Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Iris ist offline
Beiträge: 295
Seit: 24.08.05
Liebe Shelley,


für deine kommende Prüfung wünsche ich dir viel Asperger und weniger ADS, damit du dich voll und ganz auf den Montag konzentrieren kannst und dich nicht ständig und insbesondere durch Forenaktivitäten ablenken lässt.
Mir ist beim Lesen in deinem Thread aufgefallen, dass du deine Energien sehr versprengst. (Was mich an einen Quecksilbertropfen erinnert, der beim leisesten Anstoß von außen, in viele kleine Teilchen auseinander springt. Und mir selbst ist diese Problematik keineswegs unbekannt...)

Auch wenn du superschnell schreiben kannst und dir im Bett verständlicherweise langweilig ist, so steckt in jedem Schreiben von dir doch auch eine gewisse Portion körperlicher und geistiger Energie, die du so dringend für dein eigentliches Ziel benötigst.
Versuche, wie man innerhalb der Meditation sagt "die Affen im Zaum zu halten" und bündele jedes Gramm deiner wenigen Energie wie einen Laser, der dann auch mit wenig Grundenergie die höchste Effizienz erreicht.
(Am besten, du schaltest das Internet ganz schnell aus oder benutzt die Tastatur nur für Klaviertrockenübungen. )

Wenn du am Montag spielst, dann nur für dich und aus dem tiefsten Grund deiner Seele heraus.

Deine Absichten, die Prüfer bis zum Exzess zu beeindrucken und am besten der Beste unter den Besten aller Zeiten zu sein, sind in gewisser Hinsicht auch Eitelkeiten.
Solche Gedanken können den Fluss deines Spiels und deiner Energien auf völlig unnötige Weise behindern.

Alle Kunst, die vollkommen authentisch ist, berührt oft viel stärker, als ultimativer Perfektionismus.

Also wende dich viel mehr deiner seelischen Kraft zu, durch die dein Spiel überhaupt erst Leben eingehaucht bekommt und spiele die Musik um ihrer selbst willen.

In diesem Sinne wünsche ich dir gutes Gelingen und viel


Liebe Grüße
Iris


Die Musik schließt dem Menschen ein unbekanntes Reich auf,
eine Welt, die nichts gemein hat mit der äußeren Sinnenwelt,
die ihn umgibt, und in der er alle bestimmten Gefühle zurücklässt,
um sich einer unaussprechlichen Sehnsucht hinzugeben.

E.T.A. Hoffmann




PS: Ich habe nicht vergessen, dir die Infos über das eine homöopathische Mittel rauszusuchen, bzw. die noch offenen Fragen.
Schicke dir diese Texte aber ganz bewusst erst nach deiner Prüfungszeit.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo liebe cassandra,

mein gedanke war, dass ich nach dem sterben glücklich bin, weil dann alles unglückliche ein ende hat.

dankeschön für deine lieben worte!




hallo liebe joosch,

auch dir einen lieben dank für deine worte!

dir auch alles gute!




hallo liebe anonym20100,

dankeschön, dass du mir schreibst!

du hast zwar gestern abend gefragt, wie es mir gerade geht. ich weiss es nicht mehr.

auch jetzt, weiss ich nicht wirklich, wie es mir geht, weil ich nicht weiss, ob es gut oder schlecht ist, bzw. das ja subjektiv und relativ ist.
aber ich habe wieder diese koliken, von denen ich schon an anderer stelle im forum fragte, was es ist.
dazu ist mein magen wieder gar nicht gut, weil ich wieder gegessen habe und wahrscheinlich auch dinge, welche ich nicht ertrage, aber ich muss essen, weil ich stark sein will.
ich weiss aber nicht, was ich am montag wann vor dem examen essen soll, damit es mir nicht zu schlecht ist, damit meine bauchschmerzen auszuhalten sind, damit ich aber nicht zusammenklappe, wenn der kreislauf nicht geht. ich bin das so nicht mehr gewöhnt alles - bzw. spielte ich noch nie in einem solchen körperlichen "zustand" und weiss nicht, was das beste für mich ist vor einem konzert, dass ich optimal spielen kann.

deine andere frage: ich habe geschlafen gestern nachmittag und das hat ein wenig gut getan, aber viel besser geht es mir danach auch nicht. vom langen schlafen habe auch auch wieder voll die wasseransammlungen und da geht es mir nie so super damit. die schmerzen waren nicht ganz so schlimm wie sonst nach dem aufwachen. dafür habe ich dann vom wach sein wieder total die schmerzen bekommen überall. ich wollte die tage eigentlich ohne morphium auskommen, obwohl ich auch unter mo spielen kann und es schon oft machte, aber ich dachte mir einfach, dass ich vielleicht besser spielen könnte ohne. im notfall muss ich dann eben doch nehmen oder schauen, was mir sonst helfen könnte. novalgin wäre gut, doch macht das mir so muskelschwäche und das kann ich gar nicht brauchen. nach dem konzert ist es gleichgültig. es macht ja auch kopfweh, doch hilft gegen novalgin-kopweh aspirin und das bekomme ich ja immer in infusion.es jetzt mit diesem magen zu schlucken wäre zwar ungeschickt. also ich muss schauen, wie ich das irgendwie alles schaffe am montag.

von den gefühlen her geht es mir immer noch wie die tage. alles vermischt und chaotisch von wehmut, über trauer, zu komplexen, nach vorfreude, über dankbarkeit zu wut und allem überhaupt.

wie geht es dir unterdessen?

was macht ihr in der schule?




hallo liebe bibo,

vielen dank für die süssen blumen. die machen einem ja gleich ein wenig fröhlich.
danke aber auch für deinen text.

wenn du wieder mal von dir erzählen magst, so freue ich mich.




hallo liebe doerteapitz,

dankeschön, dass du hier zum schreiben vorbei gekommen bist!

selbst finde ich aber, dass ich viele leben habe.
wenn du nur eines hast, finde ich das traurig.

danke trotzdem, dass du mir schreibst, auch wenn ich eine andere meinung habe als du.
durch verschiedene meinungen kann man nachdenken und lernen.




viele liebe grüsse von der shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von Iris Beitrag anzeigen
.

hallo liebe iris,

da habe ich erst gar nicht gesehen, dass ich dir auch im anderen beitrag antworten kann, weil du auf der neuen seite geschrieben hast.

dankeschön vielmals, dass du mir das schöne gedicht schicken tust und mir liebe, gute worte schreibst!

du denkst wahrscheinlich, mich würde es ablenken, wenn ich hier schreibe.

meine gedanken kommen mir. die kann ich nicht abschalten. doch wenn ich sie hier in's tagebuch schreibe, so sind sie weg und stören mich nicht in der musik.
deswegen bin ich so viel am schreiben.
damit ich um so mehr kraft und energie zum spielen habe.
wenn ich sie nicht loslasse während dem aufschreiben, so bin ich da mit meinem instrument, es denkt mich und denkt und denkt und ich kann mich gar nicht auf die noten konzentrieren.

was mir aber kraft nimmt, ist, wenn jetzt noch leute von mir erwarten, dass ich fragen beantworte. weil dazu muss ich dinge denken, welche nicht in mir sind und das ist anstrengend.

das ist auch der grund, warum ich kiddycat noch nicht geantwortet habe.
und vielleicht auch sonst briefe von euch hier zwar gelesen, mich darüber gefreut, aber mich noch nicht dafür bedankt habe.
ich hoffte, dass das verstanden wird.

deswegen bin ich auch nicht im messenger momentan und auch im chat schreibe ich nur, wenn ich einen gedanken habe, oder wo mich leute fragten, packte ich aus, doch ist das eben anstrengend. sonst bin ich einfach dort, damit ich mich nicht so einsam fühle.

es ist auch der grund, warum es auch so anstrengend für mich ist, die briefe an leute der hochschule zu schreiben. zumal die schön werden müssen und nicht einfch meine gefühle unschön formuliert zeigen dürfen. weil das eben nicht einfach lästige gedanken, welche da sind, braucht, sondern schön formulierte worte von gefühlen und tatsachen, welche 10 jahre überdauert haben.

das, was du als energien versprengen siehst, empfinde ich mehr als ein 'unnötige gedanken loslassen', damit die vorhandenen energien für das wirklich wichtige frei werden.

meditieren kann ich nicht. ich weiss nicht, wie man das macht "nicht denken".
meine musik ist schon meditation. doch funktioniert sie nur ablenkunsfrei, wenn ich eben davor, danach, dazwischen mein gehirn von den vorhandenen gedanken befreie.

auf der bühne spiele ich musik nicht für mich. dazu muss man nicht einen saal mieten. das kann man zu hause zwischen seinen 6 wänden tun.
auf der bühne spielt man für andere. auf der bühne erzählt man anderen eine geschichte. auf der bühne versucht man, andere menschen zu beglücken. auf der bühne will man freude machen. auf der bühne will man es gut machen, damit es den zuhörern nicht weh tun, wenn sie schlechte klänge und falsche töne mit anhören müssen.

ich weiss nicht, wie du es schaffst, ein konzert nur für dich zu spielen, so dass es dann auch noch gut wird.
ich meine; einem verschlossenen eigenbrötler, welcher nur für sich, aber nicht für mich spielt, will ich nicht zuhören. da fehlt das gewisse "etwas". das, was es eben ausmacht. das, was einem den zugang zur musik vermittelt. das, was die türen öffnet zu dem, was der spieler vermittelt.
an einen "nur für sich spieler" prallt das zuhören an eine mauer. da kann er gleich eine cd hören und muss nicht einen konzertsaal betreten.

gut, mit höchster präzision unter freude, einem selbstkritischen ohr, welches nach perfektionismus strebt, spielen zu wollen und von sich zu erwarten, andere zu tränen zu rühren sind keine eitelkeiten.
das sind grundvoraussetzungen für ein gutes spiel.
wenn man die nicht erfüllt, braucht man gar nicht vor anderen menschen musik machen. auf einer bühne muss man 170% geben. 100% genügen da nicht.

alles andere, macht weh.
wenn jemand denkt, er könne ein halbpatziges spiel an andere leute ran bringen. das tut weh, sowas anhören zu müssen. klar, passieren fehler. klar trifft man mal einen ton nicht. klar macht man in der nervosität abstriche in der dynamik. das passiert alles und ist menschlich. doch jemand, der denkt, er könne einfach mal so ein konzert geben, egal ob er nun musik macht oder krach, egal oder er gut oder schlecht spielt, egal, ob es jemandem gefällt oder nicht, der kann gleich einpacken. der kann für sich spielen und seinem herzen mit schlechter musik weh tun. der braucht nicht auch noch andere damit zu quälen.

das streben nach perfektionismus und die intention, etwas gut zu machen, heisst nicht, dass es nicht authentisch ist. gerade, wenn einem an etwas liegt, so gehört es zu einem und ist also sehr authentisch.
ist mir egal, ob ich was gut oder schlecht mache, weil mir zu wenig an der sache liegt, so gehört sie nicht zu mir, kommt nicht aus der tiefe meines herzens und ist authentitätlos.

das ist meine einstellunge zum thema.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Islagaspar ist offline
Beiträge: 149
Seit: 20.04.10
Hallo Shelley,

ich liebe Dich, Deine erfrischende Art, Deine Intelligenz, Deine Assoziationen, Diese wortwörtlich nehmen, dieses nicht zwischen de zeilen lesen.
Vieles kann ich verstehen bzw. relativ einfach nachvollziehen.
Zum Beispiel, wie kann man ständig umrühren wenn doch der Deckel drauf ist. Klar geht doch gar nicht.

oDER DAS MIT DEN "VERBRANNTEN FINGERN" Ich glaube biss heute hat das keiner klargestellt.
Es ist ein sprichwort: verbranntes Kind scheut das Feuer. Sprich " Wenn ich mir nicht die Finger verbrennen will --,- halte ich mich zurück.

Bin ich aber schon 5 mal reingefallen(worden) hab ich mir die Finger verbrannt.
Deswegen brauche ich jedoch keine Salbe, weil ihc habe sie mir ja nicht physisch verbrannt sondern nur hypotetisch. Sprichwörter halt.

Also Liebe Shelley auch wenn Du wnig von mir Hörst ich denkke sehr viel an dich und bewundere Dich und würde Dich sehr gerne irgendwann persönlich kennenlernen.

Für heute schicke ich Dir diese beiden Videos

YouTube - Juliane
werding - Mozart



Allels Liebe und DU SCHAFFST DAS
Was soll ich Dir viel Glück wünschen, Glück ist nichts was Du erwirtschaftet hast.
Hals ud Beinbruch----um himmelswillen nein.
Sei stark?? Das weiss ich doch das Du das bist.
Ergo: Zeig´s ihnen
Du bist die beste
Brauchst Du MOHU´S (Motivationshunde--- sind das Gegenteil von SCHWEINHUNDE?

Ich hab da welche


Ich drück Dich
Andrea
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1000504 [iPod Photo].JPG (20,3 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1000507 [iPod Photo].JPG (17,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg Foto0040 (2) [DVD (NTSC)].jpg (30,5 KB, 3x aufgerufen)
__________________
Mir fällt nix ein

Ich möchte leben

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
liebes honigkuchenpferdchen,

also hoer mal:
wir hatten uns versprochen, du machst dein diplom im dezember und ich lebe bis zum 80. geburtstag im maerz.

versprochen ist versprochen.

also , richte dich bitte danach am montag!!!!


cassandra

fuer hinterher machen wir dann einen neuen pakt, ok ?

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
der hinterher lautet, dass du bis zu deinem 81. geburtstag leben wirst.



ich bin grad wieder am mental die fingersätze ausendig üben, doch ich kann nicht so schnell denken.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05

Ich möchte leben

joosch ist offline
Beiträge: 99
Seit: 22.07.10
Hallo liebe Shelley,
wenn du deine Gedanken mit deinem Schreiben loswirst ist es gut und die Antworten die darauf kommen zeigen dir, das es eine ganze Menge Leute gibt, die dich lesen und auch fühlen, dazu ist mir dieses Musikstück eingefallen. Ich hoffe es gefällt dir und lässt dich spüren, das du begleitet wirst von ganz viel positiver Energie, du bist morgen nicht alleine, wir sind dabei und drücken dir die Daumen, du wirst auch für uns spielen, auch wenn wir es leider nicht hören können.
ganz liebe Grüße und eine ganz warme Umarmung
__________________
wenn du weisst was du willst, kannst du machen was du willst Moshe

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
so; die diplomarbeit ist abgeschickt, was ich ja schon vor vier wochen gemacht haben wollte und zwar nicht nur online, sondern ausgedruckt und gebunden in drei versionen.
dafür liegen noch zwei schöne briefe an die direktorin und den ehemaligen direktor bei.
das dritte juriemitglied kenne ich leider zu wenig und habe seine mail-adresse nicht. so kommt es also nicht in den genuss meiner arbeit.
meinem lehrer wollte ich auch noch einen abschiedsbrief schreiben, weil ich das besser finde, wenn man sowas tut, bevor man sich das letzte mal sieht. ich habs aber nicht mehr geschafft. das ist zu viel anstrengendes denken, damit es wirklich sprachlich schön wird.

hm.

jetzt noch zwei stunden haare waschen mit muttis hilfe.

danach ein bisschen üben.

anschliessend den samstag-aus-sonntag-schlaf machen.

darauf folgend dem mann meiner freundin anrufen, weil er mich mit dem auto fahren wird.

acht stunden für mich putzen, wenn ich es schaffe, den verbandswechsel machen, mich anziehen und genug essen, damit ich am montag nicht zusammenklappe vor hunger, aber auch so, dass ich nicht erbrechen muss.

gefolgt von dem sonntag-auf-montag-schlaf.

ja und irgendwann muss ich noch studieren, wie das aufnahmegerät funktioniert, weil ich es für meine freundin filmen will, da sie nicht mitkommen kann.

und nun habe ich noch ein problem:

mein lehrer fragte, ob meine eltern kommen.
ich war ganz entsetzt, weil ich sowas gar nicht in frage gestellt habe.
mutti kam eh praktisch nie, wegen ihren gesundheitlichen problemen, und dann als ich älter wurde, vati auch nimmer. das ist ja nicht nötig.
es ist mir oberpeinlich, wenn sie kommen. sie denken, ich sei krank und behandeln mich dann auch so. da werde ich nur "muff" und zicke rum, wobei ich dabei fast heule, weil ich alles nich will. ja und ich schäme mich total vor ihnen.
nun gut; um meiner mutti ein schlechtes gewissen zu machen, weil sie nie an meine konzerte kamen, habe ich ihr erzählt, dass mein lehrer enttäuscht sei, wenn sie nicht kämen. ich fand aber, dass ich ihm gesagt hätte, sie seien eben zu alt und zu krank dazu. das habe ich ihm ja auch gesagt. ja und ich fand dann zu mutti aber, dass sie doch nicht kommen müssten, auch wenn ich das letzte mal in meinem leben spielen werde. schliesslich sei das wirklich nichts die reise und alles. irgendwie war ich auch traurig, wenn sie nicht kommen, aber ich will nicht, dass sie kommen. mist.
auf alle fälle fand sie heute morgen, dass sie kommen werden. ich gleich: "aber dann werde ich schlecht spielen!" da fand sie, sie kämen nicht und ich wurde total traurig. so fand ich einfach, ich wüsse es nicht und es gab ein hick-hack. so fand ich dann, ich würde schlecht spielen, wenn sie nicht kämen.
am ende fand sie, sie würden eine münze werfen, doch ich fand, da würde eh immer die falsche seite erscheinen.
jetzt schmollte ich rum, weil sie nicht kommen wollten, doch andererseits will ich auch nicht, dass sie kommen, weil ich mich so schäme vor ihnen und unter scham werde ich so krass lampenfieber haben, dass ich bestimmt keinen ton mehr erzeugen kann.

was soll ich machen?

ich will nicht, dass sie kommen, aber ich bin traurig, wenn sie nicht kommen.

ich hasse mich!

ich weiss nicht mal, was ich will!
und den lehrer kann ich ja jetzt nicht so nen mist fragen. aber er wüsste, was gut ist für mich. mist!

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
ich muss noch was wegen meiner leber machen und wegen meinem magen und ich weiss nicht was.
ich habe ja eben wieder die koliken und so spielen ist echt doof.
ein gesunder mensch würde das nicht tun.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht