Quincke Ödem?

12.07.09 10:05 #1
Neues Thema erstellen

Ina123 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 12.07.09
Hallo,

ich hatte ein paar unangenehme Tage hinter mir. Als ich am Mittwoch mittag plötzlich ein Bläschen auf meiner Oberlippe spürte, tat ich es noch ab. Ich kam gerade aus meinem Süßkirschbaum. Als es aber zunehmend immer dicker wurde und aus dem vermuteten Bläschen die Oberlippe immer mehr anschwoll, erst rechts dann links, da machte ich mir doch schon Sorgen. Auf der Arbeit viel ich schon gewaltig auf und ich bin gegen 16.00Uhr vorzeitig gegangen. Ca'18.00 kam ich in der Notaufnahme an die Reihe, bekam eine Spritze und eine Tablette(Cetiritin). Davon wurde es nicht besser, sondern die Lippe spannte noch mehr, erst als ich am Morgen erwachte, dachte ich, es wäre besser. Im Spiegel sah ich wieder diesen Zombie
Ich zog vor, zu meinem Hausarzt zu gehen, der mich zum Hautarzt schickte. Er verschrieb:PredniH Tablinen50mg und Aerius(Antiallergikum) 5mg.
Die Blutabnahme- Resultate werde ich erst im August erfahren.
Waren nun die Kirschen schuld, die ich aber wochenlang schon genossen habe? Vor 1,5 Jahren hatte ich einmal eine angeschwollene Zunge, als ich morgens aufwachte, es hat sich nicht herausgestellt, wodurch.
Ob es das Quincke- Ödem ist, wovon mir der Arzt erzählte?
Ich weiß, es ist ein Roman geworden- tut mir leid.

LG Ina123

Quincke Ödem?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Könnte es sein, daß Dich ein Insekt gestochen hat, während Du im Kirschbaum warst?

Grüsse,
Uta

Quincke Ödem?

Ina123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 12.07.09
Das habe ich auch sofort in Erwägung gezogen, habe jedoch überhaupt nichts dergleichen gemerkt. Und das hätte ich doch merken müsse, oder.
Ob in den Kirschen andere Insekten hausieren, keine Ahnung.
Und ich kanns immer noch nicht lassen, ich muß mir jeden Tag diese Dinger in den Mund stecken.

LG Ina123


Optionen Suchen


Themenübersicht