Keiner konnte/kann mir helfen....

24.09.09 22:22 #1
Neues Thema erstellen
keiner konnte/kann mir helfen....

andy020882 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 24.09.09
hallo, danke für eure antworten.
die heilpraktikerin meint ja ebv wäre ein thema bei mir. mit borreliose will ich einfach nicht glauben. alles müsste schon tot sein was bakteriell ist wegen meiner antibiotikamengen die ich genommen hab. ja es wurde ein abstrich gemacht. die flüssigkeit lässt sich als gewebsflüssigkeit deuten. also eigentlich entzündung, doch da ist einfach nichts zu finden. daher meine interpretation, dass da irgendwo ein stau sein muss. würde ja mit kiefer und hws passen.
ich hab mich wegen ebv schon ausführlich informiert. das schlimme ist halt das man mit kopf nacken und kieferschmerzen in sehr viele ecken passt. gibt ja hunderte von formen die schwindel und kopfschmerz auslösen können. da es bei mir aber fast zur ohnmacht gekommen ist denke ich aber wieder eher es könnt doch was mit der blutversorgung zu tun haben also hws. gibt es spezielle untersuchungen die euch bekannt sind die ich hier machen lassen sollte? ich mein mein mrt ist ja nur ne momentaufnahme im liegen. das mit dem grummeln im magen, Brustkrob im voraus will ich nicht überbewerten. oft ist es auch nur hals. man wird ja eh schon ganz kirre weil man immer so in sich selbst reinhört. nur was war zuerst da, die henne oder das ei? das echt nicht so einfach. wegen ebv hab ich mir lange infusionen geben lassen. sicher über 3-4 monate. meyers cocktail unter anderem wenn dir das was sagt. ist hoch dosiertes vitamin c mit bei, was ja bekanntlich viren killen kann wie nichts. aber grundliegend habe ich dadurch keine besserung erfahren. arwen hast du evtl noch ne ahnung was man bei ebv machen kann? ich mein los bekommt man es ja nicht, keiner der es je hatte aber der körper kann damit leben und es in zaum halten. nur wie schafft man das wieder?

mfg andy

Keiner konnte/kann mir helfen....

guido71 ist offline
Beiträge: 15
Seit: 17.10.14
Hallo Andy,

ich wollte mich mal erkundigen ob Deine Suche nach Hilfe inzwischen erfolgreich war.
Ich habe mich in Deinen Symtomen irgendwie wieder gefunden.
Ich hatte jetzt zweimal eine LP jedesmal mit Wahnsinns Eiweißwerten und einer schweren Schrankenstörung, wobei die erste mit einer Hammer Dosis
Cortison behandelt wurde.
Stoßtherapie nennt man das wohl.....
Dann sollte ich eig nach ca 6-8 Wochen nur wieder kommen um mich ein weiteres mal punktieren zu lassen und siehe da
die Werte sind noch viel höher ausgefallen ;-(
Aus einer mittleren Schrankenstörung wurde eine schwere !
Gefunden hat man nichts.....
Auch nichts im MRT vom Kopf oder HWS.....
Ich hab keine Ahnung wie es weiter gehen soll mit mir !!!
Die Symtome sind ähnlich wie bei Dir ...nur das ich noch inzwischen komische Hypertonien bekomme mit zB Blutdrücken von
130 zu 100 oder 150 zu 100 wenn ich ins Krankenhaus gebracht wurde auch schonmal gerne 170 zu 110 wobei die Werte danach Ruckzuck wieder im Norm Bereich sind und im KH natürlich nichts gefunden wird !!!
Ein normales geregeltes Leben findet schon seit ca jetzt einem Jahr nicht mehr statt und ich weiß nicht wo ich noch hin soll !!!
lG
Guido aus Düsseldorf

Keiner konnte/kann mir helfen....

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo andy

Offenbar warst du schon seit einiger Zeit nicht mehr im Forum. Für mich ist offensichtlich, dass du es mit einer chronischen Infektion zu tun hast. Dabei möchte ich explizit darauf hinweisen, dass es nicht "nur" Borreliose gibt. Dass Borrelien bei dir auch eine Rolle spielten/spielen, ist zwar offensichtlich. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch sehr gross, dass du es gleich mit mehreren Erregern zu tun hast (z.B. auch Babesien, evt. auch Bartonellen). Solche Co-Infektionen können mind. gleich schlimme Symptome auslösen wie Borrelien und sind teils gar noch wesentlich schwieriger behandelbar. Zudem wirken typische Borrelien-Mittel oft nicht genügend bzw. meist gar nicht gegen Co-Erreger.

Für Labortests empfehle ich das Borreliose Centrum Augsburg oder das IMD Berlin (besonders für LTT's).

Hier findest du eine Liste mit Ärzten, welche sich zumindest halbwegs mit Borrelien und ähnlichen Erregern auskennen könnten:
Borreliose-Ärzte

Aber auch diese Ärzte kennen sich oft nicht mit allem aus. Insbesondere nicht mit allen Co-Infektionen. Daher ist es zwingend notwendig, dass du dich selbst informierst. Ich empfehle z.B. das englische Buch "why can't I get better? Solving the mystery of lyme and chronic disease" von Dr. Horowitz. Das ist mit Abstand das beste Buch, welches ich in diesem Zusammenhang je las. Das deutsche Buch von einer ehemaligen Betroffenen (Claudia Lietha) "Borreliose - und dennoch hab ich tausend Träume" gibt zumindest manche wichtige Punkte wieder, welche es bei einer solchen Erkrankung zu beachten gilt.

Liebe Grüsse

Keiner konnte/kann mir helfen....

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Guido

Auch bei dir ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du es mit einer (chronischen) Infektion zu tun hast. Ich möchte dich ermuntern, einen eigenen Thread zu eröffnen und noch etwas mehr über deine Beschwerden bzw. deine Krankengeschichte zu erzählen. Aufgrund dessen ist es vielleicht eher möglich, dir zu sagen, um welchen Erreger es sich evt. handeln könnte bzw. dir generell Gesundheitstipps zu geben.

Liebe Grüsse

Keiner konnte/kann mir helfen....
macpilzi
Hi Andy,

gestern kam z.B. eine interessante Sendung über die Risiken von Antibiotikaeinnahmen:
Servicezeit Reportage : Sendung vom 17.10.2014 - WDR MEDIATHEK

Des weiteren habe ich vor kurzem ein Video von Dr. Klinghardt angesehen. Er berichtete von seinen starken Problemen die nach Zahnbehandlungen auftraten. Falscher Biss etc.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...dt-2014-a.html

- Hast du damals als deine Beschwerden los gingen zufällig auch eine Wurzelbehandlung bekommen?
- Ich würde schauen ob, ob du gegen die Kunststoffe in deinen Zähnen allergisch bist. Des weiteren wurden diese Füllungen evtl. nicht richtig ausgehärtet. Du kannst dies auch nachträglich noch machen lassen.
- Warst du bevor deine Beschwerden los gingen im Urlaub? Kann mir vorstellen, dass Parasiten solche heftigen Probleme hervorrufen können. Ich schaue manchmal auf DMAX "Der Feind in meinem Körper". Da sieht man was diese Biester alles anstellen können.

Grüße und gute Besserung

MP

Ev. Autoimmunreaktion auf ZNS?

konrad20175 ist offline
Beiträge: 106
Seit: 23.03.14
Hallo

Als ich mal ne Hepatitis Impfung hab machen lassen, hatte ich diesen schwindel und war voll scheisse drauf, auch diese taubheitsgefühle hie und da, und musste mich immer extrem zusammennehmen...es war ne autoimmunreaktion auf die myelinschicht meiner nervenzellen.

nach 2 wochen habe ich nen homeopathen aufgesucht der mir gleich die globuli C200 der Twinrix impfung gegeben hat.

1 stunde später sind die symptome abgeklungen und schliesslich verschwunden. seither hatte ich diesen schwindel nicht mehr.

ich bin rohköstler und deswegen hat die impfung gleich diese symptome ausgelöst, es gibt aber fälle wos auch erst spaeter auftreten kann.

es gaebe auch autoimmunreaktionen auf zahnfüllstoffe habe ich gehört. wenn der also rausgebohrt wurde kann der dazu geführt haben.

also impfungen checken und schauen ob sie eventuell mit dem auftreten der symptome in verbindung stehen können.

DEr atlas könnte aber auch ausgerenkt sein, den sieht man ja nicht auf dem röntgenbild. jedoch von einem atlasprofilax würde ich mir den nicht einrenken lassen.
Wurde dein atlas eingerenkt? das geht mit der richtigen technik ganz einfach. ich habe mal eine dorn therapeuting gekannt die konnte mit der hand reingreifen und ihn einfach so zurecktrücken. ein so geraden hals wie sie mir beschert hatte, hatte ich nie mehr gehabt. sie ist leider verstorben.

liebe grüsse und gute besserung

Geändert von konrad20175 (18.10.14 um 21:07 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht