Probleme nach Sturz vom Fahrrad

10.07.13 13:53 #1
Neues Thema erstellen

annelisia ist offline
Beiträge: 1
Seit: 10.07.13
Hallo Community,

nachdem ich nun schon einige Zeit im Internet unterwegs war und nicht so recht finden konnte warum ich diese Probleme habe, versuche ich mein Glück nun hier. Ich mache es möglichst kurz:

Vor ca. 3 Wochen bin ich vom Fahrrad gefallen und etwas ungünstig auf dem Rücken / Kopf gelandet. Dummerweise bin ich ohne Helm gefahren, ich weiß.. Nach dem Sturz war eigentlich soweit alles okay. Am nächsten Morgen hatte ich dann starke Nackenschmerzen die auch jetzt noch präsent sind. Dazu hab ich das Gefühl von Benommenheit, man könnte es auch als Schwindel bezeichnen. Mein Hausarzt meint das mein Nacken wohl geprellt ist und das es schnell abklingen sollte die nächsten Tage. Er hat mir so ein Sportgel verschrieben das kühlend wirkt und das ich auch regelmäßig aufgetragen haben. Das Problem ist nur, dass jetzt nach der langen Zeit immernoch die Symptome da sind.

Ich hab wie gesagt im Netz schon etwas gelesen und bin dabei auf diesen Artikel bei Wikipedia und auf dieser Ratgeberseite gelandet. Der Schwindel und die starken Nackenschmerzen werden dort erwähnt. Ich bin jetzt ziemlich verunsichert und auch etwas panisch ehrlich gesagt. Kann es wirklich daran liegen und was macht man da jetzt am besten? Ein Facharzt ist mir auch schon in den Sinn gekommen, aber zu welchem geht man bei sowas genau? Zu meinem Hausarzt hab ich nach der - wie ich empfinde oberflächlichen Behandlung - wenig vertrauen. Mach ich mich vielleicht umsonst verrückt und es könnte was ganz harmloses sein, wenn ja was?

Wäre schön, wenn jemand antworten könnte. Vielleicht hat hier ja jemand die gleichen Probleme und einen Ratschlag für mich. In jedem Fall schon einmal vielen Dank!

Viele Grüße

Annelisia


Probleme nach Sturz vom Fahrrad

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Warum nicht doch nochmal zum Hausarzt, Annelisia, und ihm mitteilen, dass seine Vermutungen und seine Behandlung sich so nicht bestätigt haben? Und ihn dann auch fragen, welcher Facharzt - Orthopäde? - passend wäre? Wenn er selber nicht weiter wissen sollte.


Liebe Grüße

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Probleme nach Sturz vom Fahrrad
Clematis
Zitat von annelisia Beitrag anzeigen
Vor ca. 3 Wochen bin ich vom Fahrrad gefallen und etwas ungünstig auf dem Rücken / Kopf gelandet. Am nächsten Morgen hatte ich dann starke Nackenschmerzen die auch jetzt noch präsent sind. Dazu hab ich das Gefühl von Benommenheit, man könnte es auch als Schwindel bezeichnen. Mein Hausarzt meint das mein Nacken wohl geprellt ist und das es schnell abklingen sollte die nächsten Tage.

Der Schwindel und die starken Nackenschmerzen werden dort erwähnt. Ich bin jetzt ziemlich verunsichert und auch etwas panisch ehrlich gesagt.
Hallo Annelisia,

Du bist wahrscheinlich auf den richtigen Seiten gelandet, doch Panik ist da nicht angebracht. Prellungen am Nacken und ein evtl. etwas verschobener Wirbel sind zwar sehr schmerzhaft aber nicht lebensbedrohend.

Die Symptome passen zwar, doch hat der Arzt geprüft, ob Du vielleicht eine leichte Gehirnerschütterung hattest? Auch das könnte zu Schwindel führen.
Du könntest Dir bei dem Sturz, so wie Du das beschreibst, ein leichtes Schleudertrauma zugezogen haben. Da könnte eine Halskrause, die der Arzt verschreiben könnte erst mal helfen. Damit wird der Hals stillgelegt und entlastet, damit die Prellung besser abheilen kann.

Falls Dich der Hausarzt zum Orthopäden schickt, wo Du eigentlich hin solltest, laß Dich auf keinen Fall einrenken - das ist an der Halswirbelsäule auf keinen Fall zu empfehlen. Sollte der Orthopäde hinter Dich treten und Deinen Kopf umfassen, dann hat er genau das vor. Dann solltest Du gleich Stop rufen! und Dir erklären lassen, was er da machen will.

Diese Probleme sind etwas langwierig - es ist also kein Wunder, daß Du immer noch Beschwerden hast. Nerven verzeihen eine Prellung nicht so schnell und brauchen länger um sich zu erholen als etwa eine Fleischwunde. Die Nerven verursachen auch den Schwindel und die Schmerzen.

Also keine Panik - gehe nochmal zu Deinem Arzt und dann zum Orthopäden... Und habe etwas Geduld! Einen Osteopathen, statt Orthopäden, aufzusuchen, wäre allerdings weit besser, da deren Behandlungsmethoden sanfter und nachhaltiger sind - zudem erkennen sie vielfach Probleme, die von den Medizinern nicht erkannt werden.


Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (10.07.13 um 18:19 Uhr)

Probleme nach Sturz vom Fahrrad

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.207
Seit: 15.05.13
Clematis:

Zitat
Also keine Panik - gehe nochmal zu Deinem Arzt und dann zum Orthopäden... Und habe etwas Geduld! Einen Osteopathen, statt Orthopäden, aufzusuchen, wäre allerdings weit besser, da deren Behandlungsmethoden sanfter und nachhaltiger sind - zudem erkennen sie vielfach Probleme, die von den Medizinern nicht erkannt werden.
Das würde ich auch so machen, allerdings würde ich noch zusätzlich zum Neurologen gehen.

Gute Besserung!
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)


Optionen Suchen


Themenübersicht