Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

14.02.10 21:50 #1
Neues Thema erstellen

Femme70 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 14.02.10
[I]Hallo,

Ich bin weiblich, 39 Jahre, normalgewichtig, Nichtraucher, trinke selten Alkohol und lebe normalerweise recht gesund.

Seid ca. 2 Wo habe ich aber eine sich verschlimmernde Muskelschwäche im linken Arm und bin mittlerweile völlig ratlos.
Es fing damit an, dass die Finger zuckten (kleiner Finger, Ring- & Mittelfinger/Daumen und Zeigefinger sind nicht betroffen) und ich keine Kontrolle darüber hatte.
Mein Hausarzt meinte, dass sei Stress, da ich im Okt 09 eine Kiefern-OP hatte und damit verbunden schwere gesundheitliche Probleme, so dass ich nur noch von zu Hause aus am PC arbeiten konnte (bis zu 12 Std. täglich) - ich arbeite in erster Linie mit der rechten Hand/Maus. Der linke Arm liegt dabei meist auf dem Unterarm "gestützt".
Abends bemerkte ich am gleichen Tag dann aber ein "pelziges Gefühl" im ganzen linken Arm und ein "Kribbeln" im linken Nacken-Schulter-Bereich & Hinterkopf. In der Notfallsprechstunde (Neurologie im KH) waren die Blutwerte alle bis auf den GOT-Wert (303) völlig ok. Auch meine Werte für Magnesium, Kalium etc.. Da ich genug Kraft hatte - sofern ich mich voll konzentriert hatte - und auch gute Reaktionen konnte man mir dort nicht weiterhelfen und man sagte mir, ich sollte dann wiederkommen, wenn ich Schmerzen verspüren würde.
Allerdings wird dieses "Taubheitsgefühl" nun immer schlimmer, wobei ich keinerlei Schmerzen habe, keine Medikamente und regelmäßig Magnesium & Vitaminprodukte nehme.
Heute wollte ich nach Monaten wieder leichte Hantelübungen machen. Aber selbst die 1kg Hantel konnte ich nur mit Mühe bewegen, wobei beide Arme/Hände extrem zitterten - die linke Hand sehr viel mehr als die Rechte!

Ich würde daher gerne wissen, ob diese Schwäche ggf. auch mit der extrem reduzierten Muskelarbeit in den letzten Monaten und durch die einseitige Belastung am PC liegen könnte und ob es ratsam ist, dass ich mit leichten Hantelübungen versuche weiter zu machen ...?

Hat jemand auch mal so etwas gehabt?

Ach ja: Vor der Kiefern-OP (unter Vollnarkose) wurde ich komplett durchgecheckt: Blut, Leber, Niere, EEG, EKG ... alles bestens!


Viele Grüße & danke im voraus


Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

woher es genau kommt, darüber kann ich nur mutmaßen.
Ich empfehle dir einen Besuch bei einem Osteopathen
__________________
Liebe Grüße Sabine

Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wir haben den nervus ulnaris:
Sulcus Ulnaris - Druckschädigung des Nervus Ulnaris (Ellennerv)
Die Symptome der Druckschädigung des Nervus Ulnaris

Es kann aber auch sein, daß die Halswirbelsäule Auswirkungen hat bis in die Finger.
Am besten zeigst Du Dich mal einem Orthopäden und Neurologen.
Oder Du gehst gleich zu einem "Praktiker", z.B. einem Osteopathen.

Was genau wurde bei der Kiefer-Op gemacht? Das scheint ja eine größere Sache gewesen zu sein?


Gruss,
Uta

Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

Femme70 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 14.02.10
Hallo Uta,

also ich war ja schon in der Neurologie in der Notfallsprechstunde im Krankenhaus ... die haben mich ja wieder nach Hause geschickt .

"Was genau wurde bei der Kiefer-Op gemacht? Das scheint ja eine größere Sache gewesen zu sein?"

Im Mai 09 stellte mein Zahnarzt bei der obligatorischen Zahnreinigung fest, dass nach 10 Jahren ein Stiftzahn, also die Stifte in der Wurzel, locker geworden waren. Die Stifte wurden daraufhin entfernt und ich bekam ein Provisorium. Ich lief dann bis Oktober damit von Implantatspezialisten zu Implantatspezialisten, aber keiner traute sich an einen Zahn mit drei Wurzeln ran . In der Zwischenzeit entzündete sich dort auch der Kiefer. Im Oktober musste ich dann entsprechend handeln und habe mich dann für eine Brücke entschieden. Die OP (ein Teil des Kiefers musste auch entfernt werden), beziehungsweise die Narkose waren aber nicht ohne, d.h. ich hatte danach extreme körperliche Probleme. Weniger Schmerzen, sondern mehr allgemeines Unwohlsein, Schwindel etc.. Daher konnte ich in all den Monaten auch nur von zu hause aus arbeiten.

Ich habe nach dem Syndrom gegoogelt. Aber meistens wird dort auch von Schmerzen berichtet. Die habe ich nicht, aber ansonsten denke ich schon, dass es das sein könnte. Da ich noch keine Schmerzen habe, ist das ein Zeichen, dass sich bei mir ggf. noch alles im Anfangstadium befindet?
Und denkst Du, ich kann die Hantelübungen (ganz leicht mit 1kg) trotzdem machen?

Viele Grüße,
Femme70

Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Femme,

welcher Zahn war denn das?
Zahn-Organ-Beziehung

Ich halte es durchaus für möglich, daß Deine Beschwerden von der Zahn-Op bzw. von den Entzündungen vorher kommen.

Grüsse,
Uta

Grüsse,
Uta

Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

Femme70 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 14.02.10
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Femme,

welcher Zahn war denn das?
Zahn-Organ-Beziehung

Ich halte es durchaus für möglich, daß Deine Beschwerden von der Zahn-Op bzw. von den Entzündungen vorher kommen.

Grüsse,
Uta

Grüsse,
Uta
Hallo Uta,

vielen Dank für den Hinweis!!!
An so etwas habe ich noch gar nicht gedacht, denn das Schema, welches im Info-Link hinterlegt war, passt definitiv!
Ich habe heute auch meinen Hausarzt um Rückruf gebeten, da das Taupheitsgefühl schlimmer wurde. Er hat zurück gerufen und er kennt sogar einen Neurologen, der auch auf dem Gebiet Zähne-Organe Erfahrungen hat. Ich bekomme da eine Überweisung hin und er will für mich einen zeitnahenTermin bekommen. Ebenso soll ich meine Hantelübungen (leicht!) und langsame Dehnungsübungen weitermachen, damit die Muskulatur lockerer wird.
Aber der Hinweis war wirklich hilfreich!
Danke!

Verschlimmernde Muskelschwäche/-zucken im linken Arm/Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Femme,

bitte erzähl' doch, was bei dem Neurologen herauskommt. Das ist eine tolle Kombination, wenn er sich auch mit den ZÄhnen und ihren Beziehungen zu den Organen auskennt.

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht