Frage wegen roten, heissen Stellen im Gesicht

20.01.07 09:03 #1
Neues Thema erstellen

mel ist offline
mel
Beiträge: 3
Seit: 20.01.07
hallo alle zusammen ich möchte mich kurz ,vorstellen ich bin 43 und leide seit 20jahren es können auch mehr sein ,an roten stellen im gesicht ,weil kein arzt weiss was es ist heisst es ,es sind die nerven ,also ich bekomme während dem essen oder nach dem essen ,rote heisse stellen ins gesicht ,die tun kann schön weh ,die bleiben so ein zwei stunden und sind dann weg ,was ich noch habe ich schwitze immer mir ist ganz selten kalt,ich bin im hashimoto forum ,und da wurde mir empfohlen ich soll mich hier melden also habe ich es getan und hoffe es weiss jemand rat LG MEL

frage wegen heissen stellen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Hallo mel,
willkommen im Forum .

Bekommst Du diese roten Flecken im Gesicht nur im Gesicht und nur nach Mahlzeiten? Kein Bauchweh, kein Durchfall oder sonstwas mit den Verdauungsorganen?

Gibt es irgendwelche Nahrungsmittel oder Getränke, ohne die Du kaum leben kannst? Das wäre dann ein deutlicher Hinweis.

Das ganze könnte eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit sein,also entweder eine Allergie oder eine Intoleranz. Oder beides .
Bitte schau Dir hier im Forum die wikis an zu
- Histamin-Intoleranz
- Laktose - I.
- Gluten-I.
u.a.

Was ist denn schon alles untersucht worden?

Gruss,
Uta

frage wegen heissen stellen

Sine ist offline
Beiträge: 3.367
Seit: 15.10.06
Hallo Mel.
Lies dir das hier mal durch.
http://www.informationszentrale-haut...a/rosacea.html
Vielleicht geht es in diese Richtung?
Deine Beschreibung hört sich nach einem "Flush" an, wie dort beschrieben.
Liebe Grüsse, Sine

frage wegen heissen stellen

mel ist offline
mel
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.01.07
hallo danke für eure antworten ,ja ich bekomme diese flecken nach dem essen ,es kann aber auch 2 , 3 stunden später sein ,mit durchfall habe sehr viel zu kämpfen morgens 7 mal am tage nochmal 3,4 mal ich bekomme auch ,aber nicht so oft bauchkrämpfe ,was komisch ist ich bekomme auch immer so panikattaken ,nochwas ich bekam schon 7 verschiedene allergie pillen aber keine wirkung LG MEL

frage wegen heissen stellen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Hallo Mel,
was für Allergiepillen waren das denn? Antihistaminika wie Aerius, Cefirizin oder sowas?

Wenn Du eine Intoleranz hast, dann ist das keine Allergie,und dann helfen eben auch keine Allergietabletten, es sei denn, Du hast eine Histamin-Intoleranz. Da helfen die teilweise, aber meistens nicht so gut.

Deshalb wäre es wirklich wichtig abzuklären, ob Du eine Intoleranz hast. Deine übrigen Symptome passen dazu sehr gut.

Schau doch mal hier ins Forums-Wiki: da gibt es alle Intoleranzen als Thema.

Gruss,
Uta

frage wegen heissen Stellen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Belag auf der Zunge? Blähbauch nach Kohlenhydrate, Durchfall nach Zuckerhaltigem?
Können auch Pilze sein, verursachen Durchfälle, Panikattacken, starkes Schwitzen. Ich bekomme, besonders wenn ich zuviel gegessen habe, auch warme rote wangen...ist im Laufe der Pilzbehandlung besser geworden.
Magnesiummangel verursacht das auch, ebenso wie das Schwitzen. Amalgamfüllungen in den Zähnen? War die Mutter belastet?
LG Carrie

frage wegen heissen Stellen

mel ist offline
mel
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.01.07
also allergie pillen hiessen singular ,aerius,ataraxs,cirrus,rupton,citrizinund den rest weiss ich nicht mehr liegen schon im mülleimer ,hallo uta glaubst ´du es könnte histamin intoleranz sein LG MEL

frage wegen heissen Stellen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Es könnte eine Histamin-Intoleranz sein, aber auch jede andere Intoleranz oder ein paar zusammen (s. wiki hier im Forum).Und es gibt natürlich auch noch andere Möglichkeiten. Auch das wäre das Gebiet eines Gastroenterologen.

Du könntest Dich mal beim Internisten oder Gastroenterologen erkundigen, welche Intoleranzen die testen und dann einen Termin ausmachen.

Wie schon geschrieben: bei Intoleranzen (außer bei HI) helfen die Antihistamine kaum oder gar nicht.

Wie wäre es denn mit einem Ernährungstagebuch? Vielleicht könntest Du da doch ein Stück weit herausfinden, was nun für Dich bekömmlich ist und was nicht?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht