Immer noch Probleme

15.07.09 06:46 #1
Neues Thema erstellen

Gurkenfass ist offline
Beiträge: 48
Seit: 11.06.09
Hallo erstmal.
Ich hatte vor mehr als einem Monat schonmal geschrieben weil ich große Probleme hatte.
Ich hatte Schwindel, Benommenheit, sich abseits fühlen, irgendwie nicht real/ganz da, herzrasen angst etc

Nach mehreren Untersuchungen (schilddrüse, etzündungen im körper, CT abdomen und thorax, diabetes(bei einem bluttest erhöhter blutzucker) und der ganze schmodder ohne befund) kam nur raus das ich kerngesund bin.
Ich hab keine Fernreise gemacht, amalgan ist auch nicht vorhanden oder die sonstigen üblichen sachen in diesem forum.

Ich fühle mich trotzdem immer noch sch**** !!! Bin Ende 19 und leicht übergewichtig.

Nur ist das irgendwie etappenweise. Mal geht es mir gut, und dann auf einmal passiert irgendwas, und ich hab Schlafstörungen, schwitze nachts wie irre(schlafe ein, unruhiger schlaf, wache schweißgebadet auf, schweiß hauptsächlich nacken und becken dazu habe ich einen extrem trockenen hals) und fühle mich tagsüber wie ausgek****. Dazu kommen extreme Nackenverspannungen und Verdauungsbeschwerden. Wie gesagt nach einer Zeit klingt das wieder ab (Nach dem CT ging es mir super) und nun ist alles wieder seit gestern da.

Die Ct-Untersuchung habe ich gemacht, weil: ich hab 2 jahre lang geraucht, und hab mir das ganze dann mittels Lektüre abgewöhnt.
wikipedia zufallsartikel und dann auf Bronchialkarzinom gekommen.
Ist klar das ich nach dem durchlesen die Symptome hatte
aber kam halt nirgends auch nur ein hauch von Erkenntnis bei raus

Bin ich depressiv oder hab ich eine Angststörung?

Leute bitte helft mir. Was soll ich nur tun?
Ich hab so keinen Spaß am Leben !

Das ist echt ein riesen Mist. Ich möchte mich einfach nur wieder normal fühlen.
Alle Ärzte reden nur kurz mit mir, sagen alles ist ok und das wars.
Das ist nun ein Sammelsurium an Dingen die mir nun um 15 vor 7 einfallen, bin seit halb 6 wach...
Vllt kann mir ja jemand helfen

Gruß Gurkenfass

Was ich noch vergessen habe. Ich habe leicht schlechte Leberwerte, nehme deswegen ein Artischocke-Mariendiestel Mittel. Zudem hab ich einen Histamin-Wert der etwas höher ist als normal, da ich Allergiker bin (Heuschnupfen). Der Wert ist extrem hoch.
Zudem hab ich einen leichten Candida-Befall


Zudem vertrage ich im Moment fast keinen Alkohol, ich trinke 3 Bier und es geht rund.
Verstehe das nicht.
Ich trage zudem seit 2 Monaten ne Brille, links fast nichts an Dioptrien, rechts dafür fast -3
habe vorher nie eine brille getragen, das mache ich erst regelmäßig seit dem ich in Besitz eines Führerscheins bin

Geändert von Gurkenfass (15.07.09 um 07:13 Uhr)

Immer noch Probleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Gurkenfass,

wurde wegen des erhöhten Blutzuckers weiter untersucht? Hier wäre Abklärung sicher sinnvoll.

Könntest Du Deine Schilddrüsenbefunde einmal hier einstellen?

Bei Deinen Symptomen wären auch Nahrungsmittelintoleranzen nicht auszuschliessen; vielleicht könntest Du einmal darauf achten, nach welchen Lebensmitteln die Beschwerden schlimmer werden.

Liebe Grüsse,
uma

Immer noch Probleme

Gurkenfass ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 11.06.09
Liebe Uma
Man hat mich auf Diabetes untersucht, das war das einzige was man im Bezug auf den erhöhten Blutzuckerwert getan hat.
Und dabei kam halt raus, das mein Wert (war wahrscheinlich Insulin) im Normalbereich liegt.
Vllt war das auch nur Tagesform.
Der Zucker-Wert lag bei ca. 125, Normalwert ist bis 110.
Ich weiß, das ich ein Problem mit stark-säurehaltigen Lebensmitteln habe (Orangen etc.). Deswegen nehme ich das auch nur in geringen Dosen zu mir.
Die Befunde zu der besagten Drüse müsste ich vom Arzt holen, habe die leider nicht hier.
Das könnte ich frühestens Freitag, da ich mich gerade mit meinen Eltern im Allgäu befinde.

Ich glaube schon langsam selbst daran, das das wohl etwas psychisches ist.
Denn Ablenkung (in Form von Sport, oder Gespräche mit Eltern, Freunde etc.) hilft in gewisser Weise.
Nur nachts verarbeitet mein Unterbewusstsein anscheinend etwas.
Mich stören diese Etappen. Mal geht es mir schlecht, dann wird es wieder besser. Dann lese ich irgendwas oder höre was im Fernsehen, was irgendwas auslöst und BAM geht es mir wieder schitte.

Immer noch Probleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Gurkenfass,

es kann gut sein, dass die Psyche bei Deinen Beschwerden eine Rolle spielt; trotzdem würde ich auch eine mögliche andere Ursache nicht ausschliessen.
Dass Du nach Alkohol plötzlich Symptome hast, könnte z.B. ein Hinweis darauf sein.

Du schreibst,
Mal geht es mir gut, und dann auf einmal passiert irgendwas
sind das dann Stresssituationen, oder meinst Du damit, es passiert etwas in Deinem Körper, was Dir nicht bewusst ist?

Liebe Grüsse,
uma

Immer noch Probleme

Gurkenfass ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 11.06.09
Alkohol... ich lass ihn einfach mal eine Zeit weg, mal schauen was passiert.

Es sind Stresssituationen. Ich hatte vor einiger Zeit nach dem Aufwachen ein wenig Blut im Mund und hatte geschwitzt wie sonstwas. Das war kurz nach dem ich mir den Glimmstängel entzogen habe.
Erst später ist mir aufgefallen das ich mir auf die Zunge gebissen hatte.
Ich hatte eine Panikattacke, ich war so fertig mit den Nerven, ich saß am Frühstückstisch und hab geflennt. Das ist sonst eigentlich nicht mein normales Verhalten

Nun hab ich nachts wieder geschwitzt und zwar nachdem ich blöder Bengel mal wieder über gewisse Dinge nachgedacht habe.
Das war vorgestern. Da ging das Ganze noch. Nur heute nacht hab ich praktisch nicht geschlafen, ich sehe aus wie ne wandelnde Leiche.
Mein Nacken fühlt sich an wie Stahl.
Ich glaube mittlerweile denkt mein Arzt ich bin ein Hypochonder

Also wie gesagt. Irgend nen Trigger und ich liege total am Boden.
Seis Nachtschweiß, oder das ich irgendwas schlimmes höre oder sehe.

Immer noch Probleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Gurkenfass,

ja, lass den Alkohol mal weg - wäre auf jeden Fall einen Versuch wert...

Ansonsten könntest Du Dich in dieser Rubrik umschauen:
Umgang mit Stress

Auch hier findest Du Informationen, die hilfreich sein können:
Psyche und Gesundheit

Vielleicht es gut, psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Noch ein Tipp: Schau Dir mal diesen Thread an - http://www.symptome.ch/vbboard/schil...se-psyche.html
Also - auf jeden Fall erst mal den Schilddrüsenbefund hier einstellen - man weiss nie...

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (15.07.09 um 08:52 Uhr)

Immer noch Probleme

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Gurkenfass,
bevor Sie selbst sich oder jemand anders Sie in die Psyco-Ecke stellt,sollten Sie erstmal die A l l e r g i e n überprüfen lassen,und zwar nicht von der Schulmedizin,sondern mit einer Biophysikalischen Methode (Bioresonanz,Kinesiologie,EAV o.ä.). Die Schulmedizin hat dazu nicht genügend Möglichkeiten.
Alle Symptome passen dazu. Echte Allergien sind Kuhmilch,Weizen und Ei.Dadurch wird das Immunsystem extrem "durcheinander gewirbelt" und kann in der Folge dann auch auf viele weitere Nahrungsmittel unverträglich reagieren.
Natürlich sind dann auch die Werte der in Mitleidenschaft gezogenen Organe negativ auffällig.
Guten Erfolg,
Nachtjäger

Immer noch Probleme

Gurkenfass ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 11.06.09
Nachtjäger, bist du dir da sicher?
Das Allergien derartige Symptome hervorrufen können?

Uma, kann das ganze auch von der Wirbelsäule her kommen?

Geändert von Gurkenfass (15.07.09 um 10:47 Uhr)

Immer noch Probleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Gurkenfass,

kann das ganze auch von der Wirbelsäule her kommen?
... möglich ist alles...

Du könntest einmal einen Osteopathen aufsuchen; vielleicht kann er einen Anhaltspunkt dafür feststellen.

Liebe Grüsse,
uma

Immer noch Probleme

Gurkenfass ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 11.06.09
nun mal über den heutigen tagesverlauf.
nach einer ausgiebigen radtour und viel zeit mit meinen eltern geht es mir wieder besser.
fühle mich immer noch leicht "benommen" , es geht aber so langsam wieder in nacken und leichte kopfschmerzen über (bin auch seid jahren mit einer leichten migräne beschäftigt)

sagt bestimmt auch nicht viel aus. vllt geh ich wirklich mal zum osteopathen oder neurologen...


Optionen Suchen


Themenübersicht