Kollagenose?

27.01.10 13:56 #1
Neues Thema erstellen

Letty03 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 09.09.09
Hallo

Ich habe seit 4 Jahren immer wieder seltsame Beschwerden.
Begonnen hat alles 6 Wochen nach der Geburt meines 2. Kindes 2006.
Ich bekam Muskel und Gelenkschmerzen, war total eingesteift, mir ging es richtig schlecht. Das dauerte ein halbes Jahr bis es besser wurde.
Blutwerte bei HA CRP 65,1, BKS 22/44.
Ende 2007 bin ich dann erneut zum Arzt weil die Beschwerden schlimmer wurden. BA: ANA 1:80 (bis 1:40) laut diesem Labor. Sonst nichts.
Im Februar 2008 war ich in der Klinik (Immunologie) in der Sprechstunde, neue Beschwerden kamen dazu: Raynaud syndrom, Sehnenscheidenentzündungen ohne große Belastungen, Verschlechterung der Sehstärke, starke Migräneattaken. BA: ANA 1:320, sonst nichts.

Ich wurde zu mehreren Ärzten geschickt um eine Kollagenose auszuschließen.
Es wurde nichts gefunden. Ich bekam ein halbes Jahr Kortison 5 mg.
Damit ging es seit langem wieder gut. Sogar mein Ausschlag auf der Kopfhaut war weg. den ich schon lange habe. Dann wollten mich die Ärzte davon weg haben. Also nicht mehr. zu meinem Leidwesen.
ANA Kontr. nach Kortison!: 1:100

Ich wurde psychisch krank abgestempelt. Also bin ich bis letzte Woch nicht mehr zum Arzt gegangen.

Ich bin zu einer sehr netten Internistin gegangen die sich ja auch um meine Schilddrüsenautonomie kümmert.

Dass es von der Autonomie kommt ist ausgeschlossen.
Seit heute Nacht habe ich Schmerzen in der Schulter. Ich habe nichts schwer gehoben oder sonst irgendetwas anderes gemacht.

Vieleicht kann mir jemand einen Rat geben.
Ich persönlich vermute ja eine Kollagenose, allerdings waren sonst keine AK
zu finden.

Ich bin echt am verzweifeln.

LG Letty

Kollagenose?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.148
Seit: 02.01.09
Hallo ..

Hat Dir das Kortison geholfen ? Ging es damit besser ? Wenn ja würde ich auf was entzündliches Tippen , warst du schon mal beim Rheumatologen damit ? Die meissten nehmen ja die ANA `s nicht ernst *jedenfalls ging es mir so* aber jetzt wird es auch im Auge behalten weil sie angestiegen sind ! Es gibt mehrere Kollagenosen auf was wurde getestet ?

LG
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Kollagenose?

Letty03 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 09.09.09
Hallo,

Danke für deine Antwort.

Auf das Kortison ging es mir sehr viel besser. Ich hatte seit langem das Gefühl alles läuft super, bis ich es abgsetzt habe.

Die ersten Rheumadoc's fanden auch einen erhöhten ANA Titer und Leukopenie unter der ich bis heute noch leide. Die Leukos sind nie über 3500.
Die haben mir knallhart ins Gesicht gesagt, dass sie hoffnungslos überfüllt sind und ich wieder kommen soll wenn meine Gelenke geschwollen sind.
Also bin ich nicht mehr hin.
Ich hatte das Gefühl ich bin nicht erwünscht.
In der klinik wurde mir richtig zugehört. Allerdings haben die viele AK untersucht. außer ANA nichts positiv.

ICh weiß nicht was ich noch machen soll?

L.G. Letty

Kollagenose?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.148
Seit: 02.01.09
Morgen ..

Viell. einen neuen Rheumadoc versuchen ? Oder eine Klinik für Rheuma ! Also bei mir wurden auch keine AK`s weiter gefunden nur die ANA`s die weiter gestiegen sind deswegen soll ich in Behandlung bei einer Rheumarzt bleiben er vermutet das es der Anfang einer Kollagenose sein kann durch die Symptome . Viell. wäre ja ne Autoimmunkrankheit der Schilddrüse noch möglich bei Dir da haben auch viel nen niedrigen Leukos. wert bei mir iss er immer hoch auch der CRP wert . Was wurde genau gemacht in Richtung Schilddrüse ? Hast du Werte ?

LG
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Kollagenose?

Letty03 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 09.09.09
Hallo,

Mein SD-Werte: TSH 0,01
FT3 15,6 norm bis 4,0
FT4 2,2 norm bis 2,0
TPO 8 bis 35
sonstige AK in der Norm

US SD-Volumen 5,2 ml gesamt.

Echo normal
Szintigramm: disseminierte Autonomie

Ich habe Morgen Termin bei der Internistin die mir am Montag Blut abgenommen hat. Mal schauen was da raus kommt.

Ich habe jetzt aber auch die Laborwerte der letzten Jahren rausgesucht

Einiges war schon auffälllig und schaut man im Internet bei den einzelnen Werten nach,
kommt man immer wieder auf Autoimmunerkrankungen.

Einige Beispiele:

ANA wie bekannt 1:320 Granulär
ANA Detect 1,50 norm bis 1,20

beta globulin: 5,4 g/l norm 7-13

mech. Lymphozyten: 13,5% 25,0 - 40,0
mech. Gran. 85,3 % 50 - 70

Leukozyten 3300 4000-10000
Eiweiß im Urin
Leukozyten im Urin

Complement C3 85,4 mg /dl 90-180


Ich hoffe du kannst damit was anfangen.

Gruß Letty

Kollagenose?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Letty,

was Deine Schilddrüsenwerte betrifft, so dürfte da einiges nicht normal sein.

Bist Du sicher, dass Dein fT3-Wert bei 15.6 liegt, die Norm jedoch nur bis 4.0?

Eine disseminierte Schilddrüsenautonomie bedeutet, dass sich in der gesamten Schilddrüse Zellveränderungen befinden.

Eine Hyperthyreose, wie sie bei Dir offensichtlich vorliegt, macht viele Beschwerden; Du könntest hier darüber nachlesen:
  • erhöhte Herzfrequenz bei jüngeren Patienten
    (häufig mehr als 100 Schläge/min)
  • Herzrhythmusstörung bei älteren Patienten mit bereits vorgeschädigtem Herz-Kreislauf-System
  • erhöhter Blutdruck
Magen-Darm-Trakt
  • krampf- und kolikartige Beschwerden aufgrund einer beschleunigten Magen-Darm-Passage
  • Abnahme des Körpergewichts (raschere Darmpassage bewirkt geringere Ausnutzung der Nährstoffe und Verlust von Kalorien)
  • Appetitsteigerung zu Beginn der Hyperthyreose mit vermehrter Nahrungsaufnahme und sogar Körpergewichts-Zunahme
  • aber auch Appetitverlust und das Gefühl der "Magenverstimmung" zu Beginn der Hyperthyreose
Energieverbrauch
  • vermehrtes Schwitzen als Folge einer Steigerung des Energieverbrauchs
  • warme, gut durchblutete, eher rötliche und feuchte Haut
  • Haarausfall
Psyche
  • Unruhe
  • Reizbarkeit
  • Rastlosigkeit
  • Ungeduld
  • emotionale Labilität
Nervensystem und Muskulatur
  • Zittern der Hände
  • vermehrter Abbau von Eiweiß
  • Rückbildung der Muskulatur
  • Muskelschwäche
  • Patienten fühlen sich innerlich angetrieben und rastlos, sind jedoch gleichzeitig permanent erschöpft
Skelettsystem
  • Begünstigung von Osteoporose (Verlust bzw. Verminderung von Knochensubstanz)
Geschlechtshormone
  • Menstruationsstörungen (Verkürzung, Verlängerung oder Ausbleiben der Periode)
  • Beeinflussung der Fruchtbarkeit
    (z.B. Unfruchtbarkeit)
  • Schwangerschaft: Mißbildungen des Feten bei Nichtbehandlung der Überfunktion
  • Beim Mann Rückgang des Sexualtriebes.
www.schilddruesenpraxis.de/lex_ueberfunktion.shtml
www.schilddruesenpraxis.de/lex_ueberfunktion.shtml

Vielleicht wäre es sinnvoll, einen Facharzt (Nuklearmediziner, Endokrinologe) aufzusuchen.

Liebe Grüsse,
uma

Kollagenose?

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Letty,

Du schreibst auch, dass Du Eiweiß im Harn hast, aber nicht wieviel ? Und auch nichts über Dein heutiges CRP ? Zu Eiweiß siehe:
Eiweiß im Harn (Proteinurie) - Übersicht

Ich wünsch Dir viel Erfolg bei der Suche nach der richtigen Diagnose.

vG Peter

Kollagenose?

Letty03 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 09.09.09
Hallo,

Zu meinen SD-Werten, ja die sind richtig.

Ich war schon in der nuklearmedizin, Ich soll eine Radiojodtherapie machen.

Zum Eiweiß im Urin: ++ auf dem Stix, menge weiß ich nicht auswendig.

Blasenentzündung auch wegen der Leukos kann ich ausschließen.
CRP ist maximal bei 0,4 bis 0,5 normal.
deswegen macht auch kein Arzt was.

Das war vor 10 Jahren mit einer Blinddramentzündung das gleiche. Ich hatte ca. 9 Monate im rechten Bauch schmerzen. Aber nie erhöhte Entzündungszeichen. Also hat keiner was getan.
Am Ende hat man nur Flüssigkeit im Bauch gefunden und daraufhin wurde ich Notoperiert. Perforation.

Ich bin schon seit Jahren auf der Suche nach der Diagnose.
Ich komme immer wieder zu den Kollagenosen. Egal wie sich meine Blutwerte verändern. Ich hoffe ja das sich bald mal ein spezifischer Wert verändert.

Gruß Letty

Kollagenose?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.148
Seit: 02.01.09
Morgen ..

Also die ANA `s alleine würden auch für einen Autoimmunkrankheit der Schilddrüse sprechen ! Wurden bei Dir mal die Nieren nach geguckt ? Ansonsten kann Eiweiss im Urin auch für Lupus sprechen aber wenn keine AK`s gefunden wurden weiss ich das nicht genau am besten wirklich noch mal zum Rheumadoc . Ansonsten is es so wie Uma dir rein Kopiert hat das die Überfunktion auch Gelenkschmerzen u.s.w. machen kann . Aber ich fühle mich Teilweise auch so wie du es beschreibst von daher kann ich Dich gut verstehen und wenn Kortison dir geholfen hat weiss ich nicht warum sie nicht weiter gehen damit .

LG
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Kollagenose?

Letty03 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 09.09.09
Morgen,

Das stimmt schon mit den Gelenken. Aber die Überfunktion ist erst seit 8/09
aufgetreten. Vorher waren meine Werte in Ordnung.

Es kommt halt immer so plötzlich. Ich fühl mich meistens über Nacht ziemlich krank, als wenn eine Grippe kommt. Bin dann morgens total eingesteift.

Und es fehlt immer der Husten und Schnupfen. Hab ich nie dazu, auch keine Halschmerzen.

Mein Musklen sind halt auch so schwach. Und meistens muss ich nach einer Stunde Hausarbeit eine Pause machen. Zuhause geht das ja noch, aber auf Arbeit?

Im Moment muss ich mich mit Diclo über Wasser halten.

Ich gehe heute Früh zur Internistin, mit meinen Blutwerten von damals. Mal schauen was sie dazu sagt.
Ich werde berichten.


Optionen Suchen


Themenübersicht