Hausarzt sagt: Fall für die Psychiatrie -.-'

18.12.09 06:52 #1
Neues Thema erstellen
Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von DonScalpello Beitrag anzeigen
nach dem Sch..., den man sich permanent von einigen anhören muß, die auf ein Stichwort z.B Quecksiiiilber mit ihrer ewig gleichen Kampfpolemik jeden Thread annektieren..., und dann noch jammern???

z.B.: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...leitung-4.html

Na da mach ich mich lieber im Zoo an der frischen Luft zum Affen, denn ich bin:
Na nun bin ich sehr enttäuscht

Was soll denn jetzt die Verallgemeinerung, es gibt nunmal Borreliose und es gibt Quecksilber-Schwermetall-Umweltbelastungen und trotzdem wird sich keiner auf einen Verdacht aus dem www einschiessen ,
also was solls-Bildung ist nunmal ein möglichst breit angelegtes und kein Fachwissen und in jedem Forum werden immer wieder Antworten kommen, die man vielleicht besser unter Abendgebet oder Emission gepostet hätte
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Zitat von DonScalpello Beitrag anzeigen
nach dem Sch..., den man sich permanent von einigen anhören muß, die auf ein Stichwort z.B Quecksiiiilber mit ihrer ewig gleichen Kampfpolemik jeden Thread annektieren..., und dann noch jammern???
(Borreliose kommt auch gleich wieder..., wetten dass?)

z.B.: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...leitung-4.html

Na da mach ich mich lieber im Zoo an der frischen Luft zum Affen, denn ich bin:
Bingo, gewonnen..., Glaskugel geht wieder; obwohl ich bin:

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Reina ist offline
Beiträge: 662
Seit: 13.08.06
@Frostbite88:

Weißt du schon, wo du anfangen wirst?
__________________
Gruß, Reina

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von DonScalpello Beitrag anzeigen
Bingo, gewonnen..., Glaskugel geht wieder; obwohl ich bin:
Ja schön, mach dich nur weiter über dich lustig

Für mich ist Borreliose eine Infektionskrankheit wie Syphillis(gleiche Übertrangungswege), nur dass die Durchseuchung mit Borreliose bei mindestens 75 % oder höher liegt und deswegen kann ich über diese Systemerkrankung überhaupt nicht lachen

Bricht sie nun nur dann aus wenn in der Vorgeschichte Schwermetalle gefunden wurden oder nicht- diese Frage wäre hier zu klären und nicht andere zu Verhohnepiepeln.
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Hallo Michel,
auch wenn die Durchseuchungsrate der Zecken hoch ist, so soll doch das Risiko einer Erkrankung bei einer schnellen Entfernung der Zecke innerhalb der ersten Stunden nach Ansicht vieler Wissenschaftler recht niedrig sein.
Menschen können eine Borreliose doch auch überstehen. Wer von Borrelien infiziert wurde, muss nicht unbedingt erkranken. Denn bei einem gewissen Teil der Borrelieninfektionen wird der Körper mit den bakteriellen Eindringlingen selbst fertig und entwickelt nur Antikörper. Das Vorliegen von Antikörpern alleine beweist daher nicht, dass jemand noch an Borreliose leidet.

Apropos Übertragungswege. Da hinkt dein Vergleich mit Syphilis irgendwie gewaltig, denn Borreliose gehört nicht zu den Infektionskrankheiten, die hauptsächlich durch sexuellen Kontakt übertragen werden.*irritiert guck*
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Bricht sie nun nur dann aus wenn in der Vorgeschichte Schwermetalle gefunden wurden oder nicht- diese Frage wäre hier zu klären.....
Dieser Gedankengang erscheint mir nicht logisch. Schließlich reden wir hier von einer Infektionskrankheit durch ein Bakterium. Ganz sicher spielt aber, wie bei allen Erkrankungen, immer auch die persönliche gesundheitliche Verfassung eine Rolle.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
wenn man schwermetallbelastung als immunschwächend betrachtet, dann ist der gedankengang schon logisch....wobei auch hier menschen unterschiedlich reagieren....bei einigen menschen hat das amalgam zumindest keine offensichtliche wirkung auf das immunsystem, wobei die schädlichkeit grundsätzlich unstrittig ist, wird schließlich beim zahnarzt als sondermüll entsorgt :-).

das mit den übertragungswegen habe ich schon mal irgendwo vernommen, habe aber bisher keine valide quelle mehr finden können. Interessant wäre es schon.....

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Über Geschlechtsverkehr können nur Krankheiten übertragen werden, die sich in den äußeren Körperabsonderungen ( dazu gehört Blut NICHT!) nachweisbar befinden und dort aufhalten und auch überleben können. Borreliose ist für Betroffene sicher sch***e, aber es ist definitiv keine Geschlechtskrankheit! Borreliose scheint zu den Krankheiten zu gehören, die vor allem immuninkompetente Personen betreffen. Immuninkompetenz bedeutet hier vor allem, daß das Immunsystem der betroffenen Personen nicht richtig funktioniert und zwar von Haus aus. Eine Fehlfunktion des Immunsystems kann sich auf den unterschiedlichsten Ebenen abspielen, hormonelle Regelkreisläufe spielen eine Rolle, etc.etc. Die medizinsche Forschung hat hier noch ein weites Feld zu beackern. Schwermetalle, ungünstige Lebensumstände, psychische Belastungen können eine Anfälligkeit erhöhen, sind aber niemals der alleinige Auslöser.
Gerade auch der Ebstein Barr Virus wird immer wieder als Auslöser verschiedener Erkrankungen diskutiert. Evtl. ist er aber nur eine Folge und Begleiterscheinung eines schlecht funktionierenden Immunsystems.
Wichtig für Frostbite wäre es, andere Infektionskrankheiten abzuklären.
Die hier auch schon genannt wurden. Es sollte auch ein Heilpraktiker mit einer kinesiologischen Ausbildung in der Lage sein zu helfen.

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Ich beschränke mich nur noch aufs zitieren:

Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Ja schön, mach dich nur weiter über dich lustig

Für mich ist Borreliose eine Infektionskrankheit wie Syphillis(gleiche Übertrangungswege), nur dass die Durchseuchung mit Borreliose bei mindestens 75 % oder höher liegt und deswegen kann ich über diese Systemerkrankung überhaupt nicht lachen
Treponema pallidum:
http://www.atsu.edu/faculty/chamberl...mage/tpall.gif
Borrelia burgdorferi
http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/e...lsize/1028.jpg
(man beachte: sieht aus wie ein Spermium - wirt also fiktiv übertragenfon Blutsaugärn)

Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat. Brecht

Denn nach Spezi-Expärtenmainunk pin ich:

Geändert von DonScalpello (29.12.09 um 05:06 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Frostbite88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 13.08.08
Zitat von Reina Beitrag anzeigen
@Frostbite88:

Weißt du schon, wo du anfangen wirst?
Ich hab jetzt lange nichtmehr in mein Thema geschaut, ... und bin schockiert, zumal mich meine Schmerzen derart quälen, dass ich ohne mist keine Lust mehr habe!! Übrigens zum Thema Mangelerscheinung Vit B12 oder was das war, da treffen die meisten Symptome zu, bzw. ich habe ausschließlich Symptome die in der Liste stehen (wobei da ja fast alles steht, was einem Menschen fehlen kann)
Ich werde wohl damit anfangen: heute zu meiner Hausärztin zu gehen und der sagen werde, dass entweder nun ernsthaft geguckt wird was mir fehlen könnte oder ich den nächsten zug nehmen werde!!!

Ich finde die Diskussion hier mittlerweile nicht mehr witzig und bin am Ende!!
Also entweder es passiert was oder das wars dann, und das sage ich nicht nur einfach so, ich denke mittlerweile jeden Tag daran es zu tun!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Frostbite,

hattest Du alle gesundheitlichen Beschwerden eigentlich schon vor der Entfernung der Leberflecken? Sind diese Stellen ohne Probleme verheilt?

Viele vergrößerte Lymphknoten im Bauchraumund 2 am hals (aber nix dramatisches, sagte die internistin), ein nierenstein in der rechten Niere und eine blockade von irgendwelchen halswirbeln,
Ist inzwischen noch einmal nach diesen vergrößerten Lymphknoten geschaut worden? Sind sie noch da oder haben sie sich aufgelöst?
Ist der Nierenstein evt. abgegangen? So eine Nierenkolik macht schlimme Schmerzen...
Auch Halswirbel,d ie nicht richtig sitzen, können alles mögliche anrichten.

Hier wird über angeschwollene Lymphknoten berichtet:
Unter den vielen möglichen Ursachen für geschwollenen Lymphknoten ist Krebs relativ selten. Tumore, die im Lymphsystem entstehen, heißen Lymphome. Man unterscheidet zwei Formen: das Hodgkin-Syndrom und das Non-Hodgkin-Lymphom. Darüber hinaus können Krebszellen aus benachbarten Organen, wie Brust, Lunge oder Haut in das lymphatische System eindringen, sich dort vermehren und zu Schwellungen führen. Auch die Leukämie kann zu solchen Schwellungen führen. Meistens liegen jedoch andere Krankheiten zu Grunde:

- Virale Infektionen wie Pfeiffersches Drüsenfieber oder sogar HIV.
- Bakterielle Infektionen wie Streptokokkeninfekte, Tuberkulose oder Hautinfektionen.
- Erkrankungen der Bindegewebe wie die chronische Polyarthritis (rheumatoide Arthritis) oder der systemische Lupus Erythematodes.
- Medikamenten-Unverträglichkeiten wie zum Beispiel gegen Penicillin oder Chinidin.

Vergrößerte Lymphknoten können innerhalb von ein paar Tagen wieder abschwellen. Wenn aber die Schwellung nach einer Woche immer noch besteht, größer wird oder mit Fieber, Nachtschweiß oder unerklärlichem Gewichtsverlust einhergeht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Geschwollene Lymphknoten können schmerzhaft oder auf Berührung empfindlich reagieren. Meistens sind dies Hinweise auf eine gutartige Ursache (also kein Krebs) wie zum Beispiel Erkältungen, Gürtelrose, Pfeiffersches Drüsenfieber (infektiöse Mononukleose), Mundfäule oder Streptokokken- und Staphylokokken-Infektion. Um die Ursachen für die geschwollenen Lymphknoten herauszufinden kann Ihr Arzt folgende Befunde berücksichtigen: ..... (s. Link)
Trinken Sie nicht zu viele flssige Vitamine > "Geschwollene Lymphknoten" - Artikel vom 22.6.04

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht