Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

09.12.07 00:52 #1
Neues Thema erstellen

Yassi84 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 09.12.07
Hallo zusammen!
Ich bin neu hier und hoffe, hier Antworten auf meine Fragen zu finden!

Alles hat im NOV 2005 angefangen: nach dem Essen war es mir schlecht und ich musste auf die Toilette --> Stuhlgang
Dachte mir nichts dabei!
Doch das kam 2 Monate später wieder.
Dann wieder nach 1 Monat und ab April 2006 hatte ich solche "Vorfälle" alle 2-3 Wochen.
Im Juni dann Magenspiegelung --> leichte Magenschleimhautentzündung und Laktoseintoleranz. Es komme scheinbar daher...
Hab mich dann komplett (also RICHTIG-hab auf ALLES geachtet) laktosefrei ernährt - hatte trotzdem Beschwerden.
Ab SEPT.2006 hatte ich die Beschwerden dann jeden Tag! Zuvor nur nach dem Essen, doch dann zu egal welcher Tageszeit.
Hab auch Darmspiegelung, Kernspintomographie und diverse andere Blut-/Stuhluntersuchungen hinter mir - alles okay!
Hab innerhalb 1 Jahres 10kg abgenommen. Musste mich in den letzten 2 Jahren aber nur 5 mal übergeben - ansonsten war es immer wie folgt:
verdrehter Magen, Blähbauch, extrem starkes aufstoßen, Übelkeit, weicher Stuhlgang...
Im JAN 2007 habe ich dann mein Pille abgesetzt, da mir aufgefallen war, dass ich im SEPT.2005 mit ihr begonnen hatte und im NOV die ersten Beschwerden hatte! Es hat jedoch kein Arzt meine Vermutung unterstützt - sowas hätten sie noch nie gehört!
Es wurde nicht besser, also dachte ich - ok, die haben wohl Recht!
Doch Ende März ging es langsam bergauf! Doch im Sommer "stagnierte" es - es war besser, aber dennoch nicht ganz weg! Ich hatte solche "Anfälle" trotzdem noch manchmal! Nun wieder nur nach dem Essen!
--> es gibt aber keinen roten Faden, also nicht nur nach einem bestimmten Essen - es ist willkürlich!

War beim Endokrinologe, da ich dachte, es hänge vielleicht doch mit der Pille zusammen, da es ja besser wurde! Dabei wurde Thyreoiditis (Hashimoto) bei mir festgestellt!
Doch in meinem Ergebnisbrief stand, dass es weder einen Zusammenhang mit der Pille, noch einen Zusammenhang mit der SD-Unterfunktion/Thyreoiditis und meinen Magenbeschwerden gäbe!
Habe dann vor etwa 10 Wochen mit der Einnahme von L-Thyroxin 25µg begonnen und zeitgleich auch mit dem Nuvaring --> meine Magenbeschwerden wurden wieder schlimmer und ich habe in 3 Wochen wieder 4kg abgenommen! Habe nach 2 Wochen den Nuvaring abgesetzt, doch es kam zu keiner Besserung!
Jetzt kamen sogar noch Herzrasen und Schwindelgefühl hinzu!!! Und die Symptome kommen schubweise! Manchmal wird mir urplötzlich schlecht und nach 20min wird es wieder besser! Manchmal hab ich ein paar Tage keine Beschwerden und dann wieder ganz heftige! Manchmal dann auch tagelang!!
Meine Ärztin wollte meine SD-Hormon-Dosis (25µg) nicht erhöhen, da sie sieht, wie stark ich auf die Hormone reagiere!
Also, meinte ich, lege es also DOCH an Hashimoto und den Hormonen allgemein, dass ich solche Magenprobleme hätte! Da sagte sie wiederum: nicht ganz, denn das habe sie noch nie gehört!

Organisch wurde bei mir alles untersucht (zumindest die, an die man bei Magenproblemen als erstes denkt) --> nichts! Psychisch kann ich auch ausschließen --> privat und beruflich läuft es bestens! Natürlich ist es mittlerweile psychisch "geworden", aber es war nicht der Auslöser und meiner Meinung nach ist es nur ein kleiner Teil vom Ganzen!

WORAN kann es dann liegen?????
Eine andere Krankheit? Doch an der Schilddrüse bzw. Hashimoto???
Ich kann langsam nicht mehr!!!! Die Beschwerden schränken mich total ein!

Ich freue mich über viele Antworten!!!
DANKE!!!

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!
Binnie
Hallo Yassie,

hast Du evt. Amalgamfüllungen in Deinen Zähnen. Ich hatte jahrelang auch Magen-Darmprobleme, und war deswegen regelmäßig bei den Ärzten (Magen-Darmspiegelung usw.). Die konnten jedoch allesamt keine wirkliche Ursache finden. Auch meine Verdauungsorgane waren lt. "normaler Schulmedizin" (Blutwerte, Ultraschall) unauffällig. Heute weiß ich, dass meine sämtlichen Beschwerden maßgeblich durch meine zahlreichen Amalgamfüllungen verursacht worden sind.

Dass Deine Verdauungsorgane, sprich speziell auch Deine Leber, Probleme haben dafür spricht für mich eindeutig die Tatsache, dass Dir das Absetzen der Pille geholfen hat. Diese künstlichen Hormone müssen nämlich auch durch die Leber entgiftet werden und das Absetzen hat Deiner Leber anscheinend schon geholfen! Auch Hashimoto (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse) spricht für ein Amalgamproblem, m.E.

Also, untersuch am besten mal Deine Zähne genauer...

Viele Grüße und alles Gute!
Sabine

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Yassi,
es gibt durchaus Zusammenhänge zwischen der Pille und Magen-Darm-Beschwerden. Ich habe die Pille (eine extra gering dosierte!) vor ein paar Jahren erstmals genommen und bekam schon im ersten Zyklus starke Magenschmerzen, auch Übelkeit war dabei. In der Pausenwoche wurde es dann wieder besser. Nach 3 Tagen des zweiten Zyklus wurden die Symptome so schlimm, dass ich der Zusammenhang begriff und die Pille sofort absetzte. Entsprechend schnell ging es mir wieder gut. Mag sein, dass da noch andere Faktoren mit reinspielen, aber seitdem lass ich die Finger von künstlicher Hormonsteuerung (und das ist ja bei der Schilddrüse auch der Fall!).
Das Thema mit Amalgam oder anderen Belastungen durch irgendwelche Giftstoffe solltest du auch auf jeden Fall weiterverfolgen. Auch bei mir spielte das eine Rolle bei chronischer Gastritis und Co. - hab mich jahrzehntelang damit rumgeschlagen.
Jetzt bin ich einigermaßen "sauber" und hab nur noch ganz selten Probleme.
Gruß
mezzadiva

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Liebe Yassie!

Erst mal Willkommen hier im Forum!

Wurde bei Dir auch eine Histamin-Intoleranz abgecheckt? Ich hab zwar selbst keine solchen Probleme, aber das wäre auch noch eine Möglichkeit, die Beschwerden wie Schwindel und Herzrasen sind glaube ich auch bei Histamin-Intoleranz ein Thema.

Lieber Gruss
Karin

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

Yassi84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.12.07
Hallo zusammen!

Vielen Dank für die Antworten!

@ Binnie: Amalgam kann man ausschließen - hab nur eine Kunststofffüllung!

@ mezzadiva: Ja, der Meinung bin ich auch! Leider sehen das die wenigsten Ärzte so... :-/

@ santa: Histamin! Ja, da werd ich mal nachhaken! Wurde bisher noch nicht untersucht!

Wenn ich endlich!!! mal was rausfinden sollte, meld ich mich! Falls Ihr aber noch mehr Vorschläge habt: nur her damit! Bin über jede Anregung dankbar!!!

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Yassi 84,

auch auf Kunststoffe kann man allergisch reagieren.

Helfen würde vielleicht auch ein Allergietest auf Lebensmittel, damit die
unverträglichen Nahrungsmittel nicht belasten.

Liebe Grüße
Anne S.

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

Yassi84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.12.07
Hallo Anne!

Ja, eine Freundin hat mir gestern eine gute Adresse gegeben, wo ich Unverträglichkeiten testen lassen kann!

Ach, auch gegen Kunststoff?? ...habe die Füllung aber bereits 1997 bekommen! Beschwerden hab ich erst seit 2005! Kann das trotzdem sein?

Viele liebe Grüße, Yassi

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Yassi,

deine Beschwerden hängen sehr wahrscheinlich mit Lebensmitteln zusammen, die du nicht verträgst (das mit der Kunststoffüllung halte ich für eher unwahrscheinlich). Abgesehen von einem Test solltest du selbst sehr genau darauf achten, welche Lebensmittel du vor solchen Beschwerden zu dir genommen hast. Dazu eignet sich gut ein Lebensmitteltagebuch zu führen. Zumindestens so lange, bis du den Ursachen auf die Spur gekommen bist.

Viele Grüße, Horaz

Bitte helft mir! Seit 2 Jahren Magenbeschwerden!

Yassi84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.12.07
Hallo Horaz,

das haben schon einige gemeint...
Ich werde es auch auf jeden Fall testen lassen! Nur... was in meinen Augen "dagegen spricht", ist, dass ich manchmal 2-3 Wochen keine Probleme hab und alles essen kann!
Das beste Beispiel: habe mittags dasselbe gegessen, wie abends - mittags hatte ich keine Probleme und abends war mir hundeelend!


Optionen Suchen


Themenübersicht