Bitte helfen, letzte Chance

11.01.10 21:30 #1
Neues Thema erstellen
Bitte helfen,letzte chance !!!

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von flovio Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

bitte, ich hoffe, hier endlich eine Lösung zu fínden. Sonst kenne ich keinen Ausweg mehr !!!

Mein Freund (25 Jahre) leidet seit ca. 5 Jahren an einer bisher unerklärten Krankheit. Kein Arzt konnte ihm sagen, was er hat. Er war schon bei so vielen Ärzten, die kann man nicht mehr zählen. Glaubt mir!!

Heute hat er eine Darmspiegelung über sich ergehen lassen müssen. Ergebnis: negativ! Eine Magenspiegelung hatte er auch schon vor 4 Jahren. Auch negativ.

Er nimmt Antidepressiva, manchmal Schlaftabletten, Ciproflax (glaub ich, dass es so heißt), Vitamin B12 Spritzen täglich seit neuestem und noch eins, zwei Tabletten täglich kommen dazu.

Er war schon in einer psychiatrischen Klinik für 2 Monate.Weil die Ärzte es auf eine psychische Krankheit schoben eine Zeit lang. Dort fühlte er sich gar nicht wohl und es hat auch nichts gebracht.

Er kann seit fast 3 Jahren nicht mehr arbeiten gehen. Kommt kaum in die Gänge. Leidet sowas von stark unter Depressionen.

Irgendwass muss das doch sein!!! Sämtliche Uni Kliniken besuchte er. Immer negativ.

Hier nun seine Symptome:

Ständiges Müdigkeitsgefühl
Antriebslosogkeit
Abends nur, sehr hoher Blutdruck
Übelkeit (es gibt Tage, da wird nur gebrochen)
Häufiger Durchfall
Blähungen
Sehr starke Depressionen

Kann uns jemand helfen? Kennt jemand eine solche Art??

Vielen Dank für die Hilfe.

Viele Grüße
Wenn organisch (schulmedizinisch) alles abgeklärt ist, würde ich eine systemische Aufstellung empfehlen.
Ein Ärztin in Wien kann ich dir dazu empfehlen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Bitte helfen,letzte chance !!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Sind schon Allergien, Intoleranzen, Giftbelastungen, Zähne abgeklärt?

Gruss,
Uta

Bitte helfen, letzte chance
zippo20175
ich habe auch keine Vitamin A Präparate geschluckt. Und trozdem habe ich entsprechende Symptome

Hat er einen gesunden Tiefschlaf? Vielleicht ja nur falscher Alarm
, aber ne möglichkeit die von vornherein einfach ausgeschlossen wird.


Liebe Grüsse

Bitte helfen, letzte chance

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Hat er schon eine Borreliosetest machen lassen?

Borreliose ist oft Auslöser für unerklärliche Beschwerden.

LG
Rianj

Bitte helfen, letzte chance
zippo20175
nein ich bin mir inzwischen 100% sicher dass bei mir Vitamin A vergiftung ist. Marines Phytoplankton hat dazu geführt.

und mit einem entschlackten enschleimten körper is borreliose sehr unwahrscheinlich. Bin nun seit 3 Jahren Rohköstler.

Bitte helfen, letzte chance

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von zippo20175 Beitrag anzeigen
nein ich bin mir inzwischen 100% sicher dass bei mir Vitamin A vergiftung ist. Marines Phytoplankton hat dazu geführt.

und mit einem entschlackten enschleimten körper is borreliose sehr unwahrscheinlich. Bin nun seit 3 Jahren Rohköstler.
Zippo lass doch den Käse endlich mal sein und mach dir mal Gedanken was du sonst haben könntest(Ich denke hier an die markanten Buchstabenverdreher und Tippfehler verbunden mit allem anderen was du so geschrieben hast von dir) !

Solche Mengen VIt A kann kein Mensch zu sich nehmen Vitamin A - taxofit.de

Überdosierung
Wird permanent Vitamin A in hohen Dosen zugeführt, können sich in der Leber, die diesen Nährstoff speichert, giftig wirkende Vitamin A-Mengen anhäufen.
Dazu müsste eine etwa hundert- bis zweihundertfach erhöhte Tagesdosis geschluckt werden: Solche Mengen sind nur in Eisbären- oder Robbenleber enthalten sowie in einem halben Liter Lebertran oder einem Kilo Rinderleber. Gemessen an der Zahl von etwa 1 Million Menschen, die jährlich an einem Vitamin-A-Mangel erkranken und von denen 100000-250000 erblinden, erscheinen die pro Jahr weltweit beobachteten Fälle einer Überdosierung an Vitamin A von untergeordneter Bedeutung.
Am häufigsten beruht die Vitamin A-Vergiftung auf der Einnahme hochdosierter Vitamin-A-haltiger Präparate. Eine chronische Überdosierung mit Vitamin A entsteht dann, wenn man ein bis zwei Jahre lang täglich 30 bis 60 Milligramm Vitamin A einnimmt.
Für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch birgt Vitamin A ein besonderes Risiko, da bereits eine geringe Menge Vitamin A das ungeborene Leben gefährdet. In einigen Fällen führte die hochdosierte Vitamin A-Einnahme während des ersten Schwangerschaftsdrittels zu angeborenen Missbildungen der Kinder. Schwangere und Frauen ohne ausreichenden Empfängnisschutz sollten nicht mehr als 1,1 Milligramm Vitamin A täglich zuführen. Vor dem sechsten Schwangerschaftsmonat sollte in jedem Fall auf Vitamin-A-haltige Nahrungsmittel wie Leber verzichtet werden.
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht