Angst vor der Ausleitung

16.05.05 18:34 #1
Neues Thema erstellen
Angst vor der Ausleitung
Lukas
Hallo Anke,

wenn Du keinen Streit willst, dann fange auch keinen an!

Es zwingt Dich niemand, auf meine Postings zu antworten. Du musst sie nicht einmal lesen, geschweige denn den Inhalt als für Dich richtig annehmen!

Dies ist ein Forum, in dem verschiedene Menschen mit verschiedenen Meinungen und verschiedenen Erfahrungen schreiben. Wenn Dir das nicht passt, richte Dein eigenes Forum ein, in dem ausschließlich DU schreiben darfst!

Lukas


Angst vor der Ausleitung

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Lukas,

warum denn so giftig? ;) Jeder darf auf jeden Beitrag antworten, dies ist ein öffentliches Forum.

Jeder muß seinen eigenen Weg der Heilung finden und nicht jede Methode ist für jeden auch gleich gut geeignet. Ich denke aber, daß die Psychokinesiologie jedem Menschen gut tun würde. Allerdings passiert es wohl in den seltensten Fällen, nach ein oder zwei Sitzungen Heilung zu erzielen. Ich denke, daß bei den meisten Menschen die Anzahl der wirklich großen und irgendwann krankmachenden Konflikte ziemlich groß ist. Jeder gelöste Konflikt bringt aber Entlastung und Erleichterung, ob wir das nun gleich körperlich spüren, oder nicht.
Das Problem ist aber das Geld. Wer kann das bezahlen, 50 Konflikte bei einem Heilpraktiker lösen zu lassen? Deshalb immer wieder mein Rat, es selbst zu erlernen und mit Partner oder Freund zu praktizieren. Klinghardt ruft in seinem Buch selbst dazu auf! Notfalls geht es auch allein, wie ich beweise.

Es liegt an jedem selbst, ob er sich abzocken läßt oder nicht. Niemand muß bei einem Heilpraktiker bleiben, der einen nur ausnimmt und keine Heilung bringt. Wenn man das merkt, muß man nicht wieder hingehen und kann seine Erfahrungen in Foren weitergeben, um andere vom gleichen Fehler abzuhalten. Es spricht sich dann schnell rum, welcher Heilpraktiker oder welcher ganzheitliche Zahnarzt gut ist, und welcher nicht.

Vielleicht sollten wir unseren Streit um die bessere Methode eine gewisse Zeit aussetzen und in - sagen wir mal - 5 Jahren Bilanz ziehen: Wer hat mit seiner Methode mehr erreicht - Du mit Biochemie, Tabletten, Infusionen usw. oder ich mit alternativmedizinischen Methoden? Mein Ziel ist es, trotz erblicher KPU ohne Medis auszukommen und auch andere Gebrechen (z.B. Brille) loszuwerden.

Sollte ich für mich feststellen, daß eine von mir bevorzugte und empfohlene Methode nicht das hält, was sie versprochen hat, werde ich mich nicht scheuen, hier auch meinen Irrtum einzugestehen. Da habe ich kein Problem damit, irren ist schließlich menschlich.
Liebe Grüße

Günter

Angst vor der Ausleitung
Lukas
Erstellt von Günter M.

Hallo Lukas,

warum denn so giftig? ;) Jeder darf auf jeden Beitrag antworten, dies ist ein öffentliches Forum.

Günter
Hallo Günter,

EBEN!

Offensichtlich hast Du den Thread nicht kapiert, wie mir beweist, dass Du Obiges an meine Adresse gerichtet schreibst anstatt an Anke, wo es angebracht wäre (und wie genau deshalb ich es getan habe).
Wobei allerdings auch Anke sich im Großen und Ganzen an Deinen Aussagen orientiert und DU es ja immerhin bist, der einfach nicht damit aufhört, mir hier falsche Dinge zu unterstellen. Obwohl ich gerade erst betont habe, dass ich u.a. auch meine Seele nicht außer Acht lasse, und obwohl ich durchaus auch alternative Heilmethoden anwende, über die ich schon verschiedentlich berichtet habe, fährst Du mit Deinen Falschbehauptungen einfach fort. Siehe:

Erstellt von Günter M.

Vielleicht sollten wir unseren Streit um die bessere Methode eine gewisse Zeit aussetzen und in - sagen wir mal - 5 Jahren Bilanz ziehen: Wer hat mit seiner Methode mehr erreicht - Du mit Biochemie, Tabletten, Infusionen usw. oder ich mit alternativmedizinischen Methoden? Mein Ziel ist es, trotz erblicher KPU ohne Medis auszukommen und auch andere Gebrechen (z.B. Brille) loszuwerden.

Günter
Du ignorierst Dinge, die Du nicht hören oder sehen WILLST permanent, das mag für Dich recht angenehm sein, für Deine Mitmenschen allerdings weniger - und mit der Zeit ist es frustrierend.

Höre damit doch einfach jetzt auf und lasse es auch in Zukunft sein. Dazu ein bisschen mehr Toleranz von Deiner Seite und ein wenig Einsicht, dass DEIN Weg nicht der für ALLE richtige ist, UND!!! dass diejenigen, die einen anderen Weg als den Deinen einschlagen damit nicht zwangsläufig falsch liegen müssen, UND!!! dass sie nicht einfach zu blöde sind oder - wie Du es so gerne nennst - krank bleiben WOLLEN.
Das wäre schon mal ein Anfang.
Vielleicht solltest Du auf ein bis zwei Tests am Tag verzichten und Dich dafür lieber mit der hier genannten Thematik beschäftigen. Es wäre AUCH FÜR DICH nicht zum Nachteil.

LG
Lukas


Angst vor der Ausleitung

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Lukas,

dieses Forum hier ist für seine Freundlichkeit und liebevolle Art des Umgangs bekannt und ich werde jetzt nicht dazu beitragen wollen, hier eine Streiterei wie im Amalgamforum einziehen zu lassen. Deshalb laß ich jetzt die weitere Diskussion mit Dir, niemand hat etwas von unseren Streitereien.
Liebe Grüße

Günter

Angst vor der Ausleitung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.723
Seit: 10.01.04
ainsi soit-il, oder wie die Christen sagen: Amen ! :)

Wobei ich trotzdem Lukas' Experimentierfreude und sein Wissen unglaublich finde. Da könnte sich manch ein Mediziner einiges abschauen.
Willst Du nicht mal ein Buch schreiben, Lukas?

Gruß,
Uta

Angst vor der Ausleitung
Lukas
Hallo Uta,

die Idee mit dem Buch hatte ich auch schon... vielleicht habe ich ja eines Tages tatsächlich die Kraft dazu :)

Zu Günter fällt mir auf, dass er oben beschriebenes Verhalten noch immer weiter fortführt!

ICH war es, der dazu aufgerufen hatte, hier keine Streitereien anzufangen. Ich habe sowohl Anke darum gebeten als auch Günter, der das Ganze anzettelte. Höflich aber bestimmt habe ich ihn darum gebeten, hier seine Falschbehauptungen zu unterlassen!
ER TUTS NICHT! - Wie gewohnt!
Jetzt geht er wieder den üblichen Weg, stellt sich dumm, überliest, was ihm nicht passt und stellt MICH in der Art hin, als würde ICH auf Streit aus sein, nur weil ICH IHN auf sein Fehlverhalten, das durchaus - in dieser Form fortgeführt - zu Streit führen könnte und würde, aufmerksam gemacht habe. Dieser Mann ist unglaublich!
Aber wenn es ihm damit gut geht, soll er es halt weiterhin in der Art betreiben...

Viele Grüße
Lukas


Angst vor der Ausleitung

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Der Friede sei mit euch ;)

Was bringt euch das hier? Nix! Also lasst es doch einfach *g*

Jeder der mit einer Methode Erfolge erzielt ist davon zu 1000% überzeugt, so lange bis er eines besseren belehrt wird oder aber er Andere davon überheugen kann.
Letztendlich ist es auch egal, wem was geholfen hat. Es gibt hunderte und abertausende von Wegen... Es kommt drauf an, dass man für sich die richtige Methode findet.

Jemand der durch Bachblüten sich besser fühlt, oder durch Schüssler Sazle, oder homöopathische Mittel, oder durch Reiki, Yoga, Meditationen, Klopfübungen, Kinesiologie, Algenausleitung, Bioresonanztherapie, Verhaltenstherapie, Psychotherapie, Hypnose... etc.pp. usw. der ist einfach nur froh, dass ihm geholfen wurde.

Ich freu mich für jeden, der seinen "Weg" gefunden hat und positiv darüber berichten kann. Ob es dann für mich der richtige Weg ist, sei dahingestellt und muss ausprobiert werden... ;)

Also Lukas und Günter, in diesem Sinne... wer wie und warum angefangen hat und wer nun wie und warum aufgerufen hat ist doch völlig "Banane" ;)

Irgendwann muss einfach der Punkt da sein zu erkennen, dass das nichts bringt, das ihr euch angiftet...

Ich schicke euch sonnige Grüße.
Möge euer Gemüt und euer Herzlein davon profitieren :)
LG
himmelsengel


Optionen Suchen


Themenübersicht