Schimmel im Schlafzimmer

13.12.15 15:38 #1
Neues Thema erstellen
Schimmel im Schlafzimmer

Kayen ist offline
Beiträge: 4.501
Seit: 14.03.07
Hallo Abdak,

Du könntest Dir für das gleiche Geld erstmal ein WG Zimmer suchen.
Du kannst eine WG ja erstmal als Notlösung sehen, damit Du aus diesem Schimmel herauskommst.
Es gibt WG-Zimmer die bereits möbliert sind oder aber, Du legst Dir erstmal eine Matraze und eine Kleiderstange ins Zimmer.
So würde ich es jedenfalls handhaben, wenn das Budget nichts hergibt.

Weiterhin kann ich mir gut vorstellen, dass die anderen WG-Einwohner Dir ebenfalls mit notwendigen Dingen weiterhelfen würden.
Es ist notwendig und gut, wenn Du Dir Hilfe suchst und nicht anfängst mit Deinem Rücken alles allein zu stemmen.

Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

AW: Schimmel im Schlafzimmer
WerniMD
Ich schließe mich Bizzi an. Was nützen die ganzen gut gemeinten Ratschläge hier, wenn der Betroffene nicht handeln will und auf Wunder wartet!?

Schimmel im Schlafzimmer

Pinta ist offline
Beiträge: 177
Seit: 21.04.07
Ich lebte auch sehr lange in einer schimmel befallenen Wohnung. Bei mir war der Befall jedoch geringer und vorallem nicht offensichtlich. Erst nach ca. 6 Jahren haben sich mal ein paar blasse Flecken in Küche und Bad gebildet. Sowie Flecken in der Wand durch Feuchtigkeit. Ich habe immer viel gelüftet, aber man hat richtig gemerkt, dass man damit kaum der permanent vorhandenen Luftfeuchtigkeit zuleibe rücken kann, weil die sofort zurückkehrt.
Ich habe mich so gesund ernährt wie es nur ging und habe mich jeden Tag viel an der frischen Luft bewegt. Am besten ging es mir jedoch, wenn ich fast immer bei Freunden übernachtet habe.
Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Knoblauch Zitrone Kur, mit Cystus Tee, mit Kanne Brottrunk. Ich denke mein guter Lebensstil hat mich damals vor Schlimmeren bewahrt, dennoch war ich immer ziemlich krank, meist Nervenentzündung und Co. Ich hatte quasi null Lebensqualität und war verzweifelt. Im Sommer half es immer fast den ganzen tag draußen zu verbringen. Ich war fast drauf und dran, mit ein Zelt zu kaufen oder in ne andere Stadt zu ziehen. Glücklicherweise habe ich dann doch ne andere Wohnung gefunden und nun gehts mir super. Ich bin eigentlich recht widerstandsfähig und habe ein gutes Immunsystem, ich bin grade dabei mich von 8 Jahren Hölle zu erholen und es geht steil bergauf.

Ich kann dir von daher nur empfehlen, jeden Tag sehr gesund zu essen, viel frisches Gemüse zuzubereiten, viel Vollkorn essen, darauf zu achten genug von allen Nährstoffen zu kriegen und das Immunsystem (bei Schimmelbefall wohl das wichtigste) zu unterstützen. Entgiftung ist auch sehr wichtig und bei Schimmel in der Wohnung hat man immer was zu entgiften. Cystus tee, Ingwer tee und Co sind sicher gut für jeden Tag. Spirulina/Chlorella Algen haben auch gut geholfen, sind aber vllt etwas teuer.
Mir halfen auch Leberfunktion unterstürzende Sachen, wie Artischocke oder Mariendistel.
Zudem war viel Bewegung draussen auch immer sehr gut für mich.
Ich kenne es aber auch, wie es ist wenn man durch seine Wohnung krank ist, zu krank um rauszugehen...
Ich würde natürlich an deiner Stelle anstreben so schnell wie möglich auszuziehen, man kann bei Gesundheitsschädlichkeit auch fristlos kündigen. Naja, man muss ja erstmal ne neue Wohnung finden.
Ja, wende dich ans Jobcenter und informiere dich über deine rechte und lass dich nicht abspeisen.
Ich weiss, alles kostet kraft und Nerven, die man nicht hat, wenn man schon krank ist.
Wenns einem bereits extrem schlecht geht, hilft es nur noch mal 2 Wochen bei freunden Urlaub zu machen.
Ich wünsche dir viel Glück und durchhaltevermögen!
mfg, Pinta

AW: Schimmel im Schlafzimmer

cognito ist offline
Beiträge: 250
Seit: 13.08.15
wenn du schimmel mit den chemischen sachen bekämpfst sendet er nur noch mehr toxische gifte aus um sich zu verteidigen . schimmel würde ich nie mit chemie angreifen !


Optionen Suchen


Themenübersicht