Was habe ich? Schwindel, Gliederschmerzen, Haarausfall

18.06.14 14:27 #1
Neues Thema erstellen
cocolina
Hallo zusammen

Ich schreibe das erste mal in einem Forum und ich hoffe ich mache alles richtig.

Mein Problem fing vor ca. 7 Wochen an: ich hatte plötzliche einen sehr starken Schwindelanfall und die nächsten Tagen litt ich dann immer an leichtem Schwindel. Dazu war ich extrem Müde, hatte Gliederschmerzen, Herzrasen und mir schliefen die Hände ein. Da die Symptome unerträglich wurden ging ich zum Arzt. EKG wurde gemacht und ich musste ein MRI machen. Gottseidank haben beide Test nichts schlimmes zu Tage geführt. Nach einer Woche hatten sich die Symptome verstärkt sodass ich nochmals zum Arzt musste. Da er immer noch nichts fand wurden mir Antidepressiva verschrieben. Diese nehme ich jetzt seit 4 Wochen und gottseidank sind jetzt auch die Nebenwirkungen weg. Aber....meine Symptome sind leider immer noch da. Ich nehme zehrwahrscheinlich aufgrund der Antidepressiva alle Symptome etwas lockerer aber....sie sind halt immer noch da. Vorallem der leichte Schwindel sowie die Gliederschmerzen machen mir zu schaffen. Letzte Woche war ich nochmals beim Hautarzt und habe darum gebeten alle Schilddrüsenwerte zu prüfen. Nächste Woche werden die Werte mit dem Arzt besprochen aber zuvor möchte ich da noch andere Meinungen hören. Könnt ihr damit etwas anfangen?

TSH basal: Richtwert: 0.27-4.2 mlU/I - mein Wert 0.35
FT4 frei: Richtwert: 9.1-23.8 pmol/l - mein Wert 14.6
Rheumafaktor quant: Richtwert <14 - mein Wert 9
FT3 frei: Richtwert: 2.1 - 6.8 pmol/l - mein Wert 4.3
TSH-Rezeptor-Ak (Trak): Richtwert: <1.8 - mein Wert 0.5
ANA (Hep2-Zellen, IF) : Richtwert: <1:80 Titer - mein Wert 80
ANA (Elisa) : Richtwert: <1 Index - mein Wert 0.3
HLA B-27 PCR : negativ
Peroxidas AK (MAK/Anti-TPO) : Richtwert <34 IU/I . mein Wert 10

Ich leide bereits seit 2 Jahren an Haarausfall und habe hierzu auch schon einige Tests gemacht. Vor einigem Jahr einen grossen Bluttest gemacht und da wurde festgestellt, dass ich Eisenmangel, Vitamin B12 Mangel, Vitamin D3 Mangel, und Selenmangel hatte. Habe alle Vitamine eingenommen (Infusion oder Tabletten) habe aber leider keine Besserung des Haarausfalles festgestellt. Habe aber das Glück, dass immer wieder viele Haare nachwachsen. Das heisst wenn ich sie relativ kurz schneide merkt mann es nicht.

Im März dieses Jahres wurde dann wieder ein Vitamin D3 Mangel festgestellt. (die anderen Werte wurden gar nicht geprüft). Ich bekam Vitamin D3 Wild öl Tropfen die ich alle 3 Wochen nehmen muss (1ml). Da nach 6 Wochen noch keine Besserung war musste ich alle 2 Wochen nehmen. Der Wert wurde jetzt aber nicht mehr geprüft. Der Arzt war der Meinung das kommt dann schon gut.....

Habe leider das Gefühl dass mein Arzt jetzt alles auf die psychische Schiene schiebt.....! Bin gespannt was ihr dazu mein.

Liebe Grüsse

Cocolina

Was habe ich? Schwindel, Gliederschmerzen, Haarausfall

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo Cocolina;
vielleicht liegt es an dem Vitaminmangel der nicht vergangen ist. Wenn man an einem Vitaminmangel leidet, muss man ständig Vitamine einnehmen und auf eine gesunde Ernährung achten.
Du könntest dir, bei einem anderen Arzt oder Therapeuten, der sich mit Nahrungsergänzungsmittel oder Orthomolekularer Medizin auskennt, eine weitere Meinung einholen. Auf eine Blutuntersuchung im Vollblut, die dies nachweisen kann, solltest du nicht verzichten.
Wenn du noch Fragen hast, kannst du sie hier gerne schreiben.
Alles Gute
Rheingold

Geändert von Malve (18.06.14 um 17:48 Uhr)

Was habe ich? Schwindel, Gliederschmerzen, Haarausfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cocolina,

Deine Schilddrüsenwerte scheinen mir auf eine latente Hyperthyreose, also eine Überfunktion der Schilddrüse hinzudeuten.
Schilddrüsenwerte TSH-Wert (TSH basal) - Onmeda.de

Ich finde, daß Deine Symptome schon zu einer Überfunktion passen:
Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) Symptome - Onmeda.de

Ich sehe bei Deinen SD-Werten nur einen Antikörper; zwei fehlen (TPO-Ak, TG-Ak, TRAK). Die wären aber wichtig um einigermaßen ausschließen zu können, daß Du keine Autoimmunerkrankung der SD hast (M. Basedow, Hashimoto). Wurde denn die Schilddrüse im Ultraschall angeschaut? Und zwar beim Facharzt, dem Endokrinologen bzw. Nuklearmediziner? Der Hausarzt macht diese Untersuchungen im allgemeinen nicht.
Schilddrüse

Wie sieht es bei Dir mit den Intoleranzen und mit Allergien aus?
Sind Deine Zähne ok?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (18.06.14 um 22:22 Uhr)

Was habe ich? Schwindel, Gliederschmerzen, Haarausfall

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Cocolina,

die Vitaminmängel deuten auf weitergehende Dysbalancen hin, die vllt. nicht getestet wurden. Denkbar wäre ein Zink- und B6-Mangel, beziehungsweise Kryptopyrollurie (KPU). Hier führt der Zinkmangel zu einem Kupferüberschuss, der unter anderem zu Haarausfall führen kann. Kenne ich von meiner Tochter. Mit Substitution eines speziellen NEM mit Zink und B6 sowie einigen anderen Komponenten hörte auch der Haarausfall auf.

Oft treten im Falle solcher Störungen auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Histaminose auf, was ebenfalls zu Schwindel und zahlreichen anderen Symptomen führen kann. B12 Mangel kann ein Hinweis auf Nitrostress sein, der im Verbund mit o.g. und anderen Dysbalancen, und mit den bei dir festgestellten Mängeln als Folge verschiedener Auslöser auftritt. KPU ist oft Teil dieser "Multisystemerkrankung". Auch Schilddrüsenstörungen traten in diesem Zusammenhang auf.

Ideal wäre es, einen entsprechenden Arzt zu finden, wie Rheingold schon anmerkte. Es gibt Therapeutenlisten, zB. auf der HP von KPU-Berlin, und auch im Forum. Therapeuten für Nitrostress kennen die Thematik auch.

Viele Grüße
Lealee

Geändert von lealee (19.06.14 um 18:37 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht