Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

02.01.10 06:37 #1
Neues Thema erstellen

Leitwolf ist offline
Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Hallo

Ich möchte jetzt nicht meine ganze Krankengeschichte wiedergeben. Nur so viel: ich bin seit vielen Jahren chronisch krank mit unklarer Genese, hab eine bestimmte Form einer Immunschwäche und, was hier relevant sein kann, eine leichte SD-Unterfunktion (mit 50µg T4 therapiert).

Ich habe praktisch immer Untertemperatur. Unter den Achseln messe ich normaler Weise um die 35°. Oral oder in der Hautfalte zwischen den Beinen messe ich ca. 36°. Es besteht also eine Differenz von ca 1°. Bei einem der häufigen grippalen Infekte steigt Temperatur selten auf über 37°, und dann auch auf wenige Zehntel darüber. Im Sommer wenn mir wirklich heiß, schaffe ich es bei 36,5° zu schwitzen.

Nun gibt es da ein Phänomen das ich schon oft beobachtet habe. Ich wohne in Wien. Wenn nach Hause zu meinen Eltern (nach Kärnten) fahre ändert sich abrupt mein Stoffwechsel:
statt ständiger Verstopfung täglicher Stuhlgang
meine Libido erwacht
die Pulsfrequenz steigt erheblich (auf über 100!)
und zeitweise geht es mir allgemein einfach wesentlich besser, ich hab einfach mehr Energie, Atemnot und Herzprobleme im Liegen verschwinden
andererseits kann es sein dass ich Herzprobleme bei Anstrengung bekomme (hoher Puls..)
ein großflächiger Hautausschlag am Rücken (leuchtet nach Kontakt mit Wasser rot auf – was aber nicht die Ursache sein kann) verschwindet in Kärnten.
Während ich in Wien rund 4 Liter pro Tag trinken muss, reduziert sich das in Kärnten auf normale 2 Liter.

Jetzt habe ich mal die Temperatur in Kärnten gemessen (über einen längeren Zeitraum): Unter den Achseln gut 37°, zeitweise auch deutlich darüber – bis zu 37,7°! Es besteht praktisch keine Differenz mehr zu andren Messpunkten. Das ganze ohne Zeichen einer außertürlichen Infektion. Das sind also gut 2° mehr als ich in Wien normalerweise habe. Ich habe das etliche Male gegengeprüft. Fehler an den Thermometern oder beim Messen sind auszuschließen. Allerdings passt diese Differenz gut zu den genannten Änderungen die sich fast jedes mal nach dem Ortswechsel einstellen.

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass ich in Kärnten so was wie eine SD-Überfunktion habe, in Wien jedoch eine Unterfunktion. Ich nehme aber dort wie da die selben SD-Medis, aus der selben Packung und auch stets vor dem Essen.

Die übrige, hier nicht aufgelistete Symptomatik, bleibt großteils unbeeinflusst. Auch lässt diese sich nicht mit meiner Wohnung in Wien allein assoziieren, da sie schon vor bezug dieser Wohnung bestand.

Gerade vor dem Hintergrund meiner ständigen Infekte (vor allem auch Pilzinfekte) wäre ein aktiverer Stoffwechsel bzw. eine höhere Körpertemperatur wünschenswert. Also steh ich vor der Frage was zum Teufel geschieht da mit mir? Kann es Umweltgifte geben die den Stoffwechsel runter fahren? Kann eine Allergie so was erklären? Natürlich denke ich selbst an den Aspekt Ernährung – allerdings stellen sich die Änderungen teilweise sofort, innerhalb von 24h ein. Es scheint also wirklich umweltbedingt zu sein. Gibt es irgendwelche Ideen?

Lg.

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Spannend!
Hier mal ein paar Vermutungen:
weniger Elektrosmog-Belastung in Kärnten
mehr Sonne in Kärnten (weil auch weniger Smog und wahrscheinlich mehr draußen?)
weniger Stress, weil Urlaub und keine Großstadt

Mir geht es auch immer um Längen besser in Italien (mehr Sonne, weniger Stress, mehr Bewegung)
__________________
Liebe Grüße Carrie

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Evtl. spielt auch das Leitungswasser noch eine Rolle?

Gruss,
Uta

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
weitere mögliche Ursachen:
1.) Erdstrahlen .Wenn Sie auf der Kreuzung einer Wasserader oder Erdverwerfung schlafen,kann alles im Körper durcheinander geraten.
2.) Umweltgifte . Ausgasungen aus Möbeln,Teppichen,Gardinen ,Kunststoffen etc.
3.) Leitungswasser belastet.Allerdings sollte man annehmen,dass in einer Grosstadt wie Wien das Wasser in Ordnung sein sollte.
4.) Elektrosmog ausgehend von Geräten i n oder a u s s e r h a l b der Wohnung.
5.) Irgendwelche Tiere ? Evtl.bei Hausbewohnern ? (Tierhaarallergie?)
6.) Schimmel in der Wohnung?

Und auch Sie selbst können diverse Belastungen mit sich herum tragen,welche Sie sensibel gegen normalerweise eher "harmlose" Unstimmigkeiten machen.Wie z.B. ein wahrscheinlich a l l e r g i s c h e s Problem (Hautrötung,Verdauungsprobleme) oder anderes.

Die Körpertemperatur ist ja nur ein Ausdruck dessen,was im Körper vor sich geht.Ausserdem misst man ganz unterschiedliche Werte,je nachdem ob man oral,unter den Achseln oder rektal misst.Und das auch noch zu verschieden zu unterschiedlichen Tageszeiten.
Ich denke daher,Sie sollten jetzt mal die Temperaturen vergessen und sich lieber auf mögliche Belastungen in Ihrer Wohnung konzentrieren und einen umfassenden Test machen lassen,der ausser des oben Genannten von "A" wie Allergien bis hin zu "Z" wie Zähnen alles umfasst (Bakterien,Viren,Impffolgen,Pilze,Parasiten,Umwelt gifte,Schwermetalle (Amalgam,Blei) und vor allem die Allergien.
.
So etwas Umfassendes macht allerdings im allgemeinen nur ein Arzt,der mit einer Bioenergetischen Methode arbeitet.In Deutschland auch Heilpraktiker.
Nachtjäger

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Krankheitsursachen liegen immer in den Bereichen Ernährung, belastende Lebenssituationen oder Schadstoffeinwirkung. Alle drei Faktoren ändern sich, wenn du in Kärnten bist.

Logische Konsequenz: Ändere diese Faktoren auch zu Hause. Verbessere deine Ernährung, beseitige belastende Lebenssituationen und meide Schadstoffe - dann verschwinden auch deine Beschwerden.

Schilddrüse und Temperatur sind Symptome, keine Ursachen.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Hallo,

meiner Tochter wurde letztens in meinem Beisein von einer Ärztin gesagt, das 37° - 37,9° C "normale Körpertemperatur sei.

Ich fiel aus allen Wolken, denn gelernt habe ich:
zwischen 37° und 37,5° c ist "erhöhte Temperatur

darüber nennt man es Fieber.

Bei Wikipedia nachgeschaut steht das, was die Ärztin sagte.

Sind wohl neue Erkenntnisse??

LG
Rianj

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04

Geändert von Oregano (02.01.10 um 16:21 Uhr)

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

alibiorangerl ist gerade online
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Evtl. spielt auch das Leitungswasser noch eine Rolle?
Wien hat eines der besten Trink-Leitungs-Wasser, wie nur möglich: Quellwasser - aus Teilen steirisch/niederösterreichischem Alpengebiet!

-> Wiener Wasserversorgung ? Wikipedia
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (02.01.10 um 17:20 Uhr)

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Leitungswasser belastet.Allerdings sollte man annehmen,dass in einer Grosstadt wie Wien das Wasser in Ordnung sein sollte.
Vielleicht ist das Wasser dort chloriert? Damit haben mein Sohn und ich z.B: Probleme.

Ansonsten denke ich auch an Elektrosmog und Erdstrahlen.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

alibiorangerl ist gerade online
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Vielleicht ist das Wasser dort chloriert? ...
das Wiener Hochquellwasser ist nicht chloriert; Falls es irgendwo in der Stadt ein (Leitungs-) Gebrechen gibt, könnte es aber - vorübergehend - Lokal angereichert sein.
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht