Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

27.04.15 11:39 #1
Neues Thema erstellen
Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Hallo Pucki
Ich bin w,32.
Letztes Jahr war ich schon beim Endokrinologen. Schilddrüsen sind ok.
Und es wurden auch noch ganz viele andere Sachen getestet. Allerdings "nur" über Blutuntersuchung.
Alles was getestet wurde war ok.
Ich sprach die Ärztin auch darauf an ob ich eine Nebennierenschwäche haben könnte. Aber meine Werte deuten nicht darauf hin. Es wurde nichts gefunden.
Obwohl vieles passen würde. Ich hab zb ständig hunger und wenn ich esse gehrs kurz etwas besser. Vor allem auf Süsses aber ich vertrage nichts Süßes mehr.
Ich könnte sogar nachts noch eine ganze Mahlzeit essen.
Aber ich nehme nicht zu. Bzw nicht wie ich eigentlich sollte wenn man bedenkt was und wieviel ich esse.
Ich bin mit meinem Latein echt am Ende.

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo bebechen,

habe diesen und deinen anderen Thread nur kurz überflogen..
Wegen der Schmerzen in der Bauchgegend und Atemproblemen fiel mir der Cytomegalievirus ein.
Kannst ja mal schauen, ob du dich da wiederfindest:

Cytomegalievirus (CMV)

Cytomegalie (Zytomegalie) - Krankheitsbild

Alles Gute
__________________
Fragen zu Behandlungen usw. bitte öffentlich im Forum stellen.

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Hallo Tiga
Auch eine Interessante Idee. Ich schreibe mir alle Ideen von euch auf und leg sie meinem Arzt auf den Tisch. Ich werde Dienstag hin gehen und mit ihm weitere Untersuchungen besprechen. Mir reichts. Ich hatte auch schon überlegt zur Frauenärztin zu gehen. Also da bin ich natürlich regelmäßig ohne befund. Aber vllt hat sie noch eine idee.
Vor 4Jahren habe ich mich auch schon mal auf Clamydien testen lassen. Aber ohne Verdacht. Wollte einfach nur mal einen Grosscheck. Auch ohne Befund. Laut den Standartuntersuchungen der Ärzte bin ich kerngesund. Ich werde meinen Arzt so lange nerven bis wir wissen was ich habe. Aber er ist wie gesagt sehr kooperativ. Er macht mir sogar schondie termine bei Ärzten damit es schneller geht. Menschlich ist er echt nett. Aber leider wie alle anderen zu festgefahren.

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Hallo ihr lieben
Es gibt neuigkeiten.
Mir ging es am montag so schlecht dass ich nochmal zum gastroenterologen bin. Er nahm blut ab und ließ ein thoraxröntgen machen(ohne befund). Und ich bekam termine für fructose-lactosetest und magen-darmspiegelung.
Dienstag ging es mir richtig schlecht. Der hals war ganz verschleimt. Was ich hoch husten konnte war gelb (entschuldigt die unschöne info). Und mir war so schlecht, dass ich brechen musste. Auch schleim. Bin zu meinem hausarzt der mir direkt antibiotika für den kehlkopf gab. Roxi 300. Das zeug ist furchtbar. Schon nach der ersten einnahme meckerte mein magen. Heute am dritten tag hab ich schlimme krämpfe.

Ich rief dann gerade wegen meinen Blutwerten beim Gastroenterologen an. Die arzthelferin sagte, dass der tsh wert und die lipase erhöht sind.
AAAABER mal wieder nur grenzwertig. Es gab auch kein gespräch mit dem arzt. Weil es halt nicht erhöht genug ist.
Ich bin gespannt was die weiteren untersuchungen ergeben.
Mein arzt will ja auch noch einen speziellen bluttest machen. Was genau weiss ich nicht.
Mal schauen. :/

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

Pucki ist offline
Beiträge: 844
Seit: 14.07.10
hallo bebechen,

hattest du inzwischen die nebenhöhlen-op ? wegen der zyste ? wo sitzt die genau ?

gruss pucki

p.s. hab auch sowas

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von bebechen Beitrag anzeigen
Ich sprach die Ärztin auch darauf an ob ich eine Nebennierenschwäche haben könnte. Aber meine Werte deuten nicht darauf hin. Es wurde nichts gefunden.
Wurde denn ein Speicheltagescortisolprofil gemacht? Über das Blut kann man keine NNS erkennen. Aber im Profil sieht man das sofort. Muss man aber selber zahlen.

VG
julisa

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
@pucki

Nein die OP war noch nicht. Die Kehlkopfentzündung ist ja leider noch da. Und laut Narkosearzt geht die OP erst 6Wochen nachdem die abgeheilt ist. Noch habe ich die Kehlkopfentzündung leider. :(

Die Zyste sitzt links in der Kieferhöhle.

@Julisa
Nein ein Speicheltest wurde leider nicht gemacht. Nur Bluttest beim Endokrinologen. :/

Was sagt ihr denn dazu, dass mein Tsh Wert und die Lipase leicht erhöht sind?
Ist es wirklich so egal, wie die Arzthelferin meinte?

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von bebechen Beitrag anzeigen
Was sagt ihr denn dazu, dass mein Tsh Wert und die Lipase leicht erhöht sind? Ist es wirklich so egal, wie die Arzthelferin meinte?
Nein, egal würde ich nicht sagen. Was heißt erhöht, über 2,5 oder über 4 (alter oberer Wert des Normbereichs)?

Man kann alleine durch den TSH Wert nicht die SD beurteilen. Du brauchst noch fT3, fT4 u. zumindest mal TPO Antikörper.

Zumindest ist ein erhöhter Wert ein Hinweis, dass Du die SD mal besser untersuchen lassen könntest.

Auch bei der Lipase reicht ein Wert nicht wirklich aus, um da etwas abzuleiten. Eher ein Hinweis, um noch weitere Untersuchungen zu machen.

VG
julisa

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Danke Julisa. Ich kann leider gar keine Zahlen nennen, da mir keine genannt wurden. Die Arzthelferin sagte nur "tsh und Lipase leicht erhöht". Aber halt unwesentlich. Deshalb wurde nichts weiter abgemacht.
Ich werde mal meinen Hausarzt darauf ansprechen. Der Bluttest war ja beim Gastrenterologen.

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Bebechen, das ist eines der Dinge, die Du Dir angewöhnen solltest, dass Du Dir von jeder Untersuchung schriftlich den Befund aushändigen läßt (das muss nur kopiert werden, das kann sofort gemacht werden). Ich habe das früher auch nie gemacht. Wenn man dann aber dazu gelernt hat, kann man Werte auf einmal selber einschätzen u. dann ergibt sich auch mal ein anderes Bild.


Optionen Suchen


Themenübersicht