Rizinusöl-Anwendung und HIT

05.12.10 14:04 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 60.256
Seit: 10.01.04
In einem Thread, in dem es um Rizinus-Anwendungen ging, wurde die Frage gestellt, ob denn die Rizinus-Anwendung bei Histaminintoleranz schaden kann oder nicht. Die Antwort steht noch aus - wahrscheinlich findet man die nur durch die eigene Erfahrung.
Oder hat jemand hier diese Erfahrung?

Ich kopiere einfach die entsprechenden Postings hierher als eigenen Thread.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post46885:

[Zitat Carmen]
Rizinusöl wird grundsätzlich wie alle anderen fetten Öle durch die Galle und das Pankreassekret in eine Fettsäure, hier die Ricinolsäure, und Glycerin gespalten, jedoch aktiviert die Ricinolsäure im Gegensatz zu allen anderen Fettsäuren die im Dünndarm passiv vorhandenen Histamine, wodurch der gesamte Darminhalt hinausbefördert und damit der enterohepatische Kreislauf unterbrochen wird. Darüber hinaus geschieht es in etwa 60 Prozent aller Anwendungsfälle, daß die aktivierten Histamine die Prostaglandinsynthese E2 (PGE2) herbeiführen, was beim "Wehencocktail" ausgenutzt wird; dieses möchte ich als eine überraschende und unerwartete Art von "Turbo-Effekt" bezeichnen.
Sicher ist es nicht das größte Vergnügen, durch die Einnahme von Rizinusöl die im Körper

hallo, wer kann mir hier näheres zu sagen. sollten wirklich durch rizinusöl die prostaglandineE2 hervorgerufen werden, ist das z.b. für einen borreliosekranken gefährlich. denn interleukin1 und prostaglandine induzieren eine kollagenose. eine sklerodermie ähnliche acrodermatitis befindet sich in der haut und vieles mehr. dies ist bei mir geschehen

würde jedoch gerne mit rizinusöl anfangen???? wer kann mir hier antworten
----
[Zitate Günter]
Zitat:
ist das z.b. für einen borreliosekranken gefährlich.
Kannst Du das bitte noch einmal für einen Laien erklären? Was ist Deiner Vermutung nach daran so gefährlich? Was kann passieren?
hallo günther, kann deine frage nicht ganz nachvollziehen. hatte ich doch geschrieben. z.b. bei borreliosekranke kann es im dritten stadium, meist ist das knie betroffen, durch interleukin1 und prostaglandine eine kollagenose induzieren. in der haut befindet sich eine sklerodermie ähnliche acrodermatitis u.v.m. meine frage ist dahingehend, wenn ich jetzt rizinusöl einnehmen würde, siehe meinen ersten beitrag, müsste ich dann auch befürchten, dass durch die einnahme von rizinusöl interleukin1 und prostaglandine eine kollagenose induzieren????
-----
[Zitat Oregano]
Ich frage mal mit Günter mit, weil Du offensichtlich verstehst, was Du schreibst, ich aber nicht. Und googeln dauert in dem Fall ewig, weil mir einfach die Grundlagen fehlen:

1. was ist interleukin 1
2. was sind prostaglandine
3. was ist eine kollagenose
4. was ist eine acrodermatitis

"induzieren" heißt wahrscheinlich "auslösen"?

Und wo ist der Zusammenhang zur Histaminintoleranz?
----
[Zitat Chris]
1. was ist interleukin 1 Interleukine
Zitat:
Interleukin-1 wird von Makrophagen gebildet und ist ein entzündungsfördernder Signalstoff. Es lagert sich an den Chondrozyten an und bewirkt die Freisetzung knorpelzerstörender Enzyme. Dadurch kommt es zum Abbau von Knorpelsubstanz und letztendlich zur Zerstörung der Gelenke. Im Bereich der Orthopädie wird seit etwa 1998 eine Therapie mit einem Interleukin-1-Antagonisten betrieben, der aus körpereigenem Blut gewonnen wird und in angereichter Form in ein erkranktes Gelenk injiziert wird. Die bislang durchgeführten Studien deuten eine Therapieoption bei Frühformen der Arthrose an.
2. was sind prostaglandine Prostaglandine
Zitat:
Prostaglandin ist ein Sammelbegriff für Gewebshormone, die chemisch aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren gebildet werden - die einzelnen Vertreter sind eine Unterklasse der Eikosanoide.
3. was ist eine kollagenose Kollagenose
Zitat:
Als Kollagenosen wird eine Gruppe von bestimmten schwerwiegenden, mitunter auch lebensbedrohlichen Erkrankungen unbekannter Ursache zusammengefasst. Eine Rolle bei der Krankheitsentstehung spielen nach heutigen Erkenntnissen Autoimmunphänomene, gestörte Immunregulation und noch weitere Mechanismen [1]. Fast immer sind antinukleäre Antikörper (d.h. gegen Bestandteile von Zellkernen gerichtete; von lat. nucleus = Kern ) beteiligt. Es ist nicht geklärt, ob die antinukleären Antikörper ursächlich oder nur Folge oder Begleiterscheinung der Krankheit sind.
4. was ist eine acrodermatitis de.wikipedia.org/wiki/Akroder...ans_Herxheimer
Zitat:
Die Akrodermatitis chronica atrophicans Herxheimer ist als chronisch fortschreitende Erkrankung das dermatologische Leitbild des 3. Stadiums (Endstadiums) der Lyme-Borreliose.
Na, alles klar jetzt?
----
[Zitat Carmen]
hallo christan, sensationell, danke. super erklärung.

uta: oben im text steht. die passiven histamine, die im dünndarm vorhanden sind, dass diese aktiviert werden durch das rizinusöl und dadurch prostaglandine herbeiführen. kann hier auch eine kollagenose stattfinden??? oder muss das interleukin1 der verursacher sein in kombination mit prostaglandine????

aber was ist, wenn interleukin1 und prostaglandine bereits eine kollagenose gestartet hätten, wäre es dann gefährlich, das rizinusöl zu nehmen, da es ja auch durch die aktivierten histamine prostaglandine produzieren?????

lg carmen
--------
[Zitat Oregano]
Es tut mir leid, Carmen. Aber ich habe den Eindruck, daß Du von der Materie sowieso schon eine Menge weißt. Kannst Du Dir Deine Frage nicht selbst beantworten? Entweder ist sie für einen Laien einfach zu schwierig oder es gibt vielleicht auch gar keine eindeutige Antwort?

Aber mich interessiert die Frage auch, weil ich eine HI habe, und bisher kam von Gerold keine Antwort, ob bei HI die Rizinus-Darmreinigung schädlich sein kann.
----

Das war das Ende dieser Fragen.
Vielleicht fällt ja hier noch jemand etwas dazu ein. - Eine Möglichkeit wäre ja evtl., bei der Rizinus-Anwendung ein Antihistamin zu nehmen. Die Frage ist nur, ob das überhaupt Wirkung zeigt, wenn dann die Wirkung des Rizinusöls eintritt?

Grüsse,
Oregano

Rizinusöl-Anwendung und HIT
Esther2
Die Erklärungen oben von wegen Kollagenose finde ich sehr seltsam / verstehe sie nicht. - Vielleicht werde ich noch Zeit finden, mich da schlau zu googeln, aber jetzt ruft der Nikolaus

Aber was ich weiß: Bei HIT ist Rizinusöl absolut kontraindiziert.
Wenn du gleichzeitig ein Antihistamin nimmst, killst du die Wirkung des Rizinusöls, das geht also nicht. Ich bin erstaunt, dass diese Frage nicht beantwortet wurde, denn das kann man eigentlich überall nachlesen.

LG, Esther.

Rizinusöl-Anwendung und HIT

Oregano ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 60.256
Seit: 10.01.04
Vielen Dank, Esther.

Jetzt hoffe ich noch auf Antworten von HITlern, die es ausprobiert haben.

Grüsse,
Oregano

Rizinusöl-Anwendung und HIT
Esther2
Ja, das wäre spannend.
Esther-Nikolaus.

Rizinusöl-Anwendung und HIT

Oregano ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 60.256
Seit: 10.01.04


Grüsse,
Oregano

Rizinusöl-Anwendung und HIT

sihalvie ist offline
Beiträge: 85
Seit: 01.10.08
....also ich hatte es 1x ausprobiert , mit der Wirkung von aufgeblähtem Bauch und Druckgefühl ( eben HI Symptome bei mir) aber keinerlei abführende Wirkung.
Mein Körpergefühl spricht sich eigentlich gegen Rizi als Darmentgiftung aus , nur Ölziehen mache ich noch mit diesem Dicköl...
__________________
Ciao Silvie

Rizinusöl-Anwendung und HIT

dawin ist offline
Beiträge: 142
Seit: 02.12.10
Hallo,

also ich hab es auch ausprobiert. Zu meinen HIT-Symptomen gehört unter anderem Seekrankheit und das hab ich von Rizinus auch extrem bekommen. Übelkeit und Schwindel.
Allerdings wird es sehr viel besser, wenn ich mich ins Bett lege und die Augen zu mache, was ich dann auch gemacht habe. Es hat bis zum Abend gedauert bis es mir wieder besser ging.
Beim zweiten Mal hab ich es am Abend genommen und mich gleich danach hingelegt. So ging es besser, konnte einigermaßen schlafen, am Morgen Durchfall auch mit Galle und brennen ect. Bis Mittag war ich wieder einigermaßen o.k.
Blähbauch ect. hatte ich auch, krieg ich aber normalerweise nicht von HI. Das beschreiben allerdings viele im Rizi-Thread, wie auch Schwindel, Krämpfe, Übelkeit, Erbrechen ect. Rizinus ist wohl immer ziemlich heftig egal ob mit HIT oder ohne.
Ich hatte jedenfalls keine negativen Nachwirkungen und es war auszuhalten.
Ob's bei mir was bringt, kann ich natürlich nach zweimal nicht sagen, aber ich hab schon vor weiterzumachen.

LG
Claudia

Rizinusöl-Anwendung und HIT

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Aber was ich weiß: Bei HIT ist Rizinusöl absolut kontraindiziert.
Stimme Esther zu.

Meine eigenen Erfahrungen:
Übelste Darmkrämpfe!

Selbst auf den Zusatzstoff "raffiniertes Rizinusöl" in Zinktabletten reagiere ich mit Atemnot, Kopfschmerzen, Unwohlsein...

Erfahrungen eines Bekannten:
Darmkrämpfe, extreme Schwäche, Darmbrennen, 2 Tage bettlägerig.

Übrigens wirkt es ggf. auch bei Gesunden krampauslösend - daher sollten auch Schwangere sich davon fernhalten (auch sicherheitshalber von dem Zusatzstoff in Medikamenten).

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Rizinusöl-Anwendung und HIT

Shelley ist offline
Beiträge: 10.440
Seit: 28.09.05
hat bei mir deswegen die rizinus-kur nicht geklappt?

warum aber werde ich dann von dem, der sie mir empfohlen hat, angemacht in edm sinne, ich hätte es nicht so gemcht, wie er sagte, wobei ich es direkt neben edm chat nach seiner anleitung tat?

ich meine; jemand, der anderen die rizinus-kur empfiehlt, der sollte doch auch wissen, dass rizinus-öl bei hit nicht geht?
oder täusche ich mich da?

nun aber eine frage:

ausgangslage: man hat histaminintoleranz auf grund von einer wurmkrankheit.

therapieentscheidung:

man liest das buch von tamara lebedewa, in dem sie von dieser antiwurmtherapie schreibt, bei der man mit zucker die würmer aus den verstecken lockt, sie danach diese würmer mit alkohl betäubt und die betaubten würmer dann mit rizinusöl aus dem körper schleust.

da diese therapie sehr logisch, einleuchtend und effektiv tönt, will man sie aber machen.

man nimmt die histamin-symptome, welche man auf alkohol bekommt, in kauf, da es ja nicht gar so viel ist und man sonst ja nie welchen trinkt.

nun aber darf man das rizinus-öl wegen der hit nicht nehmen.

was macht man dann?

(bei mir war so, dass ich das ganze getrunkene öl wieder erbrechen musste und danach total krank akut wurde und auf dauer ging es mir auch schlechter als davor.)

ich will diese therapie halt immer noch machen, weil sie wirklich schon vielen leuten grossen erfolg brachte.

wie gehe ich das aber an?

bekommt man vom rizinusöl keine diarrhoe, wenn man vorher antihistamin nimmt?

oder welche rizinusöl-wirkung geht weg unter antihistamin?

geht nur eine wirkung weg, welche man bei der von mir genannten kur gar nicht braucht?

man könne bei der kur das rizinus-öl mit einem mittel, welches nirgendwo auf der welt - oder wenn, dann aus alten beständen russlands - erhältlich ist.

mit was könnte man das rizinus-öl ersetzen?

ups; ich denke, das muss ich mal im wurmkapitel fragen.

doch für antworten der anderen fragen wäre ich froh.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Rizinusöl-Anwendung und HIT

Shelley ist offline
Beiträge: 10.440
Seit: 28.09.05
für die mehr wurmtherapie-bezogenen sachen, kann man auch hier weiter schreiben, damit es dann nicht zu off topic wird:

http://www.symptome.ch/vbboard/paras...tml#post610027

die fragen sind ja aber zwar auch sehr histamin-artig.
also vieles können wir auch hier schreiben.
falls überhaupt jemand "bock hat", meine fragen anzugehen, um mir zu helfen.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht