Reflexzonenmassage

29.02.08 17:52 #1
Neues Thema erstellen

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.113
Seit: 06.11.04
Vorgeschichte:

Als ich vor 32 Jahren das erste Mal mit den Reflexzonen Bekanntschaft machte, dachte ich: „Aha, da will wohl wieder jemand durch den Verkauf von Büchern und Tretmassageplatten Geld machen – das ist sicher unseriös.......“. Weil das meine Mutter war, die sich von einer Schuhgeschäftsinhaberin die Füsse massieren liess, begann ich in ihrem Buch zu lesen und massierte mir selbst die Reflexzonen für den Rücken. Wie staunte ich , als ich sofort eine Linderung meiner Rückenschmerzen verspürte! Danach war ich überzeugt und begleitete das nächste Mal meine Mutter. Dort musste ich immer wieder lachen, weil sie vor Schmerzen das Gesicht verzog und Handschweiss bekam. Ich konnte das fast nicht nachvollziehen. Sehr bald begann ich selber, Verwandten und Bekannten die Füsse zu massieren – meistens mit Erfolg.
Später verdiente ich mir damit den bescheidenen Lebensunterhalt. Heute mache ich es aus Freude neben meiner Arbeit für Familie und Haushalt.
Nun freue ich mich, meine Erfahrungen mit Euch teilen zu können!


Geschichte:

Aufmerksame Menschen im asiatischen Raum haben Zusammenhänge zwischen Körperoberflächen und Organen erkannt, d. h.: wenn eine bestimmte Region massiert wurde, hatte es positive Auswirkungen auf ein bestimmtes Organ. Es wurde z. B. warm, entspannte sich, Schmerzen liessen nach, es kribbelte oder es funktionierte besser. Diese Erfahrungen fanden dann den Weg nach den USA und später auch zu uns nach Europa, von wo sie wieder durch den Missionar Pater Josef Eugster nach Taiwan zurückgebracht wurden. Dort ist Er jetzt der Grosse Heiler.
Wie die Zusammenhänge sind, hat man noch nicht herausgefunden – es gibt noch keine nachweisbare Verbindung von den Zonen zu den Organen. Vor wenigen Jahren wurden an der Universität Wien Versuche gemacht, bei denen ein besseres Funktionieren der Nieren nachgewiesen wurde, nachdem die dazugehörigen Zonen massiert wurden.
Wir Lebewesen sind also noch immer ein geheimnisvolles Wunderwerk, das es weiterhin zu erkunden gilt!

Hier erst mal ein Link zu einem Fussreflexzonenschema: Pater Josef Eugster Reflexologe Dazu muss ich sagen, ich habe keinerlei Verbindung zu dieser Organisation und selber auch keine geschäftlichen Interessen, indem ich hier schreibe.
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Geändert von Pegasus (29.02.08 um 23:25 Uhr)

Reflexzonenmassage

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.113
Seit: 06.11.04
Weshalb die Füsse massieren?

Früher bewegte sich der Mensch mit dünnen Sohlen oder barfuss über Stock und Stein und über grössere Distanzen. Dadurch bekamen die Reflexzonen die nötigen Impulse um die Organe zu aktivieren. Und heute?
Ihr wisst schon - es entsteht ein Manko. Deshalb ist das Massieren der Reflexzonen so wichtig: damit wird ein - sonst naturgegebener - Vorgang ersetzt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Massieren:
  1. Die Eigenmassage
  2. Die Fremdmassage
  3. Massage mit Hilfsmitteln
Bei der Eigenmassage nehme ich einen Fuss herauf und suche ihn nach druckempfindlichen Stellen ab. Diese massiere ich dann - je nach Empfindlichkeit - bis es weniger schmerzt. Sehr empfindliche Stellen sollten weniger stark gedrückt werden - manchmal hilft es, diese zuerst ein wenig mit den Fingern zu beklöpfeln.

Bei der Fremdmassage nimmt eine zweite Person den Fuss auf seine Knie (Unterlage empfohlen) und behandelt gleich wie oben. Das Bein sollte beim Knie unterlegt werden, damit es nicht durchhängt.

Für die Selbstmassage gibt es verschiedene Hilfsmittel:
  1. Tretmassageplatten aus Kunststoff mit Noppen in Form von verschieden grossen Steinen
  2. Tretmassageplatten aus Gummi mit vielen verschieden hohen Zapfen
  3. Fussroller aus Kunststoff, Gummi oder Holz
  4. Zoccholi oder Einlagen mit Gumminoppen
  5. Kleine Hartgummibälle
  6. ein Kieselbett oder Kieselstrand
Hier massiert man die ganzen Fusssohlen und behandelt gezielt die empfindlichen Stellen.
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Reflexzonenmassage

phil ist offline
Beiträge: 1.701
Seit: 25.01.05
Die FRZ ist eine feine Sache. Da kommt die Energie wirklich wieder ins Fliessen. Nimmt man noch energetische Komponenten dazu, wie beispielsweise das "Abrüetle" (gestaute Energie in kinetische Bewegung umwandeln), dann wird sie noch effektiver.

Bei den Hilfsmitteln für den Eigengebrauch sind diese Gummibällchen mit den Noppen eine gute Sache. Leider denke auch ich zuwenig daran, diese regelmässig zu benutzen.

Vieles was wir über die Fussreflexmassage wieder richten müsste eigentlich nichtg sein, so wir uns auf natürlichem Terrain und Barfuss fortbewegen täten.

Gruss - Phil

Reflexzonenmassage

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.113
Seit: 06.11.04
Allgemeines zum Massieren:
  • Die behandelnde Person sollte sich vorher evtl. durch ein paar tiefe Atemzüge entspannen, , denn sonst überträgt sich die eigene Nervosität.
  • Hände waschen aus hygienischen Gründen und zum Entladen.
  • Die Fingernägel dürfen nicht zu lang sein, denn sonst verursachen diese Schmerzen.
  • Ich nehme 'Weleda'-Massageöl mit Arnika - es geht aber auch mit gewöhnlichem Olivenöl. Massagecrème ist auch möglich.
  • Bei 'Trockenmassage' nicht reiben - nur drücken, denn sonst können Verletzungen der Haut entstehen.
  • Genug Wasser oder Tee trinken (gilt für Behandler und Behandelten)
  • die zu massierende Person gut beobachten, denn wenn der Schmerz zu stark ist, spannt sie die Oberschenkelmuskeln oder zieht das Bein leicht an (ähnlich wie beim Zahnarzt). In dem Fall weniger Druck geben oder klöpfeln.
  • nicht zu lange die gleiche Zone massieren - es ist besser, mehrmals darauf zurück zu kommen.
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Reflexzonenmassage

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.113
Seit: 06.11.04
Zitat von phil Beitrag anzeigen
Vieles was wir über die Fussreflexmassage wieder richten, müsste eigentlich nicht sein, so wir uns auf natürlichem Terrain und Barfuss fortbewegen täten.
Ganz recht, Phil!

Durch das Massieren kann eigentlich nichts schief gehen, denn sonst dürften wir auch nicht mehr umhergehen. Also: nur Mut Freunde - greift zu!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Reflexzonenmassage

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Ich finde das Thema auch sehr interessant. Auch habe ich schon festgestellt, dass an Tagen, an denen ich mit verspannten Rücken aufwache auch die Füße bereits früh noch im Bett ziemlich weh tun. Ich gehe davon aus, dass da die zugehörigen Reflexpunkte schmerzen. Ich stelle mich in solchen Fällen neben so einen Massage-igelball und lasse abwechselnd den einen und dann den anderen Fuß einige Male über den Ball rollen. Da kann man gut regulieren, wieviel Druck gut tut.
Die Füße selber zu massieren gelingt mir nicht so recht. Irgendwie schaffe ich es nicht, so entspannt zu sitzen, dass da wirklich wieder Energie zum Fließen kommen kann. Dagegen spüre ich selbst schon bei einer ganz normalen Fussmassage beim Masseur, wie die Blutzirkulation angeregt wird und fühle mich danach gut und entspannt. Diesen wohltuenden Effekt merke ich sogar auch noch am Tag danach. Wie gesagt waren das aber bisher keine Fußreflexzonenmassagen.
Leider ist es ziemlich teuer, sich regelmäßig massieren zu lassen.

Reflexzonenmassage

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.113
Seit: 06.11.04
Soviel vorläufig zur Fuss-Reflexzonenmassage,denn nun kommen wir zur Hand-Reflexzonenmassage:

Ja, genau - in den Händen sind auch alle Organe durch eine bestimmte Zone vertreten - ähnlich wie in den Füssen. Ich vermute, dass das von früher kommt, als wir noch auf allen Vieren gingen . Diese sind natürlich einfacher zu massieren - entweder von Hand oder mit einem kleinen Hartball auf dem Tisch oder der Küchenabdeckung - wo es am besten passt. Einfacher geht's, wenn ich die mit dem Ball zu massierende Hand mit der andern Hand führe.
Es gibt auch Schemata für die Handzonen: https://www.deutsches-museum-shop.co...000031619/zoom

Zu den Schemata (Fuss- und Hand-) ist zu sagen, dass sie nur zum Teil übereinstimmen. Ich denke, das hat auch mit den Copyrights zu tun, da wird jeder Herausgeber eine etwas andere Zeichnung machen müssen.
Eigentlich ist es nicht so wichtig, wo sich welche Zone befindet, denn wenn mir etwas fehlt, suche ich die druckempfindlichen Zonen und massiere diese - und schon geht's mir meistens besser. Akute Probleme lassen sich leichter behandeln als chronische.
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Reflexzonenmassage

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Handmassagen kann man gut nebenbei in langweiligen Beratungen machen

Reflexzonenmassage

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.113
Seit: 06.11.04
Danke, Anne, für Deinen Eintrag!

Du hast recht, die Eigenmassage an den Füssen ist etwas unbequem und auch anstrengend. Der Vorteil ist, ich kann's zu Hause und fast jederzeit tun und eben - es ist gratis!
Doch nun siehst Du: es geht auch einfacher - nämlich an den Händen......

Herzlich, Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Reflexzonenmassage

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Ich habe tatsächlich mich durch heimliches Massieren der Hände schon in vielen Beratungen so recht und schlecht wach gehalten. Allerdings habe ich da nicht analysiert, welcher Punkt da am effektivsten ist. Wenn man da nebenbei auch noch diversen Organen was Gutes tut, ist es ja um so besser.


Optionen Suchen


Themenübersicht