Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

09.09.10 19:34 #1
Neues Thema erstellen

fragenmachtklug ist offline
Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Hallo,

gestern sind meine 2 KG Chlorella angekommen und zufällig finde ich diese Artikel von Dr. Dr. Max Daunderer. Ich halte viel von ihm.

Warum würde es so schlecht von Chlorella reden, wenn nicht etwas dran wäre?

Ich habe gestern und heute vor dem Frühstück, Mittagessen und Abendessen jeweils 5 Chlorella Tabletten gegessen und nun ist mir schlecht.

Ich ärgere mich, dass ich gleich 2 Kilo gekauft habe. Ich habe heute den ganzen Tag nach wissenschaftlichen Studien im Internet gesucht in denen bewiesen wird, dass Chlorella Gift ausscheidet. Ich habe keine einzige gefunden. Nicht eine. :(

Egal wie plausibel die Theorie von den Verfechtern von Chlorella, aber gibt es einen Beweis? Eine einzige Studie? Eine einzige würde mir reichen, wo das Gift im Urin/Kot gemessen wurde nach Chlorella Verzehr.

Wenn ja, bitte posten.

Wenn Chlorella wirklich Gift ausleiten könnte, müsste das Netzt dann nicht zugekleistert sein mit Studien von Chlorella als Wunderwaffe gegen Umweltgifte im Körper?

Gruß
B.
--------
PS von der Moderation: Fragenmachtklug bezieht sich auf diesen Artikel, der anfangs im Titel dieses Threads stand:
http://toxcenter.de/chlorella/. Der Titel wurde abgeändert.

Geändert von Oregano (09.09.10 um 23:22 Uhr)

http://toxcenter.de/chlorella/

Notoo ist offline
Beiträge: 420
Seit: 31.07.06
Hallo,

ich kann dir aus Erfahrung sagen:

Mit DMSA-Ampullen wird definitiv Hg ausgeleitet.
Das habe ich messen lassen.

Mit Chlorella würde ich mich an Daunderers Info halten.
Zum Ausleiten würde ich es nicht empfehlen.

Man kann damit viel Geld verdienen, wenn man das Produkt
vertreibt. Sicher leben manche nicht schlecht davon.

Aber einen Nutzen oder gar eine Studie zur Ausleitung wird
man bei den Anbietern nicht garantiert bekommen.
Also Messwerte, dass diese Algen ausleiten.

Man kann an vieles Glauben und vieles Wiederholen, aber dadurch
hat man noch lange nichts bewiesen.

Gruß, Notoo.

http://toxcenter.de/chlorella/

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Egal wie plausibel die Theorie von den Verfechtern von Chlorella, aber gibt es einen Beweis? Eine einzige Studie? Eine einzige würde mir reichen, wo das Gift im Urin/Kot gemessen wurde nach Chlorella Verzehr.
Ich habe auch lange gesucht, und obwohl öfters behauptet wird das es welche gibt, scheint es in Wahrheit keine einzige Studie zu geben in der bewiesen wird, dass Chlorella die Ausscheidung von Quecksilber erhöht.

Am nächsten kommt dem noch eine Studentendissertation, die aber in keinem Journal veröffentlich wurde und zum Teil etwas seltsam aufgebaut ist.

Es gibt auch eine Gegenstudie von einem Dr. Quig in der bei 10 Gramm Chlorella pro Tag keine erhöhte Ausscheidung festgestellt wurde, weder im Urin noch im Stuhl. Diese Studie wurde allerdings nur in einem Blatt von Autism Research Institute genannt.

Es gibt auch eine Studie die von Klinghardt in einem seiner Artikel als Beweis für die Wirksamkeit von Chlorella genannt wird, die letzlich aber enttäuschend ist da es im Durchschnitt keine statistisch erhöhte Ausscheidung gab - die erhöhte Ausscheidung die bei einigen wenigen Testpersonen stattfand kann also ohne weiteres einfach nur zufallsbedingt sein.

