ALS? Ursache Quecksilber?

27.10.07 20:50 #1
Neues Thema erstellen

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,
Ich brauche dringend Hilfe!!
Eine Bekannte von mir hat vor einem Jahr 1 große Amalgamplombe ohne Schutz entfernt bekommen. Kurze Zeit danach bekam sie die Probleme. Immer weiter zu nehmende Lähmungserscheinungen, Arme, dann Schluckprobleme, Atmung, Kopf halten. 1 Amalgamplombe hat sie noch.
Erst wurde ihr ALS diagnostiziert, dann hatte sie Antikörper für Myasthenia gravis bei einem zu verlässigen Labor, bei einem anderen keine. Sie wurde auf Myasthenia gravis behandelt mit Imurek und Cortison, hat nicht gewirkt. Die Ärzte haben die Therapie abgesetzt und sie nach Hause zum Sterben entlassen. Sie soll am Montag oder Dienstag eine PEG bekommen, da sie Schluckstörungen hat und eine Sauerstoffmaske wegen der Atmung.

Sie hat sich auf Quecksilbervergiftung testen lassen und bekam als Ergebnis eine schwere Quecksilber- und Blei-vergiftung diagnostziert!! Nach Gabe von DMSA haben sich die Symptome nicht verschlechtert, aber auch nicht verbessert. Sie hat Angst vor der Entfernung des Amalgamzahnes. Hat es überhaupt noch Sinn diesen Zahn zu entfernen und zu entgiften, hat sie doch noch eine Chance?? Oder ist es zu spät?

Viele Grüße Petra

ALS? Ursache Quecksilber?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
die hoffnung stirbt zuletzt, würde ich mal sagen. ich würde den zahn ziehen lassen.

lg
alanis

ALS? Ursache Quecksilber?

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Alanis,

Genau das meine ich auch!! Die Hoffnung stirbt zu letzt!! Es braucht aber sehr viel


Auch Lt Dr Daunderer muß der Zahn raus. Leider hat Vroni der Schulmedizin bisher mehr vertraut. Die Quecksilbervergiftung + Folgen hat sie zwar geglaubt, aber viele zu viel Angst vor eventuellen Verschlechterungen durch Behandlung. Aber nachdem die Schulmediziner sie aufgegeben haben, hat sie keine andere Wahl wenn sie überleben möchte!
Jetzt habe ich auch erfahren, daß es einen Spezialisten Dr Mutter in Freiburg gibt, der auch mit ALS jemanden helfen konnte. Alle Zähne die mal Amalgam hatten müssen raus und dann Entgiftung des Nevensystems!! Also es gibt Hoffnung!!

Viele Grüße Petra

ALS? Ursache Quecksilber?
Binnie
Hallo Petra,

ich hatte Dr. Mutter so verstanden, dass bei einer so schweren Erkrankung wie ALS auf alle Fälle ALLE Zähne raus müssten, nicht nur die mit ehemals Amalgam... Bei leichteren Erkrankungen, wie z.B. in meinem Fall reicht es u.U. wenn man "nur" die beherdeten Amalgamzähne zieht. Wobei ich muss auch sehen, ob die Herde nicht doch auch schon in andere Bereiche gewandert sind... Aber ich denke das mit den Zähnen musst Du Deiner Bekannten ja nicht schon vorher so deutlich sagen, das erfährt sie dann schon noch früh genug.

Viele Grüße und alles Gute!
Sabine

ALS? Ursache Quecksilber?

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Ich habe es ihrer Mutter gesagt. Naja, Vroni muß entscheiden, ob sie diese Chance wahrnimmt oder nicht. Aber klar soviel Infos auf einmal sind ein Schock! Vor 2 Tagen der Schock der Ärzte, sie muß sterben! Jetzt alle Zähne müssen raus. Das soll jemand verkraften!

Viele Grüße Petra

ALS? Ursache Quecksilber?
Binnie
Hallo Petri,

wenn ich die Wahl habe zwischen Gesundheit oder Zähnen oder sogar Leben oder Zähnen, ist es doch wohl klar, was ich wähle, oder? Aber lieber schön eines nach dem anderen... Wie gesagt, es scheint Hoffnung zu geben! Und das ist doch das wichtigste! Wie alt ist denn Deine Freundin?

Viele Grüße
Sabine

ALS? Ursache Quecksilber?

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Ganz genau weiß ich es nicht, um die 40 Jahre alt, hat 2 kleine Kinder und eine wirklich sehr liebe Familie, die ihr sehr viel hilft. Die Familie ist unglaublich naiv, das ist leider die Wahrheit. Recherchiert habe nur ich bisher!! Du solltest wissen, daß sie eine angebliche Heilquelle haben. Angeblich auf Schwermetalle getestet. Sie trinkt dieses Wasser weiter! Obwohl sie auch ganz nebenbei auch eine Bleivergiftung hat und nicht weiß woher!

Viele Grüße Petra

Geändert von Petri (28.10.07 um 12:11 Uhr) Grund: anonymisiert

ALS? Ursache Quecksilber?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Petri,

vom Quellwasser kann man ein Untersuchung auf Schwermetall machen lassen, dann hat man Gewissheit.

Liebe Grüße
Anne S.

ALS? Ursache Quecksilber?

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Anne,

Das Wasser ist schon untersucht worden. Scheinbar keine Schwermetalle drin. Wo kann denn sonst die Bleivergiftung herkommen? Auch von den Zähnen? Sie ernährt sich nur öko. Trinkt keinen Kaffee, nur Ökotee von "Sonnentor".

Viele Grüße Petra

ALS? Ursache Quecksilber?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
2. Als Ursachen kommen verschiedene Formen der Bleiaufnahme über den Gastrointestinaltrakt oder die Haut in Frage, u.a. bei

- beruflicher Exposition
- bleihaltigen Wasserleitungen
- bleihaltigen Salben (Schönheitspflege)
Bleivergiftung - DocCheck-Flexikon
---------------------------------------------------------------------
Vorkommen, Immissionsquellen
Organische und anorganische Salze, Anlagerungen an Stäube, selten Dämpfe. Hauptemittenten:
Erzhütten, bleiverarbeitende Betriebe (Batteriefabriken,Metallverschrottung), Schiessstände. Selten Intoxikationen durch bleihaltige Lasuren auf Keramik (nicht EU-Richtlinien entsprechend). Im Leitungsfließwasser in deutschen Haushalten im Durchschnitt 0,7 Hg/l, im Standwasser 1,1 Hg/l, in Ostdeutschland in Haushalten mit Bleileitungen 29,1 Hg/l (Umweltsurvey 1977).Deutlicher Rückgang der allgemeinen Belastung nach Verbot von verbleitem Autobenzin.....
Leitlinie Blei

Es gab immer wieder spektakuläre Fälle von Bleivergiftung durch bleihaltige Lasuren auf Gefäßen aus dem Ausland....

Evtl. haben sie auch mal in einer Wohnung mit alten Rohren gewohnt?

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (28.10.07 um 21:32 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht