Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde gesund, weil ich leben will!

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Hola Sternenziel..

habe es mit Begeisterung gelesen. Das baut auf. Blue hat recht, du wachst auf!

Wunderschön. Hatte heute einen guten Tag.

Habe da eine Idee...kann doof sein. Aber können wir nicht weltweit eine Minute am Tag finden wo wir gemeinsam positive Gedanken senden? Ich bin mit der Zeit sehr frei. Nur ein Gedanke.

LG, Difi

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo all ihr lieben hier,
ich wünsche Euch einen schönen guten Morgen, auf das euch der Tag eine Freude werden kann und hoffentlich auch wird.

Ich habe mich recht früh gestern Abend zum Schlafen hingelegt. Doch dann wurde ich wieder wach, durch einen Traum. Auch auf die Toilette musste ich. Der Traum wahr schön, soweit kann ich darüber berichten, doch er ist privat für mich, er beinhaltet nicht schlimmes, sondern schönes, aber halt nur für mich. Dann wahr ich noch kurz am PC und im Forum. Aus Vernunft heraus legte ich mich wieder ins Bett. Dann wurde ich wieder wach, wieder ein Traum und wieder der Gang zur Toilette und ins Foum schaun, dann wieder ins Bett.

Dann bin ich zum dritten mal aufgewacht, wieder geträumt gehabt, Toilette, Forum. Doch jetzt bleibe ich auf, lege mich nicht wieder hin, denn es ist die Zeit um auf zu bleiben, denn es gibt heute viel zu Tun.

Draußen dämmert es schon, die Vögel pfeifen ihren Morgengesang und der neue Tag ist bereit sich in seinem neuem Kleide zu Offenbahren.

Als ich gestern meine Tour nach draußen machte, hat sich viel in mir ereignet. Ich versuchte mir vieles bewusst zu machen, eines davon wahr, darüber nachzudenken, wie es dazu kam, dass es so ist, wie es ist im Moment bei mir.

Da erkannte ich, dass es nicht einfach ist, dies wirklich zu erklähren, da es viele einzelne Faktoren beinhaltet, so das es nun so ist, wie es ist.
Es ist eine Verkettung von vielem gewesen. Diese ganzen Verkettungen werde ich noch näher analysieren, wenn es soweit ist. Ich habe keine Sorge darum, dass ich dies vergessen könnte.

Das Wissen darum, dass ich an Borreliose leide durch die positive Blutuntersuchung darauf, dass Nachvollziehen können, wann dies geschehen sein könnte, also 1982.Dies ist durch Fakten und Erinnerung nachvollziebahr. Dann die Tatsache, dass ich Internet habe und Googelte, um näheres über die Borreliose zu erfahren und ich letztendlich dieses Forum fand, dies ist ein großer Hauptfaktor, der wiederum ja schon mehrere kleinere in sich beinhaltet.

Ich denke, dass ich mit allen Haupt und Nebenfaktoren auf ein paar hundert komme, wenn ich alle zusammen addiere.

Ein anderer wichtiger Hauptfaktor, aus dem dann wieder neue Erkenntnis entsprang, wahr die Beschäftigung nicht nur mit dem Körper, sondern auch mit der Seele und darum machte ich damals auch den Thread auf über den Ping Pong effekt, da beides sich wechselseitig bedingt.

Daran arbeitete ich intensiv, so weit mir dies möglich gewesen ist. Mir dämmerte dann, das es nicht nur Körper und Seele ist, sondern es auch einen Geist gibt. Damals schrieb ich auch irgendwo, dass ich dem Geist keine Würdigung gezollt habe.

Also widmete ich mich dann auch dem Geist und fand zwei wichtige Informationen im Netzt.

Dafür zwei Links:



Wer interesse hat, der kann noch viel mehr dazu finden bei youtube.

Dies gab mir dann sehr viel zu denken und mir wurde so richtig bewusst, dass Körper, Seele und Geist zusammen gehören und es wichtig ist dies zu beachten und zu versuchen, eine immer größere Harmonie im Einklang dieser drei zu erlangen.

Von diesem Tag an arbeitete ich jeden Tag an Körper, Seele und Geist, darum bemüht, eine tiefere Gesamtharmonie zu erreichen.

Es ist schon sehr makaber, dass ich denke, einer der größten Zweifler und Skeptiker gewesen zu sein und dann in einem Prozess letztendlich sämtliche Zweifel loslassen konnte und dadurch der Glaube in mir entstehen konnte.

Seitdem ist der Glaube nicht mehr von mir gewichen und nicht der kleinste Schimmer von Zweifel macht sich bei mir breit.

Loslassen können ist so wichtig!

Jeder Mensch findet augenblicklich neues, wenn er altes loslassen kann.

Sich ganz und gar anzunehmen mit Licht und Schatten und sich alles zu Verzeihen, auch dem Nächsten gegenüber ist sehr wichtig beim Heilungsprozess.

Gestern bei meiner Tour wurde bewusst, dass es jetzt an der Zeit ist, mich um meine Hirnprobleme zu kümmern, ganz gezielt diese zu behandeln, damit ich besser wirken kann.
Ich denke auch, dass ich bald schon wieder besser Sehen und Hören kann.

Auch hier habe ich schon seit Monaten vorgearbeitet, indem ich sehr viel Material darüber auf meinem Computer habe und auch schon mehrere Bücher und Literatur.

Ich war ein vollkommenes totales Wrack und im Sichtum, eigentlich ein völlig hoffnungsloser Fall, doch eines hatte ich noch, dies wahr meine Hoffnung, die ich niemals verloren habe in diesen 28 Jahren.

Ein großer und leider sehr unheilvoller Faktor in meiner Krankheit wahr, dass es bei Borreliose zur Appetitlosigkeit kommen kann, dies wahr leider bei mir der Fall gewesen all die 28 Jahre lang.

Ich grüße Euch recht herzlich und wünsche euch allen einen wunderschönen Tag. Euer Sternenstaub

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Sternenstaub,

was mir noch dazu einfällt. Hast du dein Blut schon einmal untersuchen lassen, auf Eisenwerte, Vitamin B12, so das eine Anämie ausgeschlossen werden kann. Wenn nicht dann solltest du das vielleicht in Betracht ziehen.

Du könntest dann Nahrungsergänzungsmittel nehmen und bei einem niedrigen Eisenwert Infusionen mit Eisen-Saccharose von Venofer nehmen, da diese sehr gut verträglich sind, im Gegensatz zu oralen Präparaten und anderen Infusionen. Das zahlt die Kasse, genauso wie B-12-Spritzen.

Der Körper braucht die richtigen Nährstoffe, sonst stottert der Motor.

Hier eine Seite zu dem Thema, die ich recht gut finde.

Vitamine - biochemische Grundlagen

Grüsse von Juliette

Ich werde gesund, weil ich leben will!

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
Hallo Sternenstaub,
wie schön zu lesen, dass du so aktiv am Leben teilnimmst. Ich glaube, dein Kopf war in der schlaflosen Nacht so voll, du hättest unter Umständen viele Erkenntnisse verschlafen, so hat dich Gehirn einfach weniger Melatonin ausgeschüttet.

Über das Vitamin C gibt es ja verschiedene Erkenntnisse. Eigentlich nimmt man mit einer ausgewogenen Ernährung genügend zu sich. Was zuviel wird, scheidet man über den Urin aus, die neuesten Erkenntnise von der Mayoklinik gehen jedoch in die Richtung, dass die Niere geschädigt werden kann. Ich ernähre mich mit sehr viel Obst und Gemüse. Erkältungen kannte ich 20 Jahre nur von anderen. Ich möchte dich aber niemals von deinen Vitaminen warnen, sondern dir nur die andere Seite mitteilen. Ich möchte hier aber keine Diskussion zum Thema Vitamin C pro und contra auslösen. Wichtig ist, dass es dir gutgeht.
6 Eier sind auch nicht der Bringer, Eigelb hat sehr viel Cholesterin. Nur soviel dazu.

Es ist sehr schön zu lesen, wie du Körper, Geist und Seele beobachtest. So weit bin ich noch lange nicht, aber ich nehme mir dich zum Vorbild, ich werde es auch schaffen.
Liebe Grüsse
answer

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Hallo Sternenstaub

So, da bin ich wieder. War die letzten Wochen so platt, dass ich kaum aus meinem Erdreich herauskam. Dein Tagebuch hat in dieser Zeit ziemlichen Zuwachs erhalten, so dass ich jetzt kaum noch mit lesen nachkam, so viele neue Postings fand ich hier. Deine Neuigkeiten treiben mich nun aber direkt aus meinem Erdreich heraus.

Wow Sternenstaub, deine Ausflüge gefallen mir. Und dies bist du alles mit dem Fahrrad gefahren? Einfach toll. Es ist erst ein paar Wochen her, als ich dir von der Natur erzählte und schwärmte. Und nun bist du schon selber dort. Ist dies nicht wunderbar?

In deiner Nähe scheint es ja ein paar ganz schöne Flecken zu geben. Dieses Naturschutzgebiet "Panzerwiese" sieht schön aus. Zum Glück wurde es nicht wie geplant überbaut und dafür zum grossen Teil unter Schutz gestellt. Schön, dass es in deiner Nähe so viel Natur gibt. Hmmm, gar nicht gewusst, dass diese Region so schön ist, wäre glatt mal ein Reiseziel wert. Du schwärmst von Uruguay, dabei hast du so viele schöne Dinge direkt vor der Haustüre. Nimmst du mich in Gedanken auf deinen nächsten Ausflug mit? Bin schon gespannt wo es hin geht.

Wünsche dir alles Gute, liebe Grüsse vom Regenwurm.

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo all ihr lieben,
vielen Dank für all die Postings von euch. Diese werde ich später noch beantworten. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Ich weiß ja, dass es Krisen geben kann und heute ist es nicht so einfach gewesen.
Wahrscheinlich hat es damit zu tun, dass ich seit drei Tagen wieder hochdosiertes Vit. C nehme.
Darüber hinaus habe ich seit zwei Tagen extrem laute Darmgeräusche und
heute Schwirigkeiten mit dem Denken. Ferner Verwirrtheitszustände und ein nicht richtiges Durchblicken. Bin ich weniger in dieser Müdigkeit, um so weniger habe ich Probleme mit dem Denken oder den Verwirrtheitszuständen, in denen ich nichts mehr raffe. Doch ich nehme mich als ganzes an und bin nicht mit mir im Hader.
Das Vit. C hat wahrscheinlich auch meine letzte Kriese ausgelöst. Gestern hatte ich leichte Kopfschmerzen registriert und heute wahr ich in einer extremen Müdigkeit als aufgestanden bin.
Darüber hinaus habe ich seit zwei Tagen extrem laute Darmgeräusche und
heute Schwierigkeiten mit dem Denken und auch das Sehen sind stärker eingeschränkt. Ferner Verwirrtheitszustände und ein nicht richtiges Durchblicken. Bin ich weniger in dieser Müdigkeit, um so weniger habe ich auch die Gehirnprobleme oder die Verwirrtheitszustände, in denen ich nichts mehr raffe. Dies hängt mit dem Körper zusammen.
Doch ich nehme mich als ganzes an und bin nicht mit mir im Hader.
Ob da wohl die Borrelien wieder am Wirken sind?

Es wahr also eine allesumfassende Müdigkeit, bei der ich mich sonst immer gleich wieder ins Bett gelegt habe.

Doch dies habe ich heute nicht gemacht. Ich blieb standhaft. Ich habe auch wieder kalt geduscht, sogar länger als gestern. Dies will ich ja nun jeden Tag tun, bis ich richtig abgehärtet bin, um nur noch eiskalt duschen zu können.
Dies werde ich auch schaffen. Es wird für mich ein großer Erfolg sein und meinem Körper gut tun.

Dann habe ich gefrüstückt und meinen Rucksack gepackt für meine heutige Fahrradtour. Dann fuhr ich mit dem Radl los. Ich merkte an der Geschwindigkeit, dass ich recht schwach bin und eigentlich so müde, dass ich mich am liebsten hingelegt hätte. Doch ich bin weitergefahren und irgendwie wahr es mir auch viel zu warm, wir habe ja schon Sommer.
Endlich angekommen im Wald machte ich ersteinmal eine Pause auf der Bank, weil ich mich ausruhen musste. Als ich da so dasaß, wollten die Gefühle der Schwermut, der Depression und all die anderen unheilvollen Gedanken über mich kommen.

Doch mein Bewusstsein wahr trotz der Müdigkeit und Erschöpfung wach. Damit konnte ich dann all das Unheilvolle zurückweißen. Jetzt wurde mir klar, dass dies ein normaler und natürlicher eingefahrener Prozess ist, wenn das Dunkle sich meldet. Ich selbst habe das Dunke doch immer zugelassen und durchlitten. Es wahr nie ein Mensch da, der mich geliebt hat. Ich bin halt ein einsamer Wolf.

Wenn mir ein Mensch der Tiefe bewusst gemacht hätte, wass da mit mir geschiet und welche Prozesse stattfinden dabei, dann hätte ich schon viel früher davon loskommen können.

Die Erfahrung von heute ist, bei einer Gefahr dunkler Gedanken und Gefühle, die sich melden wollen immer standhaft bleiben im Glauben und ohne Zweifel sein.

Denn ich stellte mir die Frage ob ich zweifle und meine innere Antwort wahr nein. Dann stellte ich mir die Frage ob ich Glaube und meine innere Antwort wahr ja.

Man muss sich richtig bewusst werden, über das Unheil, dass man in sich selbst trägt, in Form von unguten Gefühlen und Gedanken, damit man lernen kann diese zu kontrollieren um frei davon zu werden.

Dann bin ich nach einiger Zeit wieder auf mein Fahrrad gestiegen und fuhr weiter. Ich fand dann auch schöne neue Pfade, wie zum Beispiel dies:

Korbinianiwald

Ich fand sogar einen Naturbelassenen Wald , in dem kein Mensch etwas verändert dieser dient auch Forschungszwecken.

Als ich einige Zeit mit dem Fahrrad gefahren wahr, da bemerkte ich, dass es mir besser und besser erging und ich auch wieder große Freude an der Natur hatte.

Dann nach etwa drei Stunden wollte ich wieder nachhause und bin losgefahren. Heute bin ich 26 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren. Noch diese Woche peile ich die vierzig Kilometer an, da brauche ich nur einen einzigen Tag, an dem ich mich einigermaßen frisch fühle. Dann bis ende nächster Woche ist sind die 50 Kilometer fällig und ich werde es auch schaffen.
Mein Körper meine Seele und mein Geist haben es nicht so einfach mit den Borrelien, doch das bekomme ich noch hinn. Es braucht alles seine Zeit.

Ich bin schon gespannt, wie es heute Nacht wird und wie ich mich morgen fühlen werde.

Ganz herzliche Grüße an alle Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (29.06.09 um 20:21 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Weiblich Blue68
Lieber Sternenstaub,
die Natur ist etwas heilsames,wenn Du sie sehen,erleben und spüren kannst.
Den benebelten ,verwirrten Kopf,kenne ich auch.Ist nicht so schön.
Jetzt ist es wichtig,dass Du Dich nicht übernimmst.
Höre auf Deinen Körper,und wenn 40 und 50 Kilometer zu viel sind, dann reichen weniger.Wirst Du das tun?
Wirst Du auf Deinen Körper hören...und die Seele und der Geist werden sich auch darüber freuen....und wenn Du nicht so weit fahren kannst,weil es Dir nicht so gut geht,dann fahre den Rest in Gedanken.
Liebe Grüße
Blue

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Sternenstaub,

danke, dass du hier das Video von Bruno Gröning reingestellt hast! Ich hatte nur den Namen schonmal gehört, aber mir war nicht bewust, was für ein großartiger Mann dahintersteckt und welch bedeutende Heilmethode!
Habe mich heute lange damit beschäftigt und es hat mir Kraft gegeben.

Es gibt ja auch den Bruno Gröning Freundeskreis und dort habe ich erfahren, wann Vorträge über ihn gehalten werden. Ich habe mir fest vorgenommen, dort hinzugehen.

Ich kenne das... wenn es einem körperlich wieder schlechter geht, kommen automatisch die dunklen, trüben Gedanken. Man kann dann schon durch sehr tiefe Täler wandern...
Ich schaffe es leider nicht immer diese Gedanken und Gefühle zu transformieren und dann überkommt es mich... aber ich arbeite dran und nehme dich als Vorbild.

Ich hoffe immer, es sind Heilkrisen für den Körper und die Seele und danach kommt man gestärkt hervor.

Siehst du, du hilfst nicht nur dir und bewältigst deine Krankheit, sondern hilfst gleichzeitig anderen Menschen dabei. Ist das nicht schön?

Liebe Grüße und eine gute erholsame Nacht,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Blue68 Beitrag anzeigen
1.
wenn ich das so lese,dann merke ich,dass sich bei Dir der Nebel im Kopf zu lichten scheint?

2.
Ich war mal Leistungsschwimmerin....und heute wäre ich froh,wenn ich den Weg zum Schwimmbad oder einem See schaffen würde,ohne zwischendrin,oder danach,oder den Tag darauf den kompletten Knock-out zu haben.

Aber ich habe wieder Hoffnung.

Nach Monaten,in denen mir diese furchtbare Erschöpfung,die grippigen Zustände ,die Gliederschmerzen,das Brennen meiner Haut so angst machten,
und es war eine reale Angst...
ich würde es nicht mehr schaffen auf die Beine zu kommen,
habe auch ich wieder Hoffnung.
Liebe Blue,
recht herzlichen Dank für deine Zeilen.

1.
Ja, der Nebel lichtet sich bei mir und ich freue mich darum.

Es kann Heilkrisen geben. Eine solche habe ich im Moment und um so besser wird es danach sein.

Ich denke, diese jetztige Heilkrise wurde durch das hochdosierte Vit. C ausgelöst.
Die jetztige Krise ist nicht zu vergleichen mit der Krise davor, dies ist schon ein großer Erfolg für mich.

In der Zukunft sehe ich mich als geheilt und wieder voll am Wirken im Leben.

2.
Dies ist sehr gut so, dass du wieder Hoffnung hast.

Das, was du schreibst, dass kenne ich nur zu genau und kann es voll und ganz nachempfinden.

Wir werden es beide schaffen, dass wir wieder gesund werden. und unsere und Gesundheit wiederfinden.

Es ist harte Arbeit wieder gesund zu werden, doch keine vergebliche, dass kannst du mir glauben.

Hast du dir schon einen Heilplan gemacht für die Zukunft?

Hast du dir schon deine ganze Anamnese erstellt?

Hast du über die Seele, den Körper und den Geist nachgedacht?

Ganz herzliche Grüße Sternenstaub

PS.
Niemals die Hoffnung verlieren und Wege finden zur Besserung und Heilung.

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Difi Beitrag anzeigen
Hola Sternenziel..

habe es mit Begeisterung gelesen. Das baut auf. Blue hat recht, du wachst auf!

Wunderschön. Hatte heute einen guten Tag.

Habe da eine Idee...kann doof sein. Aber können wir nicht weltweit eine Minute am Tag finden wo wir gemeinsam positive Gedanken senden? Ich bin mit der Zeit sehr frei. Nur ein Gedanke.

LG, Difi
Liebe Difi,
ja, ich wache auf und habe dies auch schon vor einigen Tagen selbst des öffteren selbst gedacht.

Es freut mich sehr, dass du einen schönen Tag gehabt hast und bitte so weitermachen, denn jeder Tag ist kostbar und wertvoll.

Ja, deine Idee gefällt mir, dies können wir gerne tun.

Ganz herzliche Grüße liebe Difi sendet Dir Sternenstaub


Optionen Suchen


Themenübersicht