Du hast also Recht, es lassen sich eigentlich keine seriösen veröffentlichten Daten finden.

http://toxcenter.de/chlorella/

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Das ist umso ärgerlicher, da ich gleich 2 KG gekauft habe.

Hätte ich die Chlorella Seite von Daunderer doch eher gelesen.

Wegschmeißen will ich die zwei Packungen aber noch nicht.
Ich hatte vor dem Kauf viele Videos von Joachim Mutter und Klinghardt auf video.google.com gesehen und es klang alles plausibel was die sagten.

Aber dass es keine einize Studie mit wissenschaftlich Beweis und Messung gibt haut einen um.

Das Problem ist, dass ich das Chlorella ja gerne als Nahrungsergänzungsmittel benutzen würde, da ich es ja nun eh gekauft habe. Es soll ja viel Chlorophyll, Vitamin B, etc. enthalten. Aber Dr. Daunderer behauptet ja sogar, dass es nicht nur nicht hilft bei der Ausleitung, sondern sogar das Gift ins Hirn verlagert. Gibt es dazu Studien?

Wenn nicht, würde ich das Chlorella dann wenigstens noch zur Entsäuerung des Körpers weiterbenutzen, da es ja viel Chlorophyll beinhaltet.

Geändert von fragenmachtklug (09.09.10 um 20:39 Uhr)

http://toxcenter.de/chlorella/

Oregano ist offline
Beiträge: 62.649
Seit: 10.01.04
Hallo,

man könnte jetzt Deinen Nick ein bißchen abändern in "Erfahrung macht klug" ...

Vielleicht ist dieser Uralt-Thread gar nicht uninteressant in Bezug auf das Thema:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...nghardt-2.html

Oder diese:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ella-test.html
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...lft-mir-4.html
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ierung-12.html
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg....html#post5056

Grüsse,
Oregano

http://toxcenter.de/chlorella/

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Ich werde mir die Links durchlesen, aber akut habe ich andere Sorgen. Mir ist gerade tierisch schlecht. Das fing heute Mittag an und wurde immer schlechter. Bin aber gerade auf der Arbeit. Sind 15 Chlorella Pillen zu viel pro Tag? Kann es daher kommen?

Und langsam bekomme ich auch Kopfschmerzen.

http://toxcenter.de/chlorella/

Oregano ist offline
Beiträge: 62.649
Seit: 10.01.04
Hallo,

es kann sein, daß Du die Chlorellas überhaupt nicht verträgst.
Es kann aber auch sein, daß Du zu hoch eingestiegen bist. Klinghardt empfiehlt, klein einzusteigen, z.B. mit 1x2 und dann langsam zu steigern. So lange, bis man sich nicht mehr gut fühlt. Wenn man dann auf die Dosis zurückgeht, bei der es einem noch gut ging, hat man seine individuelle Dosis.
Wichtig ist auch,d aß man viel Wasser dazu trinkt.
http://www.zahnarzt-zahnaerzte.de/?B...Dr._Klinghardt

Grüsse,
Oregano

http://toxcenter.de/chlorella/

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
@Oregano, habe mir die Seite gerade durchgelesen. Aber wenn Chlorella kein Hg ins Gehirn umlagert, warum kommt es dann zu Kopfschmerzen wie auf der Seite beschrieben?

http://toxcenter.de/chlorella/

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Hallo fragenmachtklug

In Bergwerken wurde Chlorella zum Abbau von Quecksilber verwendet. Chlorella
hat zu Quecksilber eine Affinität. Das ist erwiesen und kein „ich glaube nicht“

Zu deiner Chlorella-Einnahme

5 Chlorella setzen mehr Quecksilber frei als sie aufnehmen können .

30 Chlorella setzen weniger Quecksilber frei als sie aufnehmen können.

Das bedeutet also je mehr Chlorella man einnimmt (max. 30 -50) umso besser. Man muss das vorsichtig
testen und langsam höher fahren und dann merkt man wie die individuelle Menge ist falls es doch eine
Unverträglichkeit ist, was unwahrscheinlich ist. Die Information ist von Klinghardt.

Das wird möglicherweise auch bei allen zu geringen Dosierungen von Chelatbildern so sein.
Zu vorsichtig bekommt meist nicht. 20 oder 30 mg DMSA sind nicht so toll und dann meint man
was passiert bei 100 oder gar 500? Da bin ich mausetot in Sekunden. Eben nicht .


Ich mache eine Ausleitung mit DMSA 300g alle 4 St. Cutler 3 Tage lang. Nach drei Tagen
aber gibt es bei Absetzen einen HG-Überschuss den man spätestens nach der 6-7 St,
nach Absetzen der letzten DMSA spürt. Ich überlegte wie ich das kreisende Hg puffern kann
was ja Cutler leider außer Acht lässt. Ich probierte 40 Chlorella uns schon kurze Zeit setzt
eine angenehme Wirkung ein. Das habe ich jetzt schon 3-mal widerholt mit großem Erfolg.

Es zeigt nur eins: Man gehe an so eine Ausleitung sehr differenziert ran. Ein bisschen nachdenken
was im Körper passiert. Das Konzept erscheint mir recht gut weil gerade Chlorella auch
ein Teil der wichtigen Vitamine und Spurenelemente und Mineralien zum richtigen
Zeitpunkt liefert. Ich finde die Methode so gut das ich auch mal andere bitte die mit DMSA
Ausleiten das auszuprobieren ob das nicht nur bei mir so ist. Die Spezialisten sind leider immer
auf einer Schiene. Dauderer steht auf Eiterkiefer und alles sinnlos und total vergiftet. Klinghardt
ist sehr intelligent und differenziert aber steht nur auf Chlorella, Bärlauch und Koriander.
Wenn der Klinghardtplan mit den 3 Mitteln exakt eingesetzt wird scheint es das Sicherste, das
Gesündeste und das längste Ausleitungskonzept. Aber wenn nun einer nur eine Komponente
nimmt wie Chlorella, weil Klinghardt sagt Chlorella, so ist schon aus. Es funktioniert nicht.
Ich setze darum ein letztes Mal hier einen Ausleitungsplan ein der in etwa das Protokollabbild
Klinghardts ist. Kann sich jeder kopieren und ausdrucken. Rechte Maustaste und kopieren.

Mutter ist sehr umfangreich an Infos. Cuttler scheint DMPS und DMSA zusammen mit einer
Unmenge von Vitaminen Mineralien und Spurenelementen einzusetzen was natürlich auch
Unmengen von Chelatbildern fordert da sich beide aufheben. Das erscheint mir widersprüchlich.
Ich mache daher zwar die kontinuierliche Einnahme alle 4 Stunden DMSA aber nach drei Tagen
kommen die NEM´s ran usw. Und wie gesagt zum puffern Chlorella.

Mit freundlichen Grüßen
HansW

http://toxcenter.de/chlorella/

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Zitat von HansW Beitrag anzeigen
In Bergwerken wurde Chlorella zum Abbau von Quecksilber verwendet. Chlorella
hat zu Quecksilber eine Affinität. Das ist erwiesen und kein „ich glaube nicht“
Ja aber der menschliche Stoffwechsel ist kein Bergwerk und das es zum Abbau von Qucksilber benutzt wurde bezweifel ich. Eisen schmilzt auch in der Eisenhütte, aber nicht im menschlichen Körper.

5 Chlorella setzen mehr Quecksilber frei als sie aufnehmen können .
30 Chlorella setzen weniger Quecksilber frei als sie aufnehmen können.
Die Logik verstehe ich nicht. Warum soll das nicht proprotional sein?


Optionen Suchen


Themenübersicht