Labortests von Acumen

05.07.14 15:12 #1
Neues Thema erstellen

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Ich erhalte immer wieder Anfragen zu den Acumen-Labortests, über die ich im Thread „Organochlorverbindungen entgiften“ berichtet habe. Weil das von allgemeinem Interesse ist, hier einmal einen Thread dazu.

Acumen ist ein Labor in England, mit dem auch die CFS-Ärztin Dr. Myhill zusammenarbeitet. Dr Myhill und der Laborinhaber Dr. Howard haben schon gemeinsam Studien zu CFS herausgebracht.

Die Laborproben werden von Deutschland aus mit einem Express-Service nach England geschickt, sodaß sie innerhalb von 24 Stunden im Labor sind.

Ich weiß von 3 Praxen in Deutschland,, die dieses Tests anbieten:
Dr. Kersten in Bamberg: Dr. med. Wolfram Kersten - Startseite
Praxis Dr. Milz-Bieber in Bad Grönenbach (Allgäu): Praxis Villa Thal Bad Grönenbach
Praxis Dr. Gräf in Weingarten (Bodensee-Hinterland): Dr. med. Barbara Graef

Dr. Kersten ist ein Arzt, der sich mit CFS auskennt, die anderen Ärzte nicht.
Es gibt sicher noch mehr Praxen als diese drei. Diese könnte man bei Acumen erfragen: acumenlab@hotmail.co.uk

Die beiden wichtigsten Umwelttests von Acumen sind das Pestizid-Screening in Fettzellen (Screen for Pesticides and related substances in fat cells) und der Lymphozyten Sensitivitäts-Test (Lymphocyte sensitivity test)

Das Pestizid-Screening ist eine mengenmäßige Bestimmung der Pestizide in den Fettzellen in mg/kg. Es wird dafür eine Biopsie mit einer Spritze auf dem Po-/Hüftspeck entnommen. Untersucht wird eine Auswahl an gängigen Pestiziden:

- Eine Organochlorgruppe mit Aldrin, Dieldrin, Toxaphen, DDT, DDE, DDD, HCB
- Lindan und andere Isomere von BHC (im obigen Test nicht enthalten)
- Eine Gruppe mit chlorierten Phenolen (Penta- und Trichlorphenole mit anderen Chlorphenolen)
- Chlorierte Benzole
- Polychlorierte Biphenyle (PCBs, gleichzeitig auch Weichmacher in Plastik)
- Polybromierte Biphenyle (PBBs)

Ich gebe als Beispiel noch einmal meine Werte, die bei mir gemessen wurden. Der erste Wert aus 2010, der zweite aus 2012, der dritte aus 2014:

- Organochlorgruppe mit Aldrin, Dieldrin, DDT u.a.m.: 1,6 - 0,95 - 0,75 (Norm weniger 1,0)
- Lindan und Isomere: 0,15 - 0,13 - 0,06 (Norm weniger 0,05)
- Chlorphenole: 0,18 - 0,15 - 0,12 (Norm weniger 0,2)
- Chlorierte Benzole: 0,56 - 0,4 - 0,35 (Norm weniger 0,5)
- PCBs: 0,52 - 0,36 - 0,3 (Norm weniger 0,3)
- PBBs: 0,08 – 0,03 – 0,03 (Norm weniger 0,05)

Der Lymphozyten Sensitivitätes-Test mißt 10 Metalle und 10 Nicht-Metalle, sowie das intrazelluläre Calcium.
Es wird nicht die Menge des Giftes gemessen, sondern der Test zeigt den Grad der Sensitivität im Sinne einer immunologisch bedingten Unverträglichkeitsreaktion auf das Gift an.
Wenn Werte fallen, kann das bedeuten, daß man weniger dem Gift ausgesetzt oder durch Entgiftungsmaßnahmen weniger mit ihm belastet ist. Steigt ein Wert, kann das größere Exposition bedeuten, oder auch nur, daß der Körper gerade verstärkt dieses Toxin entgiftet, reell aber die mengenmäßigen Toxinspiegel dabei fallen.

An meinen Befunden ließ sich erkennen, daß der Lymphozyten-Sensitivitäts-Test mit den mengenmäßig gemessenen Toxinbelastungen aus der Fettzell-Biopsie korreliert, und sogar noch ein empfindlicheres Instrument ist als die mengenmäßige Bestimmung. Es gibt Werte, die bei der Fettzellbiopsie schon in der Norm sind, beim Lymphozyten-S.-Test aber noch leicht erhöht sind.
Am Beispiel von Lindan sieht man einen Anstieg im Lymphozyten-S.-Test bei gleichzeitig fallenden Werten bei der mengenmäßigen Bestimmung. Das ist das Beispiel für erhöhte Entgiftungsaktivitäten, obwohl die mengenmäßigen Werte eigentlich fallen.

Meine Werte aus diesem Test wieder als Beispiel. Wieder drei Werte nach je 2 Jahren.
Unter 100 gilt als normal, 100-200 als grenzwertig, über 200 = definitive Empfindlichkeit.

Nicht-Metalle:

Lindan und Isomere: 180 - 230 - 170
Pentachlorphenol: 100 - 75 - 75
Paradichlorbenzol: 170 - 120 – 90
Carbaryl: 60 – 50 – 55
Bendiocarb: 70 - 65 - 60
PCBs: 320 - 210 – 125
PBBs: 230 – 135 – 100
Organophosphate: 220 - 115 - 90
Tetrachlorvinphos: 180 - 100 - 75
Dichlorvos: 290 - 160 - 90

Metalle:

Quecksilber (unorganisch): 120 – 100 – 80
Quecksilber (organisch): 140 – 110 – 100
Nickel: 100 – 80 – 70
Cadmium: 80 – 70 – 55
Aluminium: 300 – 240 – 135
Antimon: 120 – 85 – 70
Zinn: 65 – 65 – 60
Blei: 100 – 90 – 80
Arsen: 115 – 85 – 75
Titan: 70 – 60 – 60

Als 21. Substanz wird noch das intrazelulläre Calcium gemessen. Es ist nicht in der Tabelle bei den o.g. Toxinen enthalten, sondern unten extra aufgeführt:
Calcium: 220 – 180 – 165 nmol/l


Ein dritter Test mißt noch Umweltgifte, die sich an Gene angeheftet haben, und diese blockieren: „DNA Adducts (genomic DNA from leucocytes)“. Dabei können Toxine zum Vorschein kommen oder GSH-Konjugate, also bereits an Glutathion gebundene Toxine. Letztere waren eigentlich zur Entgiftung bereits von Glutathion gebunden gewesen, haben aber den Weg nach draußen nicht geschafft und wurden vorübergehend irgendwo abgelagert, in diesem Fall an einem Gen.
Es werden im Befund die spezifischen Toxine genannt, das spezifische Gen, an das sie sich angeheftet haben, und die gefundene Toxin-Menge in ng/ml blood. Bei mir waren bei der Befundwiederholung nach 4 Jahren alle DNA-Addukte verschwunden. 5 Gene waren betroffen.

Ein weiterer interessanter Acumen-Test ist die Messung der zellfreien DNA im Blutplasma (Cell-free DNA in blood plasma).
Er zeigt an, ob ein erhöhter Zellzerfall vorliegt. Das ist bei Mitochondropathien der Fall.
Mein Wert war auf 20,9 (highly significant), und hätte unter 9,5 liegen müssen. Das heißt, bei mir gehen doppelt soviele Zellen wie bei Gesunden zugrunde. Das bedeutet, daß auch doppelt soviele neu Zellen generiert werden müssen.
Für die Zellteilung braucht es in erster Linie viele Nukleotide für die Verdoppelung der RNA und DNA, weshalb es ratsam ist, ein gutes Nukleotid-Produkt einzunehmen. Ich nehme nachfolgend verlinktes Produkt, weil dort die Nukleotide einzeln vorliegen, und nicht als Komplexe vorliegen. Das soll besser sein.
Nucleotide Complex RNA DNA 60 Vcaps
Gibt es auch bei ebay.co.uk oder amazon.co.uk

Weitere Acumen-Tests, die vielleicht noch von allgemeiner Bedeutung sind, sind:

Superoxide dismutase studies“. Dort wird die Enzym-Aktivität der drei verschiedenen Superoxid-Dismutasen gemessen. Wichtig für die Entgiftung von Superoxid.

ATP studies on neutrophils“. Ein sehr differenzierter ATP-Test mit 11 verschiedenen ATP-Werten: Die intrazellulären ATP-Werte, magnesiumabhängiges ATP, die Umwandlung von ADP zu ATP, die ADP-ATP-Translokatoren (in und out).
Insgesamt waren bei mir alle ATP-Werte zu Beginn der Labortests 20 % unterhalb der unteren Normgrenze. Nach 2 Jahren noch 10 % unterhalb der unteren Normgrenze. Nach weiteren 2 Jahren 10 % oberhalb der unteren Norm-Grenze. Da kann man sehr schön erkennen, wie Entgiftungsmaßnahmen das ATP steigen lassen.

Glutathione-S-transferase studies in serum and red blood cells“. Glutathion (GSH) wird intrazellulär gemessen, die Aktivität der Glutathion-S-Transferase im Serum und intrazellulär.

Das intrazelluläre ATP und Glutathion lasse ich inzwischen beim RD-Labor bestimmen, weil es dort einiges günstiger ist (aber auch weniger differenziert):
http://www.fatigue-labor.de/de/index.html

LG
Gini

Geändert von Gini (05.07.14 um 15:18 Uhr)

Labortests von Acumen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Labortests von Acumen

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Ich erhalte immer wieder Anfragen zu den Acumen-Labortests, über die ich im Thread „Organochlorverbindungen entgiften“ berichtet habe. Weil das von allgemeinem Interesse ist, hier einmal einen Thread dazu.
Gini, vielen Dank für deine Ausfürungen, das hilft sehr.

Kannst du uns sagen, was dieser Acumen Test (mit der Fettzellenbiopsie) ungefähr kostet, da ich annehme dass dies keine Kasse übernimmt?

Danke

Labortests von Acumen

Libero ist offline
Beiträge: 444
Seit: 20.02.14
Hallo Malk,

Kannst du uns sagen, was dieser Acumen Test (mit der Fettzellenbiopsie) ungefähr kostet, da ich annehme dass dies keine Kasse übernimmt?
Die Fettzellenbiopsie habe ich für ca. 150 Euro machen lassen (nur die, sonst nix).

Vor drei Jahren habe ich auch den ATP-Test und die DNA-Addukte, B-Vitamine und SOD gemacht und ca. 450 Euro gezahlt.
Da von Acumen keine GOÄ-Ziffern angegeben werden (is ja auch logisch!), sieht es mit der Erstattung schlecht aus.

Für gesetzlich Versicherte gibt es aber, so habe ic mal gelesen (Quelle unbekannt!) auch nach einigen erfolgslosen Versuchen bei Kassenärzten die Möglichkeit, einen Antrag auf Kostenbeteiligung (Beteiligung nicht Übernahme!) zu stellen, um z.B. bei einem Privatarzt behandelt zu werden.
Einfach mal anfragen kostet ja nix...

LG
Libero

Labortests von Acumen

Gini ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Bei mir hat Acumen immer mehrere Tests in einer Summe in Rechnung gestellt, sodaß ich keine Einzelpreise habe. Bei einer Anfrage in der Praxis Milz-Bieber vor 3 Jahren wurden mir aber folgende Einzelpreise genannt:

- ATP-Test: 98 Euro
- Lmphozyten-Sensitivittätstest: 138 Euro
- Pestizid-Screening in Fettzellen: 87 Euro
- Glutathion-Test: 58 Euro

Das wären zusammen 381 Euro gewesen. Acumen hat dann aber nur 270 Euro in Rechnung gestellt.

Ich würde die aktuellen Preise direkt bei Acumen anfragen, da sie es auch sind, die die Rechnung ausstellen.

Dazu kommen noch Kosten für die Blutabnahme, Biopsie und den Expressversand nach England. Etwa 40 Euro.

LG Gini
LG Gini

Labortests von Acumen

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von Libero Beitrag anzeigen
Die Fettzellenbiopsie habe ich für ca. 150 Euro machen lassen (nur die, sonst nix).
Vielen Dank. Das beruhigt mich, denn ich hatte in einem anderen Labor mal Tests für organische Schadstoffe gefunden (getestet im Blut und Urin) das würde ca. 950,- kosten, wenn man alle zusammenrechnet (siehe http://www.microtrace.de/fileadmin/u...nzelseiten.pdf ) daher dachte ich, das ist überall so teuer.

Labortests von Acumen

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
... der Lymphozyten Sensitivitäts-Test (Lymphocyte sensitivity test)
über den bin ich auch schon gestolpert.
Hat sich schon jemand angesehen, inwieweit sich der Test von einem LTT hierzulande unterscheidet?
__________________
Gesundheit zu finden sollte die Aufgabe des Arztes sein. Krankheit finden kann jeder. [A. T. Still]

Labortests von Acumen

zelnot ist offline
Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
Hier mal mein LST Test bei Acumen, da steht oben drin was gemacht wird:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg LTT.jpg (53,4 KB, 59x aufgerufen)

Labortests von Acumen

zelnot ist offline
Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
Und der beste Test: DNA Adducts mit Fruktose drauf > Da hilft nur AIP, also ketogene Paleoernährung (gilt auch auch wenn da Amine aufgetaucht wären!) ! HAbe auch lange gebraucht das umzusetzen.

Bei CFS/ME ist es wohl am schwierigsten die GSH Conjugate runterzubekommen. Bei mir wurde das vermutlich durch Steroide angerichtet. Vitamin C ohne Ende einnehmen!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Adducts.jpg (71,0 KB, 49x aufgerufen)

Geändert von zelnot (12.07.14 um 16:01 Uhr)

Labortests von Acumen

zelnot ist offline
Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
Gini,
hier meine TL-Studies. Man beachte was bei dem MT-membrane binding getestet wird! Und Kalium, Magnesium, Zink alles unten!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TL-Studies.jpg (70,5 KB, 26x aufgerufen)

Geändert von zelnot (12.07.14 um 16:18 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht