Wie habt Ihr Eure Belastung messen lassen ?

08.04.08 20:58 #1
Neues Thema erstellen

Becksin ist offline
Beiträge: 41
Seit: 19.01.08
Ich habe mal wieder eine Frage an Euch. Vielleicht gibt es ja schon eine Umfrage dazu.
Mich würde mal interessieren, wie ihr Eure Schwermetallbelastung / Amalgambelastung im Körper habt messen lassen, also durch welchen Test ?

Ich war gestern jetzt nochmal bei meiner Zahnärztin. Sie hat ein Messgerät (mit einem Stab dran, wo verschiedene Punkte auf Händen und Füßen gemessen wurden). Dann noch Test mit diesem Gerät, bei dem ich homoöpath. Mittel in der Hand hatte. Sie sagte mir, das ich kinesiologisch sehr gut zu testen sei.

Jedenfalls hat sie nach diesem Test eine Auswertung gemacht.
Auf einer Richterscala von 0-10 (wobei 10 eine ungefähr mittelschwere Amalgambelastung zeigt) hat das Gerät sogar bei 25 bei mir ausgeschlagen. Zusätzlich haben wir uns noch die Zähne meiner Mama angeschaut. 6 Amalgamfüllungen , Kronen und div. andere Füllmaterialien drin (Batterie-Effekt). Somit kein Wunder--lt. Ärztin--das das Ergebnis so eindeutig wäre.
Solch hohe Belastung würde nicht allzu oft gemessen.

Jedenfalls hat sie mir gleich eine Adresse mitgegeben von einer Heilpraktikerin, die nach Klinghardt ausleitet. Mit dieser habe ich heute telefoniert. Sie scheint es wirklich drauf zu haben, ich war begeistert, allein schon von dem, was sie am Telefon gesagt hat. Ende nächster Woche habe ich bei ihr einen Termin.

Hoffentlich endlich Licht am Ende des Tunnels ?

LG von der Becksin

Wie habt Ihr Eure Belastung messen lassen ?

jeannys ist offline
Beiträge: 217
Seit: 16.06.06
Zitat von Becksin Beitrag anzeigen
Mich würde mal interessieren, wie ihr Eure Schwermetallbelastung / Amalgambelastung im Körper habt messen lassen, also durch welchen Test ?
hallo Becksin,

ich hatte einen DMPS-Test gemacht und würde es, nach vielen Jahren und vielen Infos seither, wieder so machen

jeannys


Optionen Suchen


Themenübersicht