vieleicht weiss hier jemand mehr oder kennst das ...

14.11.08 17:16 #1
Neues Thema erstellen

Stefan242 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 14.11.08
mein name ist stefan , bin 29 und ich komme aus münchen.

wusste nicht genau wo es hinpasst . deswegen poste ich das ganze mal hier .

alles fing (sofern das mit meinen jetzigen beschwerden zusammenhängt) vor ca 6 jahren an . ich stand in meiner firma machte meine normale arbeit als sich irgendwie in verbindung mit druckgefühl am hinterkopf so langsam über paar stunden eine innere unruhe ausbreitete und mir dann fast schwarz vor augen wurde , bzw es schon war , aber durch bewegung es wieder wegging . das ganze war allerdings am nächsten tag mehr oder weniger verschwunden.

war dann auf grund dessen beim cardiologen und war alles ok . das ganze hatte ich bis vor einem jahr so ca 2 mal im jahr vieleicht und naja nix dagegen gemacht . kam ja nicht oft und nie lange vor . allerding im nachinein fällt mir auf das wenn ich mich aufregte und ich laut redete mir auch ein wenig schwumrig wurde und ich dann ruhig machen musste weils sonst wieder soweit gewesen wäre . ansonsten war alles ok .

so nun zum eigentlichen problem . letztes jahr um die gleiche zeit hat sich das alles gewandelt . es war nicht mehr druck am hinterkopf , sondern engegefühl in der linken brust mit leichtem stechen . verständlicherweise leichte panik , also wieder schwindel , bzw fast schwarz vor augen . also ab zum hausarzt und wieder cardiologe . belastungsekg usw alles ok .

heute genau ein jahr später kommt es allerdings richtig dicke und ich weiss nicht mehr so recht weiter . wie aus dem nichts hab ich nun SEIT 8 WOCHEN!!!! linkseiteige heftige gefühlsstörungen . alllerdings keine richtigen schmerzen . arm und bein bis schulter fühlen sich extrem müde an , auch wieder engefühl in der brust , manchmal denk ich auch das herz setzt einfach aus (leeregefühl) . teilweise hatt ich das gefühl das von der herzgegend schubweise schwindel kommt . dann kamen linksseitige kopfschmerzen dazu die in leichte spannungskopfschmerzen wandelten . auch fällt mir eine art sodbrennen in der linken brust seit längerem auf . in den 8 wochen gabs nicht viele tage wo ich dachte es wirde besser . also wieder hausarzt und einige krankschreibungen + überweisung orthopäde . der erst mal mrt angeordnet zur groben abklärung (hws und schädel) . beiden bis auf eine leichte kieferentzündung ok (schieb schon länger nen stiftkrone auf , wird aber jetzt gemacht) . hab hier tensgerät und akupunktur . da das alles nicht wirklich geholfen hat und ich nicht so recht dran glaub , termin beim neurologen geholt . 4 tage vor dem neurologen hatte ich mittags an der arbeit wieder heftige beschwerden (auf einmal kam noch kribbeln im unteren arm dazu) sodas ich die nase voll hatte und mich per krankenwagen ins klinikum bogenhausen hab bringen lassen (neurologie klinik) . war hier die ganze vorige woche drinn . dort wurde denk mal alles gecheckt .

blut

urin

schwindeltest (wasser warm/kalt in ohren)

doppler halschlagader beide seiten

eeg

dann diese tests mit den eletrischen impulsen von händen und füssen zum gehirn und umgekehrt

24h ekg

24 h pulsmessung

am letzten tag noch auf zeckenbiss (ergebniss wird mein hausarzt bekommen)

augenarzt netzhaut , weil zu dem zeitpunkt und auch jetzt noch ein wenig minimale sehstörungen empfand (so eine art flimmern beim lesen der wörter)

ALLES OHNE BEFUND.

das einzige was ich mir selber ein wenig vorwerfe : hab bei der einlieferung eine parallele psychomatische untersuchung durch psychologen verneint . jetzt wo die mir gesagt haben da ist nix , aber immer noch alles akut ist , wars vieleicht ein fehler . konnte oder kanns mir nur nicht vorstellen . sicher ich hab nen job der mich schon ne weile ankotzt , aber besserung ist in sicht . bin auch ein mensch der viele sachen sich zu sehr zu herzen nimmt und paar tage in sich reinfrisst ohne sich luft zu machen . aber das wars auch schon . wirklich krasse probleme hab ich nicht . hab mir heute aber mal trotzdem eine überweisung für den psychater geholt . weiss langsam nicht mehr weiter .

hat sonst jemand ne idee was noch solche eineitigen gefühlsstörungen auslösen kann ??

ansonsten , ich bin so gut wie nie krank gewesen im leben . hier mal ne grippe , das wars aber auch schon. noch nie kopfschmerzen gehabt .

hab allergisches asthma ist das einzigste was mir einfällt.

ich versuche ja schon das mehr oder weniger zu ignorieren und nochmal zu leben , aber das geht irgendwie nicht recht . halbwegs gut gehts mir nur wenn ich auf der cocuh auf der linken seite lieg .

schwindel ist jetzt wesentlich weniger wenn nicht ganz weg weil ich (meine vermutung) nicht mehr so leicht panisch werde auf grunde der guten ergebnissen der untersuchungen.

schon mal danke fürs lesen

gruß

stefan

vieleicht weiss hier jemand mehr oder kennst das ...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Stefan,
wenn Du schon ein bisschen mehr im Forum gelesen hast, hast Du gemerkt,daß Du hier in bester Gesellschaft bist: Viele haben schon eine Ärzte-Odyssee hinter sich und haben trotzdem keinen Befund und erst recht keine Therapie.

Es ist ja immerhin gut, daß alle bisherigen Untersuchungen ohne Befund sind. Allerdings weißt Du damit noch nicht was mit Dir los ist.

Was mir einfällt: Zähne! Du schreibst, dass Du eine "Stiftkrone"aufschiebst. Was genau ist das? Wenn ich es richtig verstehe, ist das eine Krone, die auf einen Wurzelstift aufgesetzt wird? Das heißt, daß da ein wurzeltoter Zahn überkront werden soll, oder?
Mich würde auch interessieren ob Du noch weitere Wurzelbehandlungen bekommen hast, welche Materialien Du im Mund hast, z.B. Amalgam, Metalle usw.

An was ich auch denke, ist die Wirbelsäule. Hast Du die schon einmal von einem Osteopathen anschauen lassen? Ein MRT zeigt ja einiges,aber längst nicht alles. Und ich denke,dass ein guter Manualtherapeut da mehr fühlt.
Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home

Grüsse,
Uta

vieleicht weiss hier jemand mehr oder kennst das ...

Stefan242 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 14.11.08
naja ist immer zwiegespalten .einerseits gut das alles ohne befund ist , andererseits hätte man gerne diagnose .


ja das ist sozusagen die letze rettung vom zahn auf einen wurzelbehandelten .

ja beim mrt wurde mir gesagt eine leichte kieferentzündung sei (hab aber nicht gefragt wo genau , ) , aber ansonsten nichts auffälliges . ich habe eine problemseite (linker oberer kiefer) . da hab ich 3 wurzelbehandlungen und es sollen jetzt (war gestern deswegen beim zahnarzt) 2 stiftkronen gemacht werden . die letzte wurzelbehandlung liegt ca 1 jahr zurück . die anderen 2 an der seite schon viel länger . hab zahnarzt gestern auch gefragt ob er was sieht wegen einer kieferentzündung , hat er verneint . kann sowas solche symptome verursachen ? er hat nur die aufgeschobene stiftkrone jetzt neu provisorische plombe erneuert und soll dann im januar alles fertig machen . ausser diesen beiden stiftkronen hat er nix weiter gesehen im mundraum . hab auch noch alle weisheitszähne. hab mein problem auch dem zahnarzt mein probelm mal geschildert , aber der kam nicht auf den gedanken das es was mit zähnen zu tun haben könnte . haben dann nur drüber gerdet wo ich bis jetzt alles war usw . und an plomben hab ich schon paar im mund und amalgan

hws wurde ja auch beim mrt gemacht und der orthopäde meinte er würde gerne meine haben .

allerdings hat eine gute freundin zu mir gesagt ich solle mal zu ihrer mutter gehen (die hat eine praxis osteopathie) und sie solle sich da mal angucken . dazu müsste ich zwar mit ihr mal nach dresden fahren , aber sie hat es mir angeboten.hat nur noch kein arzt vorgeschlagen . krankenkasse bezahlt ja sowas nicht . wäre eine option .
weil ich kann mich mit der psychosomatischen sache nicht so recht anfreunden . geh da aber trotzdem mal nach .

werd morgen früh mal mit freund in die berge fahren zum snowboarden um ein wenig ablenkung zu bekommen . hoffe mir gehts so wie heute halbwegs gut und mich hauts nicht aus den latschen . brauch mal ablenkung. vieleicht hilft das ja.

richtig lustig finde ich aber (ironie) . eine woche nachdem ich mit rauchen aufgehört habe geht dieser mist los .

Geändert von Stefan242 (14.11.08 um 18:19 Uhr)

vieleicht weiss hier jemand mehr oder kennst das ...

leolio ist offline
Beiträge: 19
Seit: 01.11.08
Erstmal willkommen im Club!

Ich bin auch so einer, bei dem von der Schulmedizin bisher nichts so richtig gefunden wurde. Also wurde mir schnell eingeredet, dass es dann wohl psychosomatisch sein muss. Habe mich darauf eingelassen, auch einlassen müssen, da ich wegen der Situation (fiese somatische Symptome -> aber keinen Befund) wirklich völlig fertig war. Aber habe durch die psychosomatische Medizin bisher auch keine Hilfe und schon gar keine Erklärung für die Beschwerden bekommen...

Muß bei Dir ja nicht so sein. Vielleicht kommst Du ja auf dem Weg auch ein wenig weiter. Ich wünsche es Dir, dann weißt Du wenigstens woran Du arbeiten kannst... Beschwerden, aber keine Diagnose zu haben ist nämlich fies und wenn Du dann in die Psychoschiene geschoben wirst, obwohl bei Dir psychisch ggf. alles bestens ist, ist das nämlich noch fieser...

richtig lustig finde ich aber (ironie) . eine woche nachdem ich mit rauchen aufgehört habe geht dieser mist los .
Für Nikotinentzug klingst es aber sehr heftig... Oder was hast Du sonst geraucht?

Meine gesundheitlich Probleme haben im übrigen auch so ca. ein halbes Jahr nach einer Ernährungsumstellung von schlecht auf gut angefangen und sind dann ein paar Monate nachdem ich wieder in eher schlechtere Ernährung verfallen bin, so richtig eskaliert...

Kannst Du Dich denn an einen Zeckenbiss erinnern?

Viel Spaß im Urlaub.

vieleicht weiss hier jemand mehr oder kennst das ...

Stefan242 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 14.11.08
ne aber ich bin die letzten 3 monaten 2-3 mal die woche draussen an der isar (viel wald) fahrad gefahren . also möglich ist es . leider wurde dieser test erst am letzten tag im krankenhaus gemacht . muss waretn bis die aus der hüfte kommen und nen vollständigen bericht an meinen hausarzt schicken .

das blöde ist halt nur das wenn die symptome übel sind (oft der fall) kann ich weder arbeiten oder sonst was . muste sogar zwei mal während der arbeit aufhören und heim weils nicht mehr ging , ansonsten ist das eher ein durchschleppen und hoffen das es nicht schlimm wird also richtig arbeiten . gerade jetzt wo mein chef mir endlich meine zusage für meinen techniker gegeben hat ( 3 jahre weiterbildung und keine schichten mehr) kommt das sowas von ungelegen ständig und länger krank zu sein (hab noch nichts schriftliches) hab bald 5 wochen urlaub wo frankreich und österreich auf dem plan stehen wegen snowboard . daran will ich gar nicht denken mit den gefühlsstörungen . dümmeren zeitpunkt gibts nicht. will das schnell geklärt haben . eventuell geh ich noch mal in die klinik und lass mich da psychomatisch behandeln bzw untersuchen . der chefarzt hat am ende eh gesagt "wenns wieder so heftig ist" soll ich wieder vorstellig werden . auf irgendwelche therapiesitzungen mehrmals die woche über einige zeit hab ich nicht wirklich lust wenns nichts bringt . wenn morgen die ablenkung hilft könnte das aber gut sein das es psychisch ist .

naja da muss ich wohl durch

ein positives hat es aber schon : weil ich nicht weiss und wusste woran es lag , hab ich mein ganzes leben ein wenig umgestellt . kein rauchen (ausser wenn ich mal betrunken bin mal 1-2 zigaretten) seit gut 10 wochen . bessere und gesündere ernährung und mehr , bzw regelmässig sport .
komisch auch , wenn ich richtig einen über den durst trinke merke ich von allem nix mehr , dann denk ich alles prima . hab das einmal gemacht weil ich die nase voll hatte . teilweise schwindel und linke seite richtig komisch , nach etlichen bieren gings mir komplett gut bis nächsten tag.

Geändert von Stefan242 (14.11.08 um 20:34 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht