. (Matratze im Kellerraum).
Am Anfang war das auch gar kein Problem für mich, ich hab mich beim Aufwachen top fit gefühlt und voller Tatendrang!

Problematisch waren dann eher die Termine am Tag, die so Anfallen wie z.B. Besprechungen, Banktermine, Einkaufen, etc.. da bin ich dann halt mehr oder weniger ausgeschlafen per Wecker hin und hab danach wieder gepennt

Auch die sozialen Kontakte haben natürlich drunter gelitten, denn entweder war ich total gestresst durch den Lärm oder ich war einfach wach wenn der Rest der Welt schlief! Das war dann schon eher nen Problem..

Zu guter Letzt kommt dazu das im besagten Kellerraum keine anständige Heizung/Dämmung drin ist (nur ein kleiner Heizkörper) und ich hab dann auch im Sommer immer leicht drin gefröstelt.
Wohl auch wegen mangelnder Aktivität (nur am PC Sitzen).

Unabhängig davon hab ich in dieser Zeit auch einiges abgenommen! Ich hatte einfach wenig Hunger.

Das Ganze ist dann gegen Herbst/Winter richtig krass geworden, sodass ich auf einmal mit ner ziemlich starken Traurigkeit konfrontiert war, die ich direkt so nicht kannte und auch nicht zuordnen konnte: ich hab teilweise unkontrolliert weinen müssen und konnte so kaum mehr raus - ich hatte meine Gefühle ab diesem Zeitpunkt einfach nicht mehr im Griff! Alltägliches wurde zu ner richtigen Herausforderung und ich war froh immer mein Auto in der Nähe zu haben, falls es mich dann mal überkommen sollte.
Bin als Mann nicht gerade ein Freund von öffentlich Gefühle(Schwäche) zeigen und irgendwie gilt das auch keinen was an...

Zum Glück konnten mit meine Eltern die essentiellen Dinge (Einkäufe, Briefe, Pakete abschicken) übernehmen, denn ich hab an diesem Punkt gar nichts mehr gepackt! Konnte locker den ganzen Tag flennen, bzw. mich dieser traurigen/melancholischen Stimmung hingeben.

Nun ist es zwischenzeitlich wieder etwas besser geworden und ich hab meinen Schlafrhythmus wieder einigermaßen im Griff, dazu esse ich wieder mehr und durchaus abwechslungsreich. Ebenfalls mache ich wieder Sport, aber so richtig fit bin ich immer noch nicht und dieses komische Gefühl ist immer noch da, sodass ich immer noch ungern raus gehe...



nun meine Frage an euch? Was ist das mit mir passiert? Was für ein Problem habe ich? Was ist körperlich/emotional alles passiert und wie komm ich da möglichst schnell wieder zur völligen Gesundheit/Vitalität und meinem Lebensglück?


ein paar Punkte, die mir mittlerweile selbst durch den Kopf gegangen sind:

- enorme, aufgestaute Wut/Hass in Verbindung mit Minderwertigkeitsgefühlen
- extremer Lichtmangel(echte Sonne), Speicher haben sich peu-a-peu abgebaut, mit der Dunkelheit im Winter um so schwieriger... wohl körperlich + emotional
- soziale Isolation
- innere Kälte (teilweise geschwitzt und gleichzeitig gefroren)
- Abnehmen, geringer Stoffwechsel, wenig Energie, evtl. Nährstoffmangel? sehr einseitig ernährt, meist (Pasta)
- Hormone komplett durcheinander, fühl mich irgendwie etwas „verweiblicht/verweichlicht“. Bin sehr emotional geworden und dabei auch noch launisch und wechselhaft. Evtl. mehr Östrogen und weniger Testo.
- Mangel an Eisen/Magnesium/Vit D/Vit B12/ Jod/Zink
- Mangel an Serotonin ( und damit auch Melatonin), Dopamin und Noradrenalin
- Schilddrüsen-Unterfunktion. Meine Mum hat das auch (evtl. genetisch? Ich komme sehr nach meiner Mum…)



Beschreibung meiner Symptome bis dato:

- also direkt unterhalb der untersten Brustrippe (Schwert oder wie heißt das?) und überm Zwerchfell fühlt es sich bei Druck sehr empfindlich an
- dann habe ich ein inneres Frieren ( die TCM spricht ja da von einem Kälte/Mondenergie-überschuss also YIN)
- eine körperliche und grundlose Traurigkeit: Ist etwas anders als die normale Traurigkeit wo man ja dieses Drücken in der Brust und an den Wangen/Augen hat bevor man dann weint. ebenfalls kann ich lachen und weinen zugleich! also von den Gedanken her durchaus positiv gestimmt und keinen unmittelbaren Grund.
- einen ziemlich starken und tiefsitzenden Husten ohne Hustenreiz! Nur bei Wärme und Sport löse ich ihn hin und wieder selbst aus.
- ein komisches Kribbeln/Kitzeln bzw. Ziehen zwischen Brust und Rückenmark, irgendwo in der Mitte, das mit dem Traurigkeitsgefühl verlinkt ist. Konzentriere ich mich also darauf, so kommt auch die Traurigkeit.
- An der Schilddrüse (wusste erst gar nicht wo die ist) ist irgendwas. Ist druckempfindlich und ich hab die ganze Zeit so ein Würgegefühl. Wenn ich dann mal tatsächlich würge bzw. mich räuspere so kommt leichter, transparenter Schleim (ähnlich Spucke nur festzer) nach oben.
- meine Wangen sind verspannt und lösen sich bei Wärme und Lachen hin und wieder mit nem Knacks. Ist direkt unterhalb der Ohren, da wo die zwei Knochenplatten aufeinanderstoßen.
- Ich habe einen kleinen „Hubbel“ unterm rechten Ohrläppchen. Dachte erst es wär ein Insektenstich. Dort sind ja glaub ich auch Lymphknoten…
-allgemeine Schwäche und Abgeschlagenheit, ist aber nun wieder etwas besser geworden.
- lethargischer und trostloser Gesichtsausdruck, kann wegen den Verspannungen im Gesicht nur eingeschränkt lachen
- die Augen tränen immer leicht oder sind trocken, auch ohne dass sich weinen muss. Ebenfalls ist da ein Druck…
- leichte Kopfschmerzen etwas überhalb der Schläfen auf beiden Seiten
- Ohren fallen immer wieder zu und haben etwas Ohrschmalz



Selbsttherapie bis dato:
- Soviel Viel Tageslicht mitnehmen wie es in der Winterzeit geht, dazu Lichttherapielampe, die fast dauernd brennt.
- Wieder in der normalen wohnung zurück und anständige Heizung + Licht
- Die glühlampen durch Vollspektrum-Biolichtröhren ersetzt/erweitert.
- Hin und wieder UV-Lichtbesonnung mit einer überm Bett gehängten Ultra-Vitalux (gut für Stimmung und wohl auch Vit D) bis zur leichten Rötung.
- Ausdauersport und zwar Joggen und Biken draußen (auch wenns kalt ist, hab mir nen Laufband bestellt…)
- Viel Obst, Gemüse, Kohlenhydrate essen…
- Nehme homöopathisch Serotonin und Noradrelanin in der D200 Potenz. Jeweils 6 Globulis tgl
- Als Supplements nehme ich
- Centrum A-Z 1x tgl morgens
- 3x Vit D Kapseln mit je 2.000IE, wenn ich nicht sonne
- zum Einschlafen 5 bzw. 2x5mg Melatonin
- 1x morgens L-Tyroxin 850mg von Peak für Stoffwechsel/Schilddrüse und Energie
- 1x morgens Kickspeed Evolution mit Koffein/Guarana/Taurin/Ginseng zum Wachbleiben
- Himalaya Salz als Sole trinken und Entgiftungs-Bäder damit (komm gerade von einem )
- Ingwertee und hin und wieder Rotwein für die Wärme von innen
- Mit Olivenöl/Solariumkosmetik die Haut einfetten, wenns mich an Beinen und Händen friert (ähnl. Polarforscher)
- Zimmertemp auf 25°
- Energetisiertes Wasser trinken / evtl. Quellwasser in größeren Mengen organisieren. Ebenfalls das Lourdeswasser in 2x50ml bestellt.

Mit dem Tyrosin bin ich mir nicht sicher, ob das jetzt gut oder schlecht bei meiner angeschlagenen Schilddrüse ist…

Zu guter Letzt bin ich in der blöden Lage gewesen, nicht krankenversichert gewesen zu sein und es war ein richtiger Akt möglichst ohne Strafbeiträge und Arztbericht eine PKV zu bekommen. Scheint aber zu klappen und wenn ich meine Karte hab, bin ich sofort beim Doc und mach auch ein großes Blutbild.

So das wars nun mal soweit von mir, ich bin gespannt auf eure Ratschläge!
Euer Chris


körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Hallo Chris
Man könnte denken du brauchst keine hilfe weil du alles gut überlegt hast und du auch schon weist wie du deinen zustand wieder verbessern kannst.
ich kann dir keinen Tip mehr geben .
Du wirst sicher bald wieder gesund sein.
Alles liebe
Grille

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Chris,

toll, wie Du selbst schon die Dinge geändert hast, die Du ändern kannst .

Wenn Du dann zum Arzt gehen kannst, wäre es sicher gut, wenn Du erst einmal ein großes Blutbild machen läßt und alle Schilddrüsenwerte dazu. Dazu ist es besser, zu einem Facharzt für Endokrinologie zu gehen und auch noch ein Ultraschallbild dazu machen zu lassen.

Was mir auffällt:
- - ist der Keller, in dem Du gelebt hast, evtl. schimmelig?
- - 1x morgens Kickspeed Evolution mit Koffein/Guarana/Taurin/Ginseng zum Wachbleiben: Muß das sein? Wäre nicht ein normaler Kaffee/Espresso, Tee, Wasser besser?
- - 1x morgens L-Tyroxin 850mg von Peak für Stoffwechsel/Schilddrüse und Energie: Peak Hellburner, 120 Kaps.
Solche Mittel sind mir immer etwas unheimlich, weil meiner Meinung nach nicht wirklich gesagt werden kann, ob sie gut tun oder nicht. Wenn Du damit die Schilddrüse beeinflussen möchtest, wäre ich eher vorsichtig damit. Erst einmal die Schilddrüsenwerte abwarten.

Aber sonst: s. oben .

Grüsse
Oregano

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, Chris, Dein Plan hört sich gut an. Besonders gut finde ich, dass Du Dir Vollspektrumlicht gönnst.

Was ich noch hinzufügen möchte: Vit. D 6000 IE am Tag würde ich selbst nicht ohne Kontrolle von Parathhormon, Calcium, Phosphor, alkalische Phosphatase nehmen, das ist meines Erachtens zu viel. 3000 IE kann man (auch meines Erachtens ) nehmen, ohne sich Gedanken zu machen.

Außerdem möchte ich Dich folgendes fragen: Könnte es sein, dass die Wohnung, in die Du gezogen bist, frisch renoviert wurde und du neue Möbel bekommen hast? (den luft- und lichtarmen Keller jetzt mal außen vor gelassen). Dann könnten Deine Beschwerden von den Ausdünstungen der neuen Sachen kommen. Abhilfe: Lüften Lüften Lüften, stündlich für 5 Minuten das Fenster weit auf, die Luft quasi austauschen, bis die neuen Sachen ausgedünstet sind.

Viele Grüße und viel Erfolg

Datura

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Salü CHRIS!

Einige Bemerkungen zu deinem Aktivplan:
- Viel Obst, Gemüse, Kohlenhydrate essen…
Bis KH ist der Rest ok, aber keine industriellen Waren oder Getränke, möglichst nur Natur belassene, auch Säfte oder mineralärmere Wässer. KH übersäuern, wie Fleisch auch, und belasten. In der Krebsheilkunde ist z.B. sogar Tiefkühlkost als kritisch erkannt worden. Fast alle Waren werden zweckst Dauerhaltbarmachung präpariert mit antioxydativ wirkenden Ergänzungsstoffen, die auch im Menschen noch weiter wirken und viele unerkannte Probleme auslösen können, weil sie ins vegetaive Regulierungssystem eingreifen können. Kurz: Unsere Standardernährung ist mehr schädlich als nützlich und an vielen gesundheitlichen Probs beteiligt!

Licht ist sehr wichtig, und noch wichtiger ist ein geregelter Schlafrythmus bei Dunkelheit, weil nur hierbei der Stoffwechsel Melatonin umsetzt. Nachtarbeit am PC ist da sehr kontroproduktiv bzgl Heilungserwartung! Also Nachts noch Mails posten etc. geht gegen die Gesundheit und deine sehr sinnvollen Bemühungen.

Dazu gehört unbedingt auch, dass nachts kein Licht mehr brennt im Schlafzimmer!!! (Durchgehende Ruhephase 6-7 Std!)?

Du hast zwar berichtet über mögliche Ursachen, aber gibt es evtl. weitere?
- Stress oder Konflikte zuvor im Umfeld, Beruf oder der Ausbildung?
- Hattest du medizinische Behandlungen (Zähne, Plomben, etc.)?
- nahmst oder nimmst du irgendwelche Medikamente die du noch nicht erwähnt hast?
- Hattest du mit Schimmelpilzen im Keller zu tun, oder sonst wo im Umfeld???
- Aber auch Milben in älteren Kopfkissen oder Matratzen etc können toxisch wirken!
- Hast du WLAN, DECT-Telefon, Ear-Phon, Handy-Mast im Nahfeld?
- was war evtl. Auslöser (vor Beginn der Probleme)?
- Wie lange wohnt ihr an dieser Stelle?
- Wie weit entfernt vorher?
- Könnte Radongas im Keller aufsteigen (http://www.bmu.de/files/pdfs/allgeme...rkblaetter.pdf)
oder www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00046/01561/index.html
- gibt es Umweltbelastungen in deinem Umfeld (Landwirtschaft, Kohlekraftwerk, Krematorium, Müllverbrennung, Tankstelle, Zahnarztpraxis im Haus, etc.)?
- Gibt es Chemikalien im Haus/in deiner Nähe, Verbindungstür zur Garage oder Heizung (Abgase), etc.?
- Wie steht es um deine Verdauung (täglich, regelmässig, keine Blähungen etc.)
- usw. usw.

Also generell die Frage nach der Ursachenklärung bzw. Auslösung ist von primärer Bedeutung!

Ich würde möglichst alle unnatürlichen Stoffe spez. in der Ernährung und bei NEM's meiden, weil sie oft unbekannte oder verheimlichte Symptome mitbringen.

Geändert von nobix (19.02.11 um 10:02 Uhr)

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Guten Morgen,

am 21.2. war in der Sendung Nano(3Sat) die Depression das Thema. Ich fand diese Sendung sehr informativ und habe sie hier eingestellt (0,5 Std)

Depressionen nicht pauschal behandeln - Medikamente und Psychotherapie sind Optionen

Besonders interessant fand ich das Gespräch mit dem Psychiater Günter Niklewski.

peter

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Hallo zusammen
Knutpeter,ja das ist ein interesanter Vortrag.
Alle:
Ich habe schon 7 Jahre schwere Depressionen sie sind mal schwächer und mal stärker aber sie gehen nicht weg.
Meeine Ernährung ist gut eingestellt schon alleine weil ich Diabetikerin bin bei uns im Haus hat sich seit Jahrzehnten nichts verändert aalso daran kann es scchon mal nicht liegen.
Bei jedem wird es anders sein und es ist auch ein großer Unterschied zwischen großer Traurigkeit oder Depressionen.
Die Traurigkeit hat man schnell Behandelt mit Medis Sport und Therapie doch Depressionen dauern sehr lange oder gehen gar nicht weg je nach dem wie gesagt es isst beeeei jedem anders.
Jederr muss den Weg für sich finden und ausprobieren was ihm hilft wie in dem Film schon gesagt.
Ich schlage mich ständig mit Selbsmord gedanken rum,ich bin nicht in der lage meinen Haushalt zu führen,durch die anderen Krankheiten kommen da noch Bewegungseinschränkungen zu und schwere Konzentrationsschwierigkeiten ,war schon 6 Monate in der Klinik und seit 7 Jahren beim Therapeuten und genauso lange bei einem Psychater doch wir bekommen es nicht in den Griff.
Wir müssen weiter probieren bis es irgendwann vieleicht mal passt.
Liebe Grüße
Grille

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Hallo, Grille, ganz (in deinem ganzen Wesen) depressiv bist du zum Glück doch nicht, weil du noch Hoffnung hast.
Das ist zu heftig, was du schreibst; welche körperlichen Krankheiten plagen dich noch zusätzlich?

Ich bin körperlich mit meinen Händen "verunfallt", und diese Erkrankung zieht einen dermaßen nach unten, daß ich ohne (zum Glück) kennengelernte "Erlebnispsychotherapie", ich nenne es jetzt einfach so, bestimmt in der Nervenklinik/auf dem Friedhof wäre.

Es gibt Sachen, die kann man mit noch so viel Erinnerung sich nicht einfach so erinneren. Sie belasten einen, ohne daß man davon was ahnt, so nebenbei.
Kleinere "Traumen" bekommt man mit Psychotherapie und Austausch auch gut hin. Nebst diesem Schatz an Wissen über die Psyche spielen aber körperliche Faktoren mindestens eine genauso wichtige Rolle.

Gifte halten negative Emotionen im Körper, besonders wenn die Gifte im Blut zirkulieren. Als Emotionen oder Gedanken, die man mal hatte, als der toxische Stoff auch zirkuliert ist.
Und natürlich Krankheiten, welche, die man nicht so offensichtlich merkt (Amalgam, Pestizide, nicht funktionierendes Hormonsystem, Eiweißmangel, Verdauungsstörungen, Pilze).
Ach ja, und die geliebten Zähne, auch über Energiemeridiane. Da reichen schon ernergetische Blockaden durch kleine Reste von Karies aus (habe heute ne Milli-Sek. Wirkung im Bauch von ner Betäubungsspritze in den Gaumen bemerkt).




Hallo, Chris: bist ja ganz, ganz fleißig

Verbesserung: Vitamin D steht so allein in ausreichender Dosierung da, auf die anderen Vitamine achten, die "Centrum" nicht so sehr abdeckt. (Intuitiv fällt mir da Vit. A ein, auch als Beta-Carotin verzehrbar; in meinen D-Kapseln ist dieses auch mit dabei).

Gefällt dir das neue Zimmer besser, bist du glücklich, wo du wohnst??

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Grille,

Zitat von Grille 56 Beitrag anzeigen
Ich habe schon 7 Jahre schwere Depressionen sie sind mal schwächer und mal stärker aber sie gehen nicht weg.
...
Ich schlage mich ständig mit Selbsmord gedanken rum,ich bin nicht in der lage meinen Haushalt zu führen,durch die anderen Krankheiten kommen da noch Bewegungseinschränkungen zu und schwere Konzentrationsschwierigkeiten ,war schon 6 Monate in der Klinik und seit 7 Jahren beim Therapeuten und genauso lange bei einem Psychater doch wir bekommen es nicht in den Griff.
Vielleicht schaust du ja mal in diese beiden Threads rein:
Histamin und Antidepressiva
Chronische Histaminintoleranz - neurologische Symptome

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Körperlich bedingtes Tief/Depression? Lichtmangel, Stoffwechsel, Schilddrüse

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Hallo Wissen ist Macht
Danke für die guten Ratschläge.
Du wolltest wissen was ich noch für Krankheiten habe.
Persönlichkeitsstörungen-Borderline,Diaabetes Typ 1,PNP also Polyneuropatie,
RLS Restless-Legs ,Polyarthrose also am ganzen Körper,brauche Rolli.
RLS kannst du auch nachschauen unter Schlafentzug,Schultern beide also rechts und links 4x OP hat nicht viel gebracht,kann nur wenig machen mit den Armen.
Hüften beide links schlimmer ,Röntgenreizbestrahlung hat kaum was gebracht,
Wirbelsäule LWS und HWS Korset.
Da ich Diabetikerin bin weiß ich sehr genau was gut ist und was nicht zum Essen also da ist kein Problem auch nicht mit Vitaminen und co alles ok.
Polyneuropatie ist eine Krankheit die man meistens bekommt wenn man Diabetiker ist ,bei allen Krankheiten schlimme schmerzen ,schlaflosigkeit dur das RLS also auch unkonzentriert was durch Alzheimer noch schlimmer ist.
Kann kein Auto mehr fahren und finde nicht mehr nach Hause.
Kann sein das ich noch was vergessen habe.
Für alle Krankheiten nehme ich Medis und gegen die Schmerzen Morphin.
So jetzt weist du alles.
Also nochmals vielen Dank für deine Ratschläge.

Alles Liebe
Grille


Optionen Suchen


Themenübersicht