Wohngift - soo viel - wo anfangen?

02.08.12 03:14 #1
Neues Thema erstellen

Jocy ist offline
Beiträge: 9
Seit: 01.08.12
Hallo Zusammen!

Ich versuche mal, meine Situation zu beschreiben...um den Zusammenhang zu verstehen, hole ich ein wenig aus.

Vorweg:
Ich bin Allergiker, Asthmatiker und Neurodermitiker und schon immer gewesen.

Nun ist es so, daß ich seit Oktober 2010 in meiner jetzigen Wohnung lebe und ich immer mehr den Verdacht habe, daß hier in der Bude irgendwo etwas Giftiges "ausdünstet".

Ich habe CFS, dies habe ich aber schon vor dem Umzug hierher gehabt (seit 2008).

Meine Allergien sind ausgeartet, begonnen hat es im Frühjahr/ Sommer 2011, ebenso die drastische Verschlechterung der CFS- Symptome.

Seit dem Frühjahr/ Sommer 2011 (6-9 Monate nach dem Einzug) bin ich kaum noch in der Lage, auch nur meinen Abwasch zu bewältigen.

Neu dazu gekommen sind seit Frühjahr 2011:

- Migräne (accompagnee)
teilweise echt schlimm- beginnt bei "nicht mehr gucken und sprechen können" und hört bei Ohnmachtsanfällen auf

- Nagelpsoriasis (mit offenen Fingern, so daß ich nichts mehr anfassen kann).

Das Auffällige daran: Die Verschlimmerung der Symptome als solches und daß viele Symptome dauerhaft gleichzeitig über einen langen Zeitraum auftreten.

So habe ich z.B. einen Migräneanfall, der 2 Wochen andauert mit zusätzlichen Asthmabeschwerden , was dann so aussieht:
- Luftnot (klar)
- Kopfschmerzen (auch klar)
- Schwindel
- Sehstörungen (verschwommen, schwarz-weiß, lustige geometrische Figuren im Blickfeld, Doppelsehen, Lichtempfindlichkeit, es wird komplett schwarz vor den Augen...wie blind)
- Sprachstörungen (ich lalle wie ein Besoffener, so daß mich keiner mehr versteht)
- Ohnmacht

Was mir noch aufegfallen ist:

Einige Pflanzen gehen ein...ich stelle sie auf den Balkon und sie erholen sich, bei gleicher Pflege, wieder... obwohl es ihnen eigentlich entweder zu heiß oder zu kalt sein müßte.
(beobachtet bei: Rosmarin, Minze, Papyrus, Bromelie, Paprika, Agave)

Außerdem...und bitte nicht aufschreien...ich habe 2 Katzen (ja, als Allergiker habe ich 2 Katzen! Und ich werde sie auch nicht abschaffen!)

Einer der beiden hat seit Februar 2011 eine Leberinsuffizienz, außerdem seit Sommer 2011 Hustenanfälle, ständige Infekte der Atemwege (Bronchitis, Tracheitis), Atemgeräusche (Giemen),wiederkehrende Mandelentzündungen, er niest oft, hat Schwächeanfälle und immer stärker und häufiger werdende Atemnotanfälle (=> Asthma).

Bei der 2. Katze ist es ähnlich:

Hustenanfälle, ständige Infekte der Atemwege (Bronchitis, Tracheitis), wiederkehrende Mandelentzündungen, er niest oft.
Er ist aber auch jünger.

All diese Beobachtungen fingen im Frühjahr oder im Sommer 2011 an.

Es ist aber alles so vielfältig, daß mich das alles eigentlich nur immer mehr verwirrt, je mehr ich recherchiere.

Zur Wohnung:

Baujahr 1997, ca. 39 m² (inklusive Balkon und Bad), 1 Zimmer (abzüglich Balkon und Bad dann so geschätzt 30 m²).
Der Boden ist gefliest, ich habe keinen Teppich.
Als ich eingezogen bin, habe ich die Raufasertapete gestrichen, sonst nix.

Die Möbel, die hier sind, sind alle seit jeher in meinem Besitz (sprich über 10 Jahre alt). Ich habe nichts Neues dazugekauft.
Nur den Kleiderschrank habe ich von der Vormieterin übernommen.

Ich habe keine Fabrik in der Umgebung.

Ich verwende zur Reinigung

-Spüli
- Zitronensaft
- Waschmittel von Aldi, Lidl und Co. (steht aber in der Waschküche im Keller)

Herumstehen ohne Nutzung tut hier (im Bad):

- Glasreiniger
- Rohrreiniger
- Kalkentferner

Ich benutze keine Dünger, kein Insektenspray, keine Weichspüler.

WO, um Himmel's Willen, soll ich denn anfangen, bei der Fülle an Symptomen???
Woher soll ich wissen, welches Dämmaterial oder welche Art Putz verwendet wurde? Ich habe doch keinen Röntgenblick! Ich bin nur Mieter.

Erstmal den Kleiderschrank rausschmeißen? Mit einer Hausstaubanalyse beginnen?

Wo bzw. mit was kann ich anfangen? Und welches Institut ist seriös?
Ich bin nicht sonderlich mit Geld überschüttet, daher ist es auch wichtig für mich, etwas "Vernünftiges" in der Hand zu haben (ich muß darauf auch hinsparen) und evtl. auch zu wissen, worauf ich noch achten könnte etc.
Oder doch lieber gleich einen Gutachter holen?

Ich bin echt überfordert damit.
Alles, was ich dazu lese, verwirrt mich nochmehr, da es dort oft heißt, daß man die Ursache zumindest eingrenzen kann.
Ich kann es nicht. Nichteinmal ansatzweise.
Meine Eingrenzung liegt darin:
Es trat alles 6-9 Monate nach Einzug in diese Wohnung auf.

So...ich hoffe irgendjemand hier liest meinen Roman (wußte einfach nicht, wie ich mich kürzer fassen soll).

Wünsche euch viele angenehme Träume,

herzliche grüße,
Jocy

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Guten Morgen!

Ich würde mit dem Waschmittel anfangen, Dalli sensitiv ist auch nicht allzuteuer und duftstofffrei, das Aldizeug stinkt gotterbärmlich.

Ist das ein sehr alter Schrank, ev mit behandelten Wurmlöchern? Dann würde ich den sofort ohne weiteres rausschmeißen, könnte ne Giftbombe sein.

Warum ist der Boden gefliest? Ist ja hierzulande absolut unüblich (Ich hab zwar auch Fliesen), Will man da versteckten Schimmel verstecken?

Hinter die Tapeten gucken, ev abmachen und die Wände nur streichen mit was alkalischem (Silikatfarbe).

Schimmelverdacht ? Ist mit Styrupor innengedämmt worden? Wohl nicht, wenn die Wohnung so neu ist. Dann hilft ein Schimmelspürhund.

Erdgeschoss? Feuchtigkeit und Schimmel von unten?

Viel Erfolg!

Datura

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Jocy ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 01.08.12
Hallo Datura!

Danke schonmal für Deine Antwort!

Ist das ein sehr alter Schrank, ev mit behandelten Wurmlöchern? Dann würde ich den sofort ohne weiteres rausschmeißen, könnte ne Giftbombe sein.
Alt ja, ...und abgenutzt. Aber keine Antiquität und keine Wurmlöcher.
Würde es helfen, wenn ich ein Bild mache?

Warum ist der Boden gefliest?
??? Weiß net. War/ ist halt gefliest.

Ist ja hierzulande absolut unüblich (Ich hab zwar auch Fliesen), Will man da versteckten Schimmel verstecken?
Denke, eher nicht. Es ist ein 7- Parteien- Haus und jede Wohnung ist gefliest. Scheint einfach ein Ausstattungs- Merkmal zu sein, was damals beim Bau so angelegt wurde.
(Insgesamt ist es ein Gebäude- Komplex bestehend aus 3 Mehrfamilienhäusern und einer gemeinsamen Tiefgarage/ Keller).
Die Nachbar- Wohnungen, die ich kenne (9 an der Zahl), haben auch einen Fliesen- Boden...und zwar genau denselben, den ich auch hab'.

Was nicht heißen soll, daß ich Schimmel bei mir ausschließe.

Wollte nur sagen, daß ich nicht glaube, daß da etwas "absichtlich" versteckt wurde.

Schimmelverdacht ? Ist mit Styrupor innengedämmt worden? Wohl nicht, wenn die Wohnung so neu ist. Dann hilft ein Schimmelspürhund.
Na, das weiß ich eben nicht, womit gedämmt wurde.
Mein Vermieter weiß es auch nicht, weil er die Wohnung auch erst 2002 gekauft hat.

Ich würde mit dem Waschmittel anfangen, Dalli sensitiv ist auch nicht allzuteuer und duftstofffrei, das Aldizeug stinkt gotterbärmlich.
Ok, also Waschmittel wechseln sollte machbar sein! Werd' ich dran denken und umsetzen!

Hinter die Tapeten gucken, ev abmachen und die Wände nur streichen mit was alkalischem (Silikatfarbe).
Also, HINTER die Tapete gucken, das hab' ich noch nicht gemacht. Bisher nur Bett und Schrank abrücken, um AUF die Tapete/ Wand gucken zu können.
Da war aber optisch nix erkennbar.

Erdgeschoss? Feuchtigkeit und Schimmel von unten?
Jein. Hochparterre.

Unter mir ist noch die Wohnung der Nachbarin.
Allerdings sind meine Wände mit der Außenwand der Tiefgarage darunter "gleich".
Es sind also dieselben Wände, die sich durch das gesamte Haus ziehen und meine Außenwand bilden.

Da fällt mir grad was ein: Meine Nachbarin unter mir hat sich mal über ihren nassen Rasen beklagt (der über der Tiefgarage liegt).
Das Haus ist in den Hang gebaut, und ihre "Rasen-Wand" ist quasi meine Außenwand.

Mmmhh...*denk*...nach Deinen Nachfragen klingt das ja irgendwie doch alles nach Schimmel(sporen).
Also wäre der Ansatzpunkt Schimmel?!
Dankeschön!
(Durch einfache Fragen dem Chaos entkommen! *lach*)

Oder gibt es noch andere Vorschläge?

Wo bekommt man denn so einen Schimmel- Hund her?
Oder wie könnte ich das noch testen lassen?

Danke nochmals!
Endlich ein Ansatz!

Liebe grüße,
Jocy

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Ja, ich sehe auch den Schimmel als heiße Spur (Außenwand, nasser Rasen, in den Hang gebaut, hat womöglich jemand bei der Planung von Abdichtung geschlampt).

Wie fühlt sich die Außenwand an, wenn Du dranklolpfst/ drückst? Styrupor? Alle Wände abklopfen, Unterschiede feststellen, vielleicht hat jemand dort Feuchtigkeit kaschiert.

Der Schrank ists nicht, wahrscheinlich, Foto hilft nicht. Wenns keine Antiquität ist, hat sicher auch keiner Wurmlöcher behandelt.

Grüße!

Zu Schimmelspürhund/ Untersuchung mal googeln.

Grad fällt mir noch ein, vielleicht kommen Abgase aus der Tiefgarage in Deine Wohnung, weil irgendwo was undicht ist, wäre auch eine Erklärung fürs schlecht gehen.

Wenns zu schwierig wird mit der Suche hilft womöglich nur ausziehen, aber es ist auch sauschwer, eine gesunde Wohnung zu finden.

Geändert von Datura (02.08.12 um 06:38 Uhr)

Wohngift - soo viel - wo anfangen?
macpilzi
Hallo Jocy,

wie du schon schreibst ist es nicht einfach die Ursache bzw. der Auslöser zu finden.

finde die Ansätze von Datura schon mal sehr gut.

1. Schimmelverdacht
2. Abgase aus Tiefgarage
3. denke mal auch das durch die Aussendämmung Schadstoffe in deine Wohnung gelangen können. keine Ahnung was da verwendet wird. halte davon aber recht wenig. ein Mauerwerk sollte meiner Meinung nach atmen können.

auf jeden Fall würde ich wie empfohlen das Waschmittel austauschen, da die Kleider ja in deine ganze Wohnung ausdünsten. keinen Weichspüler verwenden.

ein paar Fragen/Anregungen:

• mit was putzt du den Boden?
• riecht es in deiner Wohnung wenn du hineinkommst?
• versuche mal bei deinen Katzen das Futter zu ändern. etwas mit nicht so vielen Zusätzen. z.B. Bozita und wenig oder kein Trockenfutter
• eine meiner Katzen hatte damals von ner Impfung Leukämie bekommen. Neubau/Fertighaus waren auch mitbeteiligt.
• Katzen sind nun mal zumeist am Boden und atmen den ganzen Scheiß den ganzen Tag ein.
• was hast du an den Decken?


würde an deiner Stelle mal folgendes versuchen:

• Hausstaubanalyse ist auf jeden Fall nicht verkehrt. das hier habe ich mal auf Anhieb beim googeln gefunden. keine Ahnung ob es was taugt Raumluft-Checks, Dr. Drexler + Dr. Fecher · Institut für Analytik und Beratung

• wenn sich die Symptome nicht bessern bzw. sogar verschlimmern, würde ich entweder für ne gewisse Zeit mal woanders unterkommen, um zu schauen ob es an der Wohnung liegt oder doch ne andere Bleibe suchen.

• würde auch schauen ob du deine gesundheitliche Situation unabhängig von der Wohnung etwas verbessern kannst.

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Hallo Jocy
habe das von Dir und Deinen Katzen gelesen, möchte Dir vorerst kurz antworten. (Kräftemässig, habe auch CFS/ME ua)
-Schimmel kenne ich, macht extreme Reizung der Atemwege
-Waschmittel kann ich nur auf Sauerstoffbasis,Waschnüsse oä.verwenden
-Tiefgarage/Ausdünstungen Autos ist für Dich und Deine Katzen extrem schädlich, sie sind tief am Boden, und haben noch empfindlichere Schleimhäute als wir
-ich muss auch immer alles verschlossen haben wenn meine Nachbarn mit ihrem alten Diesel vorbeifahren
-Diesel u.Benzin etc.löst sehr starke Beschwerden aus bei mir.
-ich habe bei mir einen Luftreiniger (speziell bei MCS Einsetzbar) evtl. wäre für den Notfall so was geeignet
-Reinigungsmittel verwende ich auch alles nur auf natürlicher Basis
-auch beim Essen nur frische Bioware, nichts an Konserven
obwohl ich glaube es wäre besser für Dich eine neue Wohnung zu suchen, wie auch ich es nun nach 12 Jahren muss, da ich Zigarettenrauch und Raumsprays von meiner Nachbarin nicht ertrage. Da ich dadurch auch nicht mehr genügend Lüften kann, entsteht auch Schimmel. Zudem zersetzt sich in einem Altbau nach bestimmten Jahren das Material, das auch ungesunde Ausdünstungen machen kann.
Viel Glück Euch allen
KARDE

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.722
Seit: 10.01.04
Hallo Jocy,

noch einmal zurück zum Schrank:
Alt ja, ...und abgenutzt. Aber keine Antiquität und keine Wurmlöcher.
Es gibt Schränke aus den 50iger/60iger Jahren, die ständig Formaldehyd abgeben. Grob kann man das feststellen durch Tests :
http://www.adler-apotheke-rhaunen.de...dehyd-Test.pdf

Das gleiche gilt für Schimmel:
Schimmelpilz-Test,
wobei die Schimmelfindung nicht einfach ist: http://www.boege-ambulanz.de/7-schim...-raumluft.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (02.08.12 um 09:01 Uhr)

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.481
Seit: 16.11.04
Hallo Jocy,

hast ja schon viele gute Anregungen bekommen und ich habe auch nicht viel Zeit gerade, ergänze also kurz:

Zitat von macpilzi Beitrag anzeigen
• Hausstaubanalyse ist auf jeden Fall nicht verkehrt.
Diesen Hinweis wollte ich Dir unabhängig vom macpilzi auch geben, für den Fall, dass Du einen Überblick haben möchtest. So etwas wird - evtl. mit "verbraucherfreudlichen" Preisen (ich habe mal eine andere Untersuchung über die gemacht) - auch von Stiftung Warentest angeboten. Zur Untersuchung werden die Proben natürlich an ein Fachlabor weitergegeben.

Zitat von Karde Beitrag anzeigen
-ich habe bei mir einen Luftreiniger (speziell bei MCS Einsetzbar) evtl. wäre für den Notfall so was geeignet
Ich besitze auch einen Luftreiniger, er war hauptsächlich für eine Übergangssituation gedacht, aber ich lasse ihn auch jetzt stundenweise laufen (um z.B. Pollen o.ä. aus der Luft zu holen). Meines Wissens muss man hier sehr aufpassen, was man kauft, und Gutes ist recht hochpreisig (habe einen IQAir, hat über 1000 Euro gekostet).

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Es gibt Schränke aus den 50iger/60iger Jahren, die ständig Formaldehyd abgeben. Grob kann man das feststellen durch Tests
Bin nicht sicher, aber evtl. würdest Du eine Formaldehydbelastung auch über die Hausstaubuntersuchung mit feststellen (viele gasförmige Stoffe binden sich wohl an die Staubpartikel).

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von Kate Beitrag anzeigen
Ich besitze auch einen Luftreiniger, er war hauptsächlich für eine Übergangssituation gedacht, aber ich lasse ihn auch jetzt stundenweise laufen (um z.B. Pollen o.ä. aus der Luft zu holen). Meines Wissens muss man hier sehr aufpassen, was man kauft, und Gutes ist recht hochpreisig (habe einen IQAir, hat über 1000 Euro gekostet).
Das Modell IQAir das ich habe kostete Fr.2100.-- ./. 20% MCS Patientenrabatt., mit Arztzeugnis... sehr hohe Anschaffung, aber ich bekam so stark Atemnot dass ich O2 brauchte sowie zudem Panikanfälle, zum Glück konnte ich das Gerät mit Ratenzahlungen abstottern, und bekam etwas daran bezahlt von der Lungenliga.

Zitat von Kate Beitrag anzeigen
Bin nicht sicher, aber evtl. würdest Du eine Formaldehydbelastung auch über die Hausstaubuntersuchung mit feststellen (viele gasförmige Stoffe binden sich wohl an die Staubpartikel).
Das ist ein grosses Problem, die Gase binden sich an Staub, die dann in die Lungen geraten--- mir machte das früher auch in der Stadt schon Probleme.

LG KARDE

Wohngift - soo viel - wo anfangen?

Jocy ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 01.08.12
Hallo zusammen!

Herzlichen Dank für Eure Beiträge! Das hilft mir auf jeden Fall schonmal weiter!

Zitat von macpilzi
• mit was putzt du den Boden?
• riecht es in deiner Wohnung wenn du hineinkommst?
• versuche mal bei deinen Katzen das Futter zu ändern. etwas mit nicht so vielen Zusätzen. z.B. Bozita und wenig oder kein Trockenfutter
• eine meiner Katzen hatte damals von ner Impfung Leukämie bekommen. Neubau/Fertighaus waren auch mitbeteiligt.
• Katzen sind nun mal zumeist am Boden und atmen den ganzen Scheiß den ganzen Tag ein.
• was hast du an den Decken?
- Boden wird mit meist nur mit Wasser geputzt, bei hartnäckigen Sachen nehme ich auch mal etwas Spüli dazu.

- Nein, riechen tut es nicht, aber es ist stickig, auch wenn Fenster oder Balkontür offen sind, weil hier kein Durchzug ist. Fenster und Balkontür sind beide auf der selben Seite.

- Ich habe bei den Katzen 70 verschiedene Sorten ausprobiert: Animonda, Almo Nature, Grau, Hill's, Select Gold, Royal Canin, Schesir, Bozita, Sanabelle, Leonardo, Christoferus usw., Spezialsorten von Kattovit und Medica, antiallergisches Futter vom Tierarzt und natürlich das Leberfutter- auch vom Tierarzt...trocken, naß...alles dabei. Hab' hier immer noch über 50 Sorten stehen...also falls mal wer Katzenfutter braucht...

Testweise habe ich auch minderwertiges Futter (Felix, Kitekat, Whiskas) gegeben. Aber in der Hinsicht schien sich nichts geändert zu haben (mal davon ab, daß ich nicht möchte, daß die das fressen, und der Leberkater sowieso schonmal nicht).
Es wurde weder besser, noch schlechter.

Ab und zu koche ich auch selbst etwas für die beiden.

Das ist ja auch ein scheiß mit Deiner Leukämie- Miez! Schlimm sowas!

- Die Decke ist verputzt und drüber ist 'ne Raufasertapete.


Hallo Oregano,

Danke für Deine Links! Schau' ich mir nachher mal in Ruhe an.

Ich denke, es wird dann wohl auf einen Schimmel- und Hausstaubtest hinauslaufen.

So, jetzt ruft erstmal das Bettchen bzw. das Sofa.

Werd mich heute abend mal weiter reinlesen.

Danke nochmals und liebe Grüße,
Jocy


Optionen Suchen


Themenübersicht