Inneres Brennen und Zittern nachts

20.01.16 07:20 #1
Neues Thema erstellen
Inneres Brennen und Zittern nachts

akilegna ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 20.01.16
Danke auch für deine Antwort Rota. Nein, davon habe ich noch nichts gehört. Es ist ja kein Problem, die Geräte, die ich in meinem Zimmer stehen habe, nachts abzuschalten. Ich werde auch diesem Hinweis nachgehen. Danke dafür.

Geändert von akilegna (20.01.16 um 17:08 Uhr)

Inneres Brennen und Zittern nachts

akilegna ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 20.01.16
Hallo Selene, hab tausend Dank für deine Mühe und die ausführliche Antwort.
Der D3 Wert war im November bei 32 ng/ml. Vor ca. 2 Jahren hatte ich einen ähnlichen Wert und habe dann auf Anweisung meines Arztes Tropfen genommen. Ich meine mich zu erinnern, dass ich mich dann wirklich besser fühlte. Kürzlich habe ich es mit 2000 IE Kügelchen versucht, doch das ist mir nicht bekommen. Ich werde meinen jetzigen Arzt bitten, mir wieder Tropfen zu verschreiben, die besser zu dosieren sind. Alle anderen NE schaue ich mir mal im I-Net an, besonders die 5HZP Kapseln. Ich bin auch dafür, so wenig wie möglich Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen und so viel wie möglich mit der richtigen Ernährung zuzuführen. Bei Vit.D geht das nicht und manchmal auch nicht bei Vit.B12, wenn man kaum Fleisch isst (kein richtiger Vegetarier).
Ich melde mich bei dir per PN noch.
Alle bisherigen Tipps werde ich kombinieren. Ich bin ja neu in diesem Forum und bin sehr dankbar für die Hilfe.
LG Akilegna

Inneres Brennen und Zittern nachts
Helga1958
Hallo ich bin neu hier und weil ich auch an den Symtomen inneres beben und brennen Leide kann ich aus meiner Erfahrung bisher sagen!?....Es könnte auch an der Schilddrüse liegen! Ich selber habe es auch nur Nachts aber ich denke das liegt daran das wir es besser wahrnehmen weil der Körper ruhig da liegt. Ich habe es schon länger ist nicht immer mal mehr mal weniger zur Zeit ganz schlimm aber ich will dich nicht volljammern du kennst es ja selber zur genüge!?.Wenn ich mehr weiß woran es liegt werde ich es euch gerne weiter sagen denn meine Hausärztin geht da auch nicht wirklich darauf ein..Alles gute dir!

Inneres Brennen und Zittern nachts

akilegna ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 20.01.16
Hallo Helga,
ich habe einige Zeit Buch geführt, d.h. aufgeschrieben, was vor so einer Nacht gewesen ist. Drei Ursachen kommen für mich infrage:
Die erste ist Stress, vor allem psychischer Stress, also z.B. Streit mit dem Partner, Ängste usw. Ich hatte es z.B. nach einem MRT.
Die zweite ist meine leichte Histamin-Empfindlichkeit. Meistens hatte ich vorher etwas gegessen, was für mich nicht gut ist, z.B. Sojasauce.
Die dritte Ursache vermute ich auch in hormonellen Schwankungen (Wechseljahre). Eigentlich bin ich da schon raus, doch mein Gyn. sagt, Beschwerden können noch lange Zeit auftreten.
Was das Wichtigste ist: alles hat damit zu tun, dass ich ein übererregbares Nervenkostüm habe (anlagemäßig und schon immer). In solchen Situationen habe ich das Gefühl, dass meine Nerven angespannt sind, "heiß laufen" vibrieren, wie die Drähte von Hochspannungsleitungen. Ich habe mich in letzter Zeit auch viel mit Hochsensibilität befasst und erkannt, dass ich eben auf vieles stärker reagiere, als so manch anderer.
Jemand hier hatte auch auf Elektrosmog hingewiesen, halte ich auch für möglich. Ebenfalls habe ich den Hinweis auf Vit.D. aufgegriffen und nehme es jetzt. Auch meine Ernährung habe ich weiter umgestellt.
Mit Fibromyalgie habe ich keine Erfahrung - finde mich aber in den Symptomen selbst nicht wieder. Meine Schilddrüsenwerte sind ebenfalls in Ordnung.
Ich denke, bei mir hängt es mit einer Überreizung der Nerven zusammen infolge von physischem und/oder psychischem Stress.
Soweit mein momentaner Wissensstand. Ich werde aber meinen Internisten demnächst einmal fragen, was er dazu zu sagen hat. Er ist sehr nett und ich bekomme sicher eine Antwort. Poste ich dann hier.

Liebe Grüße

AW: Inneres Brennen und Zittern nachts

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.451
Seit: 12.05.13
Hallo akilegna,

ein überreiztes Nervensystem beruhigt sich oftmals schon durch eine Tasse Melissentee am Abend und einer Wärmflasche auf dem Bauch.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Inneres Brennen und Zittern nachts

akilegna ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 20.01.16
Ja, das stimmt natürlich. Ich trinke jeden Abend eine Teemischung aus meinem Garten mit Melisse u.a. Kräutern, manchmal auch einen Schlaf-und Nerventee.
Ich habe das Gefühl, dass die Umstellung der Ernährung auch eine wichtige Rolle spielt. Ich lasse gerade Fleisch weg (habe sowieso nie viel gegessen), Zucker und Weißmehlprodukte. Das hattest du mir auch geraten. Mein leichtes Sportprogramm (Circle-Training), Spazierengehen, Fahrradfahren) je nach Wetter drinnen oder draußen, habe ich auch wieder gestartet. Und ich versuche Stress vorzubeugen. Im Moment fühle ich mich gut damit.
LG Akilegna

Inneres Brennen und Zittern nachts

akilegna ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 20.01.16
Ach ja - die Wärmeflasche. Immer wenn ich das Gefühl habe, mir etwas Gutes tun zu wollen, gehe ich mit der Wärmeflasche ins Bett, allerdings an den Füßen. Ich werde es probieren, sie auf den Bauch zu legen - guter Tipp danke.

Inneres Brennen und Zittern nachts
Helga1958
hallo.. Vitamin D3 nehme ich, habe ich zuerst selber im Internet gute schicken lassen jetzt hat mir meine Frauenärztin welche verschrieben Blutwerte wurden vor kurzem untersucht von einem Arzt im KH auch ob meine Schilddrüse entfernt werden muss aber er sagte nein ich soll meine Thyroxin weiter nehmen sonst sind alle Werte im Normalbereich ich habe es auch selber gesehen, Ich bin sehr Wetterfühlend und dann habe ich diese Schmerzen im Nacken da sitzt auch der Schwindel brauchte selber lange um es rauszufinden.. Bei Ärzten wird man nicht richtig aufgeklärt weil sie es selber nicht wissen und eine Schmerzklinik kam für mich wiederum nicht in Frage ich habe Fobie ..lg Helga

Inneres Brennen und Zittern nachts

Rota ist offline
Beiträge: 2.561
Seit: 22.07.08
Hallo Akilegna,

hast Du denn meine Anregung schon umgesetzt und wie war die Nacht daraufhin? Mich würde das interessieren, weil ich gerade von einer kleinen Reise zurückgekommen bin und mich in dem Hotel in dem ich schlafen mußte gar nicht wohl gefühlt habe.

Das schlimmste ist, daß man in so einer Situation nichts machen kann.
Ich saß mindestens 4 Stunden im dunklen Zimmer herum und wartete auf den Morgen. Ich kam mir vor wie ausgesetzt. Was ich ja in diesem Zustand auch war. Ausgesetzt den Wellen aus Funkquellen, die in der Nacht gar nicht notwendig gewesen wären. Aber sag das mal den Besitzern der Geräte, da bekommst Du Gründe genannt, die nur ein müdes Lächeln aufs Gesicht zaubern können.

Nachdem ich diese Nacht zu Hause aber wieder nur unbefriedigend geschlafen habe, entdeckte ich auf dem Schrank meines Mannes eine magendafarbene Papiertüte. Neugierig, was da drinnen ist, holte ich sie herunter und fand ein nagelneues Handy mit Vertrag. Zur Rede gestellt, warum mein Mann jetzt doch so einen Knochen gekauft hat, meinte er, man muß sich schützen, dafür soll es sein. Auskennen tut er sich aber noch nicht damit. Er hat nicht einmal den Ausknopf gefunden.

Soll ich mich nun scheiden lassen?

Nein. Aber ich habe ihm versprochen, wenn ich mich wegen dem Gerät noch einmal schlecht fühlen sollte, werfe ich es einfach in den Müll.

Übrigens habe ich auch dieses Brennen und Zittern, dazu kommt noch ein Druckgefühl über dem Solarplexus, der nichts mit spätem Essen zu tun hat. Das schwöre ich.

Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

AW: Inneres Brennen und Zittern nachts

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.451
Seit: 12.05.13
Hallo Helga,

hast Du Deine Ernährung mal überdacht und warst Du mit Deinen Nackenverspannungen mal bei Osteopathen oder bei einem Shiatsu-Therapeuten?

Liebe Grüße Tarajal


Optionen Suchen


Themenübersicht