Ständig dehydriert?

19.12.12 15:43 #1
Neues Thema erstellen

Antwortfrage ist offline
Gesperrt
Beiträge: 135
Seit: 08.10.12
Ist schon ewig der Fall bei mir. Vorallem wenn ich früh aufwache merke ich es extrem, aber auch den Rest vom Tag. Was könnten Gründe sein? Ich trinke ca. 2,5 - 3 Liter täglich - ob ich etwas Sport gemacht habe oder nicht.

Diabetes kommt mir da in den Sinn, aber das hoffe ich ist nicht der Grund. Was kommt noch in Frage?

Ständig dehydriert?

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo an Frage-Antwort

ich bin etwas , weil du hier einen anderen Tread aufmachst.

In deinem anderen Tread: Schuppen-Haarausfall-Alkohol, stelltest du auch immer Fragen.
Ich setze mich hin und beantworte sie auch noch, und weg bist du.
Machte mir auch Gedanken wie es dir geht.

Wir haben hier zu Hause so ein Spiel das heisst: Frage - Antwort.
Bei dir kommt aber zuerst die Antwort, dann die Frage.

lieben Gruß von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Ständig dehydriert?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Antwortfrage,

an was merkst Du denn, daß Du dehydriert bist?

Medizinfo®Endokrinologie: Wassermangel

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ständig dehydriert?

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Komisch dass du gerade heute davon schreibst. Gestern war ich sogar in der Notaufnahme weil ich scheinbar total dehydriert war und das trotz einer hohen Trinkmenge. Der hohe Wasserbedarf ist mir Anfang dieses Jahr auch schon aufgefallen.

Ständig dehydriert?

Antwortfrage ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 135
Seit: 08.10.12
hey inchi! war jetzt längere zeit nicht mehr im forum. zu dem pilz... daran habe ich natürlich auch schonmal gedacht. habe auch schon alle möglichen antipilz shampoos durch, welche aber alle nicht wirklich geholfen haben. nach ein paar stunden kam das jucken schon immer wieder. habe viele monate am stück diese shampoos verwendet, aber leider ohne Erfolg :(



Zu diesem Thema: Ich merke es vorallem morgens. Meine Nasenschleimhaut ist total ausgetrocknet (auch den restlichen Tag über) und mein Mund ist total trocken (das legt sich über den Tag eigentlich). Ich bilde mir auch so ein das ich es einfach merke. Bin auch immer müde und zu nichts zu gebrauchen.


@Magg Wurden Untersuchungen durchgeführt bei dir? Ich denke ich werde mal meine Nieren checken lassen und endlich mal Diabetes testen lassen.

Geändert von Antwortfrage (19.12.12 um 17:01 Uhr)

Ständig dehydriert?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Schläfst Du in einem warmen Zimmer? Kommst Du oft an die frische Luft?
Hast DU schon mal ausprobiert, ob Dir Kaugummikauen gegen einen trockenen Mund hilft?

'Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ständig dehydriert?

Antwortfrage ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 135
Seit: 08.10.12
Das Problem habe ich auch ohne Heizung leider. Kaugummi hilft schon. Der trockene Mund legt sich aber ja auch alleine. Viel an der frischen Luft bin ich nicht gerade muss ich zugeben.

Ständig dehydriert?

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Ja wurde gestern eigentlich gemacht.

Geändert von Magg (10.08.13 um 18:04 Uhr)

Ständig dehydriert?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Bevor ich wieder mal ans Zusammenlegen von Threads denke - hier sind Themen, die im Zusammenhang gesehen werden können:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...e-verengt.html

http://www.symptome.ch/vbboard/nikot...n-rauchen.html

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...kohol-etc.html

http://www.symptome.ch/vbboard/krank...v-alkohol.html

Liebe Grüße,
Malve

Ständig dehydriert?
Männlich Windpferd
Hallo,

ich würde zunächst um die Durchführung von Laboruntersuchungen bitten, die den Ausschluß eines Diabetes insipidus (centralis oder renalis) ermöglichen.

Diese Untersuchungen erfordern einen mehrstündigen Aufenthalt in der Praxis eines Endokrinologen / Diabetologen, u.U. auch stationär (1 Nacht).

Ob die Ursachen im ZNS (centralis) oder in den Nieren (renalis) liegen - jedenfalls erfolgt dann weitere Ursachensuche, die leider in knapp einem Drittel der Fälle ergebnislos ist. Die symptomatische Behandlung im Fall eines DIC ist einfach: lebenslange Substitution von ADH (antidiuretischem Hormon = Vasopressin); die eines DIR hängt von der Art der Funktionsbeeinträchtigung der Nieren ab.

Erst wenn ein DI ausgeschlossen ist, hat es Sinn, selbständig weiter zu spekulieren.

Viel Glück,
Windpferd


Optionen Suchen


Themenübersicht