Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

19.05.09 17:30 #1
Neues Thema erstellen

Actionjaxon ist offline
Beiträge: 12
Seit: 19.05.09
Hallo zusammen!
Mein Name ist Carsten und bin schon länger hier aufgrund meiner Beschwerden als Leser unterwegs.

Seit Jahren plagt mich ein sehr unstabiler Gesundheitszustand. Angefangen hat es damals mit starken Blähungen und gelegentlichen Magen-Darm-Krämpfen. Ok, ich dachte, ich habe halt was falsches gegessen. Allerdings verkürzten sich die Intervalle dann stets, die beschwerden kamen öfter. Dann folgte langsam ein permanentes Brennen der Zunge, später auch an Ober- und Unterlippe, im Bereich vom Übergang der inerren zur äußeren Lippenschleimhaut.Kurze Zeit später Folgte dan ein Juckender Hautausschlag. Erst am Bauch, mittlerweile Großflächig auch auf Schultern und Brust.

Natürlich war und bin ich mehr oder weniger in ärztlicher Behandlung. Allgemeine Blutbilder, Stuhlproben (Candida), Magen- und Darmspiegelung, Ultraschall brachten keine Befunde. Freiverkäufliche Mittel (zB. Lefax gegen zb. die Blähungen) machen alles nur noch schlimmer, daß Luftablassen wird zwar unterdrückt, dadurch bekomme ich aber noch stärkere Krämpfe.

Bei meinen Ärzten fühle ich mich schlecht aufgehoben, da überall wo ich in Behandlung war, stets nur symptom-bezogen vorgegangen wird. Ich habe mittlerweile aber den Verdacht, daß da etwas Ganzheitliches dahinter steckt.

Schwermetallvergiftung wäre eine Sache, die ich vermute. Hatte viel Amalgam, jetzt nur noch zwei Füllungen. Dazwischen eine Goldkrone von meinem "alten" Zahnarzt. keine Ahnung, ob da noch Amalgam drunter ist.
So eine Metallbelastung kann ja alles möglich mitbringen, da ja auch das Immunsystem stark beeinflusst wird, oder? Oft habe ich nämlich auch merkwürdige Augenschmerzen, fühlt sich wie ein erhöter Druck von Innen an. Außerdem Nackenschmerken, Schwindel und ein Gefühl, als Liege mein ganzer Kopf im Nebel. Seit neustem auch dumpfe Gelenkschmerzen im Knie, die kommen und gehen...Ausserdem schwitze ich seit ein paar Jahren sehr stark und immer, auch Nachts. Das kannte ich früher nicht.

Ich habe zB. Mal auf blauen Dunst hin 14 Tage Zink eingenommen und mir gings übrigens besser. Daher hab ich den Verdacht, daß irgendwas mein Immunsytem ernom schwächt. Insgesamt bin ich mittlerweile total unfit, eigentlich immer Müde, trotz auisreichendem Schlaf.

Der Hautausschlag ist aber ohne Cortison nicht in den Griff zu bekommen. Außerdem habe ich z.Z. also das heisst seit ca. 3 Wochen! gelben, Senffarbenen Stuhl.

Nächste Woche habe ich Termine bei meinem Dermatologen/Allergologen und beim Hausarzt. Beim Hautarzt frage ich mal nach nem Epikutantest bezüglich Zahnmetalle und Wohngifte. Denke aber, der wird nur Kurzzeittests machen, wenn überhaupt...

Beim Hausarzt will ich Nochmals auf Candida testen lassen (habt ihr Tipps dafür, soll ja schwer nachweisbar sein) und mich mal über diese DMPS bzw. DMPA Tests informieren. Ob meine Ärztin jemanden kennt, der sowas macht?

Ansonsten weiss ich nicht weiter da es soviele verschiedenen Beschwerden sind. Die Ärzte picken sich dann nur ein Symptom herraus und verschreiben irgendwelche, nicht helfenden Mittel, anstatt der Ursache auf den Grund zu gehen. Das ganze zieht mein Gemüt auch mittlerweile dermaßen runter, daß ich weiss, daß ich damit nicht leben kann und mich auf keinen Fall damit abfinden werde...

Habt ihr vielleicht noch Tipps, wie ich weiter vorgehen könnte??
Herzlichen Dank schonmal fürs Lesen!!

Geändert von Actionjaxon (19.05.09 um 17:42 Uhr)

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Actionjaxon,

willkommen in der Forums-Gemeinde .

Der gelbe Stuhl klingt nach Leberproblemen:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...her-stuhl.html

ER könnte aber auch gelb und durchfällig sein, weil Du Dir irgendwo Amoeben oder andere Parasiten eingefangen hast. Warst Du evtl. im Ausland?

Milchprodukte können auch für hellen Stuhl sorgen.

Hast Du irgendwelche Zusammenhänge zwischen Nahrungsmitteln und Deinen "Zuständen" feststellen können?
Außer Allergien gibt es da noch die Intoleranzen, die auch alles mögliche bewirken können, u.a. auch Hautausschläge.
Oft weisen Ärzte auf die Intoleranzen nicht hin.
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung

Die Frage stellt sich allerdings, woher Allergien und Intoleranzen kommen. Da bieten sich die Schwermetalle und andere Gifte an. Wenn Du Amalgamfüllungen gehabt hast und diese ohne Schutzmaßnahmen entfernt worden sind, hast Du eine schöne Ladung Quecksilber abbekommen, und das kann vieles total durcheinander bringen.
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Eine Goldkrone zwischen Amalgamfüllungen kann üble Folgen haben, weil dadurch ständig Strom zwischen den Metallen fließt; man hat quasi eine Batterie im Mund.
Amalgam

Wegen der Epikutantests könntest Du Dir diese Möglichkeit überlegen:
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...chfuehren.html

Zum Zungenbrennen: http://www.onmeda.de/krankheiten/zungenbrennen.html?p=3
Siehst Du einen zeitlichen Zusammenhang zwischen der Goldkrone und dem Zungenbrennen?
Wie sieht es mit Deiner Vitamin B-Versorgung aus?

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (19.05.09 um 19:57 Uhr)

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Actionjaxon ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.05.09
nö, kein Auslandsbesuch.
Intolleranzen habe ich auch noch nicht wirklich festgestellt. werder Gluten, noch Lactose oder Fructose.

Entfernt wurden meine Amalgamfüllungen Quadrantenweise und nur unter kofferdamm, begleitent hatte ich noch Chlorella genommen und nach dem Ausbohren 3 chlorellatabs zerbissen, im Mund verteilt und nach 10 Minuten wieder ausgespuckt. Ob das was bringt, keine Ahnung. Allerdings ist es ja auch sehr schwierig nen Zahnarzt zu finden, der sowas unter Dreifach Schutz macht.

Zu der Goldkrone muss ich ja sagen, daß sie der vielleicht der Auslöser meines Mundbrennens ist, vor dem Einsetzen hatte ich das nicht. Der damalige Zahnarzt hatte die auch einfach so ohne Bedenken Neben einen mit Amalam gefüllten Zahn gesetzt. Eventuell sitzt under der Krone ja sogar noch Amalgam. Kann man sowas im Röntgenbild sehen?? Vitamin B war damals im Blutbild in Ordnung, genau so wie Eisen. War so mit das erste, woran ich bei Auftreten des Brennens dachte...

den Epitest vom Tox Center kenne ich schon, falls der bei meinem Allergologen ohne Befund bleibt, ziehe ich den in Erwägung.

Geändert von Actionjaxon (19.05.09 um 20:07 Uhr)

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ist auch klar, daß Du keine Histaminintoleranz hast? Und auch keinen Pilz?

Gruss,
Uta

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Actionjaxon ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.05.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Ist auch klar, daß Du keine Histaminintoleranz hast? Und auch keinen Pilz?
nein, richtig abgeklärt sind ja noch keine Intoleranzen.
Und Pilze wurden, Zumindest im Darm nicht auffallend viel gefunden.
Hauttechnisch wurde garnix untersucht, nur Anitbiotika und danach cortison. Letzteres wirkt auch, allerdings wirkstofftypisch nur symptomatisch.
Vielleicht sollte ich betreffend Ausschlag auf eine Gewebeprobe-Entnahme bestehen??

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine Gewebeprobe würde ich auf jeden Fall entnehmen lassen und dann auf Bakterien und Pilze untersuchen lassen.

Und bei den Intoleranzen könntest Du es selbst versuchen mit einer Auslaßdiät: z.B. zuerst gluten-frei, dann histamin-frei ....

Gruss,
Uta

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Actionjaxon ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.05.09
auf Intoleranzen werde ich mich auf jeden fall testen lassen, damit das abgeklärt ist. den selbstversuch werde ich nicht machen, wäre mir zu aufwendig, kompliziert und auch langwierig.

die letzten drei tage waren wieder schlimm...magen-darm-schmerzen und krämpfe plus extreme Blähungen. mein bauch sah auch deutlich aufgebläht aus!

stuhlgang gelb, mit reichlich unverdauten essensresten. jetzt habe ich gestern und heute wieder zink genommen (davor eine woche nicht) und magen-darm-mäßig gehts wieder besser, Stuhl sieht aber immer noch absolut unnormal aus. zusätzlich fangen plötzlich diese komischen knieschmerzen wieder an. seltsam, aber kommt mir so vor, als hängt das irgendwie zusammen!
das die zinkeinnahme scheinbar irgendwas bewirkt, ist doch ein zeichen dafür, daß mit meinem immunsystem bzw. dem spurenelemente-haushalt etwas nicht stimmt, oder?

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was hast Du denn in diesen Tagen gegessen?

Es kann schon sein, dass die Knieschmerzen mit den anderen Schmerzen zusammen hängen.
Über die Knie läuft z.B. der Gallenblasenmeridian, und die Galle könnte gut mit Deinen Verdauungsproblemen zusammen hängen:

Gallenblasenmeridian - Element Holz

Zuständig für die Geschmeidigkeit von Sehnen und Bändern. Speichert und konzentriert Gallenflüssigkeit. Scheidet diese in den Dünndarm dann aus. In der TCM steht der Gallenblasenmeridian in Verbindung mit der Fähigkeit Entscheidungen zu treffen.

Kopplungsmeridian: Lebermeridian
Hauptmeridianzeit: 23 bis 1 Uhr
Polarität: Yang
Meridian-Leere in dieser Zeit: Herzmeridian
Drehrichtung: links
Farbe: braun

Störungsanzeigen:
Migräne, Gallenblase, Gallenstein, Koliken Verdauungstrakt, Verdauungen, Übelkeit, Leber, Kopf-, Augen-, Ohrenbeschwerden, Bänder-/Sehnenschäden, Hexenschuss, Hüftschmerzen, Gelenkerkrankung, Knie-, Knöchel-/Fußschmerz, Reizbarkeit, Nervosität, depressive Verstimmung, Wut, Zorn, Entscheidungsschwäche.
Gallenblasenmeridian

Gruss,
Uta

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Actionjaxon ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.05.09
hey danke für die schnelle antwort.
esse generell viel pasta. (hoffe mal nicht auf eine glutensensibilität)
also gab es spaghetti bolognese, lasagne, mc donalds, volkornbrot mit butterkäse und wurst (mortadella, salami) bananen, Tomaten-morzarella-salat, n paar schokoriegel, selbstgebackenen kuchen, milchreis mit äpfeln und täglich nen kaffee + ca. 2 liter mineralwasser.
also alles dabei...gluten, fructose, lactose und histamin sicher auch.
habe auch hier irgendwo gelesen, das ne chronische quecksilber-belastung auch gelenkschmerzen hervorrufen kann. ist aber nur so ein verdacht.
galle und leber werde ich auch beim arzt ansprechen, gerade wegen der gelben farbe meiner ausscheidungen"pfui"

Geändert von Actionjaxon (21.05.09 um 13:47 Uhr)

Zungenbrennen, Hautausschlag, Magen-Darm-Probleme....Hilfe!

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Ich denke du solltest Mal prüfen ob du wirklich noch eine chronische Quecksilberbelastung hast. Und versuchen herauszufinden ob unter dem Gold Amalgam ist. Das wäre besonders schlimm.

Cutler Haartest
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...st-cutler.html

Oder Porhpyrintest
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...yrin-test.html

Dmps Tests sind nicht geeignet um chronische Quecksilbervergiftung zu diagnostizieren.


Zink weiterhin nehmen wenn es dir gut tut. Bei Quecksilbervergiftung gibts immer Zinkmangel.

Und les dir mal meine Symptomliste durch in meinem Profil... du hast sicherlich auch psychische Symptome die denen einer Vergiftung entsprechen.

Geändert von Stengel (21.05.09 um 15:59 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht