Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo cassandra,

ich verstehe nicht.
habe ich es nicht sachlich aneinander gereiht?
*nachlesen-gehen-sollte...*

ich schrieb doch:
35 minuten liegen gelassen, dann mit kentera gekommen.
danach zwei tegaderm gebracht.
wieder weg und sterile kompressen geholt.
noch ein gang, um kodan zu holen.
etc.

dann habe ich es also nur der reihe nach erzählt und nicht hier geschrieben?

liebe grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

also gestern.
das war so super!
der nette, gute, gewissenhafte, liebe pfleger, der war echt mal wieder so ein schatz!
das ist kaum zu glauben!
der wischt hinter allen makel der anderen nach.
er ist wirklich ein schatz!

und zu meinen eltern; wow!
so lieb, höflich, anständig und nett war noch nie ein pfleger oder eine pflegerin zu meinen eltern.
ich kann nur sagen: hut ab!
er hat sich doch wie es sich gehört höflich vorgestellt, die hand hingestreckt und gesagt, wer er ist.
im gegensatz zu der quäki-dame, die vorher nur rumquäken kam und sich nicht vorstellte.
und der liebe schatz erkundigte sich richtig, was er meinen eltern gutes tun kann und weil meine mutti fand, der kamillentee heute sei ihre rettung gewesen, weil sie gerade magen-darm-probs hat, da fragte er doch tatsächlich: "darf ich sie retten? - weil dann bringe ich ihnen jetzt nochmals einen kamillentee."
war der nicht süss?

ja und als ich dann meine eltern zum schiff brachte.
als ich dann zurück war.
da kam er strahlend und fand, er hätte ein wenig mein zimmer aufgeräumt.
ich mag es ja nicht, wenn mir jemand in meinen sachen ohne mein wissen rumräumt.
aber er hat das o gut und richtig und einfach passend gemacht.
das machte mich echt sowas von glücklich.

er brachte mir auch ein frisches tischtuch und fand so, das alte sei bestimmt nun schon vier wochen da (mit einem gesichtsausdruck: das darf ja nicht wahr sein!).

und danach erst.
da hat er mir zugehört, als ich ihm vom pfleger am morgen erzählte.
ich zeigte ihm, welche arbeit der letztere getan hat.
der nette ekrl fand doch gleich:
"also das geht doch nicht! er müsse mir nen neuen verband machen."
ich fand, das sei ja schon okay, auch wenn er halb offen ist.
aber nein!
der nette pfleger fand, das sei kein stress und kein problem, wenn er mir das richtig macht.
weil so ginge das doch nicht.

er half mir dann noch ohne zu maulen mit dem katheterbeutel, was eigentlich am morgen hätte getan werden sollen, doch dieses bündel da wollte ich ja nicht um hilfe bitten.
bei dem bin ich einfach froh, wenn ich ihn nicht zu viel sehen muss.

also ich freue mich ganz dicke dolle, weil in 80 minuten wieder der gewissenhafte, gute, freude ausstrahlende pfleger kommt.
mal schauen.
heute wird er zwar nicht so viel ausbaden müssen, was die anderen verschlampt haben.
wobei; medis bekam ich heute auch noch keine.
den missgeratenen gorilla will ich jetzt auch nicht danach fragen.
ich habe keinen bock auf rumgemotze.
ich werde dann zu dem netten gehen.
auf die 80 minuten kommt es wohl auch nicht mehr an.

ja und dann muss ich heute noch meinem arzt die ganze sache erzählen.
das wird mal wieder ne harte nuss.

ich meine; mit mir haben sie es schion nicht so einfach, weil ich eben nicht immer nur ja und amen sage und alles prima finde, sondern die dinge kritsch von einem perfektionistischen standpunkt aus betrachte.

bis später dann!

alles liebe; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Das klingt gut Shelley,

also doch ein wenig Licht am Ende des Tunnels.

Grüsse von Juliette

Ich möchte leben

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
hallo shelley,
habe lediglich nach einer moeglichkeit gesucht,deine berechtigten anschuldigungen an die massgebenden ohren zu bringen.
dein tagebuch kannst du natuerlich so fuehren wie du es moechtest.
uta spricht von einem formular was man an die versicherung schicken kann.wuerde das vielleicht jetzt ein weg sein?
die klinik bekommt oeffentliche gelder, nach dem was es ueber die regeln sagt,gibt es patientenrecht -und -schutz.
kann dir jemand helfen,das durchzuarbeiten,ehe man dich noch weiter so schamlos behandelt?
und da wird es wichtig sein,KURZ die tatsachen zu schildern die dort bei dir ablaufen.

in der realen,geldgierigen welt liest man deine LANGEN BERICHTE nicht.
du moechtest doch etwas erreichen.

schoen, dass der neue pfleger sehr lieb zu deinen eltern war und auch fuer dich selbst ein lichtblick ist.

lb.gruss
cassandra

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo cassandra,

hier schreiben braucht halt nicht so viel hirn. aber wenn ich was erreichen will; du weisst ja; da muss ich eben kurz und prägnant sein können. das ist sehr anstrengend und ich fände es schön, wenn mir jemand dabei helfen würde, weil ich selbst so sachen fast nicht mehr schaffe. nicht so wie noch vordem ich im sterben lag.
hm.
aber eben; eigentlich dachte ich, die dinge schon sogar zeitlich protokolliert zu haben.
ich dachte eben; wenn ich es hier schreibe, dann werde ich es dann mal im fall der fälle aus dem text hier rausnehmen können.
wobei; du hast recht. so viel text...
vielleicht sollte ich es zuerst kurz und bündig schreiben und danach wenn noch bedarf da ist, den emotionalen teil dazu.

danke dir!

ich überlege, was ich wie tun könnte.

übrigens auch an uta, juliette und so ein grosses dankeschön. ich mag eben fast nicht mehr schreiben, nur um meine sorgen los zu werden.
ja deswegen antworte ich eben auch fast nie.

liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Kiddycat ist offline
Beiträge: 186
Seit: 10.03.09


Liebe Shelley,

ich blicks nich ganz,
bitte zähl doch mal auf, wo du glaubst
welche Anwendungen und Therapien einen vermutlich positiven Verlauf nehmen


Fühl dich dicke umarmt
(ich mag hier gar nichts über mich erzählen,das passt einfach nicht hierher)
Deine Kiddycat

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

also sorry; ich wollte eigentlich schon vorgestern vom arzttermin erzählen, dann gestern und nun; also ich habe nicht so schreiben mögen und jetzt eigentlich auch nicht.
aber es muss weg.
ich bin noch voll durch.
ich ging mal wieder durch die hölle.
und nur, weil so ein scheiss passiert ist!

da bat ich doch den pfleger, mir zu helfen, den katheterschlauch so anzukleben, dass er nicht mehr abgeknickt ist.
er ist ja so dünn, dass er leicht knickt.
deswegen machte ich mit ner heidelbergerverlängerung so einen schutz darum.
doch der ging ab.
da wollten wir zusammen also das weg machen und alles neu machen.
nun gut; dem pfleger ist mist passiert.
ich verzeihe ihm das aber, weil er ansonsten sehr gewissenhaft, gut, entgegenkommend, höflich, nett, fachlich und sachlich sehr gut - klar; miniminifehlerchen, die nicht weiter schlimm sind, passieren allen mal - ja und einfach sonst auch klasse arbeitet.

also okay; der katheter hatte dann zwei löchlein.

ich wollte die sache locker angehen, holte ne unterlage, bat den pfleger, das spezielle katheterset in der urologie zu holen und so.
er rief noch die stationsärztin; ja na und dann - -
also die frau hat noch nie nen suprapubischen gelegt und der pfleger früher mal.
ich fand; das ginge schon, wir schaffen das mit vereinten kräften, aber sie fanden, das dürfen sie nicht und wenn was passieren würde, sei echt nicht mehr damit zu spasen.

und da riefen sie den urologen an.
den, der mir immer so weh tut und der, der so unsteril und einfach schlecht arbeitet.

so holten sie mich also so zwischen halb und viertelvor zehn in die urologie runter.

da ging die hölle los.
ich hatte natürlich angst, weil dieser urologe echt ein grobian ist.
nicht wie mein pfleger zu hause.

vor lauter angst ist mir was entgangen.
und zwar folgendes:

der pfleger bekam den katheterbeutel nicht ab, der urologe half auch nicht richtig, ja und da sagte der urologe: "schneiden sie da den katheterschlauch durch:"
der pfleger fragte etwa dreimal; ob er das überhaupt dürfe und ich weiss nicht, ob er noch das wort "ballon" benutzte oder nicht.
auf alle fälle sagte der urologe fünfmal etwa, er solle den schlauch durchschneiden und zwar so, dass er nur noch ganz kurz ist.

und da gings los.

der ballon in meiner blase war ja noch aufgeblasen.
und ohne das teil am katheter, wo man das wasser aus dem ballon saugt, kann man das wasser im ballon also nicht rausnehmen.
das heisst, der urologe wollte den katheter mit dem gefüllten ballon aus meienr blase ziehen.

das war noch schlimmer, als wo ich während der gallenoperation im op's erwacht bin und gespürt habe, wie sie an mir rumgeschnibbelt haben.

ich kann es nicht schreiben.
ich lag jetzt auch vier stunden da und konnte nicht mehr daran denken.
das ist eines der schlimmen traumen, welche ich erleben musste.

auf alle fälle; ja es ging ja noch weiter.

wie gesagt; der urologe merkte also, dass er den alten katheterschlauch nicht aus mir rausziehen kann, weil der ja noch gefüllt ist.
ich hörte nur was von verdreht und der pfleger soll ne nadel holen.
ich freute mich schon, dass ich ne lokalanästhese kriege, weil - ich kann nicht darüber reden, wie immens solche schmerzen sind.
das kann man nicht mehr beschreiben.
das sind nicht einfach nur schmerzen.
es sind auch nicht mehr nur qualen.
es ist die hölle.

wie gesagt;
ich freute mich auf die lokalanästhesie.
und dann?
der urologe steckte die nadel in meine blase.
er versuchte etliche male den ballon mit der nadel zu zerstechen.

es war grauenhafst!

es war noch schlimmer, als da, wo der letzte urologe ohne lokalanästhesie das katheterloch um etwa 10mm vergrössert hat.
und schon das war die hölle!
schon das war schrecklich grauenhaft!

und jetzt?

oh mein gott.
mir fehlen die worte.

auf alle fälle hatte ich ja morphium dabei, weil ich so angst hatte.
ich sagte der stationsärztin vorher schon, dass ich wegen der angst das morphium nehme, doch irgendwie fand sie es nicht so optimal und ich hatte auch keine zeit mhr es zu nehmen, sondern konnte nur noch die flasche aus der schublade in meine jackentasche stecken.

auf alle fälle war da also die stationsärztin, welche mir händchen hielt und der ich fast ihre hände zerquetscht habe vor schmerz.
ich bebte und zitterte wegen den schmerzen, verkrampfte und es war einfach grässlich.
ja und da gab mir also die frau morphium.
und trotzdem wares noch die hölle.

der urologe fand schon, er kriege den ballon nicht raus und müsse ihn unten durch ziehen.
ich dachte schon, ich drehe durch.
also nicht nur die schmerzen durch die bauchdecke, sondern auch noch durch die harnröhre?

ich fing schier an zu schreien, bzw. tat ich es glaub auch.

und dann eben noch der gedanke daran, den prallen ballon durch die harnröhre ziehen zu lassen.
ich bekam schon schiss, dass sie mich mit dem krankenwagen am ende noch ins nächste kanti fahren werden und das wollte ich auch nicht.

da begann ich alsounter höllenqualen dem urologen zuzureden:
"versuchen sie es noch einmal! nur einmal noch! diesmal wird es klappen! sie schaffen das! diesmal geht es!"
und dabei - solche schmerzen.
das kann niemand nachempfinden, der sowas nicht erlebt hat.

so hat er es schluss endlich geschafft.

bhu!
ich bin jetzt nach vier bis fünft stunden immer noch ganz kaputt.
und natürlich traumatisiert.
sowas wird nicht so schnell an mir vorbei ziehen.
ich könnte heulen, doch habe ich keine tränen mehr.
ich darf gar nciht daran denken, wie die nun meine blase zerstört haben.
ich weiss; mikado vom forum hier warnte mich immer.
aber was soll ich tun?
ich weiss nicht, was tun!
ein urologe ist schlechter als der andere.
und ich kann nimmer!

was hilft es mir, wenn die stationsärztin findet, ich sei so tapfer gewesen?

aber ich war echt dankbar dem pfleger gegenüber.
eigentlich hätte er heim gehen können und die sache der nachtschicht überlassen.
aber er kam noch, half mir beim kleider wechseln - da wurde natürlich alles nass und blutig, weil dem urologen so ziemlich viel daneben ging.
er brachte mir dann noch den seifigen waschlappen, suchte mir neue kleider aus; und also ich finde das ne nette geste.
die wäre nicht von jedem gekommen.
andere hätten nicht überstunden geschoben noch in die nacht hinein nach einem langen strengen tag, sondern wären abgehauen und hätten die anderen aufräumen lassen.

der pfleger sagte auch, dass er dem urologen am liebsten den kopf abgerissen hätte, weil der so echte scheisse gebaut hat.
ich hoffe nur, dass er das weiter leitet.
er sagte so, dass ich ja schon gefunden hätte, der urologe sei schlecht.
doch jetzt hat er mit eigenen augen gesehen, dass es verboten ist, was der da praktiziert hat.
er fand sogar, er würde vor ärger über den urologen nicht schlafen können.
er tat es auch nicht.
ich fragte ihn danach, ob er mir bitte sagen kann, was denn der urologe genau gemacht hat, weil ich es ja genau wissen wollte.
er fand, er könne nicht daran denken.
es sei so schrecklich gewesen, dass er nicht darüber reden kann.
ich fragte also so nach, was der urologe denn mit der nadel gemacht hat und so.
der pfleger konnte wirklich nicht richtig darüber reden und ich sah, dass er selbst schon fast davon traumatisiert ist.
er schickte mir sogar noch ne mail nachts nach 1h und schrieb, dass es ihm voll leid tat - das bringt mir zwar nix -, dass er mir die schmerzen gerne abgenommen hätte und ja auch das mit dem tapfer und so.
also ich weiss nicht, was anfangen mit so worten, denn ich weiss nicht, wie sie anwenden.

auf alle fälle fand ich das schon nett, nur weiss ich nicht, was ich für schritte einleiten könnte.
ich meine; hier passiert viel mist; wobei es hier schon auch viele positiven seiten gibt, die ich nur nicht sooft schreibe, weil ich das positive gerne in mir behalte und nur das schlechte aus meiner seele heraus lasse, weil das schlechte weg muss.

wohin kann ich mich wenden?

kann man schadenersatz für so ne aktion verlangen?

was soll ich tun?

ich bin so kaputt, dass ich fast keine kraft habe, jetzt da vor gericht zu ziehen und alles; also wo finde ich jemanden, der da alles macht?

geht das, dass ich einfach mal "nur" den urologen anzeige, aber das mit dem krankenhaus im allgemeinen noch lasse?

ich meine; hier ist noch der einzige ort, wo ich jeweils hin kann und gute physio, feldenkraus und cranio bekomme.
auch wollen sie jetzt schauen wegen sozialdingen und das scheint zum ersten mal wirklich ein wenig zu laufen, so dass ich sogar überlegt habe, nach verlängerung zu fragen, damit wir auch wirklich durch kommen mit korsett, rolli, mitochondropathie-testen, studium, sozialhilfe zu hause, optimierung der medikation, etc.

ich meine; diese dinge wollte ich schon immer angehen, wenn ich hier stationär war und es klappte nie.
doch jetzt sind irgendwie noch andere leute da; und heute (gestern) kam sogar der chefarzt und sprach die dinge an.
er fand so; ich wollte diese dinge ja schon immer von ihnen, aber sie konnten da nicht helfen, weil sie normale ärzte seien.
aber jetzt haben sie eben zwei neue ärzte oder therapeuten, welche sich nun endlich mal ein wenig für diese sozialdingenangelegenheiten in den hintern klemmen.

deswegen:
geht das, den urologen alleine zu verklagen?
lohnt sich das, wo er eh schon so alt ist, dass er schon lange pensioniert wäre?
ich meine; die können den ja eh nimmer wirklich kündigen, wo er eh nur noch über sein alter hinaus arbeitet.
also kann man so nen alten mann noch vor gericht ziehen?
ich meine; was hat er davon, wenn er die lizenz zu arbeiten verliert?
er ist ja eh eigentlich zu alt zum arbeiten.
muss ich einfach schauen, dass er endgültig hier ersetzt wird?
so wie es schien, wird zwar eh der pfleger noch was sagen oder die stationsärztin.
ich meine; die waren ja dabei.
und ich werde es auch allen ärzten nun erzählen.
hm.
was soll ich tun?

ach mist sorry.
ich meine sorry, dass ich so wirr schreibe.
das morphium in für mich sehr hoher dosis ist noch immer ein bisschen in mir, wobei es schon besser wurde.

auf der rückfahrt von der urologie ins zimmer habe ich ja nur noch gelachten und erzählt, wie schön doch das leben ist.
ich denke; die haben schon gemerkt, dass diese antwort auf die frage, wie es mir ginge, nicht wirklich real ist.
ich meine; wenn ich da von sandstrand und dem meer und sonne und so rede.
also das macht man doch unter morphium, wenn man total high ist?

okay.
ja.

shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Geändert von Shelley (01.10.09 um 05:20 Uhr)

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hey!

ich könnte wirklich heulen!

es war echt so grässlichst!

ich bin schon so durch, dass ich meinen teddy knuddle, nur hilft das nicht.

ich würde mal so gerne, richtig in den arm genommen werden.

ich kann nimmer.

die machen einem kaputt und man lässt es zu.

ich bin ihre puppe.
ihr versuchskaninchen.
ich kann nimmer!
es war echt so die hölle!

was spüren soldaten, wenn sie auf eine tretmiene trampen?

was spüren kinder, welche angeschossen werden?

ich will nimmer auf dieser scheiss-erde sein!

aber überall ist scheisse.

im universum oben ist es doch auch nicht besser.
mit den sateliten und so.
dort hat man ja auch keine ruhe.
und dort kommt dann wieder gott und schickt einem die post bei petrus holen und überhaupt.

es wäre so schön, wenn man seine seele auslöschen könnte.
aber leider geht das nicht.
irgendwann als kind habe ich gemeint, dass es mit zyankali geht.
aber nicht mal das löscht eine seele ganz aus.
das verkrüppelt sie nur.

es ist echt alles scheisse.
leben und tod sein.

warum müssen wir menschen sein?

und warum wollen engel auch wie menschen gefühle haben?

wenn ich mit meinem schutzengel tauschen könnte.
hm.
ich meine; schutzengel haben es auch nicht leicht.
die sind immer da und werden nicht beachtet.
nur wenige menschen reden ja mit ihnen.
ja und die wollen doch auch immer wissen, wie es ist, wenn man weinen und lachen kann.
und welcher mensch beschreibt das seinem engel schon?
ich meine; eigentlich geht das eh nicht.
eine beschreibung ersetzt nicht das gefühl.
nö.
ich denke, ich würde auch nicht mein schutzengel sein wollen.
das wäre bestimmt ne beleidigung für ihn.

und ja; ich erzähle nur noch unsinn, aber - ich bin kaputt.
so lässt man sich die seele zerstören - abgesehen von dem körperlichen schaden, den sie einem anrichten.
bis ich das wieder ausgebügelt habe!
wenn es überhaupt noch geht.
ich kann nimmer.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Kiddycat ist offline
Beiträge: 186
Seit: 10.03.09


Oh Gott, Shelley!!!
Ich habe noch nie etwas schlimmeres gelesen!
Das darf nicht wahr sein!!!
So etwas darf einfach nicht passieren!!!

Es tut mir so leid!

Ich würde dich gerne trösten.

Ich möchte leben

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
hallo schatz,
schoen,dass du noch lebst
im augenblick kann ich dazu nur sagen:
deine nummer ist ganz einfach noch nicht gezogen trotz allem was man dir dort schon angetan hat.
was du NUN tun sollst:

vielleicht zum anfang einen AUSFUEHRLICHEN BERICHT DES GESCHEHENS VERLANGEN.
2.feststellung des genauen endergebnisses dieser schlaechterei.
ist die blase noch intakt,hat der darm jetzt noch staerkere fistel?
3.um die uhr GUTE PFLEGE, von einem pfleger,der dir hilft und dich nicht liegen laesst,denn wenn du dich jetzt selbst bewegen musst um die toilette zu erreichen,wirst du noch mehr einreissen, ganz abgesehen von deinen schmerzen.

4.auf welcher station bist du?
da andere das geschehen mitgesehen und erlebt haben,wird man es dann wohl doch nicht ganz deinem "gestoerten hirn"(so sagst du immer)unterschieben koennen.

das ist meines erachtens nach im augenblick das wichtigste.

alles andere wird wieder leere versprechung sein, wie bisher.
ob und wie du am besten klagen kannst,hab keine ahnung wie man das in ch. macht.
es gibt ja hier einige aus ch. die da helfen koennten,denn deine luli und dein rechtsanwalt,da wird wohl nicht viel bei rauskommen.

fuer shelley

deine wunderblume mikado


Optionen Suchen


Themenübersicht