20 Jahre krank, kein Befund

05.03.08 18:01 #1
Neues Thema erstellen
20 Jahre krank, kein Befund

erniecie ist offline
Beiträge: 71
Seit: 01.09.09
Hallo,

ich habe es fünf Jahre mit Antidepressiva und ähnlichem probiert aus dem Teufelskreis an der "psychischen Seite" auszubrechen...bei mir hat dies ebenfalls nicht funktioniert.
Mit Nahrungsergänzung (hier: Magnesium) habe ich es innerhalb von 2 Wochen in den Griff bekommen (Story ist auch hier im Board)...

Aber:
Mein Neurologe war begeistert von der Magnesiumwirkung und an dieser Stelle war auch zunächst Skepsis bei ihm! Dann nannte er aber den entscheidenden Satz, welchen ich bis dato noch nicht kannte:
"Wer heilt, hat Recht!"
Sicher kann man das nicht verallgemeinern - jedoch könnte mit Sicherheit vielen, gerade jungen Leuten viel Leid erspart werden, wenn bei den zahlreichen Vorsorgeuntersuchungen, die von Geburt an bis ins Berufseintrittsalter erfolgen einfache Testungen von Stoffwechseldysbalancen beinhaltet wären. Dann könnten sich solche Defizite und die Folgen (z.B. bei Zinkmangel ein Kupferüberschuss, der dem Gehirnstoffwechsel schadet und bei vielen Psychiatrischen Erkrankungen eine Rolle spielt) erst gar nicht entwickeln.
Schaut euch mal die Storys zur Wirksamkeit von Magnesium bei ADS an (Quellen hier im Wiki unter "Magnesiummangel"). Das ist quasi belegt und wasserdicht, das bei einem hohen 2stelligen Anteil der ADS Patienten eine Magnesiumsubstitution der Gabe von Ritalin & Co. zu bevorzugen ist. Aber diese Heilmethoden entwickeln keinen Markt, oder toben sich in einem vorhandenen Markt mit einer Menge dubioser Quacksalber aus...Da geht den echten Heilmethoden leider die Puste aus!

Die Pharmaindustrie hat hier in den letzen Jahren eine funktionierende gewinnorientierte Maschinerie geschaffen. Und gesunde Menschen sind in diesem System nicht gut! Da kann man als Patient nur Glück haben, das nicht nur die Symptome behandelt werden, sondern auch die Grunderkrankung.

Meiner Menung nach ist das leider so!

20 Jahre krank, kein Befund

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Erniecie,

sehe ich auch so: wer heilt hat Recht.

Bei ADS/ADHS liegt in vielen Fällen eine KPU vor, die mit Zink und B6 hervorragend behandelt werden kann. Das ist keine Krankheit, sondern eine Stoffwechseldysbalance. Die Kinder werden aber als krank abgestempelt.

Die Pharmaindustrie hat hier in den letzen Jahren eine funktionierende gewinnorientierte Maschinerie geschaffen. Und gesunde Menschen sind in diesem System nicht gut!
Stimmt. Am Ritalin wird richtig gut verdient und die Pharmaindustrie berechnet bereits im Voraus, wiewiele Milliarden sie in Zukunft an JUNGEN psychisch kranken Menschen im Laufe deren Lebens verdienen wird, die bereits in frühen Jahren eine Psycho-Diagnose bekommen. Dazu werden durchaus Krankheitsbilder passend zum Medikament entwickelt. Leider finde ich den Bericht nicht mehr, sonst hätte ich ihn verlinkt.

Es wird schon länger versucht, von Seiten der interessierten Lobby über EU-Verordnungen etc. den Vertrieb und Verarbeitung von Mikronährstoffen (NEMs) einzuschränken bzw. an teure Zulassungen zu knüpfen. Da wurde wohl längst die künftige Bedeutung der NEMs für das Gesundheitswesen erkannt. Nur kann man nach den heutigen Bestimmungen auf NEMs weder Patente anmelden noch durch teure Zulassungsverfahren die Konkurrenz ausschalten...

LG Lealee

20 Jahre krank, kein Befund

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Momentmal ich hab ADS ich habe Magnesium Vitamin B6 und Zink probiert und es hat mir sogut wie nichts gebracht

20 Jahre krank, kein Befund

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Momentmal ich hab ADS ich habe Magnesium Vitamin B6 und Zink probiert und es hat mir sogut wie nichts gebracht
Hallo Chris,

nicht alle die ADS haben, haben auch KPU. Ich glaube der bekannte Anteil lag vor einigen Jahren bei etwas über 40%. Man kann aber einen KPU-Test machen, wenn der positiv ist, dann ist die Behandlung angesagt.

Allerdings kommt es auch auf die richtige Behandlung an. Meine Tochter hat ein Präparat, das fertig gemischt ist und es hilft ihr sehr gut. Jetzt wurde die Rezeptur geändert und es heißt anders und sie sagt es wirkt nicht mehr. Allerdings hat sie noch eine Menge anderer Dysbalancen, die ebenfalls ausgeglichen werden.

LG Lealee

20 Jahre krank, kein Befund
Das Edom
Die Pharmaindustrie hat hier in den letzen Jahren eine funktionierende gewinnorientierte Maschinerie geschaffen.
Für manche Bereiche der Alternativmedizin gilt das doch genauso.

Geändert von Das Edom (10.06.11 um 16:23 Uhr)

20 Jahre krank, kein Befund

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Für manche Bereiche der Alternativmedizin gilt das doch genauso.
Ja das denke ich auch...

20 Jahre krank, kein Befund

erniecie ist offline
Beiträge: 71
Seit: 01.09.09
Hallo,

es muss ja auch nicht bei jedem helfen. Bei ADS hilft Magnesium nur im Falle einer Fehldiagnose. Also, wenn anstelle von Magnesiummangel eine ADS diagnostiziert wurde. Das widerrum passiert aber sehr häufig (Quelle: D.-H.Liebscher, K.Baerlocher,H.-G.Classen,U.C.Liebscher,G.-W.Ratzmann,W.Vierling,A.Weigert, K.Kisters Nieren- und Hochdruckkrankheiten-40/3(Mai 2011), Magnesiummangel und -therapie bei ADHS, Seite 123-128).
.

Zitat von chris1983 Beitrag anzeigen
Momentmal ich hab ADS ich habe Magnesium Vitamin B6 und Zink probiert und es hat mir sogut wie nichts gebracht
Dann wirst du keinen Magnesiummangel haben. Bei mir hat das eingeschlagen wie eine Bombe und ich war in 2 Wochen von allen chemischen Helferlein weg! Und meine Diagnose ADS war Geschichte!

Zitat:
Die Pharmaindustrie hat hier in den letzen Jahren eine funktionierende gewinnorientierte Maschinerie geschaffen.

Für manche Bereiche der Alternativmedizin gilt das doch genauso.
Das ist ja auch (wie von mir geschrieben) der Grund, warum "echte" einfache Heilverfahren im Bereich Nährstoffe nicht ernst genommen werden. Der Markt ist einfach zu dubios.

Viele Grüße

Erniecie

20 Jahre krank, kein Befund

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
huhu chris,

gut wäre eine vollblutanalyse zu machen...kann ja auch sein das deine mängel woanders stecken...und diese aufstocken ist generell sinnvoll und erhöht das allgemeinbefinden.
wichtig wäre auch vit d /25-oh-d (speicherform)- hier gibt es oft mängel- und eine vit d aufstockung tut echt gut


@erniecie: "Wer heilt, hat Recht!" Danke für den tollen Spruch- den merke ich mir!

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Jetzt geht es aber los hier, lol.
Also:
Wer heilt, hat natürlich Recht, ich kenn den Satz und er stimmt.

Ich finde es interessant, wie sich jetzt viele melden, die sonst nichts sagten.
Ist aber OK so, gibt wohl mehr Mitleser als ich dachte.

Ich freue mich außerordentlich über jede positive Wende hier im Forum.
Ich hab da wohl was falsch rüber gebracht.

Dasselbe wäre wohl auch geschehen, wenn ich andere Heilungsmethoden ins Spiel gebracht hätte. z.B. Homöopathie.

Ich zweifle nicht an der Wirksamkeit irgendeiner Heilmethode, jedoch find ich es auch nicht OK, wenn man jetzt wieder die Pharmaindustrie und Psychopharmaka verteufelt. Ich habe viele Patienten mit deutlich besserem Befinden heimgehen sehen. Was ihnen letztlich half, ist wieder ein anderes Thema, doch das kann ich bei jeder Heilmethode in den Raum stellen.

Übrigens sind die Preise für die NEMs ja auch recht hoch, wie sieht es da mit dem Reibach aus ? Die machen das doch auch nicht ehrenamtlich !

Sorry, an alle die ich gereizt habe, aber so kommt wenigsten etwas Bewegung in mein Thema.

Gruß

20 Jahre krank, kein Befund
Weiblich spirit888
hallo fak
eine frage noch: du hat etwas mit der pupillen. hattest du einen unfall? hast du das auch seit 20 Jahren oder schon als Kind?


Optionen Suchen


Themenübersicht