Keine Kraft mehr

31.05.10 12:42 #1
Neues Thema erstellen

marinafisch ist offline
Beiträge: 4
Seit: 03.06.09
Konnte länger nicht schreiben, fällt mir alles so sehr schwer.
Seit 10 Jahren geht das nun schon so mit mir, mal mehr mal weniger schlimm. Vor 10 Jahren, ich war gerade 40 geworden, hatte ich eine OP wobei Gebärmutter und Eierstöcke rausgenommen wurden. Danach hatte ich das Gefühl mich einfach nicht zu erholen, egal wie viele Ruhe ich hatte. Zuerst dachte ich es wäre der Stress vorher, gehe arbeiten, manches mal mehr als 10h am Tag bin dazu Mutti und Hausfrau. Fühlte mich immer mehr wie leer und ausgebrannt. Auf Nachfrage beim Doc, sollte ich mich zusammenreißen… Dann vor ca. 5 Jahre die Diagnose „Haschimoto“. War ich froh, dachte doch das ist der Grund. Doch Alles was ich in dieser Richtung probiert habe, geholfen hat es wenig. Es stimmt, meine Konzentration hat sich etwas verbessert. Dann war ja immer noch das Defizit mit meinen fehlenden Organen. Doch auch hier Alles Fehlanzeige.
Ich „überlebe“ Tag für Tag. Theoretisch macht mir der Job Spaß, ich liebe meine Familie, nur deshalb lebe ich noch. Das hört sich theatralisch an, doch es stimmt. Der Alltag kostet mich so viel Kraft, Aufstehen, Zähne Putzen, Kämmen: Alles ein Kraftakt.
Ich will ehrlich sein, ohne kleine Helferlein, wie Unmengen an Coffein ging es auch nicht. Nur jetzt scheint der Punkt erreicht, es hilft nichts mehr. Ich hatte immer mal einen kleines HOCH zwischendurch, das hat mir Kraft für das nächste Tief gegeben, jetzt schon seit mindestens 6 Wochen nur quälerei. Egal was ich probiere an Mineralien, Energie-Drinks, ich kann einfach nicht mehr. Meine Fassade bröckelt… Bis jetzt konnte ich den Schein wahren, doch nun fällt es schon auf Arbeit auf. Ich sehe auch bescheiden aus, irgendwie geschwollene Augen, blass…
Ich lege zwar wie tot im Bett nachts, doch habe ich das Gefühl mehr wach zu sein als zu schlafen, nur das ich mich nicht bewegen kann.
Zu Atzt gehen, könnte ich, nur was sage ich dort. Habe das schon hinter mir mit der Psychoschiene. War echt nicht prickelnt. Also als Frau müde, erschöpft – wenn man keine sichtbare Beule hat – ist es die Psyche. Nicht das ich nichts von dieser Idee halte, war auch bei einem (genauer zwei) Psychologen, beide meinten nichts Psychologisches zu finden…

Meine Familie tut mir leid, muss immer Verständnis haben, immer kann ich nicht, noch nicht mal ins Kino gehen oder Sonst was mir Spaß machen sollte, ich habe einfach keine Kraft mehr.
Habe keine Idee mehr, danke euch fürs zuhören.
Marina


Keine Kraft mehr
darleen
hallo Marina

was nimmst du denn so für Hormone und Dosen?

wenn du das Progesteron nicht richtig ersetzen kannst , dann ist auch die Cortisolproduktion nicht so gewährleistet und dadurch stehst du unter Dauerstress..der nicht abgefangen werden kann..

und daher könnten deine Symptome kommen..

liebe grüße darleen

Keine Kraft mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 54.186
Seit: 10.01.04
Ob Marinafisch noch mitliest?
Sie war im März 2011 das letzte Mal im Forum...

Grüsse,
Oregano
__________________
If you take your time, you'll have more of it.

Keine Kraft mehr

marinafisch ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 03.06.09
Stimmt, ich habe lange nicht mehr gelesen bei Euch.
Leider schafft mich mein Job, das Leben und auch meine ewige Müdigkeit ganz schön.
Habe es auch aufgegeben, wenn ich ehrlich sein soll danach zu „trauern“ was nicht mehr ist. Versuche es etwas zu akzeptieren, das ich nicht mehr so bin wie ich mal war – munter, frisch. Unternehmungslustig. Ja war ich das wirklich mal – frage ich mich manchen Tag.
Selen nehme ich, auch Vit. B12. Das mit dem Vitamin C habe ich noch nicht gewusst - Danke für diese Tipps.
Hatte in der letzten Zeit einige gesundheitliche Probleme mit meinen Magen. Hatte Geschwüre im Magen und 12Fingerdarm. So schlimm wie dieses Mal noch nicht, lag 2 Wochen im KH, weil sie so groß waren etc.
Nun versuchte ich mein Leben stressfreier zu machen (grinz) trotzdem wurden letzte Woche wieder neue Geschwüre gefunden.
Leider klappt dass mit dem „stressfreier“ machen nicht immer, da ich Job mäßig ziemlich angespannt bin. Komme schon die Woche auf locker 60h. Bekomme es nicht so schlecht bezahlt. Könnte darauf verzichten, wenn es nur um mich ginge. Doch habe Tochter alleinerziehend – nach Magisterstudium – nun schon fast 1 Jahr Harz4. Glaube auch nicht, das ich mit nun 54 noch einmal so einen Job bzw. überhaupt einen bekomme. Habe auch das Glück genau das zu machen was mir Spaß macht (bin IT-Verantwortliche) in einem mittleren Unternehmen (300Mitarbeiter). Da ist kein Tag gleich, das würde mir gar nicht liegen.
Neige nur dazu meine Pausen zu vergessen, deshalb auch die Probs mit dem Magen. Obwohl das auch etwas erblich bedingt ist, mein Bruder hat keinen Magen mehr und der hatte in seinem Leben relativ wenig Stress…
Ich denke mal, bei mir kommen mehrere Probleme zusammen, die „Kastration“ mit 40, danach Haschimoto etc.
Kann aber sagen dass es auch Zeiten gibt, da geht es mir recht gut. Doch richtig fit und richtig Lust auf etwas zu unternehmen – vielleicht 3 Tage im Jahr? Weis gar nicht mehr wie sich das anfühlt. Trotzdem vergeht die Zeit, irgendwie komme ich über den Tag, die Woche, den Monat…
Danke nochmal, das mit dem Vitamin C werde ich probieren, hatte ich auch schon mal gehört aber wieder vergessen.
Ganz viele LG
Marinafisch

Keine Kraft mehr

mondvogel ist offline
Moderatorin
Beiträge: 4.325
Seit: 07.04.10
Zitat von marinafisch Beitrag anzeigen
...... danach Haschimoto etc.
hallo marinafisch, nimmst du eigentlich SD- Ersatzhormone? habe ich das überlesen?

Gruß mondvogel
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Keine Kraft mehr

marinafisch ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 03.06.09
Hallo Mondvogel,
ja nehme ich L-Thyroxin 150. Mit dieser Dosis komme ich einigermaßen klar.
LG
Marinafisch

Keine Kraft mehr

bestnews ist offline
Beiträge: 3.044
Seit: 21.05.11
Schon mal nach ner Zöliakie oder Glutensensivität geforscht und auch nach den anderen Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
Die machen auch müde und können einen im Extremfall stark ausbremsen, ich weiss wovon ich rede, kenne das von Gluten, Fructose, Milcheiweiss und durch die Histaminintoleranzl.

Gluten vernebelt die Sinne

Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

Zöliakie: Starker Anstieg der Darmerkrankung

"Zöliakie ist das Chamäleon in der Medizin", sagt Holtmeier "Es gibt nichts, was nicht vorkommen kann. Deshalb wird die Krankheit oft übersehen."
Getreide sollte man eher meiden, erst recht, wenn man mit starker Müdigkeit zu tun hat, Getreide macht sauer, blockiert die Aufnahme von Vitalstoffen und schädigt mehr oder weniger den Darm je nach Emfpindlichkeit, die meisten sind laut Experten glutensensibel.

Was oft übersehen wird und auch bei der Damenwelt nicht selten ist, ist Progesteronmangel/Östrogenmangel gerade auch um die 40 herum.

strogen-Dominanz: Progesteron - Gelbkrperhormon

Alles Gute.
Claudia.

Keine Kraft mehr

ullika ist offline
Beiträge: 167
Seit: 27.08.13
Als ich L-Thyroxin genommen habe, war ich auch müde und depressiv, seit ich zusätzlich T3 (Novothyral) nehme, bin ich wieder fit.
Zusätzlich hatte ich viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten, daher machte mich Essen fast immer müde, hab das mit einem Bioressonanz Nahrungsmittelunverträglichkeitstest in den Griff bekommen.

Vielleicht hilft dir das auch?
__________________
Liebe Grüße Ullika

Keine Kraft mehr

Lewonis ist offline
Beiträge: 9
Seit: 12.06.12
Vielleicht ist das einfach nur eine Kopfsache und man sollte einfach mal was neues Anfangen was einen Spass macht und dadurch wieder Kraft kriegt.

Keine Kraft mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 54.186
Seit: 10.01.04
Hallo Marinafisch,

die Diskussion hat sich jetzt sehr auf Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten eingependelt. Ich möchte noch einmal auf die Op damals und die Hormone, die ja damit in Verbindung stehen, zurück kommen.

Ist denn in der letzten Zeit ein Hormonstatus bei Dir gemacht worden, aber nicht nur von der Schilddrüse? -
Vielleicht könnte das noch zu einem Weg führen, der Dir weiter hilft?

Infos zu Naturhormonen und naturidentischen Hormonen. Das Netzwerk ist eine unabhängige Plattform für Information und Austausch. Gegründet von Dr. med. Volker Rimkus und Dr. Dr. med. Thomas Beck » Hormon Netzwerk
https://www.kloesterl-infoportal.de/...nover-2013.php
bio- identische Hormone Archive » Praxiswebseite von Dr.*Dr.*Thomas Beck

Grüsse,
Oregano
__________________
If you take your time, you'll have more of it.


Optionen Suchen


Themenübersicht