Starke Magen/Darm Probleme nach Tropen

26.03.09 22:15 #1
Neues Thema erstellen

Gemti ist offline
Beiträge: 4
Seit: 26.03.09
Hallo!

Bin froh, dieses Forum gefunden zu haben und hoffe, hier fällt vll. jemandem was zu meinem Problem ein.

Ich war im August 2008 auf den Fiji Inseln und habe mir dort ein Magen/Darm Problem eingefangen. Es fing an über Nacht mit Durchfall inkl. Bauschmerzen im Unterleib. Dazu kam ein unglaublich stark aufgeblähter Magen und Sodbrennen. Ich konnte quasi nichts mehr essen, da ich nach wenigen Bissen komplett satt war und sich der Magen anfühlte, als wäre ich total überfressen.

Nach der Heimreise ging ich ins Tropeninstitut, welches zum Glück gleich um die Ecke war. Dort machte man alle erdenklichen Blutuntersuchungen (mehrmals), über 10 Stuhlproben, Ultraschall etc.
 nichts gefunden.

Da die Beschwerden schlimmer wurden und nun auch Blut im Stuhl war, gab man auf Verdacht 2 Wochen Metranidozol und noch ein anderes Antibiotikum dazu. Die Beschwerden wurden leicht besser, nach den 2 Wochen war es insgesamt vll. 50 Prozent besser.

Doch dann: Nach 5 Tagen nach der Therapie bekam ich brutalsten Durchfall/Magenschmerzen, nur noch Blut/Schleim im Stuhl.

Jetzt fand das Institut etwas: Clostridium Difficile – wohl als Reaktion auf die Antibiotika.

Therapie: 3 Wochen lang Rifaximin.

Wirkung: SUPER! Mir gings mit jedem Tag besser und nach den 3 Wochen war ich zu 95 % gesund. Endlich wieder normaler Stuhlgang, alles perfekt.

Bis: Nach etwas 6 Wochen urplötzlich mein Bauch nach dem Essen wieder so brutal gebläht war, der Stuhl wurde wieder weich usw. Also alles von vorne, nur etwas weniger stark.

Also wieder ins Krankenhaus, alle Tests von vorne. Keine Ergebnisse.

Man sagte mir dort, man könne sowieso nur maximal 40% aller Bakterien überhaupt nachweisen, es könnte gut etwas derartiges gewesen sein, ich solle mal einige Wochen warten, manchmal bessert es sich von alleine.


Gut, also warten. Gleichzeitig was für die Darmflora tun: Joghurt, Omniflor und Mutaflor im Wechsel.
Und tatsächlich: Langsam aber stetig gings mir besser, nach etwa 2 Monaten war ich nahezu Beschwerdefrei, fing sogar wieder an mal ein Bier zu trinken.

Bis… vor 3 Wochen das ganze Spiel wieder von Vorne los ging: Wieder urplötzlich nach dem Essen (das gleiche wie immer: Brote) und zwar so, dass ich fast merkte wie sich Luft in meinen Magen saugt, dieser sich voll anfühlt usw. Am nächsten Tag dann wieder Sodbrennen nach dem Essen, weicher Stuhl usw.

Dieses mal wieder schwächer als beim 2. Rückfall, aber mir geht’s dennoch nicht gut: Nach dem Essen Sodbrennen, tendenziell schnell Völlegefühl, bis auf wenige Tage sehr weicher Stuhl, ab und an Unterleibsschmerzen.

So das ist der aktuelle Stand, ich habe nahezu alles probiert, bis auf die Magen-/Darmspiegelung. Die würde als nächstes Anstehen, war auch ursprünglich schon angesetzt, nur da es mir dann so viel besser ging abgesetzt.

Mittlerweile habe ich gut 7 Kilogramm abgenommen übrigens!

Jemand Ideen/Tipps woran es noch liegen könnte?

Ich persönlich tippe ja irgendwie in Richtung extrem angegriffene und sensible Darmflora durch die ursprünglich Infektion – was auch immer die war - + die heftigen Antibiotika und dann Clostridium Difficile.

Was mir nur Angst macht, ist dieses rythmische Wiederkommen – klingt für mich doch fast nach Parasiten? Aber es wurde nichts gefunden in mittlerweile bestimmt 15 Stuhlproben!

Geändert von Gemti (26.03.09 um 22:18 Uhr)

Starke Magen/Darm Probleme nach Tropen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Dieser Rhythmus macht schon nachdenklich.
Es ist anscheinend sehr schwierig, Parasiten wirklich zu finden; insofern könnte es sein, daß Du trotz negativer Befunde doch welche hast. Die Frage ist nur: was tun, denn anscheinend hast Du die gängigen Antibiotika doch schon bekommen?

Nimmst Du denn weiter Yogurt, Mutaflor oder andere Probiotika für den Darm? Das ist sicher nötig.
B ist Du eigentlich auf die verschiedenen Hepatitis-Formen untersucht worden?

Wenn schulmedizinisch nichts mehr weiterführt, würde ich den Schritt zu einem guten Kinesiologen der Richtung "Applied Kinesiology" wagen.
Oder vielleicht findest Du hier einen Hinweis?: http://www.reise-forum.weltreiseforu...pic.php?t=5694

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (26.03.09 um 22:29 Uhr)

Starke Magen/Darm Probleme nach Tropen

Gemti ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 26.03.09
Ja, sowas fliegt mir auch im Kopf rum!
Ich habe so viel gelesen, und ich denke Sachen wie Reizdarm, Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel usw. kann ich ausschließen, da es mir vorher blendend ging und ein direkter Zusammenhang mit der Reise besteht.

Übrigens hatte meine Freundin exakt das gleiche - nur nicht einen so geblähten Magen - nur ging es bei ihr nach 2 Wochen komplett wieder weg.

Vielleicht ist aber auch der Darm einfach nur extrem empfindlich nach wie vor und reagiert nun auf Bakterien die früher vll. einen einmaligen Durchfall ausgelöst hätten (hat ja jeder mal übers Jahr) mit einer Art "Rückfall".
Das ist meine andere Theorie neben den Parasiten.

Nur leider bringt es mich nicht voran. Dem Tropeninstitut fällt nichts mehr ein und das sind nun wirklich die Spezialisten. Leider habe ich auch das Gefühl, dass man dort wenig ernst genommen wird, wenn man nicht gerade kurz vorm abnippeln ist :-(

Probiotika habe ich mittlerweile aufgehört.

Was ich gemacht habe ist eine Wacholderbeeren-Kurz nach Kneipp. Das hat mir recht gut getan, aber eben auch leider nicht Dauerhaft.

Starke Magen/Darm Probleme nach Tropen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es wäre auch möglich, daß durch diese Magen-Darm-Entzündungen auch die Leber und Bauchspeicheldrüse in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Wie sehen da die Werte aus?

Anscheinend können sich Intoleranzen (Allergien?) durch Magen-Darm-Entzündungen entwickeln; erst recht, wenn auch noch Leber und Bauchspeicheldrüse entzündet sind. Gegen Intoleranzen/Allergie spricht zwar der Rhythmus; trotzdem würde ich an Deiner Stelle die Atemtests auf Laktose und Fruktose machen und dann schauen, wie es Dir bei einer histaminarmen b zw. glutenfreien Ernährung geht.


Gruss,
Uta

Starke Magen/Darm Probleme nach Tropen

Gemti ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 26.03.09
Hm das mit dem Fructosetest hatten dei Tropenmediziner auch mal angesprochen, allerdings hielten sie es für extrem unwahrscheinlich und meinten das sähe anders aus.

Zu den konkreten Werten kann ich leider nichts sagen, ich kenne mich da mit den medizin. Begriffen nicht so aus. Meine Blutwerte - vll. wurde das ja mitgetestet, denn es wurde sehr umfangreich untersucht, waren aller aber sehr gut.


Optionen Suchen


Themenübersicht