Gibt es noch Funklöcher?

14.04.10 20:00 #1
Neues Thema erstellen
Gibt es noch Funklöcher?

golden October ist offline
Beiträge: 21
Seit: 04.06.11
Waldreiche Gebirgstäler, besser gehts in D nicht.
Dort kann man aber auch noch Satelliten, Flunkfunk, Kurzwelle, Sonne etc. empfangen, im Gegensatz zu städtischen Gebieten ist es aber sehr viel weniger.
Optimal im Sommer da dann die Bäume mehr Feuchtigkeit enthalten bzw. belaubt sind und es nicht so heiss wird.
Höhlen etc, sind oftmals voll Schimmel, schlechte abgestandene Luft usw. nix für E-Sensible die oftmals auch bewusst oder unbewusst an MCS leiden.

Gruezi

Gibt es noch Funklöcher?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo golden October,
was ist denn Flunkfunk?
Gruezi auch
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Gibt es noch Funklöcher?
Männlich Windpferd
Gut ist's u.U. auch in Souterrainwohnungen, sogar in Großstädten. (Da hab ich mehrfach 0.0 mcW /qm gemessen.) - Auch im Hochgebirge. - Und in Altbauten mit friedlichen Nachbarn (auch die gibt es vereinzelt). Nachteil: wenn sie alt sind, sterben sie; wenn sie jung sind, ziehen sie weg. Manche sind sogar beeinflußbar, besonders Frauen mit kleinen Kindern. Schriften von diagnose funk oder solche der Kompetenzinitiative sind dabei nützlich. - Überwiegend werden wir uns Höhlen selber bauen müssen; mit geschickter Kombination und Schichtung von Graphitvlies (z.B. MarTech) und -farbe (z.B. HSF 54) kann man auf 45 - 50 db Schirmdämpfung kommen, evtl. sogar auf mehr, und es ist - bei kleinen Räumen - für viele noch erschwinglich.

Leider ist das Projekt einer Funklochklinik, das einige bekannte Ärzte verfolgten, gescheitert; ein wunderschönes Gebäude in einem kleinen, funkfreien, entlegenen Tälchen erwies sich als verschimmelt.

Ciao,
Windpferd

Gibt es noch Funklöcher?

golden October ist offline
Beiträge: 21
Seit: 04.06.11
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hallo golden October,
was ist denn Flunkfunk?
Gruezi auch
ups,
sorry, Flugfunk ... wenn der Pilot zum Tower funkt,

Funkflug, Funkenflug, Flunkerfug, Funkerflug

Gibt es noch Funklöcher?

berkrone ist offline
Beiträge: 7
Seit: 20.06.11
Ein Freund von mir war grad auf dem Land - in dem Ort ist ein totales Funkloch. Da geht nix. Ob er was gemerkt hat davon, müsste ich allerdings fragen...

Gibt es noch Funklöcher?
Männlich Windpferd
Hallo (Zau-?)berkrone,

würdest Du uns bitte schreiben, wie denn dieser mythische Ort heißt? (Notfalls per PN - aber eine öffentliche Mitteilung wird ja wohl nicht gegen die "Boardregeln" verstoßen.) Ich kennen mehrere Menschen, die dort hinziehen würden.

Und dieses "Nix", von dem Du schreibst - welche Frequenzen wurden denn da gemessen?

Dank' Dir im voraus,
herzlich
Windpferd

Gibt es noch Funklöcher?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo! Es gibt in Österreich eine fortschrittliche und vorbildliche Bewegung.
Gibt es jemanden, der/die Kontakt hat und/oder schon mal dort war zum Ausprobieren?
Ist sicher für die Menschen in Ö. interessant!

(Meine persönliche Anmerkung: Technischer Fortschritt im Einklang mit Mensch und Natur ist in diesem Fall meiner Ansicht nach ein Widerspruch, da dieser technische Fortschritt - Mikrowellenstrahlung - ausschließlich zerstörerisch ist.)

STRAHLENARME ZONE - SONNENPLATEAU MILLSTÄTTER SEE


Konzept Strahlenarme Zone - Sonnenplateau Millstatt

Die Idee, eine strahlenarme Zone einzuführen, entstand aufgrund der geplanten Aufstellung eines Handymastes im Wohn- und Erholungsgebiet. Nach der Sammlung von Unterschriften, Fernseh- und Zeitungsberichten und Vorträgen mit Referenten aus verschiedenen Fachbereichen wurde das erste große Ziel, die Verhinderung des Handymastes, vorerst erreicht.

Das nächste große Ziel war es, unsere Region langfristig vor der Realisierung von Handymasten, sowie sonstigen geplanten elektromagnetischen Strahlungsquellen zu bewahren. An diesem Punkt kommt die Idee der strahlenarmen Zone auf: In Österreich und Deutschland wurden Forderungen nach solchen Zonen laut und auch auf europäischer Ebene wurden bereits Empfehlungen formuliert, strahlenfreie bzw. strahlenreduzierte Zonen einzuführen.

Realisierungsprozess mit mehrheitlichem Zuspruch

In Obermillstatt besteht trotz funktionierendem Handy- und Internetempfang eine sehr niedrige Strahlenintensität. Die diesbezüglichen Messungen wurden von einem renommierten Baubiologen und Umweltmesstechniker durchgeführt und die Ergebnisse dokumentiert. Das Konzept einer strahlenarmen Zone sieht vor, auf Basis einer breiten Zustimmung unter der Bevölkerung, diesen Status Quo beizubehalten! Dies bedeutet, dass die derzeitige Mobilfunkqualität erhalten bleibt und auf den Bau von neuen Handymasten verzichtet wird. Diesen Schritt ermöglichten die im Rahmen einer zweiten Befragung erlangten Ergebnisse, wonach die überwiegende Mehrheit der volljährigen Obermillstätter/-innen bestätigte, dass ein Ausbau des Mobilfunknetzes in Obermillstatt nicht benötigt wird.

Technischer Fortschritt im Einklang mit Mensch und Natur


Die Vorteile einer Umsetzung des Projektes sind, dass der Ort als strahlenreduzierte Zone in mehrfacher Weise eine Nische besetzt: Zum einen wird für die Bevölkerung eine Region geschaffen, in der Gesundheit und Erholung von überragender Bedeutung sind. Zum anderen kann sich die Gemeinde zu einem europaweit einzigartigen Tourismusstandort für gesundheitsbewusste Gäste entwickeln. Ganz allgemein für Menschen, Tiere und Pflanzen empfiehlt es sich ebenfalls, derartige Maßnahmen zur Gesundheitsförderung einzuführen.

Technischer Fortschritt und eine strahlenarme Zone schließen einander nicht aus. Wir setzen generell auf einen bewussten und sensiblen Umgang mit neuen Technologien und somit auf einen technischen Fortschritt im Einklang mit Mensch und Natur.

Sanfter Tourismus als Wirtschaftsimpuls

Die Zielgruppe der strahlenarmen Zone sind gesundheitsbewusste Familien, kranke und schwache Personen die einen wertvollen Beitrag zu ihrer Genesung leisten wollen, Senioren und Seniorinnen, die neben der schönen Natur ebenfalls einen bewussten Umgang mit neuen Technologien pflegen und auch all die überlasteten Personen, die dem Alltagsstress, dem Lärm, der Arbeitsbelastung und dem Elektrosmog entfliehen wollen. Was wir diesen Personen anbieten können, sind eine naturbelassene Umwelt, gesunde und sorgfältig produzierte Lebensmittel, Freundlichkeit, See – und Bergberührungen. Als strahlenarme Zone haben wir die Möglichkeit, dieses Angebot noch abzurunden und damit den Reiz hierher zu kommen zu erhöhen.


STRAHLENARMEZONE AM SONNENPLATEU MILLSTATT

Viele Grüße
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D


Optionen Suchen


Themenübersicht