Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

24.10.09 20:15 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Danke für den Keks ... Nu können wir alle Krümelmonster spielen

Und Dir inchiostra möchte ich noch ans Herz legen: Wenn Du meinst Du musst Deine gute Laune ausleben mit pfeifen, singen, tanzen, was auch immer.... leb es aus !

Wenn Deine Männer damit ein Problem haben, haben sie halt Pech gehabt. Es ist dann deren Problem und nicht Deins. Wenn Dein Sohn darüber motzt dann vielleicht auch weil er Neidisch darauf ist dass Du mal die Dreistigkeit hast mal NICHT wie ne Miesmuschel rumzulaufen?? Soll er doch wie immer in sein Zimmer gehen und die Tür zumachen. Wenn er meint er müsse sich weiterhin in seinem selbstgemachten Elend suhlen, dann bitte. DU willst aus der Misere raus! Also lass Dich nicht irre machen.

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
War lange nicht hier. Liegen ja noch ganz schön viele Kekse da.

Liebe Shorty , habe deins nochmal gelesen. Ich hatte diese Tage erlebt, das mein M dies Tage lustig aufdrehte. Er sang plötzlich sehr laut und ich fand es doof. Kann es also auch nicht ertragen, wenn jemand anders "versucht" lustig zu sein. Es muß einfach alles passen, oder ich kann auch einfach nicht mehr "richtig" froh sein.

War inzwischen mal in einem anderen Tread. Dort war ich dann auch mal wieder weg, weil ich nicht damit klar kam. Vielleicht, weil ich mal wieder etwas neues wage. Muß es weiter austesten.
Jede Veränderung braucht erstmal einen Anlauf oder auch zwei und in meinem Fall bestimmt wie immer drei.

Ich war inzwischen bei einem neuen Arzt. Kann noch nicht sagen ob er gut ist, wenn es überhaupt einen guten gibt. Mit gut meine ich, dass er mich ernst nimmt.

Na, jedenfalls hat er mir erklärt, dass der Morbus Basedow ausgebrannt ist. Was immer er sich darunter vorstellt.
Meine beiden noch hohen Werte, die ich dann noch erklärt haben wollte, sind nur aufgedruckt. Auf meine SD. Sie hätte diese Werte nun gespeichert. Ich denke, so wie der Körper wohl Schmerzen speichert und man glaubt man hat Schmerzen.

Dann denke ich, das der MB jetzt wohl ruht, in Remission ist, ausgeheilt ist, ausgebrannt ist. Aber, da ja alles gespeichtert ist (wie in meinem PC evtl.)sind meine Symptome da und ärgern mich weiter. Meine

Sagte dem Arzt, wir vergessen jetzt mal den MB und konzentrieren uns mal auf meine Symptome.Ich werde immer mutiger.
Ich erzählte ihm dann was von Histamin. Keine Reaktion. Dann von DAO. Was ist das denn? Na, Diaminoxydase ich sofort (ob er das wohl schluckte).
Ein Enzym im Darm.....hmm?..
Na, wir machen mal Laboruntersuchungen auf Rheuma. OK.Dann bis Morgen und ich warte jetzt erstmal ab. Ich lasse ihm Zeit zum überlegen.
Dann bekam ich endlich mal das Rezept für Einlagen. Dachte ich erstmal wieder dran als ich draußen war.Wie immer seit Jahren.
Jetzt mache ich Nägel mit Köpfen und hole mir welche.
Möchte gerne Senomotorische Einlagen haben. Doch sie kosten leider fast 180 ,- Euro. Möchte sie auch gerne meiner Tochter schenken, weil sie jetzt bald Geburtstag hat.Und meinem M, damit er vielleicht damit Erfolg hat.(er Hat sich heimlich die Untrlagen von mir durchgelesen)

Ja, was habe ich so hier verändert? Mein M und ich können immer noch nicht reden. Gestern sagte er mir, als ich mal wieder meckerte, weil er nur bei Licht (und schönstem Sonnenschein draußen ) inder dunklen Garage sitzt, dass er mir aus dem Weg geht.
Wenn ich mal sauer auf ihn bin, erinnere ich ihn jetzt ständig an meinen
Brief.
Du antwortest ja nicht einmal auf meinen Brief sage ich dann immer. Es mich einfach.
Wie, ich antworte dir nicht? Er merkt es einfach nicht. Doch ich habe ihn gelesen, er liegt "sogar" in meiner Garage. Wie edel von ihm.

Gestern fing ich mal an Bilder für meinen Sohn zu sortieren. Seit 2 Jahren will ich ihm zum Geburtstag ein Bilderalbum fertigmachen. Habe ja soviel fotografiert und er sovieles vergessen, was auch schön war. Das will ich jetzt schaffen. Habe noch 3 Wochen Zeit.

So mal schauen was der Tag noch so bringt. Mein M stand eben auf. Ziemlich früh heute . Da träume ich nur von solange zu schlafen.

Mir geht es am besten, wenn ich genug Schlaf hatte. Das ist die beste Medizin die es gibt finde ich.

Ganz liebe Grüße
inchiostra

Geändert von inchiostra (08.11.10 um 10:01 Uhr)

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
hast Dich ja wirklich lange nicht mehr gemeldet .... Wenn Dein Mann wieder mal bei schönstem Wetter in der Garage hockt (ich könnt mich immer noch darüber kringeln ) dann zuck halt mit den Schultern und nimm es so hin. Wenn er so leben möcht, dann bitte....

Deinen Arzt würde ich mal fragen was er meint wenn eine Erkrankung "ausgebrannt" ist. Ist auch ein Begriff, den ich bisher noch nie gehört hatte ....


Und Deine Zeit wird kommen wo Du auch mal bis nach 9 Uhr pennen kannst....

Und es ist schön, wenn Du bei den Ärzten jetzt etwas mutiger geworden bist und auch mal was sagst. Weiter so!

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Eine Schilddrüse wird als "ausgebrannt" bezeichnet, wenn sie keine Hormone mehr herstellt; im Ultraschall sieht sie dann echoarm und dunkel aus.

Liebe Grüße,
Malve

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Guten Morgen,

liebe shorty: danke für deine Antwort. Ja, ich freue mich auch auf den Tag wo ich mal noch um 9 Uhr im Bett bin. Ich bin eben am Zimmer von meinem M vorbei. Er schläft,schnarcht und hört nichts. Unglaublich. Er kann über 10 Stunden durchschlafen und mehr.

Liebe Malve: danke auch für deine Antwort. Ich verstehe das immer noch nicht ganz, was mit ausgebrannt gemeint sein soll.
Du meinst, dass die SD keine Hormone mehr produzieren. Wie schrecklich.

Dann verstehe ich aber nicht, warum die Ärzte das bei mir nicht behandeln?

Bevor mir der Arzt das nochmal erklärt, und ich es dann nicht verstehe, habe ich gestern mal im Internet geschaut.

Also:
Duch den chronischen Entzündungsprozess wird im Verlauf von einigen Jahren das gesamte SD-Gewebe zerstört. Man zeigt dann klinisch und laborchemische Zeichen einer Hypothyreose.
Man spricht dann von einer ausgebrannten Schilddrüse.

Verstanden?

Ich versthe nur erst Feuer und Flamme und dann gelöscht. Ausgebrannt.

Meine Sonographie war ja noch 16 ml Volumen.Bei Frauen sind 18 ml normal. Muß meine Schildi wohl erstmal weiter im Auge behalten.

Die Klinik hatte noch vorgeschlagen , dass ich Selen nehmen soll. Der Arzt natürlich , brauchen sie nicht. Das macht mich auch immer ganz kirre. Werde ihn aber, wo ich jetzt mutiger werde, nochmal drauf ansprechen. Alleine will ich es nicht mehr versuchen.

Eigentlich fühle ich mich aber auch so ausgebrannt. Burn out nennt man ja übrigens auch ausgebrannt.

Es ermüdet mich immer mehr, mich um meinen Sohn zu sorgen. Seit er in der Schule ist von Anfang an, habe ich diese Sorgen. Und mein Sohn auch.

Gestern brach er in der Schule zusammen. Irgendwann habe ich es ja mal kommen sehen. So wie er in der letzten Zeit lebt. Morgens kein Frühstück. NUr Zigaretten, Kaffee, Eistee, Enery Drinks, Cola, wenig Schlaf. Kein Obst und Gemüse. Er ist superdünn.

Trotzdem sah ich gestern sofort, als er nach Hause kam, dass etwas nicht stimmt. Ich fragte ihn sofort nach Drogen. Nach einer halben Stunde erzählte er mir dann, dass er in der Schule von jemandem einen Zug aus einer Canabi-Zigarette gezogen hat. Bingo.
Ihm wäre sofort schlecht geworden, zitterte mehr Krämpfe,Herzklopfen und hohen Puls. Das machte ihm ganz schön Angst.
Ich spazierte dann mit ihm durch die Gegend um ihn abzulenken und übte ruhiges Atmen. Untersuchte dann öfters seinen Blutdruck, der nach 2 Stunden dann wieder OK war.
Die Ärztin sagte zu meinem Sohn (machte immerhin ein EKG) dass er Essen soll und trinken. Doch das macht er ja eben wenig.
Er beichtete mir auch, dass er so 1Mal im Monat das gemacht hat. Da ging es ihm aber nicht so schlecht.

Er sprach gestern Abend ganz lange mit mir, bis ich ihn dann um 9 Uhr einfach ins Bett schickte. Wir schrieben zusammmen auf, was er für Probleme hat.
Er könnte nie klar denken. Bringt alles durcheinander und verwirrt. Manchmal Schwindel, was er aufs Coffein und Zigaretten bezog. Er spürt seinen Körper nicht, total leer sagt er.Zittert mit den Beinen und findet sein ganzes menschliche Verhalten mit Menschen total daneben.Sozialverhalten meint er.

Ich habe das Gefühl, eigentlich schon immer, dass er kein Hungergefühl hat.Vergißt zu essen.

Von früh an hat er Wahrnehmungsstörungen. Es spürte nicht einmal das heiße Wasser in der Wanne.Das nehmen die Ärzte nicht wahr. Darum war ich vor langer Zeit so sauer auf den Arzt, der sagte ,dass er mal Arbeiten soll (im Stillen du fauler Hund). Das machte mich so wütend, dass ich hinterher so fertig war. Ich glaube, dass hat mich jetzt mutiger bei den Ärzten gemacht.

Das nächste Mal haue ich auf den Tisch. Doch es gibt kein nächstes Mal. Mein Sohn hat die Nase voll von den Ärzten.

Ich weiß , dass er diese Drogen sucht um seine Unruhe, Agressionen und Leistungsfähigkeit zu bekämpfen. Bei ADHS ist das bekannt. Viele "behandeln" ihre innere Anspannung mit Alkohol, Canabis etc. und verschlimmern die Situation dann noch mehr.

Habe ihn aber heute motiviert wieder in dei Schule zu gehen. Trotzdem muß weiter ein Weg gefunden werden. Er steht im Moment auf der Kippe in der Schule d.h. genau auf der Grenze. Noch ist nichts entschieden, doch er muß durchhalten.

Ich weiß nicht ,wann es mal besser wird und ob überhaupt. Eigentlich habe ich alles versucht. Ich muß zusehen wie er immer dünner wird und sich nur ungesundes Zeug reinwirft. Das bringt mich oft ziemlich an meine Grenzen.

Ich gehe aber nicht mehr direkt auf ihn ein. Sage ihm, dass er was tun muß. Nicht sich bei mir ausweinen und dann doch weiterhin rauchen usw. Das mache ich nicht mehr mit. Doch er hat keine Energie mehr. Total antriebslos.

So, muß meine Treppe weiter bearbeiten. Bin immer noch nicht fertig.

Liebe Grüße
inchiostra

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
will nur mal kurz aufschreiben wie es weitergeht mit meinem Sohn.

Seit dem Zusammenbruch (was ihn ziemlich hat) ißt er wie ein Scheunenbrecher.
Ich holte gestern Müsliriegel, Haferflocken, usw.

Er aß alles auf einmal, bis ihm das dann zuviel wurde. Er sagte "Mama, ich spüre richtig wie mein Magen sich weitet."

Auch heute Morgen frühstückte er Spiegelei mit Speck und nahm etwas mit in die Schule.

Noch freue ich mich nicht so doll, weil ich aus Erfahrung weiß, dass bei ihm nie etwas ganz lange anhält. Bin aber erstmal froh darüber und unterstütze ihn weiter.

Seit gestern habe ich ständig Darmkrämpfe. Wieder etwas dummes gegessen. Ich glaube diese komischen Fischstäbchen.

Ich war gestern wieder mal verärgert über meinen M.
Meine beiden Kinder haben ja jetzt in den nächsten Wochen beide Geburtstag. Eine Woche Abstand.

Jedes Jahr das Gleiche was bekommen sie.
Meine Tochter bekam vor kurzem einen Laptop, den sie unbedingt brauchte.
Was soll ich ihr da noch holen. Dann noch Weihnachten (wo ich seit 2 Jahren eigentlich nichts mehr mache).
Mein Sohn braucht eher was. Doch von ihm habe ich seit mindestens 10 Jahren nichts bekommen. Er macht für keinen was.

Ich brauche dringend mal neue Brillengläser (sind 8 Jahre alt und zerkratzt) und neue Einlagen die etwas teuer sind.

Mein M meint aber, die Kinder kommen vor. Das ist so. Du hättest eben früher alles machen sollen. Urlaub und so. Eltern opfern sich eben für ihre Kinder.

Das ärgert mich so. Immer meine letzten Kröten für die Kinder. Ich muß schon deswegen noch 5 Jahre jedes Jahr 450,- abzahlen.

Ich habe mich jahrelang selbst aufgegeben ohne es zu merken. Das tat mir überhaupt nicht gut. Wan bin ich denn mal dran. Ich brauche keine Einlagen mehr, wenn ich nicht mehr laufen kann.

So, ich informiere mich jetzt erstmal über die Einlagen. Wenn ich das Geld hätte, würde ich gerne meiner Tochter solche schenken, weil sie sie bräuchte wegen Beckenschiefstand z.B.doch es geht eben nicht alles.

Dietn150x_smilie_sonne.giflacht ich muß raus.

Liebe Grüße
inchiostra

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
manchmal frage ich mich, wieviel man so als Mutter ertragen kann.

Ich habe meinem Sohn vorgestern geholfen, als es ihm so mies ging. Ich bekam es auch wieder hin, dass er in die Schule konnte. War wieder fit.

Jetzt weiß ich auch ganz sicher, warum er manchmal so ruhig wie ein Zombi durchs Haus lief. Er sagte dann ständig zu mir "chill doch". Na mit Drogen konnte er das ja. Geahnt hatte ich es ja und auch einen Verdacht. Der sich ja jetzt bestätigte.

Ich komme aber schon lange nicht mehr mit seinem Verhalten klar.
Das er so emotionslos ist. Alle in seiner Klasse sind dumm und doof. Er mag es nicht, wenn anderre dort besser sind. Er mag (kann) nicht nett sein.
Er sollte heute ein Referat halten. Ich half ihm bei der Vorbereitung. Das wäre alles zu nett, was ich sage. Er kann das nicht.

Seine Schwester hat Geburtstag. Er vergißt es und es ist ihm egal.
Weihnachten haben wir schon lange nicht mehr. Mir bringt es keinen Spass mehr. Er hat auch in 3 Wochen Geburtstag. Letztes Jahr drehte er an diesem Tag durch und wollte fast auf mich losgehen.Er hat ja auch keine Freunde die er einladen kann. Will er auch nicht. Weil er sich nicht mag, mag er andere auch nicht.

Soeben setzte ich mich an den Tisch und wollte essen.
Mein Sohn hat heute ein rotes Auge. Ich sagte es ihm schon am Mittagstisch. Er würde nichts merken.
Soeben sagte er mir, dass er es jetzt merkt. Ich schaute nur kurz darauf, da hieß es: du brauchst mir nicht zu helfen. Wollte ich ja gar nicht. Wenn er es mir zeigt, dann schaut man eben.
Ich wäre auch depressiv. Wieso, fragte ich? Ich würde so ruhig reden.
Jetzt bin ich mal ruhig, dann heißt es gleich depressiv.
Dann geh doch raus, sagte er. Ich spürte einen Drang was zu schmeissen , darum ging ich raus.
Ich ging raus und schmiss die Türe, Da eh der Glaser kommen wollte, und ich schon die Leisten gelöste hatte, flogen diese raus.

Ich bin jetzt nicht wütend.Glaube ich jedenfalls. Mein Sohn fragte eben durch meine Türe, ob es mir jetzt besser geht. Ich wäre so aggressiv.vogel2.gif

Es ist zum Verzweifeln.Ich habe ihm heute so vieles geholt, damit er genug essen konnte. Mache auch vieles. Doch es kommt nur sowas zurück.
Dann kommt er aber wieder an und will mich in den Arm nehmen. Oder auf den Arm.

Wenn man diese Probleme immer nur mit sich selber ausmacht, ist das ganz schön anstrengend und frustrierend.ADS hin oder her. Auch da kann man was gegen tun, wenn man nur will.

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

Sonora ist offline
Beiträge: 3.015
Seit: 10.09.08
Hallo, liebe inchiostra!

Das ist aber auch alles ein Mist, durch den du durch musst! Aber eins ist sicher: Du erkennst immer mehr von der Wahrheit, und wenn sie auch wehtut, ist es trotzdem wichtig, dass man sie sieht, sonst kann man nicht gesund werden. Wie schade, dass diese Wahrheit bei dir oft so schmerzhaft ist. Ich wünschte, ich könnte dich trösten. Du musst doch völlig am Boden sein! Weißt du, was ich vermute? Du wirst instinktiv eine ganze Menge ahnen von dem, was deine Männer vor dir verborgen halten. Aber da sie dir lieber einreden, dass DU es bist, wo etwas nicht stimmt, kannst du die Dinge nicht greifen. Es ist, als hätte dich jemand in ein dunkles Zimmer gesperrt und du könntest nur ahnen, dass sich da andere Menschen bewegen und um dich schleichen. Du kannst sie aber nicht erfassen. Und da sie ganz leise sind, kannst du auch nur raten, dass da wirklich wer ist. Du tastest dich durch die Gegend, suchst einen Platz, an dem es sicher ist, versuchst rauszukriegen, was überhaupt los ist, du hast Angst, fühlst eine Bedrohung – und wenn das Licht wieder angemacht wird, erzählen sie dir, du hättest dir alles nur eingebildet.

Versteht man, was ich sagen will???

Zumindest kann ich dir aus der Ferne eine ganz liebe Umarmung schicken und dir sagen, dass ich an dich denke!

Liebe Grüße
Sonora

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Liebe inchiostra,

ich finde auch, "Familie" ist oft schwierig. Erst denkt man es wird besser, wenn alle erstmal "groß" sind, und dann merkt man dass das so überhaupt nicht stimmt.
Ich habe mich jahrelang selbst aufgegeben ohne es zu merken. Das tat mir überhaupt nicht gut. Wan bin ich denn mal dran.
Jetzt?


liebe Grüße von hexe

Ich möchte in meinem Umfeld etwas verändern, damit es mir besser geht

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Guten Morgen Sonora

Du bist echt klasse. Du weißt dich sehr gut auszudrücken. Ich verstehe dich jedenfalls immer.

ich habe mich riesig gefreut, dass du dich gemeldet hast. Manchmal vermisse ich diese Runde hier. Waren ja manchmal an meinem Küchentisch und dann waren einige wieder weg. Der Lauf des Lebens. Ich vermisse Manuela. Denke oft wie es ihr geht. Plötzlich war sie weg.

Du wirst instinktiv eine ganze Menge ahnen von dem, was deine Männer vor dir verborgen halten. Aber da sie dir lieber einreden, dass DU es bist, wo etwas nicht stimmt, kannst du die Dinge nicht greifen.

So war es heute Morgen wieder, da dachte ich was du meinst. Ich hörte nur von meinem Sohn "du bist an allem Schuld. Du bist so aggressiv, du schreist mich an. Ja, sagte ich ich schlage dich usw.
Gestern Abend sagte er mir, es ist egal was ich oder er tut: Ich bin am A..sch.
Dann schob er es aber wieder auf mich. Ich will hier weg, sagte er. Ihm stinkt alles.
Mein M sagte mir gestern malwieder,dass keiner kommt weil keiner mich mag. Das hört alles mein Sohn. Ich weiß inzwischen, dass das nicht stimmt mit dem nicht mögen. Sie verstehen mich nicht seine" Freunde". Wenn, dann hätte dieser Freund mich mal vor Jahren selber darauf ansprechen sollen, was mir ständig vorgworfen wird. Ich hatte damals nur komisch reagiert, was mir noch nicht einmal bewußt war damals.

Du tastest dich durch die Gegend, suchst einen Platz, an dem es sicher ist, versuchst rauszukriegen, was überhaupt los ist, du hast Angst, fühlst eine Bedrohung – und wenn das Licht wieder angemacht wird, erzählen sie dir, du hättest dir alles nur eingebildet.

Genau so isses Sonora. Da will man lieber nur im dunkeln sitzen bleiben. Doch das tut mir auch nicht gut. Irgendwie hat sich alles gegen mich verschworen.

Ich selber kann mir doch helfen, sonst wäre ich nicht hier. Ich sagte gestern meinem Sohn wieder mal, dass er doch von der Brücke springen soll. Klingt sehr schlimm, aber er ist dann ruhig. Er beklagt sich ständig bei mir. Zieht mich sowas von runter, aber tut selber nichts für sich geschweige denn mal für mich. Denk an die Sache mit der Klinik.
Auch mein M jammert den ganzen Tag seit Jahren, dass er nicht laufen kann.
Wenn ich von mir rede, hört mir keiner zu. Wenn ich sage ich habe Kopfweh, höre ich dann: Ich habe mehr Kopfweh als du.

Wenn mein Sohn sich wenigstens mal die Schilddrüse untersuchen lassen würde. Dann hätte man einen Anhaltspunkt wegen der Diagnose ADS.
Ich schaffe das nicht mehr alleine mit ihm. Ich weiß, dass er irgendeine Droge immer braucht.
Sein 20. Geburtstag wird wieder ganz traurig. Das erinnert mich dann an meine Geburtstage. Ich habe nie mit meinen Geschwistern Geburtstage gefeiert. Ich habe 3 Geschwister. Wir kannten das überhaupt nicht. Nur meine Eltern haben immer nur ihren gefeiert. Deswegen finde ich das wohl doppelt traurig. Über die Kindergeburtstage können meine Kinder sich nicht beklagen. Ich habe es ihnen immer sehr schön gemacht.

Sehr schön was du gesagt hast. Du triffst auch immer alles auf den Punkt. Ja kleine Kinder kleine Sorgen...
Jetzt bin ich dran. Das sehe ich doch auch so. Ich nehme mich immer wieder zurück. Jetzt möchte ich mal neue Brillengläser oder Einlagen und schon bekomme ich ein schlechtes Gewissen.
Lege ich aber langsam ab.

Danke, dass ihr mir immer wieder mal beisteht.

blumenbouquets_0048.gifihr müßt auf das Bild klicken


Optionen Suchen


Themenübersicht