Chronischer EBV-Verlauf?

26.11.10 15:30 #1
Neues Thema erstellen

SaPa ist offline
Beiträge: 42
Seit: 15.10.10

Geändert von admin (25.10.13 um 10:06 Uhr)

Chronischer EBV- verlauf??

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Hallo Sapa,

da Schmerzmittel nicht helfen und dazu die zigarrettenpapierdünne Haut der Hände komme ich zu Borreliose

Mir wurde es eben ganz heiss, als ich deine-meine Symptome las Ich hab Borre.
Aber natürlich kann auch EBV aktiv sein und heilt nicht aus wegen Umweltbelastungen, Amalgam oder eben wegen der Borre Infektionsserologie: Epstein-Barr-Virus - EBV-Serologie

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Chronischer EBV- verlauf??

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Mir wurde es eben ganz heiss, als ich deine-meine Symptome las Ich hab Borre.
Mir auch, hab auch Borre.

Wurdest du schon auf Borrelien getestet? Hattest du evtl. sogar mal einen erinnerlichen Zeckenstich?

Ich würde das mal testen lassen, mittels Elisa und einem Westernblot, ebenfalls aufgrund der Magen/Darmprobleme auf Yersinien. Chlamydien können ebenfalls Muskel-Gelenkschmerzen, Sehstörungen usw. verursachen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Chronischer EBV- verlauf??
lisbe
Ich sage es gerne noch mal und nochmal. Leidet man und die Ärzte finden rein gar nichts, untersucht man auf Parasiten, da sie sehr breite Symptompalette mit sich bringen. EBV könntest Du dann sehr, sehr wahrscheinlich haben, weil Darmparasiten es typischerweise mit in den Körper schleusen. Du machst am besten mind. 3 Stuhluntersuchungen auf Lamblien und Parasiteneier und ferner die unspezifischen Blutbefunde:
- Eosinophile - hast Du ja schon
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Sollten alle Werte i.O. sein, kann eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog: sind sie es nicht, ist ein sehr guter Hinweis auf Parasiten.

Hier kannst Du schon mal etwas nachlesen:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...parasiten.html
und dann noch das Forum durchsuchen - Du wirst fündig.

Viele Grüße!

Chronischer EBV- verlauf??

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Ich sage es gerne noch mal und nochmal. Leidet man und die Ärzte finden rein gar nichts, untersucht man auf Parasiten, da sie sehr breite Symptompalette mit sich bringen. EBV könntest Du dann sehr, sehr wahrscheinlich haben, weil Darmparasiten es typischerweise mit in den Körper schleusen. Du machst am besten mind. 3 Stuhluntersuchungen auf Lamblien und Parasiteneier und ferner die unspezifischen Blutbefunde:
- Eosinophile - hast Du ja schon
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Sollten alle Werte i.O. sein, kann eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog: sind sie es nicht, ist ein sehr guter Hinweis auf Parasiten.

Hier kannst Du schon mal etwas nachlesen:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...parasiten.html
und dann noch das Forum durchsuchen - Du wirst fündig.

Viele Grüße!
Hallo Lisbe ,

du wirst es nicht glauben, aber SaPa hat eine positive Borrelioseserologie und Symptome wobei natürlich niemand ausschliessen kann, dass weitere Erreger vorhanden sind.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Chronischer EBV- verlauf??
lisbe
Michel, Du wirst nicht glauben, was alles Darmparasiten begleitet. Dr. Fonk schreibt in dem Kapitel über typische mikrobielle Befunde bei einer Darmparasitose:

auf Seite 38:
"Es fällt weiterhin auf, wie häufig Borrelien und Rickettsien nachweisbar sind. Sie verhalten sich wie Viren. Auch sie können auf Grund unterschiedlichster Stressfaktoren von der inaktiven wieder in die virulente Phase übertreten."

auf Seite 38 zu Viren:

"Bei Patienten mit einer Darmparasitose lässt sich nahezu ausnahmslos eine Belastung durch Viren nachweisen. Vorwiegend handelt es sich um EB-, Coxsackie-, CM- und Polio-Viren. Mit Hilfe der EAV lassen sie sich regelmäßig auch am Pankreas nachweisen. In Verbindung mit Amöben oder Lamblien, auch Helminthen sind sie ggf. als mögliche Ursache für die Entstehung von Diabetes mellitus zu diskutieren."

Das ist nur ein kleiner Auszug, es gibt noch sehr viel mehr, was Darmparasiten begleitet Wenn Du das hier berücksichtigst, musst Du feststellen, dass Borrelien nichts als ein Symptom sind - unter Umständen. Aber um das mit Sicherheit feststellen zu können, muss eine Darmparasitose ausgeschlossen werden. Da die Diagnostik nicht funktioniert - um weiter zu folgern - muss man auf Verdacht eine Entwurmungskur vornehmen um sie sicher ausschliessen zu können.

Es ist sehr schwer ernsthaft zu erkranken. Er ist sehr, sehr einfach sich Parasiten einzufangen, die uns seit Menschheitanbeginn schon immer begleiten.

Chronischer EBV- verlauf??

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Michel, Du wirst nicht glauben, was alles Darmparasiten begleitet. Dr. Fonk schreibt in dem Kapitel über typische mikrobielle Befunde bei einer Darmparasitose:

auf Seite 38:
"Es fällt weiterhin auf, wie häufig Borrelien und Rickettsien nachweisbar sind. Sie verhalten sich wie Viren. Auch sie können auf Grund unterschiedlichster Stressfaktoren von der inaktiven wieder in die virulente Phase übertreten."

auf Seite 38 zu Viren:

"Bei Patienten mit einer Darmparasitose lässt sich nahezu ausnahmslos eine Belastung durch Viren nachweisen. Vorwiegend handelt es sich um EB-, Coxsackie-, CM- und Polio-Viren. Mit Hilfe der EAV lassen sie sich regelmäßig auch am Pankreas nachweisen. In Verbindung mit Amöben oder Lamblien, auch Helminthen sind sie ggf. als mögliche Ursache für die Entstehung von Diabetes mellitus zu diskutieren."

Das ist nur ein kleiner Auszug, es gibt noch sehr viel mehr, was Darmparasiten begleitet Wenn Du das hier berücksichtigst, musst Du feststellen, dass Borrelien nichts als ein Symptom sind - unter Umständen. Aber um das mit Sicherheit feststellen zu können, muss eine Darmparasitose ausgeschlossen werden. Da die Diagnostik nicht funktioniert - um weiter zu folgern - muss man auf Verdacht eine Entwurmungskur vornehmen um sie sicher ausschliessen zu können.

Es ist sehr schwer ernsthaft zu erkranken. Er ist sehr, sehr einfach sich Parasiten einzufangen, die uns seit Menschheitanbeginn schon immer begleiten.

Hallo lisbe,

ich glaub es dir doch, allerdings wird es bestimmt lustig, will man das Thema seinem Doc beibringen und das werde ich nächstes Jahr tun um Albendazol zu bekommen, denn genau das teuere Mittelchen wirkt ja auf mehr als Würmer.

Nun wegen der Parasitose könnte man sagen(ausser wenigen) würden leider alle Spezis die Borretherapie falsch anfangen.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Chronischer EBV- verlauf??
lisbe
Ich befürchte, das könnte so sein, denn chronisch ist sehr, sehr lukrativ... und das für alle samt der Krankenkasse, nur nicht für den Patienten.
Chronisch Kranke: Wie krank ist Deutschland? - Wirtschaftspolitik - Wirtschaft - FAZ.NET
Gruß!

Chronischer EBV- verlauf??

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Deine Symptome sind bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten möglich.

Wurde Fruktose,- Sorbit,- Laktoseintolleranz schon mal gestestet?

Glutenunverträglichkeit?

Histaminose? Den DAO Wert, der auf ne Histmainose hinweisst, wenn auch nicht diagnostiziert, kann man ganz einfach messen lassen. Auch der Vitamin B12 Wert kann gemessen werden.

Wenn irgend eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorhanden ist, muss man kucken woher die kommt. Glutenunverträglichkeit/Zöliakie kann die Grunderkrankung sein oder Parasiten.

Inwieweit EBV damit in Verbindung steht, weiss ich nicht.

Man sollte alles abklären lassen, bis die Ursache gefunden ist. Wenn man nen guten Gastroenterologen gefunden hat, sind die anderen Sachen jedenfalls zu diagnostizieren.

Geändert von derstreeck (03.12.10 um 14:04 Uhr)

Chronischer EBV- verlauf??

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Deine Symptome sind bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten möglich.

Wurde Fruktose,- Sorbit,- Laktoseintolleranz schon mal gestestet?

Glutenunverträglichkeit?


Wenn irgend eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorhanden ist, muss man kucken woher die kommt. Glutenunverträglichkeit/Zöliakie kann die Grunderkrankung sein oder Parasiten.

Inwieweit EBV damit in Verbindung steht, weiss ich nicht.

Man sollte alles abklären lassen, bis die Ursache gefunden ist. Wenn man nen guten Gastroenterologen gefunden hat, sind die anderen Sachen jedenfalls zu diagnostizieren.
Eben und daher können alle deine aufgezählten Symptome als Ursache Borreliose haben und der reaktivierte EBV steht dann in klarem Zusammenhang

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht